lunedì 8 febbraio 2016

Wochenend-Schnipsel

Nachdem ich ja irgendwie keinen Babysitter für Samstagabend auftreiben konnte, fiel mir dann kurz vor Schluss noch meine französische Freundin und Mutter von vier Kindern ein, die hier im Dorf um die Ecke wohnt. Sozusagen ein Tauschgeschäft. Ihr Mann hatte keinen Nachtdienst und so erklärte sie sich bereit, auf die schlafende Tertia, den zockenden ilfiglio und die im Bett auf dem ipad fernsehschauende Silencia aufzupassen. Im Gegenzug kann ich dann mal auf ihre Kinder aufpassen.

Für miomarito und mich ging es dann um 21 Uhr ab in die Stadt, Freunde in einer Kneipe treffen und dann Altendurchschnitt auf einer großen WG-Party mit 32. Geburtstag in die Höhe treiben. Ich war seit 12 Jahre nicht mehr auf so was, aber das (und die 41 Jahre auf meinem Buckel) lies sich nach dem ersten Bierchen dann recht gut verdrängen. Miomarito nahm brav den Bus um kurz nach 1 Uhr, um unsere Babysittern abzulösen, ich blieb mit unseren Freunden noch etwas länger. Bei meiner Heimkehr dann die frohe Botschaft, dass Tertia bereits kurz nach unserem Abmarsch angefangen hatte zu spucken und bis miomaritos Rückkehr wach gewesen war. Ganz arg schlechtes Gewissen gegenüber meiner Freundin, andererseits auch große Erleichterung, dass das nicht die Einführungsveranstaltung für eine neue Babysitterin war ... 

Am Sonntag dann die klare Erkenntnis, dass das mit dem auf jung machen doch nur am Abend klappt, aber praktischerweise war Tertia in etwas genauso unfit wie ich und bestand darauf, dass ich mich zusammen mit ihr ins Bett lege (Twist my arm). Miomarito traf es härter, da Silencia jetzt doch unbedingt auf den Umzug nach Rottenburg wollte, musste er schnell in die Stadt radeln, unser Auto einsammeln und dann mit Silencia eben auf den Umzug gehen, ilfiglio wollte nicht mit und arbeitete wie seit Tagen (!!) fleißigst an seiner GFS zum Thema Stadt im Mittelalter (miomarito und ich sind ganz ergriffen).

Abends dann sehr, sehr leckeres Wildgulasch mit Spätzle und Rosenkohl. Eigentlich hätte ich gerne noch mit miomarito das Wochenende mit einem Tatort ausklingen lassen, aber Tertia war dummerweise am später Nachmittag eingeschlafen und zwar bettlägerig, aber nicht so müde, um einzuschlafen. Also schnappte ich mir mein Buch und legte mich dazu - ehrlicherweise weiß ich nicht, wer von uns zuerst eingeschlafen ist ...

Heute dann immer noch eine eher unfittes Kindergartengarten (ergo kein Kindergarten), die großen Kinder liegen noch faul in ihren Betten und wir müssen mal schauen, wie das heute mit dem nächsten Umzug gehen wird. Eigentlich könnten die großen Kinder - wenn ilfiglio denn will - alleine dahinradeln, allerdings weht auch hier ein starker Wind und ich bin mir noch nicht sicher, ob das noch mehr wird.

P.S.: Noch ein Hinweis in Sachen Sport, das komische 30 Tage-Programm, das ich verlinkt habe, ist völliger Blödsinn und wurde jetzt auf Anraten eines Fachmannes beendet. 7min-Workout passt aber wohl. 

venerdì 5 febbraio 2016

5. Februar

Frau Brüllen fragt heute wieder wie jeden 5. des Monats: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Hier letzter Schultag vor den Fastnachtsferien ... nach 3 Wochen Weihnachtsferien und gerade mal 4 Wochen Schule ... die Wettervorhersage verspricht eigentlich durchgehend Regen ... wie schön.

6:15 Uhr da ich gestern relativ früh ins Bett bin wache ich tatsächlich vor dem Weckerklingeln auf, Tertia wacht kurz darauf ebenfalls auf, Aufstehen um 6:45 Uhr, ilfiglio wecken, der heute Deutsch schreibt und nur so halb fit ist, Silencia steht heute auch von alleine auf und ist bereits als "Feine Dame" verkleidet. Irgendwie bricht mein System, die Kinder hintereinander abzufertigen, in sich zusammen.

