giovedì 28 giugno 2018

Work-Life-Balance

So richtig klappt das gerade mit der Work-Life-Balance nicht ... oder wie immer man das bezeichnen möchte. Jedenfalls nicht auf die einzelnen Wochentage bezogen, über die Woche verteilt passt es dann vermutlich schon, aber gestern habe ich bis auf die 90 min Deutschlandspiel (wobei ich da ernsthaft die letzten 10 min NICHT gesehen habe, weil Tertias zu fotografierende Freundin viel früher als eigentlich geplant vor der Tür stand und ich dann Fotos machen musste) plus eine Fahrt mit dem Rad ins Nachbardorf, um dort Tertia bei der Oma ihrer Freundin zum Fußballschauen abzuliefern, eigentlich 14 Stunden gearbeitet - was nicht so sinnvoll ist, jedenfalls fühle ich mich heute eher matschig (Was natürlich auch daran liegen könnte, dass mich die Katze heute morgen um 5.30 Uhr geweckt hat ... und ich eben um 23 Uhr noch Bilder bearbeitet habe ...). Aber was will man machen, wenn das Wetter so schön ist und man auch abends noch schnell mit der großen Tochter Fotos machen gehen muss.












Deshalb gibt es jetzt heute auch eher einen Haushaltstag - bevor wir kein sauberes Geschirr oder saubere Kleider haben ... Morgen geht es dann ja schon wieder auf Tour nach Augsburg und irgendwie habe ich so meine Zweifel, dass das auch nur ansatzweise irgendwie erholsam wird - aber lassen wir uns mal überraschten.

Wer übrigens auch dringend ein Erholungswochenende braucht ist Tertia, die, glaube ich, in den letzten 10 Tagen oder so, nur zum Abendessen (wenn überhaupt) und zum Schlafen (wenn überhaupt) hier war. Dazu das eher späte ins Bett gehen (ich bin ja froh, wenn sie um 21 Uhr im Bett ist) und die immer noch nicht so ganz akzeptierte Tatsache, dass miomarito eben vier Tage nicht da ist - das Kind braucht unbedingt mal eine Pause. 

martedì 26 giugno 2018

Schnelle Schnipsel

Eigentlich hatte ich ja vorgehabt, irgendwie am Wochenende mit vielen Bildern über eben selbiges zu berichten, aber irgendwie war ich das ganze Wochenende nur am hin und her rennen, machen, einkaufen, wohin fahren usw.

Am Freitagnachmittag haben miomarito und ich (und Silencia) uns ein Haus angeschaut ... was man kaufen könnte ... wenn man viel Zeit hätte und Langweile oder aber ganz viel Geld ... oder vielleicht auch, wenn man halt ein bisschen verrückt ist - wie wir. Aber ehrlich gesagt, keine Ahnung.

Am Samstag bin ich hauptsächlich durch die Gegend gefahren ... zunächst Silencia ans andere Ende der Stadt zu einem Geburtstag, dann zurück ins Nachbardorf, um die dort bei ihrer Freundin übernachtende Tertia wieder einzusammeln, dann noch ein paar Dörfer weiter zum Metzger, dann wieder zurück, dann zum Supermarkt und zum Getränkemarkt, dann .. keine Ahnung, Silencia wieder vom Geburtstag abholen, genau, und da war ich schon zur Hälfte dort, als Silencia mir schreib, es würde jetzt doch noch länger dauern bis man vom Schwimmbad wieder da sei, also wieder zurück und später noch mal los und weil es so schön war dann Abends noch mal zum Supermarkt, immerhin mit dem Rad, weil ich die Petersilie vergessen hatte und die auf dem Balkon nicht sehr viel hergab. Puh.
Tertia war währenddessen bei eine weiteren Freundin, beim Kinderkino im Dreschschuppen und am Abend mit dem ganzen Dorf ebenfalls dort zum Fußball schauen - nach der ersten Halbzeit kam sie dann heim, setzte sich zu uns aufs Sofa und war nach 5 min der zweiten Halbzeit eingeschlafen. Die großen Kinder waren übrigens sehr unzufrieden mit dem Ergebnis, ich zitierte Gary Lineker (Football is a simple game. Twenty-two men chase a ball for 90 minutes and at the end, the Germans always win) und dann sind wir alle ins Bett.

Am Sonntag war hier Sporttag (von 14-18 Uhr, das ist immer sehr nett, aber - typisch - im Nachbardorf war auch Sporttag, von Freitagabend bis Sonntagabend ... damit wurde der Unterschied zwischen pietistischem Dorf und katholischen Dorf mal wieder auf den Punkt gebracht), ich war für das Torwandschießen zuständig, miomarito half mir beim Aufbau, eigentlich wollten wir, dass die Kinder in Kroosscher Manier links stehend oben rechts reinschießen müssen, aber am Ende war das dann doch etwas zu schwierig ;-).



meine Station der Spielstraße
(sensationell - aber alle hatten großen Spaß)

Tertia und Silencia hatte einen Auftritt mit dem Gerätturnen und so nett es war  - das Wochenende war damit dann auch schon wieder rum ...

