mercoledì 30 luglio 2014

letzter Schultag

Während sich ringsherum alle über den letzten Schultag und die nun anstehenden Sommerferien freuen … tzja, da möchte Silencia heute lieber mal schon um 7:30 Uhr in die Schule gehen, weil, Mama, dann ist ja sechs Wochen lang keine Schule mehr, was soll ich da nur machen?!, ilfiglio orakelt schon seit zwei Wochen herum, wie sehr er sich in den Ferien langweilen wird und wir uns alle auf die Nerven gehen werden und bei mir breitet sich nur das kalte Grausen aus, ob der nun zu füllenden 6 Wochen (keine Schule, keine Freunde, keine Kurse, keine AGs, kein Sport, keine Kernzeitbetreuung und irgendwann dann auch kein Kindergarten mehr).

Ich melde mich dann hier auch schon mal ab, denn ich bezweifle, dass ich noch zu irgendwas außer Kinderbespaßung kommen werde und wünsche allen anderen schöne Ferien.


lunedì 28 luglio 2014

live und in Farbe

video

Naja, live ist vielleicht etwas übertreiben … es sind schon ein paar Stündchen mehr, dass Tertia nach 5 Meter auf dem Fahrrad nicht mehr schrie Mama, das ist mir ein bisschen zu schnell! Ich will doch lieber Laufrad fahren. Vielleicht wenn ich ein bisschen größer bin …?! sondern fröhlich in die Pedalen trat und zum Spielplatz fuhr. Dort wollte sie dann eigentlich nichts anderes mehr machen als Fahrradfahren. Stundenlang. (Dann ging sie aber doch noch mit ihrer Freundin zum Turnen … Schnuppern und nach den Ferien dann richtig).

Als ich sie heute Abend beim ins Bett bringen … übrigens um 18:45 Uhr - so müde macht Fahrradfahren und Turnen wenn eine drückende Schwüle herrscht - … also da fragte ich sie, ob sie jetzt groß sei, da sie ja jetzt Fahrrad fahren könne und zum Sport ginge (wie ihre großen Geschwister): Mama, nicht wörklich groß, aber so ein bisschen größer schon!

(in diesem Sinne, Durchschlafen fände ich jetzt so langsam mal richtig toll …)

Gestern so:



Irgendwie wird das mit dem dauerhaften Sommer diesen Juli so gar nichts …


Aber immerhin Regent es nicht, so dass ich die Kinder am Vormittag einfach rausschmeissen kann
miomarito muss dringend arbeiten, mir gehen die drei fürchterlich auf die Nerven, weil sie sich langweilen und sich aus purer Langeweile dann gegenseitig ärgern.


Tertia malt. Draußen und Drinnen


Am frühen Nachmittag beschließt miomarito die Arbeit ruhen zu lassen und mit Tertia Pilze suchen zu gehen. Ich beschließe mitzukommen, und plötzlich wollen die Großen auch mit. 


Mit etwas Bildbearbeitung vom Handy sieht der Wald gleich noch mal verwunschener aus ;-)


Wir finden tatsächlich ein paar Pilze, leider sind alle Steinpilze schon sehr bewohnt, aber ein paar Maronenröhlinge und sonstiges (miomarito ist der Pilzexperte) schaffen es nach Hause (und in die Pfanne - leider kein Bild). Die großen Kinder verlieren allerdings schnell die Lust am Suchen und klettre lieber auf den Hochsitzen herum (und streiten sich auf der obersten "Stufe"balancierend, wer jetzt wen vorbei lassen muss (Meine Nerven!)


Suchbild: Wer findet die drei Kinder?

Am Abend bin ich dann ganz alleine - eigentlich wollte ich geraten mit Silencia gehen, aber die verkündete mir sofort, dass sie vieeeel lieber mit ihren Freunden als mit ihrer blöden Mutter dahin gehen wolle … tzja … so viel zu Mutter-Tochter-Unternehmungen … also ich bin zum Konzert des Dorf-Chores gegangen. Etwas ungewöhnlicher Programmpunkt, aber dieses Jahr stand ABBA auf dem Programm des Sommerkonzertes und ich dachte mir, ABBA ist immer gut, ABBA macht gute Laune und bin einfach mal hin. Und es war wirklich lustige und nett (und für mich unmusikalischen Menschen von der Qualität komplett ausreichend) - leider habe nur auch noch am nächsten Morgen die ganzen Lieder im Ohr ;-)


Und hier überschwängliche schwäbische Komplimente für den Chor -
vom Publikum auf Mamma mia! zu singen

So, und jetzt noch die letzten 3 Tage Schule genießen …

P.S.: Wer mir auf instagram folgt kennt die Bilder natürlich schon … aber immer überall neues zu "publizieren" übersteigt etwas meine Zeit ;-)

venerdì 25 luglio 2014

Wie macht man den Sohn glücklich?

