venerdì 19 gennaio 2018

raus! raus!

Heute endlich mal ein Tag ohne durchgehende Regen und so beschloss ich spontan, Tertias "Turnstunde", also die Stunde, in der sie Freitags beim Kinderturnen ist, insofern zu nutzen, dass ich meine im Sommer und Herbst ja fast jeden zweiten oder dritten Tag gelaufene Wald-und-Wiesen-Runde wieder aufnahm - außerdem befürchtete ich, dass mir sonst die Decke hier zu Hause auf den Kopf fällt. Diese Runde, das sind 6 bis 7 km, erst durch Felder und Streuobstwiesen:



BLAUER Himmel!!


Gott sei Dank hatte ich mich für das richtige Schuhwerk entschieden -
Matsch, Matsch und nochmals Matsch


dann schön stramm den Berg hoch


Die Sonne!
(Belohnung für den fiesen Anstieg)


war alles etwas knapp kalkuliert - weil 17 Uhr Sonnenuntergang 


immer schön weiter durch Wald und Matsch


aber so schön!

Und hach, hat das gut getan. Das Schöne ist ja auch, dass ich da ganz alleine meine Runde drehe, auf den Wiesen begegnen einem hin und wieder "Gassi" gehende Hunde samt Besitzern, aber oben im Wald trifft man niemanden - es sei denn, man ist man Wochenende unterwegs, da bin ich dann auch immer ganz empört, was sich all diese Menschen in meinem Wald herumtreiben - unter der Woche bin ich aber eigentlich immer ganz allein - so mag ich das.

Ansonsten heute wieder Freitags-Film-Abend für die Mädchen, sprich Tertia, Silencia und Silencias Freundin schaue bei uns den KiKa-Freitagsfilm, miomarito ist unterwegs, ilfiglio hat sich in sein Zimmer verzogen und ich werde darauf warten, dass Getty die Verkaufszahlen von Dezember einspielt, damit ich sehen kann, ob auch da dieses Jahr alles viel besser läuft. 

P.S.: das instagram-wigdet oben rechts (und der Zähler "GEDRÄNGE?") funktioniert übrigens nur, wenn man den Blog über http und nicht https besucht. Ich kümmere mich demnächst darum - wenn es denn jemanden interessiert -, dass das auch unter https funktioniert. Ich hatte eine automatische Weiterschaltung auf die verschlüsselte https-Seite drin, die habe ich rausgenommen, http geht also wieder. Nur so zur Info.

giovedì 18 gennaio 2018

Nix los

Hier ist eigentlich nix los außer allgemeiner Alltag - nicht mal Friederike hat sich blicken lassen, nur das übliche ekelhafte Mistwetter (wie eigentlich schon seit gefühlt Wochen ... ich weiß schon gar nicht mehr wie die Sonne aussieht). Gestern hat es mal heftig geschneit - selbstverständlich genau dann als ich dachte, ich lasse mich von miomarito, der das Auto brauchte, zum Supermarkt fahren und laufe dann schnell nach Hause (ich brauchte nur Minze für Fotos) ... um korrekt zu sein, es schneestürmte natürlich nicht in dem Moment als ich diese glorreiche Idee hatte, sondern eben 20 Minuten später als ich aus dem Supermarkt trat ... das war aber auch das einzig irgendwie aufregende in den letzten Tagen.

Aber schöne Bilder mit Minze ;-)





Ansonsten fleißiges Arbeiten, abends bin ich so müde, dass ich umfalle und vor 22 Uhr einschlafe, alles geht seinen gewohnten Gang und so schlecht ist das zur Abwechslung ja auch gar nicht.


lunedì 15 gennaio 2018

bunt gemischt

Gestern Abend habe ich ilfiglio am anderen Ende der Stadt eingesammelt, weil der Bus der Ski-Freizeit aus unerklärlichen Gründen - angeblich weil der Parkplatz dort größer sei - an einer komplett anderen Schule die Kinder aus dem Bus schmiss ... ilfiglio war sehr müde und erkältet, hat aber anscheinend Ski fahren gelernt und ist fleißig alle Abfahrten im Skigebiet Disentis 3000 herunter gefahren. Viel mehr hat er uns nicht mitgeteilt, ich bin aber beeindruckt, weil ich in meiner Schul-Skifreizeit damals eigentlich nur gelernt habe, nicht immer aus dem Lift zu fallen und nicht immer alle Mitfahrer über den Haufen zu fahren. Aber das sei ja auch mit den heutigen Skiern alles vieeeel einfacher.