7:30 Uhr Ilfiglio ist unterwegs, Silencia verlässt das Haus 25 min vor der üblichen Zeit und Tertia hat bereits 4x ihren heutigen Verkleidungswunsch geändert, im Moment sind wir bei Bär. Mir gelingt es endlich, einen Kaffe zu trinken ... d.h. ein paar Schluck lauwarme Brühe ... Die Mutter von Tertias Freundin meldet sich und schlägt vor, Tertia gleich nach dem Kindergarten mitzunehmen, was sich sehr gut tritt, da ich nachher mit miomarito in die Stadt möchte und wir so etwas mehr zeitlichen Spielraum haben.

8 Uhr Tertia im Kindergarten als Bär abgeliefert, mit dem Vater der Freundin von Tertia besprochen, dass man beim Abholen auf gar keinen Fall das Bärenkostüm vergessen darf (das brauche wir am Sonntag für den großen Umzug in Rottenburg - wenn's denn nicht schüttet), Chat mit der Frau Kollegin über eine neue Agentur, welche von unserer Agentur mit Bildern beliefert.
Und eigentlich hätte ich sportlich gesehen heute einen sogenannten REST DAY, aber da ich fest vorhabe, den am Sonntag zu benötigen (Wir haben tatsächlich jemanden gefunden, der am Samstag auf unsere Kinder aufpasst, so dass wir zusammen ausgehen können *hurra*!) muss ich jetzt ran ... *uah* (Tag 13 ...)

9 Uhr kurz mal gestorben, bei der 50s Plank zwei Sekunden vor Schluss zusammengebrochen .. na toll ... jetzt schnell eine Ladung Bilder an die Agentur hochladen (dann müsst ich mein Wochensoll erfüllt haben), 7 min Workout abarbeiten, Wäsche aufhängen und neue waschen, dann miomarito aus dem Bett schmeissen, der heute Nacht hoffentlich nicht zu lange an seinem Aufsatz gegessen hat, und ab in die Stadt, meine Brille reparieren lassen (wenn es denn noch geht, ich hoffe sehr, denn ich brauche eine nächste Woche, wenn ich mir hoffentlich den neuen Tarantino im Kino ansehen gehen), eventuell eine neue Brille aussuchen und mal nach neuen Klamotten schauen. Lassen wir das Wochenende einfach schon mal einen Tag früher beginnen ;-)

14 Uhr *wow* miomarito und ich haben zum ersten mal seit Jahren (Jahrzehnten ....) einen Vormittag plus Mittag gemeinsam (und ohne Kinder) in der Stadt verbracht, meine Brille ist notdürftig repariert worden, eine neue in Arbeit und ein Ersatz für meine vor 6 Jahren beim Segeln im Lago versenkte Sonnenbrillen habe ich dann demnächst auch. Und Klamotten. Für erwachsene Frauen ;-) Außerdem einmal schnell über den Markt, Essen fürs Wochenende gekauft, Shawarma gegessen, kurz an der Uni vorbeigeschaut und dann schnell wieder nach Hause. Zwischendurch mit ilfiglio telefoniert, der heute für Light&Sound der Unterstufenparty zuständig ist und wohl erst am späteren Abend nach Hause kommen wird. Silencia ist noch in der Schule, Tertia noch bei ihrer Freundin und ich schau mir gerade an, wie die Agentur Verkäufe einbucht. Das Geld, das ich heute ausgegeben habe ... mein innere schwäbische Hausfrau liegt noch im Schock-Koma  ... muss ja auch wieder reinkommen. Ich fühle mich bestätigt, dass 2016 richtig gut werden könnte ;-)

17:30 Uhr Aufgeräumt, Wäsche gewaschen, Silencia wegen großer Müdigkeit erlaubt, im Bett auf dem ipad fern zu schauen (Silencia war heute nacht wohl mindestens 2x wach und wollte sich schon für die Schule anziehen, bis miomarito sie dann wieder ins Bett schickte),  Küche in Ordnung gebracht, mit meiner Mutter telefoniert, MRs (Model Release) ausgefüllt, noch mal Fotos zur Agentur hochgeladen,  mit mimarito zusammen überlegt, wie oft wir in den letzten 12 Jahren zusammen im Kino waren (3x!!), Tertia bei ihrer Freundin abgeholt und zusammen meine neuen Kleider bewundert ;-)

