lunedì 18 giugno 2018

Bonus-Tag

Nachdem die letzte Woche wirklich anstrengend und nicht-schön war, so mit miomarito die ganze Zeit abwesend ... er kam Freitagnacht bzw. Samstagmorgen gegen 2 Uhr hier wieder an ...  ich weiß nicht einmal mehr, wann wir uns das letzte Mal (und wie oft überhaupt) so wenig gesehen haben... ich tippe auf miomaritos USA-Trip vor 5 Jahren, aber da waren meine Eltern zur Unterstützung hier und das ist dann ja doch etwas anders gewesen ... auf jeden Fall gibt es deshalb heute einen Bonus-Tag, sprich miomarito feiert Überstunden ab und fährt erst morgen früh wieder nach Augsburg (so lange die Grenzen noch offen sind *augenroll*) - und kommt wie üblich am Donnerstag wieder zurück, so dass er diese Woche kaum weg ist.

Das Wochenende war entsprechend gemütlich, wir mussten uns alle erst mal erholen, ich habe viel geschlafen und das mit der WM ignorieren klappt überhaupt nicht, weil ilfiglio die ganze Zeit vorm Beamer sitzt, Tertia auch schauen möchte und als ja eigentlich fußballbegeisterter Mensch ist es dann fast unmöglich, da nicht doch zuzuschauen. Und es ist ja auch nett, zusammen mitzufiebern, zu analysieren und sich über die Reporter lustig zu machen - vor allem, weil wir ja quasi ganz neutrale Beobachter sind. Silencia ist die einzige, die von der ganzen Veranstaltung absolut unberührt ist, kein Interesse an Fußball, auch nicht zur WM - ist ja auch ihr gutes Recht (und besser als die ganzen Idioten, die nur alle 2-4 Jahre entdecken, dass sie sich ja waaaahnsinnig für Fußball interessieren und dann mit unqualifizierten Kommentaren und dummem Geschwätz nerven)

So, und jetzt noch ein paar Fotos zur Illustration des Wochenendes:




Rosé-Wochenende



unsere Kirschen wachsen schon fast wie Trauben am Baum ...
schmecken aber nicht wirklich, weil sie viel zu klein (und zu viele) sind
(man müsste halt man den Baum schneiden ... darf man aber nicht, weil das ist nicht nötig)


So schön hier


Gestern dann noch einen Sonntagsausflug in den Biergarten,
wo wir vor fast 14 Jahren auch bei unserer Hochzeit gegessen haben

Und noch einen Nachtrag vom Freitagabend


Kirschen-Shooting mit Tertia

venerdì 15 giugno 2018

Inkonsequent

Eigentlich wollte ich die WM ja komplett boykottieren, weil selbst mir die FIFA und alles drumrum jetzt langsam wirklich nur noch auf die Nerven geht (und Italien ja eh nicht dabei ist), aber weil ich so viele (auch Kindheits-) Sommer-Erinnerungen mit WMs verbinde, schaue ich jetzt ganz inkonsequent mit Tertia (und ilfiglio) Portugal gegen Spanien, damit Tertia nicht um ihre erste - bewußte - WM "betrogen" wird.  Und es lohnt sich, tolles Spiel.

(Und wenn Ronaldo dann zwei Tore schießt, dann passt doch alles zusammen, FIFA, Russland, Katar, Bestechung, Vetternwirtschaft, Steuerhinterziehung, Vergewaltigung, alles schön beisammen - wenn schon, denn schon)

P.S.: Was für ein Spiel! Tertia und ich waren für Portugal, ilfiglio für Spanien. Ronaldo - Hammer.

giovedì 14 giugno 2018

Kurz-Version

Weil ich sehr müde bin gibt's jetzt nur eine Kurz-Version des heutigen Tages, der Vormittag war irgendwie eher unproduktiv (also in Sachen Erwerbsarbeit), viel Haushalt, Einkaufen, Wäsche, Backen, Aufräumen usw. irgendwie bekommt man den auch so einfach rum, den Vormittag.

