venerdì 2 novembre 2018

Dies&Das

Äußerst entspannte Ferien hier, miomarito meinte gestern, so entspannt sei kein Urlaub mehr gewesen seit wir beide 2015 alleine am Lago waren. Das liegt jetzt nicht ursächlich daran, dass Silencia nicht da ist, aber ein Kinder weniger macht natürlich etwas aus, ilfiglio verlässt nur gelegentlich sein Zimmer und Tertia hat eine Freundin, mit der sie jeden Tag spielen kann. Außerdem kommt natürlich hinzu, dass miomarito tatsächlich Urlaub hat, was es zu Uni-Zeiten ja eher nicht gab, weil ja immer noch ein Aufsatz, die Habil usw. zu schreiben war. Also, sehr entspannt hier.

Halloween ist tatsächlich auch jetzt hier auf dem Dorf angekommen, am Mittwochabend klingelte es mehrfach an der Tür, viele verkleidetet Kinder aller Altersgruppen zogen durch die Gegend, Tertia natürlich auch, freundlicherweise hatten sich andere Eltern bereit erklärt, mit den Teufeln, Skeletten usw. durchs Dorf zu ziehen, so dass ich eben nur Süßigkeiten an der Tür austeilen musste.


Ebenfalls am Mittwoch verlor ich erneut eine Schlacht gegen die französische Küche ... Ich bin ja im Frühjahr trotz zahlreicher Tipps an der Herstellung einer Sauce hollandaise gescheitert, nach meinen Erfolgen im Bereich Mürbeteig (meine Mutter hasst Mürbeteig und hat mir daher einen gehörigen Respekt vor der Herstellung eingeflösst, aber das kann ich ja inzwischen) wollte ich ja unbedingt mal eine Tarte Tatin versuchen. 
Die ersten Male bin ich ja schon am Rezept gescheitert (miomarito: Lies halt erst mal das ganze Rezept durch bevor Du anfängt! - Ja, aber! Ich koche aber in der Regel nach Doofie-Rezepten, wo eben nicht bei Punkt 5 was auftaucht, von dem vorher nie die Rede war ... 

[Und jetzt ein kleiner Exkurs in Sachen Kochen. Um den Stand meiner vorehelichen Kochfähigkeiten zu verdeutlichen, sollte ich vielleicht erwähnen, dass mir meine Brüder bei meinem Auszug (und Start ins Studentenleben) ein Büchlein mit Rezepten schenkten, und zwar schrieben sie mir da hinein, wie man Eier kocht ... detailliert, damit auch nichts schief gehen kann. Die nächsten Jahre ernährte ich mich hauptsächlich von Mensa-Essen, Mikrowellen-Gerichten und viel Tüten-Nudeln (so Zeugs), die damals auf den Markt kamen. Kochen wollte ich gar nicht lernen, das durften meine jeweiligen Männern machen, jedes Zugeständnis in diesem Bereich (also dass ich auch mal koche oder mir was beibringen lassen) hätte ja auch einen Schritt in Richtung ... Rollenclique .. Ehe oder sonst was bedeutet ... jedenfalls etwas eher indiskutables ;-). 
Als ich mit Ende 20 miomarito kennenlernte, konnte ich genau ein Gericht kochen. Ein Hühnergeschnetzeltes mit Paprika (besser: Peperoni - da von Betty Bossi) - und man soll es nicht glauben, als ich das erste Mal zu miomarito nach Hause ging hatte ich alle Zutaten dafür dabei und kochte uns Hühnergeschnetzeltes mit Paprika (meine beste Freundin damals: Io!!! Was machst Du?! Spinnst Du?! So ernst?!) - fairerweise hatte miomarito mich davor in größere Runde schon bekocht (Pasta mit Wodka, was ich nie vergessen werde), so dass mir nur ein kleiner Zacken aus der Krone fiel ;-) Und seitdem habe ich fleißig kochen gelernt und mir von miomarito (der immer noch besser kocht als ich, aber ich hole fleißig auf) auch viel beibringen lassen - ist gar nicht so schlimm ;-)]

Aber zurück zur Tarte Tatin ... (ilfiglio: Wie? Zuerst die Äpfel ewig anbraten und dann den Teig DRÜBER?! Wer kommt denn auf so was?! Das ist französisch, oder?!) die gelang mir zunächst ganz gut, trotz sehr bröseligem Mürbeteig:



Okay, der Rand hätte etwas schöner werden können ...