20:30 Uhr Abendessen gekocht, dazwischen die erste Halbzeit FCK gegen Union Berlin geschaut, zu Abend gegessen, miomarito bringt Tertia ins Bett, ich schaue mir die zweite Halbzeit an und verzweifle ... wie kann man eine sichere 2:0 Führung derart aus der Hand geben *heul* whatsappen mit dem Bruder, der im Stadion war, warten auf ilfiglio, der eventuell in der Stadt abgeholt werden muss, ich würde ansonsten gerne weiter romanzo criminale schauen ...

22:00 Uhr Die Mädels schlafen, miomarito arbeitet und ilfiglio kommt nach Hause, ich habe mich bereits ins Bett verkrochen, um Romanzo Criminale zu schauen, was heute aber aus irgendwelchen mysteriösen Internet-Gründen nicht klappt, ich schaue nach einem Film auf amazon prime, aber irgendwie finde ich nichts, auf das ich Lust hätte.

22:30 Feierabend für heute.

Die anderen Tagebuchblogger gibt es wie immer hier.

mercoledì 3 febbraio 2016

fiese Prinzessin

Mama, Mama, ich bin ja die Prinzessin, und du die Königin, weil du bist ja meine Mama und die Prinzessin ist das Kind von der Königin ... gell?! ... und dann ist der Papa der König und ilfiglio ist der Prinz, gell?!

- ich lausche gespannt, weil ich ein Familienmitglied kenne, das bestimmt keine Prinzessin sein möchte -

und Silencia, Silencia - die, die ist nicht in der Geschichte drin, okay?!

martedì 2 febbraio 2016

Dienstags-Schnipsel

Nach einem sehr ruhigen Wochenende - miomarito muss dringend einen Aufsatz fertig schreiben, daher sass er die ganze Zeit brav am Schreibtisch, die Kinder gammelten herum, ilfiglio lernte, wir kochten alle zusammen und ich sah am Abend sehr viel fern - auch ein eher ruhiger Start in die Woche, da ilfiglios Schule pädagogischen Tag hatte und er keine Schule, d.h. fast eine halbe Stunde länger schlafen. Als die Mädchen aus dem Haus waren ging es in die Stadt, Passfotos von ilfiglio machen lassen, da er dringend einen neuen Pass für eventuelle Italien-Reisen braucht ... außerdem peinliches Valentines Shopping, weil ich Herz-Zeugs für diverse Fotos brauche ... ich hoffe immer, die Leute denken nicht, dass ich damit mein eigenes Heim dekoriere ...

Am späten Nachmittag dann ein 3min-Gespräch mit Silencias Klassenlehrerin über die weiterführende Schule, 3 Minuten deshalb weil es eigentlich gar nichts zu besprechen gab, außer ob Silencia und ihre Freund jetzt auf ein Gymnasium gehen oder ob auch unterschiedliche akzeptabel sind (laut Silencia ja, weil man eh zusammen mit dem Bus fahren und die gleiche Mensa besuchen würde).

Heute dann endlich mal wieder in Ruhe gearbeitet, allerdings ist es gerade aus verschiedenen Gründen etwas frustrierend, u.a. natürlich weil es immer noch Winter ist und nix interessantes wächst, zum anderen mache ich das (also Food-Fotografie) jetzt ja schon 2,5 Jahre und langsam gehen mir etwas die Ideen aus ... aber der nächste Frühling kommt bestimmt und ich hab mir fest vorgenommen, die ein oder andere Abendstunde mit Recherche im Netz zu verbringen, auf dass mir wieder Ideen kommen.

