giovedì 28 giugno 2018

Work-Life-Balance

So richtig klappt das gerade mit der Work-Life-Balance nicht ... oder wie immer man das bezeichnen möchte. Jedenfalls nicht auf die einzelnen Wochentage bezogen, über die Woche verteilt passt es dann vermutlich schon, aber gestern habe ich bis auf die 90 min Deutschlandspiel (wobei ich da ernsthaft die letzten 10 min NICHT gesehen habe, weil Tertias zu fotografierende Freundin viel früher als eigentlich geplant vor der Tür stand und ich dann Fotos machen musste) plus eine Fahrt mit dem Rad ins Nachbardorf, um dort Tertia bei der Oma ihrer Freundin zum Fußballschauen abzuliefern, eigentlich 14 Stunden gearbeitet - was nicht so sinnvoll ist, jedenfalls fühle ich mich heute eher matschig (Was natürlich auch daran liegen könnte, dass mich die Katze heute morgen um 5.30 Uhr geweckt hat ... und ich eben um 23 Uhr noch Bilder bearbeitet habe ...). Aber was will man machen, wenn das Wetter so schön ist und man auch abends noch schnell mit der großen Tochter Fotos machen gehen muss.












Deshalb gibt es jetzt heute auch eher einen Haushaltstag - bevor wir kein sauberes Geschirr oder saubere Kleider haben ... Morgen geht es dann ja schon wieder auf Tour nach Augsburg und irgendwie habe ich so meine Zweifel, dass das auch nur ansatzweise irgendwie erholsam wird - aber lassen wir uns mal überraschten.

Wer übrigens auch dringend ein Erholungswochenende braucht ist Tertia, die, glaube ich, in den letzten 10 Tagen oder so, nur zum Abendessen (wenn überhaupt) und zum Schlafen (wenn überhaupt) hier war. Dazu das eher späte ins Bett gehen (ich bin ja froh, wenn sie um 21 Uhr im Bett ist) und die immer noch nicht so ganz akzeptierte Tatsache, dass miomarito eben vier Tage nicht da ist - das Kind braucht unbedingt mal eine Pause. 

2 commenti:

Anonimo ha detto...

So tolle Bilder! Und ich erweitere meine Aussage von neulich um Wahnsinn ist Silencia groß geworden! ;-)

Schönes Wochenende und liebe Grüße, Ina

IO ha detto...

Haha, ja, Silencia ist auch sehr groß - sie ist eigentlich eine der jüngsten in ihrer Klasse (weil ja mit 5 in die Schule gekommen), ist aber mit eine der größten. Wobei soooo groß ist sie noch gar nicht (also mich hat sie noch nicht), aber man sieht ihr halt auch die Turnerei an.