Ich habe gestern außerdem unseren neuen Router in Betrieb genommen - unser Internet-, Telefon und Fernsehen-Vertrag lief die ganze Zeit noch über unsere Vermieterin (fragen Sie nicht), Angesichts der bevorstehenden Gerichtsverhandlung fanden wir, wir sollten vielleicht doch besser unseren eigenen Vertrag haben ;-) Nein, eigentlich wollten wir Geld sparen und haben uns entschieden, das Kabelfernsehen abzubestellen, weil wir eigentlich eh nur noch - über unsern appleTV - streamen. Also gab's einen neuen Vertrag und eben auch einen neuen Router. Das klappte auch alles ganz gut, bis auf die Tatsache, dass sich unser Repeater im Anschluss weigerte, Kontakt mit dem neuen Router aufzunehmen - und wir damit kein WLan im Schlafzimmer hatten. Und ich im Bett keine Serie schauen konnte (ahhhh!!!)  Also war klar, den müssen wir wieder zum Laufen bringen - was ich heute morgen versucht haben. Nach Anleitung, nicht nach Anleitung, nach Tipps im Internet - nichts ging. Miomarito übernahm, weil ich arbeiten musste, kam aber auch nicht weiter. Und es gibt ja fast nichts, was mich mehr ärgert, wenn ich es nicht schaffe, solche Computer-Probleme zu lösen (und nein, ich will trotzdem keine Ausbildung zum Systemadministrator machen - kleiner Insider) - also noch mal ganz konzentriert nachgedacht, es dann endlich geschafft den Repeater über die Benutzeroberfläche im Browser aufzurufen (wollte er vorher auch nicht wirklich), MAC-Filter ausgeschaltet und ENDLICH ging's dann - was auch bedeutet, dass ich hier ganz schnell fertig schreiben und dann ins Bett zum Serien-Schauen verschwinden werde ;-)

Ansonsten noch die Auflösung zum Kleider-Dilemma:


Links ist von Boden, das gefällt mir sehr gut, auch die Farbe, so eine hatte ich noch nie und ich werde es wohl behalten auch wenn ich NULL Ahnung habe, wann und wo ich das anziehen soll. Rechts ist auch von Boden und eigentlich ein kleines bisschen zu eng, wobei die Falten am Bauch so sein sollen - aber miomarito war sehr begeistert ;-) und daher werde ich es auch behalten - in einer Nummer größer gibt es das nämlich nicht mehr.  Zurück gehen zwei Kleider von topvintage (habe ich jetzt keine Fotos davon), weil ich nämlich festgestellt habe, dass mir weite ("Swing"-) Röcke nicht stehen und grün auch nicht so wirklich - außer es ist so in Richtung Kaki wie das oben ... ich habe auch noch ein über 20 Jahre altes Che Guevara-Gedächnis-Kleid, das ich sehr, sehr mag, das ist olivgrün (logisch) und ich passe auch noch gerade so rein.

So, und jetzt brauche ich dann nur noch passende Events dazu ... (und wir wissen alle, warum ich lieber HINTER der Kamera stehe - und dass Silencia ihr Zimmer noch etwas besser aufräumen könnte ;-)) 


domenica 14 gennaio 2018

Wochenende

Nachdem ich mich am Freitagabend via Whatsapp von miomarito, der noch im Zug nach Hause sass, verabschiedet bzw. eben gute Nacht gesagt hatte, gab's eine gar fürchterliche Nacht mit wenig Schlaf und obendrauf noch einer 6jährigen, die meinte, zur Abwechslung mal wieder bei mir schlafen zu müssen. *gähn*

Für Samstagabend hatte wir unsere Freunde aus dem Nachbardorf eingeladen (die da vor zwei oder so Jahren hingezogen sind - und trotzdem eigentlich immer noch in quasi Sichtweite wohnen), die ja ähnlich brotlos studiert haben wie wir (und sich von befristetem Job zu befristetem Forschungsauftrag und freiberuflichem Einkommen hangeln), wo sich die Männer die Begeisterung fürs Rennradfahren teilen, die auch drei wunderbar willensstarke Kinder ihr eignen nennen und deren Tochter Tertias beste Freundin ist. Das Ganze sollte nicht so wirklich einen Geburtstags-Nachfeier werden, aber kam auch nicht so ganz ohne Bezug dazu zustande, jedenfalls hatten wir beschlossen, dass wir uns unbedingt mal wieder in Ruhe - statt immer nur zwischen Tür und Angel - treffen sollten. Wobei Ruhe mit so vielen Kinder eben auch eher relativ ist.
Was wir - also miomarito und ich - nicht so ganz auf der Rechnung hatten, war die Tatsache, dass miomarito eben den Freitag von morgens 5 Uhr bis nachts um 2 Uhr weg sein würde und dass der VfB nicht wie gedacht heute spielt, sondern eben ganz klassisch am Samstagnachmittag, während die Freunde auf Grund ihres jüngsten, 2jährigen Familienmitgliedes nicht unbedingt erst um 21 Uhr zu Abendessen wollten. Also war klar, das Ding muss ich alleine "wuppen" - und das, wo doch miomarito fürs Showkochen (nein, fürs hochwertige Kochen) zuständig ist.