Ansonsten war ich bis heute mittag arg genervt, weil sich die Sache mit dem Kindersitter nicht so wirklich toll entwickelte ... genau wie ich mir schon gedacht hatte, hat nämlich diesen Samstag, an dem miomarito und ich eigentlich zusammen auf eine Geburtstagsparty gehen wollten, niemand Zeit auf die Kinder aufzupassen. Und überhaupt, Wochenende .. eh schwierig (okay, mich hätte Ü14 auch niemand dazu bekommen, am WOCHENENDE auf irgendwelche KINDER aufzupassen, aber ...). Da miomarito außerdem morgen mit Freunden ins Kino in den neuen Tarantino geht und ich wieder nicht mitkann, war ich schon ein bisschen gereizt - bis mir heute morgen die Idee kam, auf Facebook nach einem Babysitter Ausschau zu halten bzw. ein Jobangebot reinzusetzen - und was soll ich sagen, drei Stunden später hatte ich fünf Studentinnen, die sich sehr freuen würden, hin und wieder mal am Wochenende auf die Kinder aufzupassen. Für Samstag habe ich natürlich immer noch niemanden - weil man muss sich ja erst mal kennenlernen usw. - aber man kann wohl nicht alles haben.

Was mein Sportprogramm angeht halte ich brav durch, am Wochenende durfte Tertia meine situps zählen und meinte gegen 30 ganz besorgt Mama, tut das weh? Heute musste ich dann plötzlich 10 mehr als am Tag davor machen (bisher waren es immer 5er Schritte) und hallo, ja, das tat sehr weh. Aber - auch wenn ich das nie geglaubt hätte - ich bin weiter motiviert und ehrgeizig das durchzuziehen.

Nächste Woche haben die Kinder hier schon wieder keine Schule, bewegliche Ferientage und bis Dienstagabend finde ich das ganz toll, weil wir eh von Fasnet-Umzug zu Fasnet-Umzug ziehen werden, aber ab Mittwoch wird es dann in der Regel sehr, sehr zäh und man fragt sich schon, warum man nach gerade vier Wochen Schule SCHON WIEDER eine GANZE freie WOCHE braucht. Immerhin läuft der Kindergarten weiter und Tertia hat auch schon einen genauen Plan aufgestellt, wann sie als was in den Kindergarten gehen wird. Jetzt brauche ich nur noch Beschäftigungsprogramm für die Großen.


venerdì 29 gennaio 2016

und was schaust du so?

Da ich mir ja fest vorgenommen habe, mich nach dem Abendessen nicht mehr arbeitenden an den Schreibtisch zu setzen ..."zwinge" ich mich eigentlich fast jeden Abend irgendetwas anzuschauen. Nach den Weihnachtsfreitage kehrte ich mit einem Stapel Downton Abby DVDs von meinen Eltern zurück, entdeckte gleichzeitig, dass ich das auch via amazon prime streamen kann und verbrachte von da an die Abende entweder vorm Beamer (DVD) oder aber im Bett mit Handy (streamen).

Die erste Staffel war ich begeistert und fasziniert vom Leben in Downton Abby, hier die adlige Familie, dort die Bediensteten, von einem Leben, wo man nie alleine ist und ständig Leute um sich herum hat, von der tollen Ausstattung, den Kleider, dem Englisch und natürlich der Geschichte. Meine Mutter hatte mir erklärt, dass Aunt Violet, the Dowager Countess of Grantham, meiner Ur-Großmutter sehr ähnlich sei (die natürlich keine Adlige war, aber Gouvernante u.a. in Italien) und das fand ich dann entsprechend toll. Allerdings ... spätestens als die jüngste Tochter Sybil im Kindbett verstarb und somit ihre Ehe mit dem Chauffeur (Skandal!) nie irgendwie - außer Skandal! - thematisiert werden konnte ... nun ja ... erste Zweifel ... die nächsten Toten, die dramatische Musik und was wird als nächstes geschehen, wird es der Tochter des Hauses gelingen ... halfen auch nicht gerade. Schwer enttäuschte mich der irische Sozialisten-Chauffeur und überhaupt, irgendwie waren alle ja doch nett (außer dem Footman/Butler Thomas) oder wenigstens schrullig und gingen ja auch nicht wirklich auf die Fuchsjagd. Am Ende der viertel Staffel war ich für die französische Lösung der ganzen Sache. Von der fünften habe ich nur noch die ersten zwei oder so Folgen gesehen, die neue Schullehrerin macht mir etwas Hoffnung, allerdings nicht so viel, dass ich jetzt unbedingt den Rest noch fertig sehen müsste, irgendwann bestimmt, aber ... hallo, etwas mehr Konfliktbereitschaft wäre nett.

