lunedì 21 giugno 2021

Bilder-Schnipsel, die nächste

Auch heute wird es zu nicht viel mehr reichen als Bilder-Geschnipselt, ich habe heute zwar tatsächlich FREI, also Crêperie-frei, aber es gibt ja auch sonst genug zu tun bzw. es bleibt ja doch gerade sehr viel liegen ... also Bilder-Schnipsel

Mittwoch: Silencia direkt nach der Schule in ein Städtchen etwas weiter weg gefahren, wo sie über die Mutter einer Freundin oder so eine Friseurin kennt, die noch in der Ausbildung ist und ihr zum Üben die Haare macht bzw. eben färbt und Silencia nur die Farbe bezahlen muss. Dummerweise gab's im Städtchen - völlig überraschend - drei (!) Friseure mit dem gleichen Namen (wtf?!) und wir sind bei knallender Hitze eine halbe Stunde durch die Stadt gerannt, um den richtigen Laden zu finden ... endlich im richtigen angekommen, habe ich nur schnell mein Plazet gegeben, dass gefärbt werden darf und bin dann ganz schnell wieder zurück durch die Stadt gesprintet und nach Hause gefahren, wo Tertia bereits mit einer Freundin ungeduldig auf mich wartete, weil ich versprochen hatte, mit den beiden ins Freibad zu gehen/radeln (Silencia fuhr dann mit dem Zug nach Hause).

Schwimmbad war recht angenehm, weil wegen der begrenzter Ticketzahl nicht so viel los war, wobei "nicht so viel los" nur bedeutet, dass es auf der Wiese noch ein Plätzchen für drei Handtücher gab und man sich im Nichtschwimmerbecken tatsächlich bewegen konnte und nicht wie die Sardinen gequetscht wurde. Tertia und ihre Freundin tobten sich aus, ich schwamm eine Runde und bliebt dann faul auf meinem Platz liegen - ah, und es gab natürlich Schwimmbad-Pommes:



Leider ist Freibad aus unerklärlichen Gründen (weil eigentlich mag ich ja Wasser und Hitze) mein persönliches Kryptonite (früher dachte ich immer, es läge an der Tatsache, dass Schwimmbad mit drei kleinen Nichtschwimmer-Kindern vielleicht etwas anstrengend sei, aber es geht auch so) und so schaffte ich es auch dieses Mal nur noch schnell etwas zu Abend zu kochen, ass nicht mal mehr was sondern viel um ins Bett und schlief neun (!) Stunden am Stück durch.

So bekam ich auch nicht so richtig das Drama mit, dass Silencias komplett unzufrieden mit ihrer neuen Haarfarbe war. 


ungefärbt


denn eigentlich hatte sie Lola-rennt-Farbe habe wollen ... 

Inzwischen ist es kein Drama mehr, das Aubergine (oder wie immer das heisst) steht ihr ganz gut und wir haben ihr versprochen, dass wir ihr dann zum neuen Schuljahr echtes Rot spendieren.

Donnerstag: große Einkaufstour für die Crêperie, erzählenswert nur die Tatsache, dass man mir im Großhandel erklärt hat, dass ich mir das Crushed Ice doch bitte einfach selbst aus dem Kühlhaus holen solle, man hätte jetzt grad keine Zeit ... schon mal nicht wirklich nachdenkend im Sommerkleidchen in ein Kühlhaus gelaufen?! Holla ... da ich auch nicht wusste, wo das Eis genau sein sollte, bin ich sofort wieder rausgesprungen - und habe das Eis dann später im Supermarkt deutlich günstiger (weil Angebot) gekauft. Ver*** kann ich mich auch selbst .


Und diesen Wein :-)
Normalerweise kaufe ich eigentlich nicht nach Etikett, aber da liess mich mein altes Vespafahrerinnen-Herz natürlich nicht daran vorbeigehen.
Schmeckte dann auch anständig

Abends um 22 Uhr noch den Crêpes-Anhänger für drei Tag ein einem Dorf aufgebaut, wo wir öfter stehen und irgendwann sehr spät müde ins Bett gefallen. 

