martedì 18 giugno 2019

Hach ...

Wunderschön war's, das Wetter toll, das Wasser von anfangs eiskalt bis angenehm erfrischend am Ende und das Essen sehr lecker. Wir waren viel Segeln, der Wind hätte etwas mehr sein können, aber was will man machen, viel Schwimmen gewesen und ansonsten eigentlich gar nichts gemacht. Nicht mal einkaufen (als Essen schon, aber eben keine Schuhe, Kleidung oder Vorräte) waren wir, wir hatten Freunde zu Besuch und gemeinsam genießt es sich dann ja auch auch noch mal doppelt so gut.







Und jetzt heisst es das Auto ausräumen (die Kinder und ich sind gestern Abend zurückgekommen, nachdem wir miomarito in Augsburg zum Arbeiten abgeliefert haben), den Wäscheberg bewältigen, die Wohnung aufräumen (der nächste Besuch steht an), das auch hier schöne Wetter genießen und in sechs Wochen oder so geht's dann ja auch schon wieder runter an den See.

sabato 8 giugno 2019

Bis dann!

So, ich muss ab jetzt eigentlich durcharbeiten bis Sonntagabend gegen 21 Uhr und danach werde ich ins Bett fallen und am nächsten Morgen wird miomarito mich bitte einfach zusammenklappen und hier hin fahren:










mercoledì 5 giugno 2019

5. Juni

Wie jeden 5. des Monats fragt Frau Brüllen in die Runde: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam #WMDEDGT? Hier ganz normaler Schul- und Arbeits-Alltag.

5:45 Uhr ich wach von quasi ohrenbetäubendem Vogelgezwitscher auf und weiß auch gleich, dass das mit dem Weiterschlafen schwierig wird, weil um 6 Uhr das große Geläut der Kirchenglocken kommt und um 6:30 Uhr muss ich dann eh aufstehen. Da endlich sommerliche Temperaturen herrschen und unser Dachgeschoss sich fürchterlich aufheizt, schlafe ich mit offenen Fenstern, was neben angenehmer Kühle eben auch das Gefühl mit sich bringt, die Vögel sässen irgendwo im Schlafzimmer und der Glockenturm stünde neben dem Bett. Aber ich schaffe es tatsächlich irgendwann zwischen 6 und 6:30 Uhr noch ein paar Minuten Schlaf mitzunehmen.

6:30 Uhr aufstehen, Silencia wecken, die nach zwei Projekttagen (Sucht und Drogen oder so was) wieder regulär um 7:50 Uhr Schule hat, Balkonpflanzen giessen bevor die Sonne auf den Balkon scheint:



dann Tertia wecken, die gestern Abend wegen der Hitze, der Schnaken und eines in China umgefallenen Reissackes nur im Wohnzimmer schlafen konnte. Dann alle Fenster aufreissen, damit das Haus abkühlen kann, Vesper-Boxen vorbereiten, Mittagessen für Tertia (gebratene Maultaschen) kochen und einpacken, dazwischen einen Kaffee trinken und schauen, ob bei irgendeiner Agentur neue Bilder von mir online sind. Silencia verlässt das Haus, nicht ohne noch von mir Schuhe abzustauben, weil als ich ihr Ballerinas kaufen wollte, wollte sie keine, jetzt dann aber schon ... und bei über 30°C sind Vans halt auch nur so mittel. Tertia dann etwas später, nicht ohne Drama, weil sie wohl seit Tagen ihren Füller vermisst (mir aber bisher nichts davon gesagt hat) und heute dann deshalb unmöglich in die Schule gehen kann .... also Ersatzstift besorgen, ihr vorschlagen vielleicht doch noch mal ganz genau in ihrem Zimmer nachzuschauen und versprechen, dass ich bei Unauffindbarkeit des Füllers ihr in den Ferien einen neuen kaufe. Der Füller findet sich dann innerhalb von 30 Sekunden in ihrem Zimmer. Bei ilfiglio fällt mal wieder Unterricht aus, er muss erst später aufstehen.

