giovedì 26 marzo 2015

Schnipsel

Jeden Tag nehme ich mir vor, auch mal wieder was zu bloggen und dann geht es im allgemeinen Alltagsstress komplett unter … ich hoffe sehr auf die Zeitumstellung, so dass ich nicht nach dem Abendessen das Gefühl habe, sofort ins Bett gehen zu müssen … dann bekomme ich vielleicht auch wieder am Abend was "geschafft".

Immerhin habe ich jetzt endlich eine Putzhilfe gefunden, nach den Osterferien geht es los .. ich bin mal sehr gespannt. Schlechter als ich kann sie/er es ja nicht machen ;-)

Die Kinder sind froh, munter und gesund - was den Alltag doch auch sehr erleichtert.

Diese Woche hatte ich zwei Elterngespräche, eins bei Silencias Klassenlehrerin und eins bei Tertia im Kindergarten und ... alles super, fix, schlau, selbstständig und selbstbewusst. Was will man mehr.

Hinter den Mietkulissen rumort es weiter fleißig, wir sollen zum 30.06. raus und selbst wenn wir keinen Widerspruch gegen die Kündigung einlegen würden - es gibt einfach keine Wohnungen. Bei einer einzige durften wir mal besichtigen, die lag aber nicht mal mehr irgendwie im Raum Tübingen und war dann auch nichts (u.a. Vermieter unten im Haus - Danke, Bedarf gedeckt) … Ansonsten eben nichts. Wir könnten natürlich die Kinder auf WGs verteilen ;-)

Von der Arbeit bin ich gerade ein bisschen gefrustet, es geht nicht so schnell vorwärts, wie ich mir das wünsche, man braucht so viel Geduld und irgendwie habe ich die gerade nicht. (Und Zeit …) Vor allem die schon in den Kommentaren erwähnte Tatsache, dass man zum Beispiel Fotos von Weihnachts-/Winterthemen eigentlich jetzt hochladen sollte und Osterthemen erst im Hochsommer, damit die Fotos dann bei den Partneragenturen online gehen, wenn die Magazine,  Werbefuzzis usw. ihre Oster-/Weihnachtssachen planen … das macht mich ganz unruhig, weil klar ist, dass es auf jeden Fall noch ein Jahr dauert, bis die Bilder irgendwelches Geld einspielen …

So, und deshalb, und weil ja eh alles blöd ist (mal abgesehen von den Kinder - das habe ich jetzt nicht wirklich geschrieben?!?! ;-)) fahren wir über Ostern ein paar Tage in den Süden an den Lago (di Garda), hoffen dass der Wetterbericht recht behält und wir Sonne und Wärme genießen können. Die Kinder freuen sich riesig, planen Fahrradtouren und motzen nur ein wenig, weil wir das Segelboot nicht rausholen wollen …

Und apropos Italien und Urlaub, es sieht so aus, als könnten wir an Pfingsten tatsächlich nach Sizilien fahren. Ich hatte vor Jahren schon mal gefragt, stelle jetzt aber noch ein mal die Frage in die Runde: Wer ist schon mal mit dem Auto nach Sizilien gefahren? Und wer mit der Fähre via Genua? Wir würden gerne mit dem Auto runter fahren und dann mit der Fähre (und dem Auto) wieder hoch. Da ich mit dem Auto noch nie südlicher als Rom war, stellt sich die Frage, wie schnell man da vorwärts kommt …?! Und ob man immer noch einfach in Palermo auf die Fähre fahren kann? Freunde von uns haben seit Monaten ihre Fähre nach Sardinien gebucht … und machen mich etwas nervös ;-)

So, und statt zu arbeiten muss ich in einer Dreiviertelstunde mal wieder in die Schule,  Ferienkreis … sprich, die Kinder spielen irgendwas vor. Silencia sagt irgendein Gedicht auf. Normalerweise macht das ja miomarito (Papiiii!), aber da er jetzt noch mal fleißig sein muss, damit wir an den Lago können, muss ich ran (denn ich kann ja auch am Lago arbeiten - da freu mich mich schon sehr drauf, ich hoffe nur, meine Ideen lassen sich dann auch so umsetzen …). Es ist aber wohl nicht mehr so langatmig und langweilig wie früher.

venerdì 20 marzo 2015

Was ich so treibe …






irgendwann auch mal wieder Text, aber jetzt muss ich erst einmal die vielen fotolosen Krankheitstage aufholen … mein Monatsschnitt!!!!  

domenica 15 marzo 2015

Statusbericht

So, also ich habe beschlossen, dass das jetzt doch die böse Grippe war … damit ich mich nicht allzu schlecht (*muhaha*) fühle, dass ich nach einer Woche Krankenlager immer noch für nur ein paar Stunden außerhalb des Bettes tauge … passt dann auch dazu, dass ich mich eigentlich impfen lassen wollte, dann dachte, bringt dieses Jahr ja eh nix … und … jetzt habe ich den Salat - was mich dann nächste Winter vermutlich zum Impfen bringen wird.