Freitag bis Sonntag: 

Im Crêpes-Wagen gestanden und auf Kundschaft gewartet ... lief absolut besch***, ich denke, die Zeit der "Wir-stellen-mal-einfach-irgendwo-unseren-Wagen-auf-und-die-Leute-kommen-dann-auch-weil-es-ja-sonst-nix-gibt" sind eindeutig vorbei, ich habe auch prompt das nächste Wochenende dort gecancelt. Wir haben ja noch die Crêperie und diverse Caterings, da muss man sich nicht im Wagen die Beine in den Bauch stehen. Außerdem kann das - meiner bescheidenen Meinung nach - eh nur ich machen, denn im Wagen hat es an die 40°C (und direkt vor den Crêpes-Platten bestimmt noch mehr), und man muss schon sehr, sehr hitzebeständig sein, um das über acht Stunden lang durchzuhalten. 




liebster Kundenspruch: Ich zieh jetzt aber keine Maske auf, das ist mir viel zu heiss.
(man muss eigentlich beim in der Schlange stehen und Kauf der Crêpes eine Maske aufziehen, sind allerhöchstens 5 min - ich habe beim Backen und sonstigen Arbeiten mit den Lebensmitteln IMMER eine Maske auf - und bis zu 10°C mehr Hitze, aber klar ...)
(Kopftuch übrigens immer wieder ins 1°C kalte Kühlwasser des Teigkühlers getaucht)

Weil/wenn nicht so viel los war, habe ich Fußball geschaut bzw. gehört, wir sind ja alle etwas von der EM überrascht worden und haben auch festgestellt, dass wir so von gar nichts mehr eine Ahnung haben, also Hilfe! Was sind das für Spieler?! Wer ist denn da Trainer?! (Franco Foda in Österreich zum Beispiel!!!!) Sind die gut? Wo spielt der eigentlich?! usw. und haben die ersten Spiele auch gar nicht geschaut. Aber dann hat Italien ja so gut gespielt und schwups! schauen wir jetzt halt doch auch. Was ganz toll ist, beim ZDF kann man den TV-Kommentar weg machen bzw. gegen eine Live-Audiodeskription eintauschen, das ist eigentlich im Sinne der Barrierefreiheit, aber man bekommt dann eben einen Kommentar wie im Radio und nicht das unselige Gequatsche der Fernsehkommentator*innen samt - sehr angenehm. 

Das ersehnte Gewitter brach übrigens dann am Sonntagabend über uns ein, 10 min BEVOR wir alles im Auto und den Anhänger angekuppelt hatten. Ich habe noch versucht, ein Foto zu machen, aber es war einfach zu heftiger Regen und zu dunkel. Am Ende war ich komplett nass, bis auf die Unterhose, musste mich zu Hause erst einmal umziehen gehe, bevor ich dann bis 22 Uhr noch in der Crêperie abgespült (also das macht natürlich die Geschirrspülmaschine, aber das ist so eine kleine Gastor-Maschinen und das dauert dann halt schon lange ..), aufgeräumt und Kassenbuch usw. gemacht habe. 

Und heute dann FREI! 

Ansonsten ... die Mädchen haben wieder Gerätturnen, Tertia geht demnächst auch ins Trainingslager, sie war am Freitag auch zum ersten Mal beim Segeln auf dem Baggersee - früher war ilfiglio dort, vielleicht erinnert sich ja noch jemand ... die Trainer konnte das noch gut und atmeten wohl erst einmal tief ein als miomarito Tertia als kleine Schwester von ilfiglio vorstellte .... -  ihr hat es sehr viel Spaß gemacht und so wird sie das auch weiterhin machen. 

So und jetzt weiter meinen freien Tag genießen und ein bisschen Haushalt machen. Diese Woche steht dann noch an: drei Caterings, die Crêperie, Aushilfen einstellen (Arbeitsverträge, Personalfragebögen usw.), Buchhaltung machen, zwei Konfirmationen fotografieren und die Steuererklärung sollte ich auch langsam mal machen - zum letzten Mal!!!! (ab nächstem Jahr, mit meinem Einstieg in die Crêperie, wird das dann der Steuerberater machen)

mercoledì 16 giugno 2021

Alle irre

Anscheinend hat die ganze Welt beschlossen, die in den letzten 1,5 Jahren verpassten Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Fest, Firmenevents usw. jetzt alle in den nächsten 3 Monaten nachzuholen ... und zwar mit uns als Caterer. Gestern kamen die Anfragen ungelogen im Stundentakt rein und ich weiß wirklich nicht so ganz, wie wir das alles hinbekommen sollen (erste Sachen abgesagt haben wir auch schon, weil ich eisern auf meinen zwei Wochen Urlaub bestehe, weil das ist der erste Urlaub seit ... den letzten Sommerferien .. ist. Weihnachten habe ich ja auch eher durchgearbeitet). Am Ende wird es schon klappen und toll ist es natürlich auch, aber holla ... (ich hoffe auf einen dann eher ruhigen Herbst, im Winter sind dann ja wieder Weihnachtsmärkte ...)