8:45 Uhr Kaffee getrunken, Zeitungen im Internet gelesen, mit der Frau Kollegin gechattet, Wetten abgeschlossen, dass mit dem Temperatursturz um über 15° C morgen die Kinder sich bestimmt pünktlich zum Urlaub erkälten, gefrühstückt (passiert auch nicht oft, aber gestern Abend hatte ich nur wenig gegessen), geschaut, wie weit Bilder von mir im Labor sind (ich brauch die, also macht mal hin!), ilfiglio steht auf und verschwindet in die Schule, ich sollte mir jetzt eigentlich unbedingt bei paar Mathe-Erklär-Videos zum Thema Textaufgaben und quadratische Gleichungen und Funktionen anschauen, weil ich das heute Nachmittag können bzw. eben erklären und üben muss und mich nur noch wage erinnern kann (sind ja auch ein paar Jährchen ... so Gleichungen ging nach ein paar Aufgaben mit Photomath ganz gut, aber Texte in Aufgaben, Gleichungen oder Funktionen umwandeln .. uah).

10 Uhr Sport gemacht, geduscht usw. versucht mein Photoshop auf Englisch umzustellen, damit ich bei den ganzen Tutorials nicht immer nachschlagen muss, von was die genau reden, dazu muss ich mir aber wohl erst die Englisch-Sprach-Datei runterladen, dass mache ich wohl eher heute Abend. Matheaufgaben zum Üben gefunden (mit Lösung! ;-)) und gebookmarkt (oder wie immer man das schreibt). Geschirrspülmaschine ausgeräumt, Waschmaschine angeschmissen, schließlich geht am Montag in Urlaub und ich muss das ganze Wochenende durcharbeiten und so muss ich ja eigentlich schon alles vor fertig haben ... Und jetzt muss ich mir noch Gedanken über ein Catering in den Sommerferien machen, von dem ich nicht ganz weiß, wie ich das schaffen soll, wo man mich aber unbedingt (d.h. eher die Crêpes und Galettes, mich kenne sie ja noch nicht) haben will. Und den täglichen Instagrampost für die Crêperie habe ich auch gemacht.

11 Uhr mit meiner Mutter telefoniert, da meine Eltern morgen in Urlaub fahren, mit miomarito telefoniert und die Reden von gestern kurz durchgegangen - und die Kuriosität des Ganzen (kulturwissenschaftliche Studien von Königlichen Hoheiten über Spatzen bis hin zur bayrischen Raumfahrt). Emails in Sachen Fotoshootings, Bildbestellungen und Crêperie geschrieben.
Mir meine Einsendungen bei Agentur 1 angesehen und beschlossen, dass ich mal lieber meine Einsendungen beende (sprich die von der Agentur ausgesucht Fotos in der endgültigen hochaufgelösten Form hochzuladen) statt neue Bilder zu machen (die von gestern Abend habe ich bis jetzt weder bearbeitet noch hochgeladen .. und das Wetter ist auch nur so mittel .. und für Agentur 2 habe ich auch noch Zeugs, das ich fertig machen muss):



13 Uhr Bilder bearbeitet, hochgeladen, MRs und PRs ausgefüllt (Fotografiererlaubnisse für Models und Eigentum (Property))


Hierfür braucht man natürlich weder MR noch PR
(PR aber zum Beispiel für Gärten, Zimmer, Katzen, Bilder)

Email vom Sportverein bekommen, wo ich zum einen die Ankündigung zum Sporttag online stellen soll, zum anderen auch gleich um sonstige Mithilfe angefragt werde. Praktischerweise habe ich miomarito schon zur Betreuung des Torwandschießens angemeldet (mit der Option, dass wir das zusammen machen, wenn ich nicht arbeiten muss, weil Sonntag, Crêperie), daher würde ich sagen, Mithilfe-Soll erfüllt (okay, ich hab kurz geschaut, ob man sich zum Bier-Zapfen anmelden kann, aber das Bier wird wohl in Flaschen verkauft bzw. es gibt nur allgemeine Getränke-Verkaufs-Schichten und das ist eher langweilig).
Schnell in den Bioladen gesprungen und eine Mittagessens-Option für Silencia eingekauft (vermutlich will sie gar nix warmes Essen, weil soooo heiss) und noch eine Runde Tomaten für heute Abend, wenn es Panzanella geben wird, weil ich ein Baguette übersehen habe und wir jetzt viel trockenes Brot im Haus haben ... im Hinterkopf immer noch die Catering-Sache und Packüberlegungen für den Urlaub.