Miomarito schaffte es immerhin am Samstagvormittag nach dem Aufstehen und vor der Fahrt ins Stadion eine Tomatensauce für die Pasta zu zaubern, ich durfte dann zusammen mit Tertia (Silencia verschwand auf die Geburtstagsfeier ihrer besten Freundin, ilfiglio weilt ja noch in der Ski-Freizeit) unser Chaos aufräumen und musste feststellen, dass ein bockiger, sich vor allem drückender 13jähriger dann doch eine wesentlich größere Hilfe ist als eine durchaus kooperationsbereite 6jährige, die sich dann aber doch immer schnell noch mal verkleiden oder aber dringend zu Abba tanzen muss.   Zwischendurch bereitet ich dann noch einen Bruschetta-Belag und eine Thunfischpaste vor und verzweifelte ein wenig an den komplett französischen Anweisungen für den Salade périgourdine.

Am Ende war aber alles bereit, der Plan, die Kinder hauptsächlich mit Pasta abzufüttern und dann vor Paddington 1 zu setzen, ging auch recht gut auf, die Crostini schmeckten herrlich, der Salade périgourdine wurde (auch Dank Telefon-Hilfe aus Paris, wohin unser Freund gezogen ist, der uns dieses Salat näher gebracht hat - Was mache ich jetzt mit den Entenmägen genau?!) dann auch sehr gut und am Ende schliefen weit nach Mitternacht auch alle Kinder. Und ich war tatsächlich so vernünftig (das Alter!) als erste - der Erwachsenen - ins Bett zu gehen. Schön war's aber.

Heute morgen dann ein paar Überraschungs-Übernachtungsgäste, weil das Umtopfen der großen Kinder zu solch später Stunde dann doch zu aufwändig gewesen wäre und miomarito und der andere Vater wohl noch etwas länger Risiko gespielt haben.

Jetzt sind alle ziemlich müde, ich denke, heute wird es seeeeehr früh Abendessen geben. Leider kommt ilfiglio nicht wie angekündigt um 17 Uhr sondern wohl erst gegen 21 Uhr aus der Schweiz zurück, d.h. mit ganz frühem Insbettgehen wird es nichts. 

venerdì 12 gennaio 2018

geht doch!

Also, das Jahr 2018 und ich werden vielleicht sehr gute Freunde ... oder mein 44. Lebensjahr und ich - wie man es nimmt.

Mein Geburtstag verlief eher unspektakulär, weil Mittwoch, weil eh nicht unbedingt in Feierlaune, also eher wegen der Gesamtsituation als wegen der 43. Da half es dann auch nicht, dass miomarito und ich den Vormittag vergeblich auf Kleider-Suche in der Nachbarstadt waren. Das Grauen in Kleidern Tüten bzw. eben nicht, weil ich natürlich nichts gekauft habe. Die Kleider sind entweder für Blasenentzündung liebende 16jährige (been there, done that - gerne im Mini-Rock bei Minustemperaturen auf meiner Vespa, was NATÜRLICH nichts damit zu tun hatte, dass ich ständig Blasenentzündungen hatte) oder aber figurumspielend mit peppigem Muster für die reife Frau ab .. was weiß ich ... spätestens als ich im einzigen einigermaßen schönen Kleid von Marco Polo in Gr. 36 versank war klar, das wird eher nix. Also habe ich miomarito zu seiner derzeitigen Arbeit gefahren und mich zu Hause frustriert vor den Rechner gesetzt und wild in den Weiten des Internets Kleider bestellt - und mich abends bei von miomarito wie immer lecker zubereiteten Schnitzel mit Kartoffelsalat betrunken (*hust*)

Am nächsten Tag dann - jetzt kommen wir zu dem Teil, wo ich mich mit 2018 anfreunde - ein Job-Angebot für miomarito, eins das passt, eins, das er sofort zugesagt hat, eins, das - natürlich - befristet ist, eins, das - natürlich - nicht hier in Tübingen ist, eins, das sich aber mit Übernachtungen pendeln lässt, und vor allem eins, das noch nicht unterschrieben und 102% durch ist, daher ganz leise Jubel und Erleichterung.