martedì 15 giugno 2021

Bilder-Schnipsel

Das Wochenende wieder viel gearbeitet, wobei nicht so viel wie sonst, da wir dieses Wochenende jeweils nur eine "Location" pro Tag betreiben haben, Freitag den Anhänger und am Wochenende dann die Crêperie und ich mich mit der 450€-Job-Kraft abwechseln konnte. So konnte ich am Wochenende auch zwei Mal mit der Familie und Freunden grillen, sehr schön, denn ich komme so ja kaum dazu. Wird auch nicht besser werden, da wir jetzt jedes Wochenende mehrere Caterings haben und außerdem ab Mitte Juli hier jeden (!) Abend (bis Ende August) als einer von zwei "Foodtrucks" beim Sommernachtskino stehen werden ... 

Miomarito hat das restliche Wochenende damit verbracht, unseren neuen Sonnenschirm auf dem Balkon zu installieren, alles - natürlich - komplizierter als gedacht, weil der Schirm einmal im Schirmständer nicht mehr unters Dach passte und sich schon gar nicht mehr kippen liess, also viel Improvisation und Gefrickel. Jetzt ist es aber sehr schön:






Einziger Nachteil sind noch die kalten Nächte, am Sonntagabend sass ich noch ein bisschen auf dem Balkon, im dicken Wollpulli und mit Decke ...


Gestern dann statt Sonntag (Montag ist ja eigentlich mein Sonntag, wobei ich gerade darüber nachdenke, den auf Dienstag zu verschieben, weil ich da zumindest den Vormittag ganz alleine zu Hause bin) viel Crêperie-Planung (mir ist im Moment noch nicht so ganz klar, wie wir das alles schaffen sollen, aber ein Wochenende nach dem anderen ... oder so), dann ging es in Stadt, da Silencia einen Termin beim Kieferorthopäden hatte. 


Weg in die Stadt

In der Stadt hatten Silencia und ich verabredet, dass wir unser neues Fahrrad-Parkhaus testen, das letzte Woche eröffnet wurde. Vorbei ging es aber erst einmal an der Baustelle für u.a. die neue Fahrrad-Tiefgarage (und den neuen Bahnhofsplatz und den neuen Bus-Bahnhof usw.).




Noch wird das Parkhaus wenig benutzt, hat mich etwas irritiert, weil es sonst echt schwierig ist, einen Platz zum Abstellen seines Fahrrads zu finden, bzw. man muss vorm dem Bahnhof auch immer damit rechnen, dass das Fahrrad umfällt (umgeschmissen wird) weil die Fahrradständer hoffnungslos überfüllt sind -  oder aber geklaut wird (also mein Fahrrad eher nicht, aber miomariot hat sich zum Beispiel jetzt wieder extra ein Zum-Bahnhof-fahr-Rad gekauft ... wobei er sich natürlich gerne Räder kauft ;-) Zuerst hatte er sich dafür eine Singlespeed-Gazelle von 1955 gekauft und dann beschlossen, dass die zu schön/toll/teuer sei, um sie den Tag über am Bahnhof stehen zu lassen - also noch ein Fahrrad ;-)) Jetzt gibt es jedenfalls dieses schicke Parkhaus, kostet nichts, es sei denn man braucht eine Ladebox, um das EBike aufzuladen.




Das Ganze ist von 5 bis 23 Uhr geöffnet, wird Videoüberwacht und ich fand's sehr praktisch. 


man kann auch schön reinfahren.

Dann ging es weiter zum anscheinend Humor habenden Kieferorthopäden



Und mäh! Silencia braucht jetzt doch eine Zahnspange ... ihre Backenzähne treffen nicht anständig aufeinander und da muss man was machen ... ich hoffe, die Krankenkasse sieht das auch so ...

Danach mit dem Auto Großeinkauf für die halbe Woche oder so ... 

Die letzten Kräuter mit Tertia einpflanzen 


Also Ruccola (ist ja kein Kräuter), noch einen Rosmarin, weil der andere so mini ist, dass ich denke, da kann man erst nächstes Jahr was "ernten" und miomariot hat noch eine Schokominze gekauft


und jetzt ist dann auch kein Platz mehr auf dem Balkon:


d.h. ich hätte noch gern ein Outdoor-Sitzkissen, weil ich so gerne auf dem Boden sitze ... mal schauen
(hat jemand Erfahrungen mit Hock-dich-hin-Kissen?!)


 

giovedì 10 giugno 2021

Service-Post

Kleiner Hinweis für alle Eltern, deren jugendlichen Kinder auch unbedingt geimpft werden wollen (oder die ihre jugendlichen Kinder impfen lassen wollen/müssen/sollten), einfach weil ich denke, da gibt es ja doch noch eher sehr übersichtliche Erfahrungswerte - hier hat's die beiden ziemlich zerbröselt, sie gehen jetzt schon den zweiten Tag nicht in die Schule, weil unendliche müde, teilweise Kopfschmerzen und teilweise Schmerzen am ganzen Körper. Silencias linker Impf-Arm hat außerdem gestern sehr weh getan. Könnte ich wählen, würde ich meine Kinder eher an einem Freitag bzw. in den Ferien impfen lassen - muss ja nicht auch so "schlimm" werden, aber dann hat man mehr Zeit sich zu erholen- wobei es innerhalb der Ferien dann halt mit der zweiten, angeblich schlimmeren Impfung auch schwierig wird. 

Hab auch schon gefragt, ob sie das Impfen bereuen, weil eventuell wäre einmal Corona weniger schlimm gewesen (immer vorausgesetzt, es wird nicht doch irgendwie schlimm, oder man verliert seinen Geschmackssinn - da haben/hatten hier wirklich viele Jugendliche -  oder man hängt dann ewig mit LongCovid herum - das ist ja mein persönlicher Grund, den Kindern die Impfung zu ermöglichen, weil ich ja nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber wohl so was hatte - nur dass das damals niemand so richtig kannte - und fast ein Jahr lang von Arzt zu Arzt gezogen bis und kaum in die Schule gehen konnte und außerdem natürlich der Simulation verdächtigt wurde, weil ich hatte ja nix. Nicht von meinen Eltern, aber von der Schule und anderen Leuten halt. Möchte ich meinen Kindern auf jeden Fall ersparen). Aber bisher kein Bereuen. Reden wir aber noch mal nach der zweiten Runde darüber ;-)

Ich hatte für mich einen freien Tag eingeplant, Grippeimpfungen machen mir nie was aus, aber vor ein paar Jahren bekam ich Twinrix (Hepatitis A und Hepatitis B Auffrischung) und da ging auch einen Tag eher nix. Also Gott sei Dank freien Tag eingeplant - denn gestern ging ebenfalls eher nichts, ich habe sehr viel geschlafen, tagsüber, und bin abends um 20 Uhr ins Bett - und habe bis heute morgen um halb 7 durchgeschlafen. Jetzt scheint's aber besser zu gehen. Impfarm ist auch weg (also der Schmerz, der Arm ist natürlich noch da ...)

Miomarito hingegen hatte außer ein paar Schmerzen im linken Oberarm nix. Frechheit. 

mercoledì 9 giugno 2021

Impfung, die erste

Gestern also der Moment auf den wir ja alle gewartet habe, seit Wochen und Monaten, die erste Impfung gegen Covid19. Ich hatte mich (und teilweise die Familie) ja überall auf Listen setzten lassen, aber vorwärts geht hier vor Ort gerade gar nichts. Erst-Impftermine werden keine vergeben, also nicht von unserer Hausärztin und auch beim Impfzentrum hatte ich ja trotz inzwischen Gastro-Priorisierungen kein Chance, man muss wohl Riesen-Glück haben, um überhaupt weiter als zur Prüfung des Anspruches zu kommen - da wurde mir schon immer mitgeteilt, dass keine freien Termine in Ihrer Region gefunden wurden. Bitte probieren Sie es später erneut. Sobald genügend Impfstoff und die entsprechenden Kapazitäten vorhanden sind, werden die Impfzentren weitere Termine einstellen. Ich weiß nicht, ob und wann weitere Termin jeweils reingestellt wurden, jedenfalls seit Wochen immer der gleiche Text. In der Zeitung stand dann, dass die Hausärzte befürchten, dass sie nicht mal mehr genügend Stoff für die Zweitimpfungen bekommen - ich denke, das war eher etwas Lobbyarbeit, aber auf Erstimpfungen braucht man da natürlich nicht zu hoffen. 

Dann kam eine Nachricht meines Bruder, der anscheinend mehr Impfstoff zu Verfügung hat, er meinte gestern, klar, nicht unendlich und natürlich auch immer noch zu wenig, um alle sofort zu impfen, aber er habe auch gar nicht so viel Zeit und Personal jetzt alle sofort zu impfen. Aber eben wesentlich entspanntere Situation als hier. Und weil hier so gar nichts geht, habe wir dann halt doch die unsolidarische Mein-Bruder-ist-Arzt-Karte gezogen (ich finde, wir waren die letzten fast 1,5 Jahre extrem solidarisch ... und ich finde es gerade nicht witzig, dass ich Innengastronomie ohne Impfung machen muss) und nach längerem Hin und Her wegen wie organisieren wir das, haben wir beschlossen, unsere Tante in Karlsruhe (in der Mitte von Kaiserslautern und Tübingen) spontan zu überfallen und uns dort auf der Terrasse um Impfen zu treffen (meine Tante bekommt ihre zweite Impfung heute, mein Onkel hatte sie vor drei Tagen bekommen, also noch nicht ganz auf der sicheren Seite, daher Terrasse.

[Ich hatte ja eine schummrige Raststätte an der Autobahn als Impfort vorgeschlagen, inklusive schnellem Wegwerfen der Spitzen, aber irgendwie wollte das mein Bruder nicht ;-)]

Davor war ich aber noch mal Laufen :-)



die übliche Runde und so langsam - Betonung auf langsam - wird es wieder



Am späten Nachmittag gegen 17:30 Uhr packte ich dann die Kinder ins Auto, stand selbstverständlich viel im Stau und fuhr nach Karlsruhe, wohin miomarito direkt vom Büro aus mit dem Zug kam.


Ich habe mich sehr gefreut, meine Tante und meinen Onkel endlich wieder zu sehen, wir hatten uns auch seit Weihnachten 2019 nicht mehr gesehen, und da mein Bruder in seiner Praxis noch viel zu arbeiten hatte, gab's gemütliches Beisammensitzen und Abendessen auf der Terrasse und Tertia durfte mit Maske in der Wohnung so viel am Flügen musizieren wie sie wollte - sie musste ja bei der ganzen Aktion mit ohne groß davon zu profitieren, wobei wir ihr Lockerung versprochen hatten, was das Treffen mit Freunden usw. angeht, wenn wir alle erst mal geimpft sind. 


Mein Bruder kam gegen 21 Uhr, das Wetter hielt, auch wenn das immer wieder Blitz und Donner gab, wir haben - in Teilen vermute ich - brav die Belehrung gelesen, ilfiglio meinte allerdings, das bräuchte man ja wohl nur, wenn man die letzten Monate einfach gar nichts mitbekommen habe. Wir klärten noch, wie man eine Herzmuskelentzündung erkennen würde (eher nicht), also erst mal ein paar Tage Sportverbot für ilfiglio. Die Belehrung war auch noch von April und laut der hätte man Silencia gar nicht impfen dürfen, worauf mein Bruder das Handy zückt, Silencia: Googelst du jetzt?!?!?  mein Bruder antwortete Ich schau' noch mal bei der Kassenärztlichen Vereinigung nach - ilfiglio trocken: Also googeln für Ärzte



Und dann wurden wir geimpft. Alle vier. 
Wir haben natürlich alle Fotos gemacht, Silencia hat meine Impfung sogar gefilmt (sieht man auf instagram). Leider war es halt auch schon spät und dämmrig samt den aufziehenden Gewittern, so dass die Pflasterbilder beim mir - ich war die letzte - alle unscharf geworden sind.


also eins von heute morgen auf dem Balkon. 

Wir sind dann viel zu spät wieder nach Hause gefahren, einfach weil es so nett war und weil wir noch ein paar andere Sachen mit meinem Bruder besprechen musste, dann habe ich auf der Heimfahrt auch noch eine Abfahrt verpasst und musste ein sehr lange Schleife Richtung Freiburg/Basel und wieder zurück fahren ... (ist mir vor Jahren schon mal passiert, das ist sehr ärgerlich, weil es dann erst mal für viele Kilometer keine Möglichkeit gibt, von der A5 runter zu kommen) .. jedenfalls war es dann 1 Uhr bis wir alle im Bett waren.