Kurz vor 14 Uhr bin ich dann mit meinen Blaubeer-Muffins in Richtung Schule losgezogen, die Kinder haben ein schönes Lesen-ist-toll-Lied gesungen, ich habe mir dort viele Bücher angeschaut, Tertias Papier-Schröpf-Werke bewundert und mich mit erwachsenen Menschen unterhalten.


Tertia mit ihren Werken

Silencia hatte Schule, konnte nicht kommen und war deshalb sehr unglücklich.
Ich ging aber davon aus, dass sie der Zielgruppe eh entwachsen sei, entdeckte dann aber doch ein paar Bücher, die sie interessieren könnten und knipste die einfach ab






(und einiges mehr)


Außerdem haben wir das für heute Abend angesetzt Shooting wegen schlecht gelaunter Kinder verschoben, die befreundete Mutter meinte, das werde heute eh nix, die Geschwister seien nur auf Krawall gebürstet, also vielleicht nächste Woche. Mir war's recht, denn ich musste dann doch die Mädchen (Tertia und zwei Freundinnen) vom Turnen abholen, da ... bei den normalen "Abholern" ... Geschwisterkind krank, Elternteile müssen arbeiten, alles schwierig, jedenfalls bin ich dann los, die Damen mit dem Rad abzuholen. Musste die "Fremd"-Mädchen mehrmals in den Senkel stellen und dachte mir dann, dass ich vermutlich doch schon eine sehr strenge Mutter bin, denn so was gäb's bei mir nicht (und man geht ja immer auch davon aus, dass sich Kinder bei Nicht-Eltern eher zurückhalten bzw. da dann plötzlich alles können, was sie zu Hause nie machen würden).
Ilfiglio hatte währenddessen dann schon angefangen die WM-Eröffnung anzuschauen, musste allerdings zum Fremdschämen immer wieder das Wohnzimmer verlassen und fragte mich außerdem, wer der alte Mann sei, der da sänge (und wollte mir nicht glaube, dass Mr. Williams nur 1 Jahr älter ist als ich - Yes! ;-)). Nach unserer Rückkehr schaute Tertia noch etwas das Eröffnungsspiel mit dem großen Bruder und aß dann mit mir zusammen auf dem Balkon zu Abend (Silencia war noch beim Turnen, ilfiglio in seinem Zimmer).




Nudelauflauf - mehr ist grad nicht drin


Aussicht vom Balkon


Tertia wollte mir dann noch vorlesen und ich durfte auswählen (natürlich Fränzi!). Am Ende wurde mir - passenderweise, weil Franz sich immer sehr lustige Lieder ausdenkt - das Buch dann vorgesungen. 

So - und jetzt falle ich um ins Bett.

P.S.: Doch nicht so kurz, die Kurzversion

mercoledì 13 giugno 2018

Schafskälte

Die Woche zieht sich, heute am frühen Nachmittag habe ich völlig hektisch Bilder der letzten beiden Tage zu meiner Agentur hochgeladen, weil ich die noch diese Woche ediert haben möchte (was weg ist ist weg) und da meine Editorin Freitags anscheinend nie da ist, wollte ich das heute noch .. öh .. Moment ... es ist ja erst Mittwoch ... okay.

Nach dem sintflutartigen Regen von gestern ... kein Vergleich zu dem, was neulich bei meinen Eltern runterging - da schwammen die Autos in den Straßen - aber die Abkühlung hat geklappt ... es hat sich jetzt also hier die Schafskälte breit gemacht und nach all den warmen bis schwül-heissen Tagen der letzten - gefühlt - Monaten habe ich erstmalig wieder lange Jeans, langärmliges T-Shirt UND Kaputzenpulli an. Tertia schlug vorhin vor, man könne doch vielleicht die Heizung anmachen ....? (Nein, natürlich nicht).

Silencia bekam heute schon die Zusage für ihren Innenarchitektur-Workshop. Mich hat das überrascht, denn der Workshop ist kostenlos und ich bin davon ausgegangen, dass der dann bestimmt sehr voll wird bzw. schon voll ist, dem ist wohl nicht so. Silencia ist jetzt erst mal glücklich und zufrieden. Mal schauen, ob das nach nach der offiziellen-städtischen Ferienprogramm-Anmeldung bzw. Zuteilung dann auch noch so ist, die ist ja oft eher ein Lotto-Spiel, mal bekommt man alles, mal gar nichts ... kommt dann im Juli.