Man lässt ihn hin und zurück jeweils ca. 15 km Fahrradfahren, dazwischen schiebt man 4 Stunden Segeln (bzw. wegen akuter Windstille wohl eher Kentern üben, Schwimmen, Paddeln und Wind suchen) auf dem Baggersee und schon hat man ein glückliches, ausgelastetes und zufriedenes Kind. Geht doch ;-)

(leider das letzte Mal vor den Ferien, im September geht's weiter)

giovedì 24 luglio 2014

müde Schnipsel (update)

Gestern sind miomarito und ich zur Feier unseres 10 (ZEHNTEN!) Hochzeitstags mit dem Zug nach Stuttgart gefahren, um dort essen zu gehen. Das Lokal (www.augustenstüble.de - URL mit ü - klappt nicht immer) , eine Empfehlung von Freunden. Ich war Zwischendurch etwas skeptisch (und müde), der ganze Aufwand, um einfach essen zu gehen … aber was soll ich sagen: Das beste Essen meines Lebens (denke ich jedenfalls), 4 Gänge-Provence-Menü, dazu erstklassige Weine, ein Traum. Und ich weiß jetzt, was ich an meinem 40. mache :-)
Außerdem natürlich: sechs Stunden ungestört gemeinsam mit miomarito. Sehr schön - auch nach 10 Jahren immer noch :-)

Silencia hat gestern ihre erste Judo-Gürtelprüfung abgelegt und trägt jetzt stolz gelb-weiß. Bundesjugendspiele hat sie auch abgehakt, mit dem Schwimmen geht es jetzt noch ins Freibad und dann beginnen nächste Woche tatsächlich die Ferien.

Ilfiglio hat irgendwie schon Ferien, wegen des Umzugs seiner Schule fallen diese Woche immer die ersten beiden Stunden aus, außerdem ist er gestern beim Spendenlauf für die Partnerschule in Peru 10 km gerannt und morgen muss er als Märchenfigur verkleidet in die Schule kommen, Verabschiedung seiner Direktorin und was weiß ich noch alles.

Heute Mittag gehen die beiden Großen t ilfiglio mit miomarito und Kollegen Stocherkahn fahren und Grillen, ich werde mir mit Tertia, für die alles ganz normal weiter läuft (Kindergartenferien beginnen eh erst, wenn wir uns schon lange Richtung Urlaub aufgemacht haben), einen gemütlich Nachmittag und Abend machen und vermutlich sehr früh ins Bett verschwinden. Besuch von einer Freundin und ihrem jüngsten Sohn bekommen, mit Tertia einen Gegenbesuch machen, während Silencia bei ihrem Freund weilt. Wir werden eher spät nach Hause kommen und das mit dem früh ins Bett gehen wird vermutlich auch nichts, noch schauen die Mädchen fernsehen, essen die von gestern übrig gebliebene Pizza und ich muss darauf achten, dass Tertia nicht einfach so auf dem Sofa einschläft. Aber nett war's.

(immerhin habe ich am 10. Hochzeitstag länger durchgehalten als an unserer Hochzeit - ich bin aber auch nicht mehr hochschwanger, nur noch alt ;-))

mercoledì 23 luglio 2014

10 Jahre!



Kaum zu glauben!
Heute Abend gehen wir feiern :-)

martedì 22 luglio 2014

Sommer? Sommer!


So nervig und unglaublich anstrengend die Kinder bisweilen (bisweilen?!) sind, so cool sind sie ja auch. Hier Silencia, die weiter auf Sommer macht und auch bei Regen barfuß und leichtbekleidet durchs Dorf zieht - krank wird sie ja nicht.  Kein Bild habe ich von ilfiglio, der heute Morgen tatsächlich im Freibad Schwimmen war, bei Dauerregen - mit der Schule, d.h. mit den Jungs, die Mädchen sind lieber in die wärmere Schule (großes Unverständnis bei Silencia ;-)).

lunedì 21 luglio 2014

Vor-Ferien

Ilfiglios Schule zieht um, d.h. nicht wirklich, also nicht komplett, sondern sie bezieht teilweise einen neuen Bau - was dazu führt, dass er zum Beispiel heute keine Schule hatte - gehässig wie ich bin, habe ich mir überlegt, ob ich beim nächsten Umzug einfach mal die Kinder für ein paar Tage aus der Schule nehme und nicht mehr schaue, dass wir in den Ferien umziehen ;-) - aber nein, wir sind ja sehr zufrieden mit ilfiglios Schule und den Lehrern, also machen wir das nicht. Aber zurück zum Thema, ilfiglio hatte heute also keine Schule.

Da am Sonntagabend ilfiglios letzte kurze Hose zerriss (und selbst wenn sie dies nicht getan hätte, der Bestand war ja logischerweise schon vorher sehr knapp) ging es heute Vormittag zum Shoppen. Mir grauste ein wenig davor, weil … ich habe ja keine Ahnung .. was weiß ich denn schon und überhaupt. Aber es war sehr nett. Wir fanden schöne Shorts, schöne T-Shirts, ein Paar Schuhe, die dann leider nicht passten, aber dafür eine Bluse und ein Kleid für mich (während der Sohn im apple-store weilte) - natürlich nicht in Tübingen. Abschließend ging es dann noch ganz klassisch zu McDonalds, der Sohn war glücklich, die Mutter auch und von mir aus können wir das öfter machen.


Morgen soll ilfiglio den Vormittag mit Klasse und Sportlehrerin im Freibad verbringen. Die Aussichten: 22°C und Dauerregen. Ich bin gespannt ;-)