lunedì 24 settembre 2018

Wald-Wochenende

Eigentlich wollte ich Wander-Wochenende als Überschrift nehmen, aber da ich ja gar nicht gewandert bin ...

Gewandert sind miomarito und southboundhiker, am Freitag ging es morgens um 6 Uhr mit dem Zug los, nach Bad Bergzabern und dann ab in den Wald. Internet-Verbindung war schnell weg, irgendwann kamen dann auch keine SMS mehr durch, ich bekam nur noch die Info, dass man gut voran käme und sicher schon am frühen Samstagnachmittag am Turm eintreffen würde.

Mein Programm sah so aus, dass ich am Freitagabend so lange wach bleiben musste, bis ilfiglio vom Abend-Heimspiel des VfBs nach Hause gekommen war - da zieht sich uhrzeitbedingt die Heimfahrt sehr, eventuell muss man ihn dann auch am Bahnhof einsammeln, weil er sonst zu lange auf den Nachtbus nach Hause warten müsste (und auch in Tübingen ist Bahnhof halt auch ein bißchen Bahnhof), aber diesmal ging's, ich musste mich nicht noch mal aus dem Bett quälen und um 1:15 Uhr war er dann auch wieder sicher zu Hause. Am Samstag ging es mit Tertia erst einmal zum Kinder-Kleider-Basar. Die Basare sind dieses Jahr alle irgendwie an nur zwei Wochenenden, eben dem letzten und dem übernächsten, wo wir quasi noch weniger da sind ... also schnell, schnell, schwangen wir uns um halb 10 auf die Räder, überquerten den Neckar und machte fette Beute.


Hier der Neckar - Foto von der fetten Beute habe ich keins

Zu Hause packten wir schnell das Auto bzw. das, was noch zu packen war, verabschiedeten uns von ilfiglio, ich schärfte ihm ein, keinen Blödsinn zu machen und dann ging es für uns drei Damen wie üblich mit sehr, sehr, sehr viel Verkehr auf der A8 in Richtung Pfälzer Wald. 



Wesentlich ruhiger geht es dann auf der Straße im Wald zu 


Die Hauptstrecke durch den Wald ist ja zur Zeit gesperrt, die offizielle Umleitung nimmt einen sehr, sehr großzügigen Weg um die gesperrte Strecke herum, Einheimische (oder eben ehemalige Einheimische) kennen die Abkürzung - Tertia (keine Einheimische) Mama, bist du Dir ganz sicher, dass das die richtige Straße ist?! Weniger lustig ist es, dass die anderen Autofahrer auf der Strecke anscheinend davon ausgehen, dass außer ihnen niemand (und schon gar nicht von der anderen Seite des Waldes) diese Strecke kennt - und mit lustigen 90km/h über die Straße brausen und ich mehr Mals mit unserem Auto ordentlich in den Wald ausweichen musste (zwei Autos passen da eh nicht aneinander vorbei, aber hallo!! etwas abbremsen wäre nett ..) Naja, wir haben es überlebt.

Dann wollte ich eigentlich mein vorbestelltes lokales Bier abholen. Ich hatte dazu auf der Homepage der Brauerei (und des Cafés und eigentlich des ganzen Orts ... wobei Ort ist etwas übertrieben ... nun ja ... hier eben) nachgeschaut, hatte eine Email geschrieben und alle verlangten Angaben (welches Bier, wieviel Bier, Tag und ungefähre Uhrzeit der Abholung, Ort der Abholung, usw.) gemacht. Als ich dann am Samstag schon etwas abgekämpft (Verkehr und Streckenführung), aber pünktlich dort ankam, gab's großes Erstaunen aber kein Bier - weil, Oh, des mit de Email, des klappt ned so gud. Die lande als im Spämm-Odner. (DANN Schau ich halt auch hin und wieder mal in den Spam-Ordner oder biete den Bestell-Service eben nicht im WELTWEITEN Internet an) Also, kein Bier. 


Die Mädchen schmiss ich dann bei ihren Cousinen aus dem Auto, fuhr zu meinen Eltern und nahm dort die von meinem Vater schon eingekaufte T-Bone-Steakes (wichtiger Programmpunkt bzw. eben Teil des Geburtstagsgeschenkes) in Empfang.