Gleich hinterher kam dann die Räumungsklage. Jetzt mag man meinen, das würde mich gegenüber 2018 wieder etwas ungnädiger stimmen, aber weit gefehlt, ich will das jetzt endlich vor Gericht geklärt haben, damit dieser völlige Blödsinn ein Ende hat. Ich musste mich auch schon wieder ganz arg aufregen (weil so lächerlich, weil so blöd, weil so dumm, weil so hirnrissig), aber ich rege mich gerne auf, also alles gut.

Heute dann das erste Paket - von topvintage, wo ich mir drei Kleider bestellt hatte. Ich bin ja eigentlich kein typischer Internet-Kleider-Besteller, ich bestelle schon Sachen im Internet, aber dann eben eine Sache, die ich brauche und dann auch anziehe, niemals habe ich bisher mehrere Sachen zum Anprobieren bestellt (innere schwäbische Hausfrau). Dazu kam, dass ich mich zwar mehrmals ordentlich abgemessen hatte und das auch so einigermaßen mit der kleinsten Nummer der Größentabelle hinkam, ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen konnte, dass ich in solche Kleider reinpasse bzw. dass ich es schaffe, solche Kleider auszufüllen. Also ging ich davon aus, dass das ein netter Versuch sei, den ich dann mit Erhalt des Paketes endgültig abhaken können würde.

Miomarito hatte heute morgen um kurz nach 5 Uhr das Haus verlassen, um nach Frankfurt auf eine Tagung zu fahren (und kommt heute Nacht nach 1 Uhr wieder ...), daher war ich alleine zu Hause und musste die Kleider alleine anprobieren, was sich schon mal als kleine Gelenkigkeitsübung herausstellte, weil die Kleider alle einen langen Reißverschluss am Rücken haben ... und ÜBERRASCHUNG ... wie eine zweite Haut sitzen.


sensationelles Profi-Foto mit begeistertem Modell, aber man kann sehe, dass das alles schön sitzt.

Sprich, ich bin BEGEISTERT! Die Kleider passen alle drei sehr gut, ich habe zwei in blau und eins in grün bestellt - das grüne steht mir gar nicht, das geht definitiv wieder zurück, über das zweite blaue muss ich noch nachdenken, es kommt morgen ja auch noch das Boden-Paket mit zwei Kleidern - wie ich vermute mit einem eher zu kleinen Kleid und einem, das passen könnte, aber vielleicht eine Farbe hat, die mir nicht so ganz steht - muss man schauen. Auf jeden Fall möchte ich für dem tollen Tip bei Raina und LittleB. bedanken und dafür, dass mir Sigrid gut zugeredet hat, dass ich für die Kleider nicht unbedingt Kurven wie Joan Holloway brauche.

Ansonsten habe ich heute noch den Steinschlag in unserer Frontscheibe reparieren lassen (das ist noch 2017 passiert, am 22. Dezember als wir auf dem Weg zu miomaritos Eltern waren und zwar gerade zwei Jahre nachdem wir auf Grund eines größeres Steinschlages die Frontscheibe komplett auswechseln lassen mussten, was vierstellig war ...), währenddessen - also während der Reparatur - war ich neben an in einem Laden und habe mich durch Zeitschriften geblättert und *tatata* mehrere meiner Bilder gefunden und dann kostete *tatatata* die Reparatur nur die Hälfte von dem, was ich überschlagen hatte (die Versicherung zahlt nichts, weil das Auto ja vor Jahren beim berühmt-berüchtigten Hagel einen Totalschaden hatte). 

Also, geht doch ;-)



martedì 9 gennaio 2018

Meine Damen

Meine Damen, ich stehe jetzt vor dem Problem, dass man mich reich mit Kleider beschenken möchte. Wir erinnern uns, ich hatte da was bei Lands End bestellt, das nicht so richtig passte - das wird jetzt zurück geschickt und in einer Nummer kleiner noch mal geordert. Mal schauen, ob ich es dann behalte.

Ich hab viele Sommerkleider, allerdings habe ich die meisten bei TKMaxx gefunden und die Marken gibt es hier regulär gar nicht zu kaufen (die meisten stammen aus den USA oder England), doof, denn ich bin im Prinzip immer sehr dankbar, wenn mir überhaupt was richtig passt - ich kann da jetzt also nicht wirklich nachbestellen bzw. nach deren Winter/Frühjahrskollektion schauen gehen.