Die großen Kinder hatten schon vorher die Impfnebenwirkungen-Karte gezogen und erklärt, dass sie heute nicht in die Schule gehen, weil in ihren Klassen eben in den letzten Tage diverse Mitschüler*innen wegen eben diesen wieder nach Hause gehen bzw. mit Fieber und Schüttelfrost oder starken Kopfschmerzen abgeholt werden mussten (wie die an ihre Impfungen gekommen sind, keine Ahnung, bei Silencia vermutlich auch Ärzte in der Familie, bei ilfiglio weiß ich es nicht, das sind eher keine Ärzte-Kinder, da war's aber wohl auch die zweite Impfung). Tertia und ich standen heute morgen brav auf, Tertia ging in die Schule und ich legte mich dann doch noch mal ins Bett.

Uns geht es allen aber relativ gut, Silencias Arm schmerzt deutlich mehr als der von mir und miomarito, sie kann ihm kaum bewegen, ich finde nur meine Idee von gestern, noch Wäsche in die Maschine zu tun und sie heute dann aufzuhängen selten blöd. Sonst fühle ich mich etwas matschig, was aber auch an der Aufregung, der späten Rückkehr und dem gestückelten Schlaf liegen kann. Ebenso die Müdigkeit bei den großen Kindern. Aber nix schlimmes. 

So, und jetzt atmen wir alle dankbar mal ein bisschen auf. 

Und haben uns für in sechs Wochen wieder auf der Terrasse verabredet weil es so nett war :-)

lunedì 7 giugno 2021

23,2

Heute hat sich die Anzahl der Tage, an denen alle drei Kinder in der Schule waren - verdoppelt!! Von eins auf zwei! Und morgen dann schon wieder und überhaupt, vielleicht ja tatsächlich bis zu den in sechs Wochen beginnenden Sommerferien! Das ich so was noch erleben darf ;-)

Am Sonntagmorgen habe ich mit Tertia wie versprochen angefangen, die von ihr, Silencia und miomarito am Samstag eingekauften Pflanzen auf dem Balkon einzupflanzen - bis es dann so regnete, dass wir richtig nass wurden und das Ganze noch einmal um einen Tag verschoben:


Sonntagmorgen im Schlafanzug ... 


Heute Nachmittag dann bei geringfügig besserem Wetter


Und jetzt haben wir viel Minze, eine Gurke, zwei Tomaten, Rosmarin (allerdings ist der mini, mal sehen, wann man da was ernten kann ...), Thymian, Lavendel und eine blaue Blume, die sich Tertias ausgesucht hat (Recherche ergab irgendeinen Ehrenpreis) 


Sonntag war Crêpes verkaufstechnisch dann wieder traurig, so sah die Landschaft hinter meinem Wagen aus und irgendwelche "Ausflügler" gab's natürlich gar nicht, weil es immer wieder in Strömen regnete ... das nächste Wochenende soll angeblich besser werden, ich bin noch etwas skeptisch, mich erinnert das alles zu sehr an "wie früher der deutsche Sommer war" ... *buhuhuhu*



Apropos Sommer, Tertia kam heute mit dem Sommerferienprogramm der Stadt nach Hause, eigentlich hatten wir ja vorgehabt, den Mädchen eigenständigen Urlaub zu ermöglichen, weil wir uns nicht sicher waren/sind, ob miomarito Urlaub bekommt und ich hier wegkomme, aber irgendwie waren dann alle Zeltlager auch unsicher ... und so haben wir nichts für sie gebucht - und hoffen halt, dass es mit zwei Wochen Lago klappt (ilfiglio - ich bin gar nicht neidisch ... - plant neben Berlin, Wien, Italien auch noch eine Tour durch halb Deutschland). Naja, jedenfalls gibt es jetzt immerhin das städtische Sommerferienprogramm und Tertia hat sich ein "paar" Sachen ausgesucht (zu erkennen an den lila Pinguin-Post-its .... ) von "Kulinarische Italienreise" und Ruder-Tagen über Roboter bauen und Tripsdrill bis zu Bogenschießen, Korbflechten und Fechten. Mal sehen, was es dann am Ende wird.

So, wie gesagt, heute dann ALLE in der Schule, ilfiglio war auch am Sonntagabend brav aus Berlin zurückgekehrt, morgen sind sogar ALLE VIER  aus dem Haus, da miomarito Präsenzbüro in Stuttgart hat und morgen Abend haben wir dann noch ein Treffen auf halber Strecke zwischen hier und Kaiserslautern mit meinem Bruder zum Impfen. Und dann atme ich mal auf.