Ilfiglio habe ich heute dazu verdonnert, eine GFS zu Tschick (meine Kritik aus dem Jahr 2012 mit dem Hinweis meines kleinen Bruders ich solle es doch lesen, bevor ilfiglio 14 werde - muhaha) zu machen. Er kann sich seit Wochen nicht entscheiden, was er machen soll, die anderen habe wohl - seinen Erzählungen nach - irgendwelche Rap-Songs mit möglichst wenig Aufwand besprochen. Ich fand, ilfiglio könne sich ruhig mal etwas anstrengen und ein paar gute Noten hat er ja auch nötig - und in Deutsch kann er die auch bekommen, er muss sich halt nur ein mini-bisschen anstrengen. Dann die natürlich zu erwartende Diskussion ob es nicht reiche, wenn er sich einfach den Film ansähe, aber ich fiese Mutter meinte, erst Buch oder zumindest ein größeres Stück Buch lesen, dann können wir über den Film reden. Die ersten 50 Seite hat er heute gelesen, es war wohl auch nicht so schlimm wie befürchtet (echt ...) und dieses Mal bin ich auch ausnahmsweise mal bereit, dem Sohn deutlich helfend unter die Arme zu greifen. Vermutlich aber auch nur bis wir uns dann wirklich an die Arbeit machen ...

Ansonsten eher schlechte Laune meinerseits, wie gesagt, die Woche zieht sich, das Wetter ist trüb und kalt, meine bisherigen Erwachsenenkontake diese Woche bestanden eben aus zwei Stunden Elternabend - wo man aber ja auch nur eher zugehört hat- , Mittwochabends vermisse ich miomarito (der heute in München war, Frechheit! ;-)) in der Regel schon sehr und kann mich sonst dann ja mit in weniger als 24 Stunden ist er wieder da trösten, so sind es halt noch 48 ... das ist noch viel. Morgen sollte das Wetter aber wieder besser werden, ich werde mich beim Bücher-Cafe unter die Leute mischen und am Abend gibt's noch ein kleines Shooting mit einer Freundin von Tertia und deren kleinem Bruder - und, das ist jetzt noch eine schöne Nachricht zum Schluss, ich darf - nach dem diesjährigen Desaster mit dem Billig-Fotografen - nächstes Jahr wohl tatsächlich und offiziell die Einschulungsfotos machen. Geht doch ;-)

martedì 12 giugno 2018

Sommerferienpläne

Nachdem ich gerade zwei Stunden Elternabend hinter mich gebracht habe  ... und ja, man hätte es etwas kürzer machen können, aber ... nicht so wirklich ... 18 13-14jährige Jungs, die alle heftig pubertieren und anscheinend obendrauf auch noch sehr aufgeweckt (was immer man darunter verstehen möchte) sind, sorgen für ... viel Arbeit ... aber wir Eltern haben den Klassenlehrern gesagt, dass sie a) mehr mit uns zusammenarbeiten müssen (sprich wir Rückmeldungen brauchen und zwar subito) und b) die Samthandschuhe ausziehen dürfen - man merkt deutlich, dass die normalerweise mit Fast-Erwachsenen zu tun haben (Berufsschule, Technisches Gymnasium Oberstufe usw.).
Zum Abschluss gab es einen *hust* sensationellen "400m Sprint" meinerseits, weil ilfiglios Gebäude eben diese Distanz vom Parkplatz entfernt liegt und sehr viel Wasser vom Himmel fiel - und ich kam als Erste von den Eltern am Auto an  ... ich hab ja *angeb* noch in der Oberstufe unsere Jahrgangsstufen Super-Leichtathletin im Sprint abgezogen ... quasi aus dem Stand, weil ich natürlich in meiner Freizeit alles mögliche gemacht habe, aber sicher kein Sport ... also jedenfalls war ich immer noch schnell und trotzdem komplett nass. Und viel Adrenalin, so dass ich jetzt kein bisschen müde bin.