14 Uhr Silencia kommt nach Hause, will aber nichts essen, jedenfalls nichts warmes, also isst sie Müsli und ich mache mir die indischen Bulgur-Pfanne aus dem Bioladen - wenn man dann noch ordentlich Gewürze und Scharf dran macht, schmeckt es echt gut. Bisschen im Internet quer lesen, Kaffee trinken und dann weiter Bilder bearbeiten. Email von einem Freund in meiner Hauptagentur, es geht um die Nutzung eines Fotos von mir, das die Agentur so nie lizenziert hat und er fragt mich, ob ich das vielleicht direkt verkauft habe. Habe ich aber nicht und jetzt gibt's vermutlich ein nettes Briefchen - und dann auch Geld. (Solchem Bilderklau kann man leider sinnvoll nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz nachgehen, alles außerhalb von DACH kostet viel zu viel Zeit und Geld, als dass es für die Agentur Sinn machen würde - oder es gibt halt einfach gar keine Handhabe)

15:30 Uhr weiter gearbeitet, weiter Bilder bearbeitet und hochgeladen, Tertia kommt nach Hause und ist sehr müde, da sie ja letzte Nacht nicht nur im Wohnzimmer sondern auch viel zu wenig geschlafen hat (so sehr ich diese Temperaturen liebe, so sehr nervt es dann, dass ja noch lange Schule ist und man in unserem Haus dann eben oft auch nur eher schlecht schlafen kann). Sie darf mein Handy habe, sich aufs Sofa legen und etwas Serie schauen (wenn das Kind meint, sie wolle sich mit niemanden treffen und lieber zu Hause bleiben, auch wenn Freundinnen anrufen, dann muss sie sehr, sehr erschöpft sein - und morgen hat sie Buchpräsentation außerdem gehen sie mit der Klasse zum Imker im Nachbardorf, großer Ausflug und Nachmittagsschule und Turnen und länger Aufbleiben, weil miomarito ja am Abend mach Hause kommt - Pause verdient). Ich schau mal, wie weit ich mit meinen Bildern heute noch komme und wann ich mich an die quadratischen Gleichungen setzen muss ... ah, Tertia ist schon wieder auf den Beinen und beim Eis schlecken!

16:30 Uhr Tertia fällt ein, dass sie ja noch Hausaufgaben machen muss (da passiert so einmal im Monat, dass sie die Hausaufgaben nicht in der Kernzeitbetreuung fertig bekommt, in der Regel Dienstags, weil sie da in der Hausaufgabenzeit auch noch Flötenunterricht hat), nach 10 min, wovon sie 9,5 min durchquasselt, ist sie fertig, Silencia erscheint auch mal wieder, verkündet auf Nachfrage, was sie denn machen würde, dass sie Bio lerne und ob sie sich morgen in der Stadt noch eine kurze Hose kaufen könne. Außerdem HUNGER!! Also bekommt sie die Reste meiner Bulgur-Pfanne - kalt, weil es ist ja so heiss.
Aus der Crêperie der Anruf, dass ich in Zukunft (also ab Juli/August) meine eigene Crêpes-Platten haben werden, quasi eine Damen-Version, die etwas kleiner und die nicht 25kg (!!) das Stück schwer sind (man stelle sich ein Catering vor, wo man nicht direkt mit dem Auto/Transporter an den Backort fahren kann, sondern 200-300 hundert Meter vorher Schluss ist .... keine Chance für mich bei 25kg, aber mit 16kg-Platte ging das ... vermutlich ... irgendwie ... *schautnachihrenHanteln*) Außerdem sage ich jetzt für diese andere Catering-Sache zu, Silencia hat versprochen mitzukommen und mich dann nachts auf der Heimfahrt 1,5 Stunden lang wach zu halten. Heute Abend oder morgen früh muss ich dann beim Kunden anrufen und das Ganze besprechen (so was von NICHT meine comfort zone).
Weiter Bilder hochladen .... denn eigentlich müsste ich jetzt mal Küche aufräumen und Spülmaschine beladen ...