Zwischendurch hatte ich angefangen auf amazon prime Mozart in the jungle zu schauen. Auch nichts wirklich weltbewegendes, aber mal etwas anders:


Das New Yorker Symphonie Orchester hat einen neuen südamerikanische Dirigenten, Rodrigo, die junge Oboistin Hailey  möchte einen Platz in diesem Orchester und frei nach der Autobiografie einer echten Oboistin werden Geschichten rund um das Orchester erzählt. Meine Mutter klärt mich dann auf, dass es tatsächlich einen angesagten und bei der Frauenwelt beliebten jungen südamerikanischen Dirigenten gibt (Gustavo Dudamel) der nicht nur eine Art Vorbild für den Dirigenten des Film war, sondern selbst auch (als Bühnenmanager in einer Folge) auftritt - Lang Lang (das sagt auch mir Klassik-Muffel etwas) und andere Stars der Klassik-Szene spielen auch mit. Insgesamt sehr unterhaltsam, ich mochte Gael García Bernal als Rodrigo sehr und es ist genau das richtig, um abends abzuschalten. 2 Staffeln gibt es bereits, ich bin mir sicher, es kommen noch mehr.

Und jetzt im Moment etwas handfesteres, Romanzo Criminale - La Serie. Die DVD hatte ich vor drei Jahren miomarito zu Weihnachten geschenkt, bin damals selbst aber einfach an der Tatsache gescheitert, dass ich so gut wie nichts verstanden habe, da die Schauspieler übles Römisch sprechen (siehe Film unten). Die deutsche Synchronisation ist aber so unsäglich, dass das auch nicht ging. Jetzt habe ich aber eine Möglichkeit gefunden, das Ganze im Original aber mit englischen Untertiteln zu schauen (deutsche gibt's irgendwie nicht) - was jetzt nicht super entspannend ist, aber immerhin komme ich jetzt endlich mal dazu, mir die Serie anzuschauen.



Es geht um eine Bande Krimineller Ende der 70er Jahre in Rom, die es tatsächlich gegeben hat und die es irgendwie geschafft hat, sich gegen die Mafia usw. durchzusetzen und quasi die Paten von Rom zu werden. Die Serie ist ab 18, nichts für zarte Gemüter, aber wirklich absolut sehenswert, tolle Schauspieler, tolle Ausstattung und eben wunderbares - wenn auch nur schwer verständliches - Römisch - und zeitgeschichtlich interessant.  Es gibt eine zweite Staffel, die ich aber noch nicht gesehen habe (ich würde übrigens gerne irgendwie verlinken, aber es gibt auf Deutsch anscheinend kaum etwas über die Serie ... schade ... es gibt auch einen Kino-Film und das Buch, alles die gleiche Geschichte, aber trotzdem nicht verwechseln).

So, und jetzt Abendessen ;-)


giovedì 28 gennaio 2016

Schnipsel

Ja, der/das Blog und ich ... irgendwie ... ist das derzeit eine etwas schwierige Beziehung ;-) Mir fehlt die Zeit, die Ideen und irgendwie der Antrieb, aber das hatte ich ja auch schon 1000 angemerkt und das Ding so richtig für immer beenden will ich ja auch nicht. Heute also mal wieder Schnipsel.

So, 2016 habe ich ja irgendwie unter das Motto ES GEHT AUFWÄRTS! gestellt. In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder die letzten Jahre passieren lassen und festgestellt, dass seit der Jahrtausendwende eigentlich kein Jahr auch nur irgendwie ansatzweise ruhig und eher unspektakulär gewesen ist. Langweilig möchte ich es jetzt ja auch nicht haben, dafür habe ich eh viel zu viele Hummeln im Hintern, aber so ein Jahr Pause wäre echt nett - vor allem, weil wir ja keine Ahnung haben, was die nächsten Jahre bringen und wo es uns eventuell hin verschlägt.

