martedì 2 agosto 2022

Jetzt auch für mich: Ferien

Gestern habe ich ja noch mal in der Crêperie gearbeitet, für manche wohl etwas überraschend (trotz entsprechender, mehrfacher Ankündigung und Telefonat am Freitag), jedenfalls startete ich in meine letzten Arbeitstag und die Hälfte der Crêperie war verschwunden (aufs Zeltlager des Crêpiers). Da habe ich nicht schlecht gestaunt, einen veritablen Wutanfall bekommen (hat aber niemand mitbekommen, weil niemand in der Nähe war, war vermutlich auch besser so) - dann viel improvisiert und den besten Umsatz seit langem gemacht. Jetzt habe ich dann endlich auch Ferien  ... okay, noch etwas Buchhaltung ... aber auch meine Fotos für die Gärtnerei sind fertig und zur Auswahl verschickt.

Jetzt gibt es noch dies&das zu erledigen, aber alles in relativ entspannt und vermutlich in sehr, sehr heiß. Im Gegensatz dazu steht die vorhergesagte Temperatur am Lago, die sollen bei unserer Ankunft nämlich mehrere Tage nur knapp über 20°C sein, etwas, was ich mir eigentlich gar nicht vorstellen kann, aber schauen wir mal.
Wir fahren diesen Sommer wieder mit drei Kindern, allerdings ist eins davon Silencias beste Freundin - die, die schon vor zwei Jahren mitkommen wollte, was dann ja aber alles grandios geplatzt ist - sie kommt für die ganzen drei Wochen mit und ich bin mal gespannt (ebenso wie die beiden), wie gut das klappt. Dort wo wir am Lago immer sind, ist ja auch nicht so gerade das Jugend-Party-Klientel und ich bin mal gespannt, ab wann es da fast 16jährigen sehr, sehr langweilig wird. Unsere Freunde kommen natürlich auch, die aus Brüssel sind schon unten, die aus Augsburg kommen - glaube ich - zeitgleich mit uns, übermorgen macht sich miomaritos Schwester mit ihren Kindern auf den Weg und das Ganze dürfte wieder der übliche durchgehende Kindergeburtstag werden - da ich persönlich dieses Mal aber nicht super gestresst bzw. vorm Nervenzusammenbruch stehend in den Urlaub fahre, freue ich mich wirklich auf das ganze Gewusel (8 Kinder unter 12) und natürlich auch die Erwachsenen.
Wir verbringen die ersten 1,5 Woche auf dem Campingplatz, darüber freue ich mich auch sehr, ich mag den komplett vollgestopften Ferragosto-Campingplatz sehr, da sind dann ja die Italiener in Überzahl, die Eltern kommen, um die Großeltern und die Kinder, die meist die ganzen italienischen Ferien (DREI MONATE - die fingen gerade an, als wir im LETZTEN Urlaub an Pfingsten in Genua waren) gemeinsam auf dem Zeltplatz sind, zu besuchen bzw. dann wird eben gemeinsam Urlaub dort gemacht. Danach - wenn miomaritos Schwester mit den Kindern wieder fährt - gehen wir für die letzten 1,5 Wochen ins Haus. Und dann ist der Sommer vermutlich auch schon wieder rum.

[Prinzipiell macht mir der Klima"wandel" bzw. die Katastrophe sehr, sehr große Sorgen und Angst für die Zukunft, aber so ganz persönlich und alles andere ausblendend ... was für ein geiler Sommer ... ]

Hach, und grade kommt eine Nachricht von der Gärtnerei rein, meine Fotos seien der Wahnsinn und man möchte am liebsten alle habe und was das kosten würde - ausgemacht waren 3-4 Fotos. Alle sind ZWANZIG. YES!!

1 commento:

500ermähen ha detto...

Wohlverdient;)