Kindertechnisch hat alles gut geklappt, Tertia ist wohl brav alleine ins Bett, Silencia wird bei meiner Heimkehr schnell das Licht aus bzw. den iPad zu (oder das Buch) gemacht haben und ilfiglio liess sich dann noch schnell den Elternabend berichten.

Aber eigentlich wollte ich ja von Sommerferienplänen berichten. Es sieht so aus, also würde miomarito jetzt doch tatsächlich etwas Urlaub bekommen, was schon mal ganz tolle Nachrichten sind. Was wir genau machen werden (the Lake-Garda-Situation) wissen wir noch nicht, aber das Boot lockt schon sehr (und kostet uns ja auch ...) und es hat da ja auch Campingplätze. Silencia wird auf jeden Fall eine Woche zu miomaritos Tante fahren und dann hoffentlich - sozusagen nach einem Wurf ins kalte Wasser - etwas Italienisch lernen. Silencia wird hoffentlich auch im September einen Platz bei einem einwöchigen Workshop zum Thema Hier könnt ihr eure eigenen „Wohnträume“ verwirklichen ... Werdet zu Innenarchitekt*innen und Möbeldesigner*innen besuchen und wenn alles ganz toll klappt auch noch eine Woche  Sei ein Architekt und plane eine Stadt. Wir machen Skizzen von Häusern und Straßen, zeichnen Stadtpläne und bauen aus Karton unsere ideale Stadt der Zukunft! Da ist deshalb so faszinierend und toll, weil ich ja aus einer Familie stamme, die - wie mir meine Mutter heute noch mal geschrieben hat - seit sieben Generationen baut, nicht alle als Architekten (wie mein Bruder, mein Großvater, mein Urgroßvater und mein Onkel), aber eben im Prinzip ... (das oben wäre ja auch Innenarchitektur - was meine Großmutter wäre - und Städtebau - der andere Onkel - ...) Das wären dann wohl die Gene.

Ilfiglio geht Segeln am Bodensee, ich hatte noch mal nach irgendwelchen Feriencamps geschaut, aber entweder sind die schon voll oder aber dies nicht, weil sie einen A*** von Geld kosten. Oder kirchlich und da würde ich den Sohn nicht mal hingeprügelt bekommen. Silencia plant übrigens mit dem Anbieter, der auch das Zeltlager der Schule - wohin sie diese Sommerferien nicht geht, weil niemand mitgeht und außerdem in der Woche eben das Innenarchitekt*innen -Ding wäre - also da plant sie bereits (noch ist sie zu jung dafür) eine Fahrradreise nach Venedig und dann natürlich Ferien in Schweden. Das Kind möchte ja so gerne nach Island oder wenigstens Skandinavien, aber ich kann ihr versprechen, dass mich keine zehn Pferde dahin bekommen, wenn ich dafür irgendwelche Zeit bei 35°C plus mit Wasser in Italien/Spanien/Frankreich opfern muss - also muss sie alleine hin - genauso wie miomarito nach Südengland (er versucht es seit Jahren ... No way).

Und wenn ich dann mal mit Tertias bester Freundin bzw. ihren Eltern abgeklärt habe, was diese in Ferien so treibt - wie jedes Jahr an dieser Stelle mein Seufzer zum Thema Spatzennest ... ein sehr beliebtes und tolles Sommercamp für die Kinder hier. Nur, es geht drei Wochen, man kann die ersten oder die letzten drei Wochen der Sommerferien buchen - weniger nicht und wir sind halt immer eher in der Mitte weg, so dass sich das viele - durchaus berechtigte - Geld nicht lohnt. Aber man kann sicher sein, dass fast alle Kinder, die hier sind und nicht im Urlaub oder zu den Großeltern verschickt wurden (oder Großeltern vor Ort haben, was ja eine ganz neue Erfahrung bei Tertias Klassenkameradinnen ist, die ja teilweise wirklich von hier sind, so mit Großeltern im (Nachbar) Dorf) dort sind - und dann bricht eben die große Langeweile aus .. also bei unseren Kinder, weil es niemanden zum Spielen hat. Also muss ich das jetzt mal abklären und dann mit Tertia schauen, was sie wann in den Ferien machen möchte.