Also, ein paar Stunden außerhalb des Bettes und am besten sitzend geht, danach fühle ich mich wie nach einer leichten Mount Everest Besteigung (was ich auch hinbekomme, wenn ich in sonntäglichen Morgen-Begeisterung nach einer Nacht mit wunderbar erholsamen Schlaf, schnell mal auf dem Dachboden Wäsche aufhängen möchte … d.h. das Abhängen und Runtertransportieren der alten Wäsche ging noch … dann wurde mir etwas schwummrig … und irgendwann später werde ich vermutlich auch die Wäsche aufhängen … irgendwann). Miomarito hat diese Woche das Kochen und Einkaufen usw. übernommen, nächste Woche muss er allerdings dringend wieder voll habilitieren - die angedachte Osterferien-Woche am Lago steht Dank meines Ausfalls eh schon auf höchste Kippe - und so sollte ich morgen dann doch einigermaßen fit sein … ich hoffe, das klappt.

Ansonsten habe ich viel gelesen, Donna Tartt: die geheime Geschichte (was mich alles es sehr an Tana Frenchs Totengleich erinnert hat,  wobei die geheime Geschichte natürlich viel früher geschrieben wurde bzw. erschienen ist, so dass ich mich jetzt deutlich weniger für meinen quasi ehemaligen Lieblingskrimi begeistern kann), und zwei Bücher von Tim Moore (die ich allen Radfahreren oder Radsport-Fans ans Herz legen möchte): Tortour de France:Das härteste Radrennen der Welt im Selbstversuch und Gironimo! (Leseprobe). Letzteres sollte man aber am besten alleine zu Hause lesen: miomarito - dem ich das Buch zu Weihnachten geschenkt habe - wollte es auf einer Zugreise lesen, musste aber aufhören, weil er im Minuten-Takt in schallendes Geläger ausgebrochen ist und von seinen Mitreisenden misstrauisch beäugt wurde (Mr Moore versucht als End-Vierziger den Giro d'Italia von 1914 (der als härteres Giro aller Zeiten gilt) mit einem Fahrrad aus dem selben Jahr nachzufahren. Ohne großes Training und ohne allzu profunde Fahrradkenntnisse - bis auf seinen über 10 Jahre zuvor stattgefunden Versuch, die Tour de France - ebenfalls ohne große Vorbereitung - nachzufahren).

So, und jetzt versuche ich noch einmal, den Dachboden zu erklimmen …

mercoledì 11 marzo 2015

Piep!

Nachdem ja alle schon lustig in den Frühling gestartet sind, dachte sich das Leben, mir ein lange Nase zeigen zu müssen, und hat mir einen fetten grippalen Infekt vorbei geschickt. Die ersten beiden Tage ging es mir so beschi… eiden, dass ich dachte, mich hätte tatsächlich die Grippe erwischt, aber so schlimm scheint es dann doch nicht zu sein, denn an Tage 4 (heute) kann ich mich immerhin vorsichtige aus dem Bett erheben. Ganz arg ärgerliche das ganze. Miomarito hat es nur halb so schlimm erwischt, er hält den Laden hier am Laufen, Tertia ist heute das erstmal seit über einer Woche wieder im Kindergarten und den beiden Großen geht es Gott sei Dank gut.

Ich sollte jetzt wieder ins Bett verschwinden, allerdings quält mich mein Rücken (man wir alt, nicht mal tagelang gemütlich im Bett liegen geht mehr …) und so versuche ich noch ein bisschen ruhig herumzusitzen … Frühlingsbegeisterung dann vielleicht nächste Woche.

sabato 7 marzo 2015

Krankenstand und Frühling

Gestern, als ich quasi alles aufholen wollte, was diese Wochen Dank zweier kranken Kinder liegen geblieben war … da waren sowohl ilfiglio also auch Tertia wieder krank. Ilifiglio erholte sich recht schnell, stand gestern Abend dann schon wieder in der Senkrechten und in Silencias neuen Inliner .. und ist gerade auf dem Weg in die Stadt, um sich auch welche zu kaufen.