Gestern habe ich dann nach einer äußert bescheidenen Nacht gemerkt, dass ich hier unter der Woche nicht alles alleine voll durchziehen kann, wenn ich dann am Wochenende kaum dazukomme, mich auch nur  irgendwie ansatzweise auszuruhen, also habe ich mir einen Vormittag Urlaub verschrieben, mich, nachdem die Kinder in der Schule waren, ins Bett gelegt und die 2. Staffel von Marcella einfach von der ersten bis zur letzten Folge angeschaut - danach ging es mir dann auch wieder deutlich besser.

Apropos Serien, wir haben ja jetzt wieder amazon prime, ich habe mir mit Freuden die 4. Staffel Bosch angeschaut und dann entdeckt, dass es dort endlich 4Blocks gibt (eigentlich hatte ich mir ja vor Monaten genau erklären lassen, wie man das via Internet aufnehmen kann .... als es irgendwann mal spätabends kam, aber natürlich war dann wieder so viel los, dass ich es wieder vergessen haben und so mit nur die ersten beiden Folge aufgenommen hatte ...) Jetzt schaue ich das am Wochenende zusammen mit miomarito an, verstehe aber oft genauso viel wie beim Original von Romanzo Criminale ... die nuscheln so und der ständige Wechsel ins Arabische ... Untertitel wären klasse ... ansonsten aber sehr schön, gefällt mir gut. Und wie ich vorhin gelesen habe, gibt es im Juli endlich die neue Staffel von Orange is the new Black und die dritte und letzte Staffel von Broadchurch. Für Abendunterhaltung nach der WM ist also gesorgt.

Ansonsten heute fleißig gearbeitet, zwei Gerichte gekocht und mit verschiedenen Untergründen abfotografiert:





Die Kinder sind diese Woche eigentlich heute, morgen und übermorgen die ganze Zeit unterwegs - wobei ilfiglio jetzt heute krank und die ganze Zeit zu Hause war, aber der liegt dann halt in seinem Bett -  so dass ich relativ ungestört arbeiten kann. Allerdings könnte es auch langsam mal wieder Sommer werden, damit ich abends mit den Kindern dann noch Sommerfeeling-Fotos machen kann, morgen vielleicht ... DA IST SIEBENSCHLÄFER!!!

P.S.: Und für Freunde der häuslichen Streitkultur (oder so) - wir haben unrechtmäßig Äste des Kirschbaums abgerissen (!!), falsch entsorgt und dies wird uns jetzt untersagt. Das nächste Mal lass ich den Scheiss einfach liegen.

giovedì 21 giugno 2018

Eigentlich perfekt

Gestern war eigentlich ein perfekter Tag. Zum einen war das Wetter perfekt, endlich mal gescheite Wärme OHNE, dass es gleich 80% Luftfeuchtigkeit hat und man das Gefühl hat, man lebt eigentlich in einem Treibhaus ... so dass ich den ganzen Tag herumgewuselt bin und abends um 23 Uhr noch fit war. Sehr schön.

Und dann zum anderen das "Rumgewusel", ich bin natürlich nicht herumgewuselt, sondern habe gestern - gefühlt - endlich mal wieder konzentriert durchgearbeitet und war tatsächlich am Abend sehr zufrieden mit meinem "Tagwerk".


Grüne Shakshuka



"homemade Ketchup"
(fertige passata in Flaschen abgefüllt ...)


Dann habe ich mit ilfiglio die zweite Halbzeit von Portugal gegen Marokko geschaut 
und als Tertia von der Schule nach Hause kam, meinte diese ganz erschrocken 

Mama! Mama! Komm mal schnell in den Garten!


Und siehe da, Überraschung, wer hätte so etwas vorhersehen können?!
Ein sehr großer - auf dem Bild nicht so groß wirkender - Ast ist auf Grund von Altersschwäche und Überlastung  durch die vielen Kirschen abgebrochen und aus drei Meter Höhe abgestürzt 
(Gott sei Dank knapp neben unser Auto - und noch mehr Gott sei Dank nicht auf den Kopf eines Kindes)


Nach einer Stunde hatten Tertia und ich dann den Ast klein geschnitten, ein paar der Kirschen abgeerntet, und der Rest im Kompost entsorgt


Ich nehme an, dass ganze steht uns dann im Spätsommer/Herbst noch mal mit den alten, ebenfalls niemals gescheit beschnittenen und dieses Jahr komplett überladenen Apfelbäumen ins Haus


bzw. ich muss wohl mal wieder eine Binnen-widrigen-falls Email an den Vermieter-Sohn schreiben.
(und im Zusammenhang mit "perfekt" - ich habe gerne Recht)

Weil das Wetter so toll war und der Abend ebenfalls versprach, sonnig und warm zu bleiben (die letzten Wochen gab's dann ja zwar meist kein Gewitter, aber eben sehr viele Wolken) schnappte ich mir Tertia (Silencia sah nach einem langen Schultag plus anschließendem Schwimmbadbesuch zu müde aus, darf aber auch noch mal) und zog mit ihr über die Felder, um schöne "Golden Hour"-Fotos zu machen.