Bei Boden habe ich schöne Kleider gefunden bzw. meine Mutter, aber die meisten sind schon fast komplett ausverkauft, sprich in meiner Größe weg. Das hier fand ich zum Beispiel ganz toll (wäre eher was für den Sommer ... aber okay), aber Gr. 32 ist selbst mir etwas zu knapp. Das gleiche bei diesem Kleid hier. Das hier gibt es immerhin noch, bin ich mir aber wegen der Farbe unsicher. Die Kleider der neuen Kollektion gefallen mir nicht so gut.

So, und jetzt die Frage in die Runde - was gibt es denn noch für nicht allzu teure, aber trotzdem schöne Kleidermarken? Ich habe noch ein schönes Kleid (so in etwa) von King Louie, das mir sehr gut gefällt und passt, aber im Moment haben die auch nichts schönes und das gleiche gilt auch für Tom Tailor. Also, meine Damen, hat irgendjemand Vorschläge?
Vom Stil her so wie die verlinkten Kleider, am liebsten aber mit Arm (lang oder Dreiviertel, wie gesagt, für den Sommer habe ich einiges) und in etwa Knie lang. Außerdem ist an mir nicht viel dran, daher brauche ich schmal geschnittene Kleider, am besten Gr. 36, wenn's eher groß ausfällt (wie jetzt bei Lands Ende) auch Gr. 34. Kommen die Sache aus Skandinavien, falle ich in der Regel komplett durch, kommen sie aus Spanien oder Frankreich reicht oft auch Gr. 38. Da muss es doch noch mehr geben als das, was mir jetzt eingefallen ist ...?!

lunedì 8 gennaio 2018

müde Schnipsel

Der Start des normalen Schul-Alltags-Leben fiel heute etwas schwer, daher nur müde Schnipsel.

Am Samstagvormittag habe ich die Mädchen in Stuttgart am Bahnhof abgeholt, meine Eltern hatten extra einen von Kaiserslautern durchgehenden Zug und vor allem frühen Zug ausgesucht (die letzten Male war immer der ICE in Mannheim überfüllt gewesen und sie mussten mit Kindern und Gepäck  auf den nächsten warten oder solch schöne Dinge) und siehe da, sie kamen sogar zu FRÜH an - dafür waren Anzeigen und zum Teil auch die Durchsagen am Bahnhof ausgefallen (auch interessant).


Ging nix mehr



Stuttgart 21 ...


Aber: blauer Himmel!!

Abends waren miomarito und ich - quasi als Weihnachtsgeschenk - bei Freunden zum Essen eingeladen und durfte uns köstlich bekochen lassen. Nicht so schlau war es vermutlich, danach noch eine Runde in unsere Absacker-Kneipe zu gehen, dort das Busgeld (mehr hatte wir nicht dabei) in Bier einzutauschen und dann zu Fuß nach Hause aufs Dorf zu laufen ... aber gut, alt und vernünftig kann man ja immer noch werden (zum Beispiel am Mittwoch *winktmitdemZaunpfahl*).

Sonntag gingen die Mädchen nach Böblingen ins Trainingslager (das eigentlich nur ein langer Nachmittag war), waren aber entsprechend fix und fertig als miomarito sie am Abend wieder einsammelte. 

Heute morgen musste ich dann früh raus, nicht nur Schulstart sondern auch ilfiglios Abfahrt in die Ski-Freizeit nach Graubünden, zu der er so viel mitnehmen musste, dass Busfahren zur Schule nicht so wirklich ging und ich ihn somit um 7:30 Uhr vor der Schule aus dem Auto schmeissen durfte. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Woche dort wird und in welchem Zustand wir ihn am Sonntagabend dann wieder einsammeln dürfen - und ob er tatsächlich Skifahren lernt.

Ansonsten ... wieder angefangen Sport zu machen und wieder angefangen richtig zu arbeiten, ich warte immer noch darauf, dass Eisen und VitaminB12 rein"kicken", aber davon merke ich noch nichts, habe aber auch vergessen zu fragen, wie lange das dauert (also die nächste Blutuntersuchung dann, wenn die Packung leer ist, aber ich hatte ja gehofft, dass ich mich TOTAL nach Bäume ausreissen usw. fühle und das hält sich noch stark in Grenzen ...) Entsprechend werde ich jetzt auch einfach ins Bett fallen und mir noch ein oder zwei Folgen Elementary anschauen ... *gähn*

venerdì 5 gennaio 2018

5. Januar

Auch im neuen Jahr fragt Frau Brüllen an jedem 5. des Monats Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? oder kurz und knapp #WMDEDGT?

Wir haben noch Schulferien, die Mädchen sind noch bis morgen bei meinen Eltern, so richtig hat uns der Alltag also noch nicht wieder und alles läuft noch im eher entspannten Ferienmodus.