Neben der Ruhe im Allgemeinen, geht es natürlich auch darum, nach fast 12 Jahren Kinder-Wahnsinn auch endlich mal wieder ein etwas normaleres Erwachsenen-Leben zu führen. Erster Schritt war mein Geburtstag, den ich ja zusammen mit mioamrito erstmalig nicht nur mit freien Ausgang feiern konnte (da Tertia ja für ein paar Tage bei meinen Schwiegereltern weilte), sondern auch mit unseren besten Freunden, mit denen wir seit sage und schreibe über 12 Jahren nicht mehr  gemeinsam unterwegs waren (also entweder ich oder miomarito mit unseren Freunden, oder ich und miomarito, dann unsere Freunde aber babysitten bei uns zu Hause, aber eben nie zu viert).
Letztes Wochenende war ich dann wieder alleine unterwegs und so schön das zwar ist, eigentlich möchte ich ja mit miomarito ausgehen und so haben wir jetzt, da die großen Kinder alleine ins Bett gehen (und da auch keinen Terz mehr machen) und Tertia nicht mehr ständig brüllend aufwacht und sich von eigentlich niemanden (also niemanden, den sie nicht super super gut kennt) mehr so richtig beruhigen lässt .. also da habe ich mich jetzt doch mal nach einem Babysitter (bzw. eben nicht mehr Baby) umgeschaut. Das ist nicht ganz so einfach, da es ja eigentlich jemand aus dem Dorf sein sollte, den die Kinder respektieren (erstes Problem ;-)), den Tertia gut kennt und der eben nicht nachts noch nach Hause gefahren werden muss. Jetzt haben wir zwei Möglichkeiten, eine Abiturientin und große Schwester von 3 jüngeren Geschwistern aus dem Dorf und der ehemaliger FSJler aus dem Kindergarten, der allerdings  nicht von hier ist und keinen Führerschein hat und deshalb nach Hause gefahren werden müsste. Zeit haben beide nur so lala undjetzt bin ich doch mal sehr gespannt, ob das bei der nächsten gewünschten Gelegenheit überhaupt klappt (und was uns der Spaß dann kostet ... ich hoffe, Beamer, Skyabo und Wlan senken den Preis etwas ;-)).

Weitere Neuigkeiten, ich bin ja jetzt doch Ü40 und habe beschlossen, das ich etwas tun werde, das ich in meinem ganzen Leben noch nie gemacht habe ... SPORT ... *uah* miomarito radelt außerhalb der Wintersaison ja fleißig, im Winter macht er brav Muskeltraining und ich ... nun ja .. springe eben nicht mehr so viel durch die Gegend, (auf 10 000 Schritte pro Tag komme ich kaum noch) arbeite viel am Schreibtisch und habe mir deshalb als Neujahrsvorsatz gleich mal eine 7 Minuten Workout App (weil, für 7 Minuten findet man irgendwie immer Zeit) aufs Handy geladen. Am ersten Tag bin ich gestorben, nach drei Tagen ging's deutlich besser und nach 2 Wochen habe ich mir noch eine zusätzliche Übungs-App heruntergeladen und seit Montag gibt es neben den 7 Minuten noch die 30 days ab Challenge, die mich zu - aus meiner Sicht noch völlig utopischen - 125 situps, 200 crunches, 65 leg raises und einer 120s plank führen soll. Ziel dahinter: Mich fragt niemand mehr, ob ich wieder schwanger sei (und ja, man könnte sagen, so sieht man eben nach 3 Kindern aus, aber die Wahrheit ist, so sieht man aus, wenn man gerne Bier trinkt ... und kein Bier trinken ist definitiv keine Option!!) Falls es übrigens nicht klappen sollte, dann hoffe ich wenigstens, dass ich beim nächsten, bist du schwanger? kraftvoll zu schlagen kann ;-)

Apropos Kinder, Zeugnisse stehen an, ich denke ilfiglio bekommt seins morgen, es wird nicht berauschend sein, so viel darf ich verraten, aber wohl doch nicht ganz so schlimm wie befürchtet und sein Klassenlehrer fährt eh nach der Devise 4gewinnt und dass es bis zur 11. nur darum gehe, die jeweilige Klasse zu bestehen. Silencia bekommt ihr Zeugnis etwas später, dafür steht nächste Woche das Gespräch mit ihrer Klassenlehrerin zur weiterführenden Schule an. Miomarito und ich sind uns einig, dass unsere Kinder zwar generell sehr viel mitbestimmen und entscheiden dürfen, die Wahl der weiterführenden Schule liegt aber eindeutig und ausschließlich in unsere Hand. Und so wird Silencia aufs gleiche Gymnasium wie ilfiglio gehen. Argumente wie alle anderen gehen aber da hin oder XY hat aber gesagt, dass Xyz-Gymnasium ist vieeeeel besser sind keine Argumente und basta. (anders wäre es mit, ich mag kein Latein lernen oder aber ich will lieber mehr Mathe machen oder bilingual, das wäre doch toll - gab's aber nicht).

Tertia plant indes ihre Hobby-Karriere, nach Ballett möchte sie dann Flöte lernen und danach dann Reiten und dann vielleicht Geige oder aber Leistungsturnen, aber erst wenn ich in der Schule bin, gell Mama?! Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich ab dem Sommer tatsächlich kein Kind in der Grundschule mehr haben werde ... also für ein Jahr, aber dennoch. Tertia wird auch immer größer, leider kommt sie trotzdem immer noch fast jede Nacht zu uns ins Bett und wälzt sich hin und her, so dass man nicht so wirklich gut schlafen kann. Ein weiteres in den nächsten Wochen und Monaten anzugehendes  ES GEHT AUFWÄRTS! Thema. Dafür freue ich mich um so mehr, wenn sie noch mal was lustig-falsches sagt (wird auch immer seltener) neulich war es: Oh - mein - Gott! Was hab' ich denn jetzt getut!!!???

So, da kam jetzt aber doch was zusammen ;-)

venerdì 22 gennaio 2016

Zwischenfrage

Silencia möchte gerne geflochtene Frisuren haben .. ich bin aber da absolut unwissend bis unfähig  ... als Flechten kann ich im Prinzip, aber Frisuren sind nicht so mein Ding. Da es ja heutzutage zahlreiche Videos zu allem gibt meine Frage: kann mir da jemand was empfehlen, so für Einsteigerinnen ... Danke :-)

lunedì 18 gennaio 2016

Winterwochenende

Kaum zu glauben, aber wahr, es hat hier tatsächlich geschneit - und der Schnee ist liegen geblieben, so dass wir das Wochenende schnell zum Winterwochenende ausgerufen haben. Ilfiglio war am Samstag auf einem Geburtstag zum Geocaching und Wintergrillen eingeladen und eigentlich war der Plan gewesen, dass wir anderen zum Schlittenfahren auf die Alb fahren, denn so richtig viel Schnee gab es hier natürlich trotzdem nicht. Silencias legte allerdings mal wieder einen ihrer Auftritte in Sachen unmögliches Benehmen hin, so dass miomarito alleine mit Tertia loszog und einen Mama, Mama, da war soooo viel Schnee und wir sind ganz oft mit dem Schlitten umgefallen das war toll!-Nachmittag verbrachte. Abends gab es dann leckeres Gulasch zum Aufwärmen.



Schneestand am Sonntagmorgen vor dem kleinen Schneesturm ;-)
(ein bisschen mehr ist es jetzt schon, aber natürlich nicht wirklich)


Am Sonntagmorgen musste ich dann tatsächlich den Weg durch unseren Garten (zur Kirche) freischippen, einmal vor Beginn des Gottesdienstes und dann noch einmal vor Ende des Gottesdienstes (ganz toll) wie zwischenzeitlich ein kleiner Schneesturm stattfand ... die Kinder beschlossen dann alleine auf den Hügel am Dorfrand zu gehen und dort Schlitten zu fahren. Erstmalig, dass das ging, nicht nur wegen des Alters, sondern auch auf Grund der Tatsache, dass die letzten beiden Winter kein Schnee lag - und nach zwei Stunden kamen alle drei vergnügt und leicht durchfroren, aber glücklich wieder zurück. Nach dem Mittagessen ging es für Tertia dann zum Kindergeburtstag, die Großen zogen zusammen wieder auf die Dorf-Schlittenbahn, ich kämpfte mich durch den Haushalt, miomarito arbeite (mit Ausflug zur Schlittenbahn) und ingesamt war es doch ein sehr entspannter Sonntag. Zum Abendessen Penne al Wodka.

So, damit wäre für meine Bedürfnisse der Winter abgehakt und wir können mit dem Frühling anfangen *muhaha*