17:30 Uhr Schluß mit Arbeiten, Pause auf dem Balkon mit Gesellschaft:


erst eins


dann zwei

18:30 Uhr Küche aufräumen, langsam mit dem Abendessen zubereiten anfangen, Tertia übt Flöte, ilfiglio kommt nach Hause, Email vom Elternbeirat der Grundschule, nach den Pfingstferien werden Hochbeete aufgebaut und wer kann mithelfen? Muss ich nachher noch eine Email (ja, klar) schreiben (wobei Hochbeete für Kinder, die eigentlich fast alle selbst einen Garten haben und einige auch Hühner, ein Kind hat Kühe und Ziegen, ein sogenanntes Stückle hat auch der ein oder andere ... hat was von Eulen nach Athen, aber was soll's, Spaß wird es machen) Zeitschriften aus dem Bioladen von heute morgen durchblättern, leider nix von mir dabei, aber die Themen habe ich immerhin auch alle brav schon abgearbeitet, das Wetter ist entgegen der Vorhersage von heute Morgen super und ich überlege, ob ich nach dem Essen noch mal mit Silencia für ein paar Bilder losziehe.

19:30 Panzanella zum Abendessen, die Mädchen schauen auf KIKA Die beste Klasse Deutschlands, ilfiglio lernt Mathe

21 Uhr Silencia und ich waren noch schnell in den Streuobstwiesen, um ein paar Fotos zu machen, Tertia las oder heute Musik an ihrem Computer außerdem telefonierte sie wohl mit miomarito und war schon im Bett aka auf dem Sofa im Wohnzimmer als wir wieder nach Hause kamen. Jetzt lade ich noch die Bilder fertig hoch, esse dabei fürs ultimative Sommerfeeling ein Capri-Eis und werde dann die Bilder noch ein bisschen durchschauen. Die großen Kinder verschwinden in ihre Zimmer.


noch ziemlich unbearbeitet, da war die Sonne auch schon am Verschwinden hinter den ersten aufziehenden (Gewitter?!) Wolken, die uns ja morgen einen Temperatursturz von 15°C bringen sollen ... 
*buhuhu*


22 Uhr mit einem sehr müde miomarito telefoniert, ich mutiere bei so Wetter (trockene Hitze, wobei sooo warm fand ich es heute gar nicht *schieltaufnächsteWocheimUrlaub*) ja zum Duracell-Häschen und brauche auch locker 3 Stunden weniger Schlaf. Daher bearbeite ich jetzt auch noch etwas Bilder, dann irgendwann ab ins Bett und vielleicht noch etwas Bosch schauen.



Hier bei Frau Brüllen gibt es die anderen Tagebuchblogger

martedì 4 giugno 2019

genervt

Heute war ich extrem genervt, ich habe gerade das Gefühl, die Tage reichen mal wieder von vorne bis hinten nicht und dass vier Tage alleine mit den Kindern plus irgendwie zwei Jobs und den ganzen sonstige Kram gerade etwas zu viel sind, aber gleichzeitig macht gerade  - also heute nicht, aber sonst - alles so viel Spaß (also das Arbeiten) und ... ach .. jedenfalls heute das Gefühl gehabt, nichts wirklich richtig gemacht zu haben und immer von einem zum nächsten und übernächsten gesprungen zu sein .. und am Ende nix wirklich vernünftig erledigt zu haben .. und noch eine ewig lange Liste mit Sachen zu haben, die DRINGEND noch vor den Ferien erledigt werden müssen.



 eine Runde Food-Fotos


Immerhin wurde mir aber ein Freibadbesuch abgenommen, weil Tertia mit ihrer Freundin und deren Familie hinging und ich jetzt erst mal wieder kein Gejammer von wegen Wann gehen wir endlich mal ins Schwimmbad hören möchte.

