mercoledì 22 agosto 2018

Urlaubsschnipsel III

Für die restlichen beiden Tagen war dann nur noch so viel wie möglich Segeln angesagt:


so wunder-wunder-schön





Da miomarito ja gerne darüber spottet, dass ich mich beim Segeln immer nur auf dem Deck in meinem Bikini räkeln würde, hier ein Beweisfoto ;-)
[fairerweise durfte ich mich räkeln wegen meiner blöden rechten stich-geschundenen Hand]


Und hier der extra farblich passend zum Boot gekaufte Bikini ;-)

Was man auf dem Bild oben nicht sieht - weil es eher vom Anfang der Woche war - dass ich am Freitagmorgen auf dem ganzen Rumpf (also nicht des Bootes, sonder meines ...) lila Flecken bekam. Überall. Äußerst unansehnlich. Sie juckten ein wenig,  verschwanden für ein paar Sekunden wenn man mit dem Finger drauf drückte und .. nun ja ... waren einfach plötzlich da - überall ... Wir warteten ab, googelten, schickten Fotos und Info an meinen Arzt-Bruder ... nix, keine Idee, kein Vorschlag, keine Ahnung, was das sein könnte. Miomarito hatten auch ein paar, aber kaum zu sehen und eher unauffällig, ich hingegen hätte im Bikini vermutlich für eine Komplett-Leerung des Strandes sorgen können ... Am Samstagmorgen bekam ich dann doch Panik, fühlte mich unwohl und dachte an all die von mir gelesenen historischen Romane, wo lila Flecken eigentlich immer mit dem Ausbruch der Pest enden ... oder so. Also, mal wieder pronto soccorso ...

Dort warf die diensthabende Ärztineinen kurzen einen Blick auf meine Lila-Flecken-Körper und fragte nur Sei stata in montagna? (Warst Du in den Bergen?) - und erzählte mir dann, dass seit 2-3 Jahren immer wieder Leute mit genau den gleichen Flecken kämen und das Ganze irgendein blödes Insekt sei (sie wusste nicht mehr den Namen), auf dessen Stiche manche Menschen eben so reagieren würden. Ich bekam eine Unmenge an Kortison verschrieben, die ich mich dann im Anschluss weigerte zu nehmen - weil das sehr viel mehr gewesen wäre als ich wegen des Hummelstichs genommen hatte und das hatte mich schon ziemlich komisch draufgeschickt, so dass ich mir damit nicht die letzten Urlaubstage ruinieren wollte - und gefährlich war es ja nicht. Strand gab es für mich dann natürlich nicht mehr, aber für was hat man ein Boot, von dem man aus ins Wasser springen kann :-) Was wir dann auch ausgiebig taten. 



So, und am Sonntagmorgen mussten wir dann in aller Herrgottsfrühe unser Zelt abbauen und um 10 Uhr auschecken und - viel schlimmer - den Lago verlassen ... aber, noch war der Urlaub nicht ganz vorbei, es ging noch weiter nach Regensburg.

[Ob ich Regensburg noch verblogge ... keine Ahnung. Morgen geht es für mich und die Mädchen weiter zu meinen Eltern, miomarito fährt morgen noch vor uns dienstlich weiter nach Herne, um sich dort ein Museum anzuschauen. Am Abend treffen wir uns dann bei meinen Eltern, am Freitag muss miomarito sich abends mit einem aus Brüssel kommenden Freund an der Autobahn treffen, um diesem ein Zelt und einen Schlafsack mitzugeben, da er (und der Freund) am Samstagabend irgendwo in der Pampa zwischen Nördlingen und Augsburg auf einem 40. Geburtstag eingeladen ist (wir alle eigentlich, aber ich habe meine Eltern und Brüder samt Anhang seit Weihnachten nicht mehr gesehen, daher bleiben wir in Lautern) dort dann mit dem Zug irgendwie hin kommen muss und am Montag ja auch wieder in Augsburg zur Arbeit im Büro antreten muss. Wir Damen bleiben so lange bei meinen Eltern bis ilfiglio wieder aus dem Urlaub zurück kommt - das hat alles übrigens sehr gut geklappt, ilfiglio war bis zum Freitag bei meinen Eltern, dann fuhr er wieder nach Tübingen, wurde da vom Vater seines Freundes eingesammelt, verbachte das Wochenende im Allgäu und ist jetzt in Grado am Strand - nicht in Kroatien, weil sein Freund seinen Pass zu Hause liegen lassen hat ... was mich jetzt enorm erleichtert, denn egal was ilfiglio jetzt vielleicht bei dem ganzen hin und her vergessen hat - es ist nicht so schlimm wie ein Pass ;-). ]

3 commenti:

Anonimo ha detto...

Das klingt ja schön. Von den Krankheiten mal abgesehen. Schöne Sommerferien noch weiterhin.
LG
Marion

Irene ha detto...

Ohje, dich haben die Insekten diesmal aber erwischt... die Flecken könnten von Kriebelmücken gewesen sein.
Schön, dass ihr davon abgesehen so eine tolle Lago-Zeit hattet!

IO ha detto...

@Marion: Danke!

@Irene: Nee, die Kriebelmücken kenn ich, die haben wir hier auch und die sind Pillepalle dagegen ...