Als ich die Tarte dann aber aus dem Ofen holte und später stürzte war das eher eine dekonstruierte Tarte Tatin (leider habe ich kein Fotos gemacht) ... denn der Teig zerfiel sofort in viele Stücke und die Apfel-Stück-Masse war eigentlich auch keine ... nun ja ... ich gebe das mal auf ... (vor allem auch, weil uns das ganze eh viel zu süß war, und das, obwohl es schon das Rezept mit dem wenigstens (!?) Zucker war)

Ich werde meine Energie die nächsten Wochen eher in die Herstellung von Sauerteig-Brot stecken, das erste mit selbst angesetztem Sauerteig ist gestern nicht schlecht geworden, der Teig war aber irgendwie zu flüssig und dadurch hat das Brot eine viel zu flache Form bekommen - und ich hab das Salz vergessen. Aber es wird.

Und wenn wir schon mal in der Küche sind: ilfiglio kommt eher nach mir, das Aufwärmen von Maultaschen ist quasi das Größte der Gefühle (wobei er auch immer die Spätzle pressen muss), während Silencia ja durchaus großes Interesse am Kochen hat (wenn sie sich nicht gerade ausruhen muss, oder chillen oder mal nix tun ...) und Tertia gestern darauf bestand, den panierten Schafskäse ganz alleine zu machen:




Silencia ist ja vorgestern ganz ohne uns ;-) 12 Jahre alt geworden, schickt fleißig Bilder von ihrem Nordsee-Urlaub und hat schon Wilhelmshaven, eine Robbenaufzucht-Station, Norderney und viele Schafe gesehen:





Und noch was zur Abendprogramm, gestern haben wir mit Tertia Die geheimnisvolle Minusch gesehen, das fand ich sehr nett, Tertia auch und miomarito und ich haben die letzten Tage mal schnell Broadchurch 3 inhaliert:




wieder unglaublich gut, allein die Kameraführung ist fantastisch, die Schauspieler sind großartig bis in die Nebenrollen und ja, leider die letzte Staffel. 

8 commenti:

Anonimo ha detto...

kleiner Besserwisser Seitenhieb: Wilhelmshaven. Komme da aus der Gegend und kann den Schreibfehler nicht umkommentiert stehen lassen...:-)
Lg Julia

IO ha detto...

Danke! Wird verbessert :-)

Luluxand ha detto...

@Silencia: Ist Wilhelmshaven schön? Ich war da seit über 40 Jahren nicht mehr - würde sich ein Besuch lohnen? Danke! ;o)


IO ha detto...

@Luluxand: ich glaube, sie liest hier nicht wirklich mit, aber ich werde sie fragen, wenn sie wieder da ist.

IO ha detto...

@Luluxand: Silencia meint: joar ... sie war wohl enttäuscht, dass sie nicht an die großen Schiffe rankam, die hätte sie sich wohl gerne aus der Nähe angesehen, aber das ist natürlich alles abgesperrt. Ansonsten halt 12jährigen Auskunftsfreude ... Bremen fand sie toll.

Anonimo ha detto...

Hallo. Sonst eher stille Mitleserin, nun aber mit einer Frage ;-) Ich wollte mich an der Tarte probieren. Was ist denn das für eine Form oder gibt's da Alternativen ? Die "speziellen" Formen sind ja recht preisintensiv...

Dankeschön und LG
Susanne

IO ha detto...

Das ist eine IKEA Tarte- und Quicheform (VARDAGEN). Die kostet ein sechstel einer Le Creuset Quiche/Tarte-Form ;-) Und viel Erfolg!

Anonimo ha detto...

Danke :-)