Miomarito war heute Nachmittag (von Augsburg aus versteht sich) in Regensburg, wo das Museum der Bayerischen Geschichte eröffnet wurde und er als Mitarbeiter des Hauses der Bayerischen Geschichte natürlich eingeladen war. Ich hätte mitkommen können, konnte mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wie ich einen Tagesausflug (mit guten 5 Stunden Zug hin und dann auch noch mal genauso lang zurück) in meinen Alltag reinbringen sollte.
Nachdem heute morgen dann gefühlte 274 Artikel zur Eröffnung des Museums in der Süddeutschen standen, meinte ich zu miomarito spaßeshalber, wieso es da eigentlich keinen Live-Stream gäbe - und, Sie erraten es vielleicht, es gab tatsächlich einen (die spinnen schon etwas, die Bayern) und den habe ich mir dann beim Bilder bearbeiten nebenher angeschaut und ich muss sagen, spätesten bei der Begrüßung der Königlichen Hoheiten ... war ich dann ganz froh, dass ich zu Hause geblieben war (mein Vater schickte mir dann schnell den Hinweis, dass 1848 die Bayern Preußen zu Hilfe holen mussten um ... sagen wir mal für Auswärtige in der Nähe von Kaiserslautern  ... Kirchheimbolanden genauer gesagt ... die Pfälzer Aufständige niederzuschlagen. So.)

Ansonsten heute Abend noch schnell versucht ein paar Sommerfotos mit Tertia zu machen, bin mir noch nicht sicher, ob die was geworden sind, im Zweifelsfall wird es dann Ausgangsmaterial für weiter Photoshop-Lektionen, die ich mir fest vorgenommen habe .. irgendwann .. abends .. wenn ich nicht noch sonstige Listen abarbeiten muss.





So, jetzt aber Bett und Bosch (ich komme irgendwie nicht weiter, die 5. Staffel zieht sich meiner Meinung aber auch auch arg)

P.S.: So genervt u.a. auch von den Kindern, die irgendwie nie Schule haben, immer was von mir wollen usw., dass ich die Katze, die immer genau dann empört miauend auftaucht, wenn das letzte Kind endlich immerhin die Zimmertür hinter sich zu gemacht hat (nicht ohne mir mitzuteilen, dass morgen wieder dies und jenes ausfällt und dass meine tatsächlich ungestörte Arbeitszeit wieder mal auf keine 4 Stunden zusammenschmilzt) .. also das ist der Zeitpunkt für: Auftritt nervende Katze, die eigentlich nicht weiß, was sie will, aber das lautstark. So, und heute habe ich sie dann wirklich einfach rabiat rausgeschmissen. Mit Gebrüll. Weil genervt.
Dabei ist doch so wunderschöner Sommer ... 

domenica 2 giugno 2019

Sommer!

So, endlich herrschen hier Temperaturen in meinen persönlichen Wohlfühlbereich, am Donnerstag verbrachte ich noch die ein oder andere halbe Stunde auf dem Dachboden um mich an der Hitze dort zu erfreuen, jetzt ist es dann auch endlich draußen schön warm und mir mir geht es endlich wieder prächtig.

Ansonsten gemütliches langes Wochenende, die Kinder hatten ja den Freitag frei, miomarito home office und wir alle sehr viel gemeinsame Familienzeit. Dazu kommt, dass ich heute gar nicht in der Creperie aushelfen muss, was ich einerseits schade finde (weil es ja doch sehr Spaß macht), andererseits wird ja das nächste Wochenende heftig, so dass es durchaus Sinn macht, sich jetzt mal wieder am Sonntag auszuruhen statt hinter der Theke zu stehen.