Tertia, die arme Maus, hingegen hat gestern nicht nur den halben Tag verschlafen, sondern heute "Nacht" auch noch mal von 17:30 Uhr bis 9 Uhr geschlafen und ist immer noch ein kleines Häufchen Elend - allerdings, so tippe (weil unser Fieberthermometer, was ich eh fast nie benutze, kaputt ist) ich wieder Fieber frei.

Ansonsten bekommen wir heute Besuch von meinem "kleinen" Cousin, der mit miomarito Fahrrad fahren gehen möchte, deshalb muss ich jetzt auch gleich noch Chaos beseitigen und dann habe ich vor, den eingetroffenen FRÜHLING!!!! in vollen Zügen zu genießen. Allen andern auch ein schönes, entspanntes Wochenende!

P.S.: Silencia hat sich übrigens die Inliner für Jungs ausgesucht (grün), ilfiglio die für Mädchen (rot). So viel zum Gender-Scheiss :-)
(und ich nehme an, die unterscheiden sich tatsächlich nur in der Farbe …)

giovedì 5 marzo 2015

5. März

Tagebuchbloggen mit/für Frau Brüllen:

6:45 Uhr klingelt der Wecker, d.h. so richtig schlafe ich seit 6 Uhr nicht mehr, da hat mich das allmorgendliche Glockengeläut der - gefühlt im Schlafzimmer stehenden - Kirche geweckt. Die üblichen Morgenroutine, allerdings ist Tertia immer noch krank - wenn auch nicht mehr so sehr wie die letzten beiden Tage, dafür spricht auch die relativ ruhige Nacht - und bleibt zu Hause.

8:00 Uhr Tertia darf etwas "Handy" schauen, damit sie nicht gleich wieder wie ein Flummi durch die Wohnung springt, während ich schnell noch ein paar Bilder zur Agentur hochlade - über meinen Wochenschnitt darf ich gar nicht nachdenken …

9 Uhr Die Waschmaschine läuft, die Geschirrspülmaschine auch, Tertia und ich habe etwas Murmelbahn gespielt und ehrlich gesagt, ist es die Frau Kollegin beim morgendlichen Arbeits-Chat, die mich darauf aufmerksam macht, dass heute ja der 5. und somit Tagebuchbloggen ist … also, los geht's!



10 Uhr Domino gespielt, Puppen gesucht, Tertia noch mal aufs Sofa geschickt und via amazon Conni schauen lassen, mir die Chaos- Wohnung angesehen und noch einmal angesichts der Putzhilfen-Preise hier verzweifelt, vor allem da "mein Chef" mir vor 2 Tagen mitgeteilt hat, dass er "Größeres" mit mir vorhabe und ich aber keine Ahnung habe, wie ich jetzt auch noch Größeres in meinen derzeitigen Alltag mit Mietstreitigkeiten, Haus und Garten, 3 Kindern und rundum die Uhr habilitierendem Mann packen soll. Eine Putzhilfe wäre immerhin ein Anfang gewesen … nun ja … muss auch so gehen.

11 Uhr Email von der Agentur, sie nehmen 42 (!) meiner bunten Reis-Bilder, die ich gestern während tertias krankheitsbedingtem Mittagsschlaf gemacht habe. Der Wochenschnitt ist damit gerettet - Tertia will jetzt! sofort! unbedingt fototariert werden, mit neunen Sparschwein (das wird ja immer besser!), um dann aber doch relativ schnell die Lust verlieren und nun Gummitwist im Esszimmer zwischen den Stühlen macht - morgen: Kindergarten - aber so was von!





12 Uhr ilfiglio hat in der Zwischenzeit aus der Schule angerufen, Englisch lief - seiner Ansicht nach ;-) - sehr gut und er möchte noch in der Stadt bleiben und Fußball spielen. ich würde sagen, wieder eindeutig genesen. Tertia verlangt erstmalig seit 2 Tagen nach etwas zu Essen und ich stelle fest, dass die Hunger-Tage irgendwie den letzten Babyspeck haben verschwinden lassen *seufzt* … allerdings will sie ihr liebstes Lieblingsessen (Maultschis) dann doch nicht essen … naja … noch ist ja was an ihr dran ;-). Meine Reisbilder wandern zur Agentur.