Und jetzt muss ich noch ein bisschen mit ilfiglio diskutieren, ob und wenn wie wir Ende Juni nach Augsburg fahren. Demonstrieren.


lunedì 11 giugno 2018

Neues aus der Waschküche

Seit Tagen leben wir hier gefühlt in einer sehr warmen Waschküche, heute morgen wollte sich der Nebel gar nicht mehr verziehen und über den Mini-Abkühlungs-Regen am Abend haben wir uns sehr gefreut. So hoffe ich auch, dass die Mädchen heute mal früh schlafen können und sich nicht wie gestern wegen der Hitze/Schwüle stundenlang im Bett hin und her wälzen.

Der Tag heute war dann auch entsprechend anstrengende, die Damen etwas heikel, ich ebenfalls recht müde, da mir zum einen das Wochenende (Freitag Grillen mit Freunden, Samstag waren miomarito und ich zum ersten Mal seit Monaten (!!) mal wieder in der Stadt unterwegs) noch in den Knochen steckt (ich vertrag echt nix mehr ...) und ich zum anderen auch nicht besonders gut geschlafen hatte.

Der Ausblick auf den Rest der Woche fällt auch nicht gerade aufbauend aus, morgen Abend muss ich auf den Elternabend von ilfiglio zu einer Zeit, wo wir normalerweise Abendessen, d.h. ich muss also viel früher Essen machen und dann hoffen, dass Tertia alleine ins Bett geht (noch mal wichtiger, dass sie heute genug Schlaf abbekommt) ... mal schauen, wie das klappt. Das letzte Mal dauerte der Elternabend auch ewig, ich hoffe, das wird dieses Mal besser - oder ich gehe halt einfach früher.

Außerdem hat Tertia diese Wochen Projekttage (die ganz, ganz toll sind, Mama!), alles dreht sich - grob gesagt - um Bücher, da in dieser Woche auch das sehr beliebte, alljährliche Bücher-Cafè statt findet. Tertia schröpft nun heute und die nächsten beiden Tage Papier, wir mussten Blüten und Blätter sammeln und pressen (kein Problem!) und Zeitungen (ein Problem! Gedruckte ... Zeitungen ... hm) mitbringen und es macht wohl ganz arg Spaß. Ich habe versucht, mich vor allem zu drücken (nachdem ich jahrelang fleißig das Bücher-Cafè mit organisiert habe), aber am Ende muss ich zumindest einen Kuchen (oder aber Muffins, ich tendiere eher zu letzteren) beisteuern (kein Aufbau, keine Aufsicht, kein Vorlesen meinerseits - ich muss nächstes Wochenende schon beim Sportfest eine Spielstation übernehmen ...) - und kommen werde ich wohl auch - es ist ja doch immer sehr schön.

(Immerhin bin ich jetzt auf Grund der Tatsache, dass wir ja gar kein Kind mehr im Kindergarten haben aus der Kasperle-Theater-Geschichte raus - und ich muss nicht mal mit Tertia dahin gehen, weil ihre beste Freundin zum Teil dort ihren Geburtstag feiert :-))

Das ist alles ja eigentlich nicht so viel extra, aber miomarito hält am Freitag einen Vortrag am Bodensee und kommt daher erst Freitagnacht wieder nach Hause und ... hmpf .. fünf volle Tage ist halt schon viel ... wenn ich Glück habe, darf er dann am Montag vielleicht Home Office machen. Man bekommt sich ja sonst kaum noch zu Gesicht.

Ansonsten wollte ich noch berichten bzw. mich für den Tip mit dem Bite away bedanken. Das ist ja mal sensationell. Ich in völlig begeistert und sogar ein bisschen sauer, dass diese schlimmen Stechmücken (das waren wohl Kriebelmücken) inzwischen weitergezogen (oder gestorben) sind, weil ich jetzt gar keine Stiche mehr zum "wegzaubern" habe - bevor ich das Teil dann am Freitag übrigens hatte, habe ich die Stiche mit einem über dem Feuerzeug erhitzen Löffel behandelt - das geht auch gut, bei überraschendem Besuch könnte es aber zu Missverständnissen ob der angekokelten Löffeln kommen ...