Silencia war am Freitag wieder mit FridaysforFuture demonstrieren (krass, diese Jugend, sie machen das auch wenn gar keine Schule ist, denen scheint das wirklich ernst zu sein ...), Tertia war auf zwei Kindergeburtstagen eingeladen und sprang ansonsten fröhlich durchs Dorf, miomarito und ich waren am Freitagabend endlich mal wieder aus ... und kamen mit der Helligkeit wieder heim, daher verlief der Samstag eher sehr gemütlich, ich bin nach nur 4 Stunden Schlaf deshalb auch vorm beginn (!!) des CL-Finale ins Bett und habe nicht gesehen, die Klopp gewonnen hat ... aber ich war so müde. Heute steht das Tischkicker-Turnier der Grundschule an, bei dem Tertia und miomarito mitspielen und Silencia bereitsteht, um einzuspringen wenn Not am Mann bzw. an Mitspielern bestehen sollte.




Und wunderschön ist es hier auch gerade:
Landidylle pur :-)



P.S.: Zum Blogger-Erdbeben noch mein ganz kurzer Kommentar bzw. mein erster Gedanke bei der ersten von mir kurz gesehenen Erwähnung auf Twitter, dass da was im Busch ist : Ah, hat's endlich mal jemand gemerkt! (ich hab' den Blog daher auch nicht gelesen, also natürlich ein paar Einträge und mir dann gedacht, öh ... nee are you f*** kidding me?!) - und dann nachdem ich heute die Artikel dazu gelesen habe: Schäm dich! (mein Urgroßvater hat mit seiner Schwester als einer der wenigen Juden in Kaiserslautern überlebt und ich kann wirklich nur angewidert und wütend über so eine Anmaßung den Kopf schütteln ... also Kopf schütteln ist eigentlich zu wenig)

mercoledì 29 maggio 2019

voll

Irgendwie sind die Tage - ja, ja, ich wiederhole mich - gerade sehr voll. Gestern wollte ich eigentlich in Ruhe die Konfirmationsfotos fertig machen, dann gab es aber erst einmal große Aufregung am Morgen, weil Tertia eigentlich Sporttag (mit Ablegen des Sportabzeichens) gehabt hätte, es dann aber in Strömen regnete und niemand wusste, was dann passieren sollte. Die sonst wenig benutzte Klassen-Whatsapp-Gruppe zeigte sich ratlos, es wurden wohl die Lehrerinnen kontaktiert und jede gab eine andere Antwort (Sporttag ohne Abzeichen in der Halle fanden beide, dann aber nur Sportzeug, kein Ranzen bzw. Sportzeug UND Ranzen - so was liebe ich ja ... heute dann Ausflug zum Schäfer, auf dem Zettel, den es immerhin dieses Mal gab, stand Rucksack, Vesper und Getränk und Fahrrad, am Ende hätten sie aber trotzdem noch den Ranzen mitbringen sollen, was eine eher komplizierte Logistik erfordert hätte ... stand aber ja auch nirgends .. also ging Tertia ohne).

Naja, dann habe ich viele Pickel entfernt und versucht mich nicht noch im Nachhinein darüber aufzuregen, dass bei der einen Konfirmation fast niemand auf mich gehört hatte und die meisten Konfirmanden statt zum vereinbarten Termin (zwischen 9 und 9:15 Uhr) erst viel später kamen, ich dementsprechend um eigentlich sollen die Konfirmanden jetzt in die Sakristei kommen immer noch nicht alle Kinder fotografiert hatte und die letzten drei Jungs eher nur so mittel scharf ablichten konnte, weil ich für drei Menschen eben nur noch 2 min Zeit hatte. Aber merkt bei 13x18cm Abzügen vermutlich auch niemand wirklich ... trotzdem ...

Zwischendurch noch etwas Artischocken fotografiert und Bilder zu meinen Agenturen hochgeladen,




dann kam unser Crêperie-Freund vorbei und ich durfte VW-Bus fahren (ist jetzt kein so großer Unterschied zu unserem Auto) und Catering-Stand aufbauen üben. Am Pfingstwochenende darf ich nämlich zum ersten Mal ein Catering (Ein Schloss!! Viele Leute!! Wichtig!!) alleine machen ... also mit Hilfe des ältestes Sohnes unseres Freundes, aber da der erst 14 ist ... bin ich für alles verantwortlich. Ich habe mir ganz viele Fotos gemacht, damit ich dann in der Hektik des Aufbaus nachschauen kann, wo was hinkommt, wobei ich auch so vermutlich die Nacht davor schlecht schlafen werde, weil s.o. (Ein Schloss!! Viele Leute!! Wichtig!!).

Um 15:30 Uhr kam dann Tertia mit ihrer Freundin nach Hause, deren Eltern ich versprochen hatte, auch noch auf ihren U4-Sohn aufzupassen bzw. diesen vom Kindergarten abzuholen und dann zu schauen, dass er friedlich mit den beiden Mädels spielt. Dazu kam dann noch eine Freundin Tertias und für so viele Kinder war es - Dank einigermaßen gutem Wetter und dadurch Spielen im Garten - relativ ruhig, so dass ich weiter arbeiten konnte.
Und ich konnte Silencia noch einen Platz im Turn-Trainingslager organisieren - da hatten wir nämlich zuerst nur Tertia angemeldet, weil ich mir beim Elternabend in meinen virtuellen Kalender eingetragen hatte, dass Silencia da auf Klassenfahrt ist, ist sie aber gar nicht, sie kommen jetzt irgendwie einen Tag früher zurück und nun könnte sie doch mit, und weil ein Mädchen abgesprungen ist, ist auch wieder ein Platz frei - und jetzt sind alle glücklich.

Nach dem Abendessen und nachdem Tertia endlich ins Bett verschwunden war, habe ich mich dann noch an unser neusten Projekt gesetzt - die Frau Kollegin und ich wollen nämlich unbedingt mehr Photoshop können, da sind meine Fähigkeiten echt sehr übersichtlich und das kann nicht so weiter gehen. Eigentlich würde ich gerne einen richtigen Online-Kurs machen, aber bei den vernünftigen werden da 8 bis 10 Stunden pro Woche veranschlagt und *muhaha* aus welcher Rippe soll ich mir die bitte schneiden. Also einzelne Tutorials, so einmal die Woche, am Abend. Vor allem wenn sich da weiter nichts in lau und sommerlich tut.


dafür kann ich jetzt "fake" Sonne :-)

So, heute dann eine lange Liste vom Finanzamt, wer unsere Daten nicht automatisch ans Finanzamt übermittel hat, obwohl er es eigentlich hätte machen sollen (Jobcenter, Krankenkasse .. ganz toll) sowie diverse Sachen, die jetzt doch nicht wie sonst immer "in echt" sonder elektronisch übermittelt werden sollen (meine "Abrechnung" zum Beispiel) und welche man jetzt doch "in echt" abgeben muss, obwohl es immer hieß, das müsse man gar nicht mehr abliefern (Belege). Nächstes Jahr (sag ich immer und mach es dann doch wieder selbst ... weil koschd ja!!!) dann bitte ein Steuerberater ...

Miomarito kommt Dank des Feiertags (und des home office Tages am Freitag, die Kinder haben übrigens keine Schule, ist ja nicht immer so) heute schon wieder nach Hause, ich habe mir vorgenommen, dass wir einen Abend ausgehen und NICHT daran denken, was wir alles eigentlich noch machen müssten und vor allem, dass wir die Tatsache nutzen, dass ich nicht am nächsten Tag (wie jetzt halt Samstagabend immer) arbeiten muss. Eigentlich hatte wir vorgehabt nach Augsburg zu kommen - wo ich unbedingt mal wieder hin will - aber Tertia wurde von zwei ihrer besten Freundinnen zum Geburtstag eingeladen (einmal morgen, einmal am Samstag) und damit hatte sich das ganz schnell erledigt mit dem Wegfahren. Also hoffentlich ein Sommerwochenende zu Hause, hätte ja auch was.