0 Uhr miomarito und ich schauen Robin Hood; miomarito war neulich (mit Tertia) in Speyer in der Landesausstellung Richard Löwenherz und wollte in dem Zusammenhang mal diesen Robin Hood Film sehen (2010 - da haben wir viel gemacht, aber sicher keine Kinofilme gesehen), den es aber vor ein paar Wochen noch nicht bei prime gab, jetzt schon - und für Russell Crowe und Ridley Scott bin ich ja immer zu haben (ich sagen nur Gladiator ...).
(Für die Serien-Menschen unter den Leser, EIGENTLICH hatten wir uns Das Institut - Oase des Scheiterns ansehen wollen, d.h. ich, weil ich gelesen hatte, das sei ganz toll, ginge in Richtung Stromberg und sei endlich mal was Witziges aus dem öffentlich-rechtlichen Programm - und so ganz fremd sind uns ja Goethe-Institut und Konsorten ja nicht ... jedenfalls ... *uah* mühsam und arg bemüht bös-witzig ... trotz viele Anspielungen usw. nicht so unsers)

1 Uhr Bett, auf dem Weg dahin treffen wir ilfiglio, der uns erklärt, jetzt noch in seinem Zimmer Umbauen zu wollen, weil man könne nachts viel besser arbeiten - kommt wohl nach seinem Vater ;-)

9:30 Uhr *huch* nicht nur schon so spät sondern auch *huch* Sonne. Wann habe ich die denn zum letzten Mal gesehen?! Ich lese noch etwas Zeitung im Bett, versuche den Transport der Mädchen am Sonntag zum Geräteturnen-Trainingslager zu organisieren, aber alle Eltern scheinen noch in der Ferienpause zu sein.
Miomarito wacht auch auf, ich bin dran mit Kaffeekochen, davor noch schnell Tabletten einwerfen (zwischen den Jahren war ich bei meinem Bruder in seiner neuen Arzt-Praxis und habe mir unter Umgehung des Wartezimmers (und sämtlicher Viren) Blut abnehmen und analysieren lassen, wobei herauskam, dass ich einen massiven Eisen- und VitaminB12-Mangel habe, was meine nachts ständig einschlafende Hände erklären könnte ... also fleißig Speicher wieder auffüllen ... und dann müsste ich auch wieder schrecklich aktiv, gut gelaunt und leistungsfähig sein).

10:30 Uhr die Sonne verzieht sich wieder, miomarito und ich diskutieren Stellenanzeigen, ilfiglio schläft noch, die nächste Runde Kaffee kommt, während ich schaue, welche Bilder ich noch zu meinen Agenturen hochladen muss. Ilfiglios Winterschuhe für die kommende Ski-Freizeit werden geliefert, das war der letzte Punkt auf der Anschaffungsliste - somit kann es dann am Montag losgehen (immer vorausgesetzt, die Schuhe passen ... ansonsten wird es noch interessant, morgen ist hier ja Feiertag)

11:30 okay, mein Kreislauf teilt mir mit, dass er das ausgiebige Erholen nicht so lustig findet und bricht beinahe zusammen. Ich lassen mir von miomarito Kreislauftropfen bringen und mich aufs Sofa begleiten, falls ich trotzdem umkippen sollte. Füße hoch und schauen, ob es besser wird.

12:30 Uhr geht wieder, ich traue mich zwar noch nicht, mit dem Auto zum Supermarkt zu fahren, aber wenn ich jetzt etwas im Haus die Treppen hoch und runter sprinte, betten überziehe und vielleicht noch etwas aufräume, müsste das meinen Kreislauf wieder in Schwung bringen. Miomarito verschwindet zu seinem 450€-Job, ilfiglio probiert die neuen Winterschuhe an - sie passen! - und ich essen dann auch mal was (könnte auch helfen...).

14 Uhr Wäsche sortiert und aufgeräumt, Geschirrspülmaschine befüllt, viel hoch und runter gerannt, Betten überzogen, Waschmaschine und Trockner beladen, noch mehr hoch und runter gerannt, mit Silencia gechattet, die mir ein Foto von ihr und meinem Hut von vor ... öh ... 30 Jahren (gekauft in München, geteilt mit meinem Vater)


Nachdem sie gestern bereits mein Abi-und-Paris-Kleidchen abgestaubt hat (okay, es passt ihr natürlich nicht so ganz, weil ich doch ein bisschen größer war - auch schon mit 11 Jahre, denn da habe ich unverschämterweise aufgehört weiter zu wachsen - aber für was hat man eine nähende (Groß)Mutter. Jetzt also mein alter Hut. 
Prinzipiell warten beide Mädchen eh nur darauf, dass sie annähernd so groß sind wie ich, um dann meinen Kleiderschrank zu plündern. Ich rücke zwar - noch - nichts freiwillig heraus, aber prinzipiell fände ich es schon praktisch, wenn sie meine Figur und Größe bekämen, dann können wir nämlich das gleiche Weitergabe-Spiel spielen wie meine Mutter und ich. 

