lunedì 10 settembre 2018

schön war's

Nachdem wir ja die ganze Woche um- und aufgeräumt hatten, stand ich am Freitag viel in der Küche und kochte (vor) und am Samstag gab es dann - bei wunderschönem Spätsommer-Wetter - endlich unser Open House. Wie schon die zwei Male zuvor (vor 6 bzw. 7 Jahren) hatte wir als Uhrzeit ab 11 Uhr angegeben und eben einfach einen Haufen Freunde eingeladen, die auch noch irgendetwas zum Essen mitbringen sollten. Mehr Planung gab es eigentlich nicht.

Die erste und eigentlich einzige Überraschung - im Gegensatz zu den vergangenen Malen kam um 11 Uhr niemand, auch nicht um 12 Uhr und auch nicht um 13 Uhr - was uns viel Extra-Zeit zum Vorbereiten gab ;-) 


miomarito und die Mädchen bei den Chili-Schnippel-Arbeiten


Gegen 14 Uhr kamen aber dann die ersten Gäste, die meisten aus dem Dorf (die Uni-Fraktion schwächelte etwas), viele Kinder, nicht ganz so überraschend viele Mirabellen und Zwetschgen-Kuchen (keine weiß dieses Jahr wohin mit alle den Zwetschgen, Mirabellen, Äpfeln usw.) und es war einfach nur ganz wunderbar. Wenn ich jetzt mal so kurz überschlage, komme ich auf gut über 40 Gäste, die aber ja nicht alle auf einmal da waren - wobei es sich Dank inzwischen ja auch größere Kinder am Abend schon sehr ballte - das Essen reichte aber trotzdem locker für alle. Es wurde viel Fußball gespielt, kleine Kinder von großen Kinder bespaßt, Tisch-Kicker gespielt und die Straße mit Kreide bemalt. Da das Wetter so toll war, konnte man tatsächlich problemlos bis Mitternacht draußen sitzen, dann ging's für den harten Kern nach drinnen (wir hatten auch Übernachtungsgäste) und weil alle so begeistert waren, haben wir jetzt schon mal angedeutet, das Ganze nächstes Jahr wieder zu machen - und nicht wieder 6 Jahre zu warten. 


Hier noch das "Abschluss"-Bild, kurz bevor wir dann alle rein sind

Gestern dann noch gemütliches Beisammensitzen mit unseren Übernachtungsgästen, dann bekam miomarito das Angebot, sich bei meiner französischen Freundin einen Stuhl für Augsburg auszusuchen, was wir auch taten und dann auch gleich noch zum Crêpes-Essen eingeladen wurden, wo wir auch unsere Quasi-Nachbarn trafen, die ebenfalls beim Open House gewesen waren, so dass wir auch da noch mal in kleiner Runde gemütlich beisammen sassen.

So, und jetzt Schluss mit lustig und dem Gefeiere ;-) Schule, Arbeit und ganz normaler Alltag!



Nessun commento: