giovedì 5 luglio 2018

5. Juli

Wie jeden 5. des Monats fragt Frau Brüllen in die Runde: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam #WMDEDGT? Hier herrscht normal Schul- und Arbeitsalltag, mit der Besonderheit, dass miomarito schon gestern Abend aus Augsburg zurück gekommen ist und Silencia wegen des mündlichen Abiturs keine Schule hat.

6 Uhr Glockengeläut, ich hab eh schlecht geschlafen, weil Tertia seit neustem nachts zu uns/mir kommt, angeblich flieht sie vor Schnaken (also Stechmücken), aber irgendwie ist bei ihr eh grad der Wurm drin. Das ist unter der Woche gerade noch so okay, wenn miomarito aber auch hier schläft, dann wird das ein bisschen eng. Also eher schlechter Schlaf. Aber, da Silencia heute keine Schule hat, darf ich eine halbe Stunde später aufstehen, dreh mich noch mal rum und schlafe tatsächlich noch mal ein.

6:50 Uhr aufstehen, ilfiglio und Tertia wecken, Vesperboxen, Frühstück, Mittagessen usw. richten, Kaffee für mich, ich fühle mich arg zermatscht, zwar haben miomarito und ich gestern Abend noch auf dem Balkon zusammen gesessen, aber so spät war das auch wieder nicht ... ilfiglio verschwindet in die Schule, Tertia bekommt heute nur einen kleinen Schreianfall wegen der von mir vorgeschlagenen Schuhwahl, die letzten Tage hatten da weit mehr zu bieten ... und dann macht auch sie sich auf in die Schule.

8 Uhr, Ruhe genießen, ich vermute ja, dass Silencia sich erst nach 12 Uhr aus dem Bett bewegt (wenn überhaupt), Kaffee, mehr Kaffee, Zeitungen online lesen und hell werden könnte es auch mal ...

8:45 Uhr hier geht die Welt unter, immerhin muss ich heute wohl keine Pflanzen gießen .. aber fotografieren ist so auch nicht drin, also bearbeite ich Bilder, die ich - vorausschauend - an schönen Tagen gemachte habe und lade sie zu meiner Agentur hoch, nebenher Chatten mit der Frau Kollegin über die Preisgestaltung von Einschulung-Foto-Mappen und Kaffee mit miomarito.

9:30 Uhr miomarito macht sich auf nach Stuttgart, um sich dort mit seinen Augsburger Kollegen ein Museum anzuschauen, ich stelle fest, dass bei meiner Agentur irgendwas "kaputt" ist, jedenfalls kann ich keine Fotos mehr hochladen ... mach ich halt eine Runde Haushalt und hoffe, dass sich das Problem bald löst ...

10:30 Uhr Geschirrspülmaschine aus und ein geräumt und angeschmissen, Waschmaschine läuft ebenfalls, Silencias Turnanzug mit der Hand gewaschen, damit er auch weiterhin schön glitzert, Sport schenke ich mir heute mal. Ich habe gestern nämlich festgestellt, dass ich wieder in meine Kleider vom Anfang meines Studium passe, was Ziel der ganzen Sport-Sache ist, ich mag meine Kleider, auch wenn sie teilweise eben über 20 Jahre alt sind, so sehr, das sich einfach nicht akzeptieren kann, dass ich da vielleicht nicht mehr so ganz reinpasse - geht aber wieder gut. Und wenn miomarito und ich am Wochenende - vorgezogen, weil sonst alle Wochenenden voll und eigentlich ja eh unter der Woche - zur Feier unseres Hochzeitstag endlich mal wieder Essen (und aus) gehen, dann habe ich (oder miomarito ;-)) die freie Outfit-Auswahl.

11 Uhr die Frau Kollegin schickt mir ein Foto aus der eat smarter:


sehr schön, mein Eis!

Das Problem mit dem Hochladen bei meiner Agentur scheint - warum auch immer - an meinem Browser zu liegen, mit dem anderen geht es. Also an die Arbeit - und versuchen, Angesicht der herrschenden Dunkelheit nicht einzuschlafen ... angeblich soll später ja die Sonne wieder herauskommen, im Moment sehe ich aber nur dunkle Wolken ... hmpf.

12:30 Uhr uah ... so mit das Langweiligste an der Fotoarbeit ist das "Fertigmachen" der sogenannten High-Res, sprich die von der Agentur ausgewählten Bilder so fertig zu bearbeiten, dass sie in hoher Auflösung (high Resolution) hochgeladen und online gestellt werden können. Wenn man Glück hat, hat man sauber gearbeitet und muss nicht mehr viel machen, manchmal findet sich dann aber ein kleines welkes Salatblatt auf JEDEM Bild, dass man dann überall feinsäuberlicher wegbekommen muss, oder aber man hat Kinder fotografiert - in der Annahme, sie hätten wirklich saubere Hände oder nicht völlig verschrammt und verstochene Beine, wenn man dann aber genau hinschaut ... sehr, sehr viel Arbeit. Die Agentur schaut sich dann alles noch mal an und wenn sie nichts zu meckern findet, gehen die Bilder in den Verkauf. Das allerschlimmste ist, wenn dann ein Bitte das Haar entfernen! zurück kommt, oft ist es so schwer zu finden (logisch, sonst hätte man es ja schon hängt raus retuschiert), dass man schon fürs Finden ewig braucht und dann muss man das meist auch noch über zig Sachen hinweg rausbekommen ... kein Spaß. Heute aber bisher nur blaue Flecken, Schrammen und der ein oder andere Pickel. Trotzdem... nix mit kreativer Arbeit ... jetzt Pause und Wäsche aufhängen ... noch kreativer ... Silencia verabschiedet sich zu einer Freundin in der Stadt.

13:30 Uhr ilfiglio kommt überraschend von der Schule nach Hause, es geht ihm nicht gut, dummerweise muss er nur morgen seine GFS halten und die ist noch nicht fertig, Mittagessen habe ich auch keins zur Hand, also muss ich jetzt schnell einkaufen gehen. Davor aber noch mal Bilder hochladen. Es schüttet immer noch ... ja, ja die Pflanzen ... mir ist aber kalt ... schneller Blick nach Brüssel, sehr schön, Upload-Filter sind erst mal vom Tisch bzw. müssen neu verhandelt werden.  

14:30 Uhr schnell in den Supermarkt gefahren, Essen für ilfiglio besorgt, im Nachbardorf geht die Sirene wegen Überflutungsgefahr los, ilfiglio und ich erklären uns gegenseitig wie aus einem Mund "Oh, der Russe kommt!", kurze Anekdote über meine Kindheit mit Übungsalarmen und unter den Schul-Tisch hocken (bei uns war ja früher immer klar, dass, wenn tatsächlich mal was passiert, was die Amerikaner involviert, wir Dank Ramstein vor der Tür  und den dort natürlich nicht gelagerten Atombomben ziemlich schnell dran sein dürften, da entwickelte man einen gewissen Galgenhumor). ich hab jetzt noch eine halbe Stunde bis Tertia und ihre Freundin zu uns nach Hause kommen, also schnell noch mal an die Arbeit.




16 Uhr Tertia und ihre Freundin werden von der Mutter einer weiteren Turnerin abgeholt und zum Turnen gefahren, normalerweise machen wir das mit dem Fahrrad, aber heute scheint es ja nicht aufhören zu regnen zu wollen (hä? stimmt der Satz?! im Klartext: Regen, Regen, Regen)  - also Auto. Nach einem kurzen Chat mit meiner Mutter, haben wir eine Vermutung, warum es ilfiglio nicht so toll geht und warum ich mein "Vermatschheits"-Gefühl auch nach x Kaffees nicht los werde ... Blutdruck ... nicht vorhanden ... wurde das Sirren in meinem Kopf auch erklären. Vielleicht hilft ja Aufräumen ... ich schiele auch auf den Sekt im Kühlschrank, quasi als letzte Option, allerdings muss ich nachher dann doch die Mädchen vom Turnen abholen, weil die eigentliche "Abholmutter" kein Auto hat, und so was mache ich nicht mit einem Glas Sekt intus. Miomarito hat zwar gemeint, er sei da vermutlich aus Stuttgart wieder da und könne abholen, aber bei dem hier im Großraum Stuttgart immer herrschenden Verkehr ... ist das eher mit Vorsicht zu genießen. 

17 Uhr der Kühlschrank "drühlt" mal wieder ... sprich, das Kondenswasser läuft nicht ab und läuft statt dessen aus dem Kühlschrank raus - zusätzliche bildet sich dann eine Eisplatte unter der untersten Schublade ... also alles aufwischen, Eisplatte entfernen und Kühlschrank wieder trocken legen. Chatten mit miomarito, er wird pünktlich hier sein und kann die Mädchen abholen ... ich räume die Küche auf und spüle etwas vor mich hin ... (und könnte im Stehen einschlafen) ... SMS (jaja, es gibt noch Leute) von einer Mutter, wegen eines Fotoshootings und ob Tertia morgen zum Mittagessen und Spielen kommen mag. Aber klar doch - beides. 
Meine heutigen Einsendungen sind bei meiner Agentur alle durch die Qualitätskontrolle gekommen, kein Haar bitte entfernen! oder ähnliches. Sehr schön. Jetzt bin ich mal gespannt, ob es heute Abend schon Verkaufszahlen gibt, also natürlich nicht von diesen Bildern, das dauert noch Monate bis Jahre, aber so langsam könnte es für diesen Monat erste Zahlen geben ...

18 Uhr Silencia ist wieder da, sie hat den Nachmittag nähend bei einer Freundin verbracht, ilfiglio sitzt noch an seiner GFS über Tschick, miomarito ist aus Stuttgart zurück und übernimmt den Turn-Transport (Silencia und eine weitere Turnerin hin - die drei kleinen Turnerinnen zurück), ich habe ein Glas Sekt getrunken und so langsam kommen die Lebensgeister wieder zurück. Chat mit der "Ursprungsfamilie" wegen Ferienplanung, Weinkisten und sonstigem. Draußen fällt weiter fleißig Wasser vom Himmel.


Wird fortgesetzt. Die anderen Tagebuchblogger gibt es heute Abend hier bei Frau Brüllen.

6 commenti:

Anonimo ha detto...

Oar, ich bekomme immer Hunger, wenn ich die Fotos sehe...

Lg, Ricarda

IO ha detto...

So soll es sein, liebe Ricarda, genau so ;-)

Petrolgrau ha detto...

Ja, die Urhebersache ist irgendwie fast ein bisschen untergegangen in der Nachrichtenlandschaft. Aber vor heute schon. Man hat viel zu wenig gelesen.

Und, ach, wo ich das gerade lese:
Wisst Ihr, woher das mit dem Kühlschrank kommt?
Wir haben das auch und es nervt fürchterlich.

Liebe Grüße!

IO ha detto...

@petrolgaru: bei uns ist der "Abfluss" hinten unter in der Rückwand verstopft und wir bekommen ihn nicht mehr wirklich frei - ich sehe nicht ein, deshalb eine neuen Kühlschrank zu kaufe, daher muss man halt immer mal wieder das ganze vom Eise befreien ;-)

Lelinka ha detto...

Die 5. Staffel von Nashville ist online bei prime, wollte dich wissen lassen, weil ich weiß, dass du auch ein fan bist.:-D

IO ha detto...

@Lelinka: Ha, heute mittag die erste Folge schon gesehen :-)