16 Uhr ich war einkaufen - der Weltuntergang steht bevor, jedenfalls in BW, nur falls Sie das nicht wussten - draußen ist schon wieder fast dunkel, das Wetter macht mich fertig, ich glaube auch nicht, dass das mit mehr Eisen und B12 irgendwie anders wird, die Waschmaschine ist durch, der Trockner auch, gleich geht's wieder ans Wäsche sortieren, bei meiner Hauptagentur arbeitet meine Editorin wie üblich Freitags anscheinend nicht, jedenfalls tut sich bei meinen zur Auswahl hochgeladenen Bildern nix. Aber eigentlich sind ja auch noch Ferien ... 

17:30 Uhr ich habe etwas im neuen Spiegel gelesen, das Angebotsheftchen des Supermarkts für nächste Woche durchgeblättert und meinen Einkaufszettel geschrieben, darauf gewartet, dass mich miomarito anruft und mich um Abholung in der Stadt bitte (es schüttet und er ist mit dem Rad unterwegs), kam aber bisher noch nichts. 
In der neuen (Achtung!) Fit for Fun geblättert, rein beruflich versteht sich, die haben am Jahresanfang immer ein Food-Sonderheft, wo genau so Zeugs drin ist, was ich fotografiere und eignet sich als Trend-Inspiration recht gut. Außerdem die Nachricht von der Frau Kollegin bekommen, dass die Agentur, die sich derzeit für uns am meisten lohnt, schön viele Bilder von mir ausgesucht hat (unsere Hauptagentur schickt jede 1-3 Wochen einen neuen "Haufen" Bilder an diese Agentur, die edieren dann noch mal und gerade nehmen sie nicht nur viel sondern verkaufen auch sehr gut und hochpreisig). So kann das dieses Jahr bitte weiter gehen.

19:30 Uhr miomarito sitzt oben am Schreibtisch (Vortrag oder Aufsatz oder Antrag), ilfiglio zockt im Wohnzimmer FIFA, die Katze hat es sich auf dem Sessel bequem gemacht (und nervt mich nicht ständig mit ihrem Ich will raus, ich will raus! Nein doch lieber was zu Essen, nein, Moment, ich weiß nicht .... vielleicht doch lieber raus).
Ich freue mich über erneut erfreuliche abendlich Zahle meiner Agentur (abends gegen 19/20 Uhr werden die Verkaufszahlen eingespeilt, nicht jeden Abend, immer nur dann, wenn eine der Partneragenturen eben Geld "überwiesen" hat, dieses Jahr läuft das aber wunder- wunderschön, sprich Agenturen, von denen sonst nur einstellige oder zweistellige Beträge pro Bild kommen, überweise gerade dreistellig, die, die immer gut verkaufen, fallen nicht plötzlich aus unerklärlichen Gründen aus und es tauchen plötzlich Zahlen von Agenturen auf, von denen man ewig nichts mehr gehört hat - könnte das bitte, bitte so weiter gehen) und koche jetzt Pasta all'arrabbiata.

21 Uhr wir haben zu Abend gegessen, miomarito verschwindet wieder an seinen Schreibtisch, ilfiglio zockt wieder  FIFA und ich fühle mich so unendlich müde (ich überlege mir die ganze Zeit, ob das daran liegt, dass ich jetzt ja weiß, dass ich Eisen- und B12-Mangel habe, oder ob das nur so ist, weil mir der tägliche Alltagsstress fehlt ...). Stellt sich die Frage, was ich noch mache, ob ich noch etwas im Internet auf Foto-Ideen-Suche für nächste Woche gehe oder ob ich mich ins Bett lege und mir eine neue Serie raussuche (oder noch Elementary 5 schaue).

Alle Tagebuchblogger hier bei Frau Brüllen.

mercoledì 3 gennaio 2018

Atempause

Die letzten Tage waren eine wunderbare Atempause, wir habe es uns bei meinen Eltern gemütlich gemacht und die Zeit zwischen den Jahren halbfaul verbracht, seit gestern sind miomarito, ilfiglio und ich wieder zu Hause, die Mädchen bleiben noch bis Samstag bei meinen Eltern.

Zunächst ging es am 22. Dezember zu miomaritos Eltern, wo wir auch Heilig Abend gefeiert haben. Es war sehr gemütlich, die Kinder friedlich, das Essen toll und alle mit ihren Geschenken sehr zufrieden (außer mir ;-) denn das von mir gewünschte (und online ausgesuchte) Kleid, passt dann doch nicht so wirklich ...). Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, hier ein paar Schnappschüsse:


Silencia beim Lego-Technik-Bauen


Tertia wollte eigentlich etwas von Lego-Friends haben, aber miomarito legte da sein Veto ein (zu rosa, zu kitschig, zu wenig Lego) und so gab's "normales" Lego (Pizzawagen samt Vespa :-)) 


Hier Tertia und ihr Cousin beim Kapla-Bauen
(ich finde ja Kapla sehr toll, aber irgendwann ist Schluss ;-) also mit den Spielzeugmengen)

Am 2. Weihnachtsfeiertag ging es dann nach einem gemütlichen Frühstück weiter zu meiner Tante nach Karlsruhe, wo wir insgesamt ... öh ... ich glaube 20 Leute waren, mein Cousine aus Berlin mit Mann und zwei Kindern (eins ganz frisch mit 4 Wochen), mein Cousin, meine Brüder mit Anhang (sorry ;-)), meine Eltern und eben wir. Aber wir passten noch alle irgendwie ins Esszimmer und es war sehr lustig (vor allem für miomarito und mich, weil wir die mit den großen Schulkindern waren)


Hier das obligatorische Tiramisu meiner Mutter - dieses Mal mit essbarem GOLD-Glitzer!!

Miomarito und ich bleiben noch eine Nacht bei meiner Tante (die Kinder fuhren mit meinen Eltern "nach Hause"), wir hatten endlich mal wieder Zeit uns ausgiebig mit allen zu unterhalten, meine Cousine blieb beeindruckenderweise bis weit nach Mitternacht auf (mich hätte man damals gegen 22 Uhr vom Boden kratzten müssen) und nach einem ausgiebigen und wieder sehr gemütlichen Frühstück ging's dann in die Pfalz.

Der Spruch stand bei meiner Tante im Flur :-)

In Kaiserslautern dann einfach gemütliches Beisammensein, Tertia und ich wechselten zwischen meinen Eltern und meinen Brüdern hin und her, miomarito arbeitete vor sich hin, Silencia babysittete bisweilen die kleine Cousine, die großen Cousinen spielten fröhlich und ausgiebig zusammen, ilfiglio langweilte sich ein bisschen zu Tode und begann dann aber fleißig Wikipeda-Artikel zu verfassen.


Schnee gab's auch kurz mal 


Hier war ich zu Besuch im Restaurant von Tertia und meiner Nichte
(Fisch und Tomate haben meine Eltern gebastelt)


Silvester haben wir wie letztes Jahr schon bei meinen Brüder gefeiert, bis Mitternacht im Haus, dann bis morgens um *hust* 6 Uhr auf der Straße bzw. in der Garage eines Nachbars. Sehr schön war's, nur so ganz vertragen habe ich es nicht ...  Gestern ging es dann wie gesagt wieder zurück nach Hause, rechtzeitig zum Sturm heute, der jede Menge Wasser durch die Fenster ins Haus drückte, aber weiter keinen Schaden anrichtete. 

Ansonsten muss ich mir jetzt überlegen, ob ich das Kleid (in blau), das mir miomarito zu Weihnachten geschenkt hat, endgültig zurück schicke, oder aber es nochmal eine Nummer kleiner anprobiere ... ich hatte mir das Kleid selbst ausgesucht und dann miomarito beim Black Friday dezent (JETZT! KAUFEN! SOFORT!), darauf hingewiesen, dass es nur noch die Hälfte kostet und dass ich schon ewig so ein Kleid suche. Als ich es dann an Weihnachten anhatte, dachte ich mir nur .. öh ja .. so alt bin ich dann doch noch nicht (oder zumindest fühle ich mich noch nicht so alt) und miomarito murmelte auch etwas von Naja, sexy ist was anderes. Meine Mutter versuchte dann noch, ob man es vielleicht etwas enger machen könnte, meinte dann aber einfach, dass es eben a) LandsEnd sei (und damit per se unsexy) und mir b) eh etwas zu groß. Nachdem sie es auch anprobierte hatte und es ihr auch zu groß war, wollte ich es zurück schicken, weil ich davon ausging, dass ich es eh schon in der kleinsten Größe bestellt hatte. Habe ich aber gar nicht. Vielleicht probiere ich es ja noch mal, auch wenn per se unsexy ...