13:45 Uhr Mittagessen für ilfiglio (dessen Nachmittagsunterricht heute nicht stattfindet, da offener Nachmittag/Abend für die neuen potentielle 5. Klässler ist) und miomarito, Tertia ist langweilig und ich soll bitte ununterbrochen mit ihr spielen … Wasserfarben malen geht aber alleine ;-)




15:45 Uhr eine gute Stunden Gartenarbeit, irgendwie sah das Wetter von drinnen wesentlich wärmer aus als es jetzt dann wirklich ist und so verliert Tertia - die treibende Kraft bei dieser Outdoor-Runde - relativ schnell wieder die Lust.



Ilfiglio wälzt sich auf dem Sessel herum und spielt Handy. Silencia kommt von der Schule nach Hause und darf heute Leistungsturnen schwänzen (da Silencia nie krank ist, darf sie einmal pro Halbjahr was ausfallen lassen, heute Leistungsturnen, weil ihre beste Freundin statt dessen Gymnasium anschauen geht und Silencia lieber neue Inliner fahren möchte). Außerdem natürlich ausgiebiges Mama! Mama!, Mamakommma!, Mama, wo sind …?, Mama, wo ist …?, Mama, kann ich …?, Mama, der …! und Mama, die ….!
Einladung zur Schulkonferenz im Email-Fach … da fällt mir ein, ich muss heute Abend DRINGEND einen Elternrundbrief schreiben, etwas, das ich seit Tagen vor mir her schiebe …
Ilfiglio, dem gerade ein Zahn ausgefallen ist (und den er wie alle anderen auch kommentarlos in den Müll geschmissen hat) dazu bringen, dass er bitte ein saubere Shirt anzieht, wenn er gleich als Helfer zum offenen Abend seiner Schule loszieht (Wieso? Das ist doch noch gut?) - Kaum zu glauben, dass das/seiner schon 2 Jahre her sein soll.

17:45 Uhr ich wurschtle so vor mich hin, habe zwei Reis-Bilder zur Überarbeitung wieder zurück bekommen, Tertia schaut noch mal Connie, Silencia ist bei einer Freundin, ilfiglio in der Schule und miomarito hat gerade einen Besichtigungstermin für eine MÖBLIERTE 5-Zimmer-Wohnung in der Stadt ausgemacht. Das erste irgendwie auch nur so halb passende Angebot seit WOCHEN. Sollten wir hier doch noch raus müssen, dann stellen wir einfach unsere Möbel bei meinen Eltern unter ;-) - die jetzt hyperventilieren dürften, aber im Flugzeughangar bei den alten Autos meiner Brüder ist bestimmt noch etwas Platz [kein SCHERZ!])

19 Uhr Tertia bekommt Abendessen, Silencia kommt nach Hause, ilfiglio ebenso und miomarito verschwindet in die Stadt, um einem Freund bei dessen Umzugsvorbereitungen zu helfen. Ilfiglio schwenkt begeistert den Flyer fürs Schul-Zeltlager in der letzten Sommerferien-Woche und will unbedingt wieder hin. Dabei fällt mir ein, Silencia daran zu erinnern, dass sie ihre Freundinnen fragen soll, ob diese diesen Sommer (erste Ferienwoche) ins Dorf-Zeltlager (man erinnere sich: Bibel mitzubringen) gehen und sich zu überlegen, ob sie da (erstmalig, weil dieses Jahr 9 werdend) mit möchte.

21:00 Uhr Tertia schläft seit 20 Uhr, Abendessen fällt heute eher aus, ilfiglio war satt vom Schul-Abend, mioamarito ist beim Umzug-Helfen, Silencia bekommt eine Pizza in den Ofen geschoben (noch übrig vom letzten Montag als Tertia ihren Kinder-Geburtstag feierte und Silencia - wie üblich - unterwegs war, sich dann aber bitter darüber beklagte, keine Pizza abbekommen zu haben.) Ich esse ein paar Nudeln und schicke gegen 20:45 Uhr die großen Kinder ins Bett, wohl wissend dass es noch Stunden dauern wird, bis hier endlich Ruhe herrscht. Miomarito kommt doch schon wieder nach Hause und macht sich ein Abendessen, während ich versuche, die immer noch mit Ausfallschritt herumspringende Silencia ins Bett zu scheuchen. Wollte ich heute Abend nicht noch was arbeiten ….?!

21:20 Uhr ilfiglio klagt über Ohrenschmerzen, Tertia war schon wieder wach und hustet gar fürchterlicher (woher kommt denn das jetzt?!) und weil ein Tag ja unmöglich ohne großes Gebrüll ablaufen kann, fangt Silencia noch mal schnell an, wie am Spieß zu schreien, weil sie sich bejahe auf die in ihrem Bett schlafende Katze gelegt hat … die Putzhilfe via helping.de kann nur am späten Nachmittag/Abend, was ich keine gute Idee finde … aber ich probiere es jetzt gleich mal mit weniger Stunden - hm, bringt auch nix.