(ich bin ja eigentlich bei uns in der Ehe nicht für das Fleisch zuständig, so kam es auch, dass ich dachte, naja, eben zwei T-Bone-Steaks für die beiden Wanderer, für mich ein paar Würstchen und mein Bruder&Freund können sich ja dann auch noch was mitbringen - bis quasi zeitgleich meine Mutter und miomarito meinten, dass zwei T-Bone-Steaks schon sehr viel Fleisch sind - um genauer zu sein in unserem Falle 1,7 kg - also strich ich die Würstchen und lud meinen Bruder&Freund einfach ein.)

Am Turm angekommen war es inzwischen 16 Uhr und nun ja, früher Nachmittag ist das ja nicht mehr unbedingt (ich war schon ganz nervös, weil ich dachte, ich komme zu spät), aber noch keine Wanderer in Sicht ... die Schwierigkeit war ja, dass ich jetzt auch im Wald-Funkloch sass, seit dem späten Nachmittag des vorherigen Tages nichts mehr von den beiden gehört hatte und mir daher einfach nichts anders übrig blieb als abzuwarten.


aber man kann sich die Zeit ja mit Feuer machen vertreiben
(nicht so wirklich, weil ein Feuer zu machen, das kann ich, das braucht ja nur 2 min ... aber dann kann man damit spielen ...)


und mit Rumklettern



Um 18 Uhr war es dann soweit, zwei ziemlich erschöpfte aber glückliche Wanderer mit - wie dann später berechnet wurde - 63km in den Beinen (keine Ahnung wie viele Höhenmeter) kamen zum Turm "gestolpert".

Anschließend und mit langsam einbrechender Dunkelheit begann dann der gemütliche Teil des Abends, miomarito grillte das (sauteure, daher war er etwas nervös) T-Bone-Steak auf den Punkt, es war perfekt und wirklich genug für alle.


Gegessen haben wir dann im Turm, weil es draußen nicht nur kalt war sondern auch noch regnete.


Und dann saßen wir noch bis Mitternacht im Kaminzimmer vor dem dem brennenden Kamin zusammen (davon habe ich irgendwie kein Foto gemacht, schade eigentlich).

Am nächsten morgen Ausschlafen, ein Blick aus dem Fenster lies uns auch jeweils gleich wieder zurück ins Bett kehren weil es draußen regnete und wehte und sehr bäh! aussah.


Blick aus dem obersten Turmfenster

Ja, und dann verbrachten wir den Nachmittag doch bei meinen Eltern, da draußen Fabienne tobte und damit jedes Sightseeing oder so ausfiel. Die Mädchen waren auf dem Geburtstag meiner Nichte, einmal als Gast und einmal als Babysitterin. Nachdem dann alle wieder beisammen waren, gab's noch Leberwurst-Brote für alle (und Schwademagen und Blutwurst) und dann ging's wieder heim - natürlich mit Stau auf der A8:


So, und jetzt sind wir eben alle wieder zu Hause, d.h. miomarito ist gerade schon wieder unterwegs und hält einen Vortrag, morgen geht es für ihn wieder nach Augsburg, Silencia ist beim Turnen, Tertia springt noch durchs Dorf ... und am nächsten Wochenende ist dann endlich mal wieder nix los - bis jetzt jedenfalls ;-) 

5 commenti:

Anonimo ha detto...

13. Oktober - Kinderkleiderbasar Dorfackerschule Tü-Lustnau :-))

IO ha detto...

Danke! (da war ich noch nie ...)

Natalia ha detto...

Ich freue mich immer wieder den Turm zu sehen. Es war damals echt einen schönen Treffen. Unglaubliche 11 Jahre ist es her, oder?

Anonimo ha detto...

Das ist aber kein T-Bone. Da wäre ein Knochen in der Mitte, auf der einen Seite Filet und auf der anderen Seite Entrecote. Das ist ein normales Kotelett.
Heidi

IO ha detto...

@Heidi: Kein Ahnung, ich habe überhaupt keine Ahnung von Fleisch. Ich habe T-Bone bestellt, mein Vater hat es so beim Metzger bekommen und die Herren haben sich nicht beschwert.