22:30 Uhr nicht zufriedenstellender, aber ruhiger Tag. Immerhin habe ich eine inzwischen eine Idee, wie ich "Größeres" bei meiner Agentur angehen könnte ohne dabei zum Nervenwrack zu werden. House of Cards muss wieder warten, Borgen hätte ich gerne aufgenommen/angesehen, lief aber gestern schon die erste Staffel …  Und irgendwann klappt das auch mit der Putzhilfe. Jetzt noch ein paar Seiten Genueser Krimi und dann Gute Nacht!

martedì 3 marzo 2015

Schnipsel

Heute erhöhe ich von einem kranken Kind auf zwei kranke Kinder - gesund ist wie immer die unverwüstliche Silencia.

Wir haben ja Sky und so schau ich seit Freitag House of Cards, d.h. bisher habe ich zwei Underwood-Abende eingelegt und schwanke zwischen ich will jetzt sofort ALLES ansehen und mann, das muss man sich einteilen, sonst ist die Staffel gleich durch und die nächste kommt ja erst in einem Jahr oder so. Und die 4. Staffel von Game of Thrones kommt auch erst in 3 Wochen raus … (das ist der Nachteil von Sky, es gibt keine Untertitel, was mir je nach Film/Serien keine Probleme bereitet - also sehen wir mal von so Sachen wie True Detectives oder Gomorrah ab - aber Game of Thrones mag ich mit Untertitel schauen … und mit miomarito, der ohne auch eher aussteigt)

Ich bin jetzt endlich ernsthaft auf der Such nach einer Putzhilfe/Reinigungskraft und langsam beschleicht mich das Gefühl, dass sich das in Tübingen genau so schwierig gestaltet wie eine Wohnungssuche. Apropos, Wohnung suchen wir natürlich auch, müssen wir für dem Widerspruch gegen die Kündigung auch nachweisen, und was soll ich sagen, neulich gab's mal eine Wohnung, 2 Stunden lang, dann war sie schon weg.

Tertia - wenn sie nicht krank ist - entwickelt sich in Riesen-Schritten, unter anderem auch in Silencias "vergnügungssüchtige" Richtung, sprich, möglichst kein Nachmittag zu Hause, am liebsten Übergangslos nach dem Mittagessen zu Freundinnen und nach dem Turnen und am Wochenende und nur ja nicht alleine zu Hause mit den langweiligen Eltern oder Geschwistern - wobei Silencia ja eh nie zu Hause ist.

Neulich hätten wir uns fast entschlossen, unseren Sommerurlaub 2016 in Schweden zu verbringen, zusammen mit Freunden, die wir sonst immer am Lago treffen, und von denen eine Familie ein Sommerhaus irgendwo in the middle of nowhere in Schweden hat. Wunderschön, Seen, Wälder, Bullerbü-Häuser. Dann wurden allerdings die Temperaturen für Mitte/Ende August durchgegeben und unsere Begeisterung löst sich in Spinnt Ihr! Das ist kein Sommer! auf. Vielleicht Atlantikküste Frankreich/Spanien (als Kompromiss mit dem von den Temperaturen eher angetanen ilfiglio). Aber jetzt kommt ja erst mal 2015 (und meine Hoffnung auf Sizilien in den Pfingstferien).

Tzja, eigentlich wollte ich das heutige schöne Wetter zum Fotografieren nutzen - ich müsste mal wieder  gedeckte Tische fotografieren - aber so wie ich das sehe, werde ich jetzt Tee kochen und Kind(er) bespaßen. So wird das nix mit dem Reichtum.

P.S.: Reinigungskraft für 2 Stunden  über 50 Euro. *muhaha* (Ich sag's ja, ähnlich wie die 5-Zimmerwohnungen für 2500€ neulich)

domenica 1 marzo 2015

Zum Thema Schlaf

Manchmal denke ich, mir hängen die 10 Jahre Schlafentzug doch noch nach: Gestern Nachmittag bin ich einfach vorm Fernseher beim Fußballspiel schauen eingeschlafen und habe (nach einem Umzug in mein Bett gegen 19 Uhr) mal kurz über 14 Stunden durchgeschlafen.

Irgendwie scheine ich doch immer mal wieder noch Nachholbedarf zu haben.