So, und jetzt geht es wieder an die Arbeit, ich habe noch eine Liste mit Dingen, die ich heute fotografieren möchte, die Wohnung braucht auch mal wieder etwas Aufmerksamkeit, Fußball gibt es ja auch noch und miomarito kommt heute Abend wieder!

martedì 19 giugno 2018

Dienstagsschnipsel

Die Kinder sitzen zu dritt (!) vorm dem Beamer und schauen - tatsächlich - Russland gegen Ägypten, ein Spiel, wozu selbst ich mich nicht aufraffen kann (Salahs Schulter hin oder her). Tertia hat ein Riesendrama gemacht, weil ich ihr gestern versprochen hatte, dass sie heute das 17 Uhr und dann die erste Halbzeit vom 20 Uhr Spiel sehen darf. Sie ist aber um 17 Uhr dann doch noch zu ihrer Freundin (die heute bei uns war, obwohl heute eigentlich Tertia bei ihr gewesen wäre, aber ihre Mutter hatte noch eine wichtige Sitzung, also die ersten 1,5 Stunden bei uns dann der - etwas überraschende - Wechsel ins Nachbardorf - ich hatte gedacht, wir hätten einfach komplett getauscht - und eben kein 17 Uhr Spiel) und sie hatte heute Nacht wohl nicht so wirklich geschlafen  ... deshalb wollte ich die erste Halbzeit des 20 Uhr Spiel streichen ... aber weil ich WM-technisch eh so inkonsequent bin, darf sie jetzt doch noch etwas schauen und drei relativ friedliche Kindern gemeinsam vorm Fernseher - wann gibt es das schon mal ...

Tertia war - nach den Projekttagen letzte Woche - gestern mit ihrer Klasse auf dem Reiterhof und durfte u.a. reiten und heute ging es in die Stadt ins Theater. Nettes Programm - ich meine, dass die Lehrerinnen mal meinten, die Klassen sei so gut, dass sie eigentlich mit dem Stoff für dieses Jahr schon durch seien, jedenfalls scheint es viel Raum für extracurriculare (gibt es das Wort auf deutsch überhaupt?!) Aktivitäten zu geben.

(so, das war's übrigens schon mit den drei friedlich vorm Fernseher ... ich muss mal kurz Rauch reinlassen)

Ansonsten planen ilfiglio und ich unser erstes Protest-Wochenende. Nachdem sich die Idee, dass wir alle zusammen nach Augsburg fahren und dort dann gegen den AfD-Bundesparteitag demonstrieren, als eine kaum zu lösende Logistik- und Unterbringungsaufgabe herausstellte, haben miomarito und ich uns beratschlagt und folgende Lösung gefunden: Miomarito fährt wie immer am Donnerstagabend nach Tübingen, ilfiglio und ich fahren am Freitag nach ilfiglios Schulschluss mit dem Zug nach Augsburg, übernachten in miomaritos WG-Zimmer, während miomarito mit den Mädchen in Tübingen bleibt und am Samstagabend kommen ilfiglio und ich wieder nach Hause. Ich bin mal sehr gespannt, was das gibt.
Ich versuche mich gerade daran zu erinnern, welches meine erste echte Demo war, ich weiß nur noch, dass es vor 1990 gewesen sein muss, denn da haben wir gegen den Golfkrieg demonstriert, obwohl eigentlich Schule war und es einen Riesenärger mit der Schulleitung gab, weil die SMV zur Teilnahme aufgerufen hatte und die Schulleitung das als Schwänzen bzw. unerlaubtes Verlassen des Schulgeländes ansah und ich das mit einem leichten Schulterzucken abgetan habe - daher nehme ich an, dass ich da nicht das erste Mal unterwegs war. Vermutlich war ich vorher schon auf diversen Demos, die Mutter meiner besten Freundin war bei der Antifa ... da ergibt sich so was ;-) Ilfiglio sieht sich auch schon als ... was weiß ich was ... ich werde ihn jedenfalls an der kurzen Leine halten müssen ... auch oder gerade weil er ständig betont, dass er mit 13 ja noch nicht strafmündig sei ...

(Kinder auf drei verschiedenen Zimmer aufgeteilt, ilfiglio schaut weiter Fußball, Tertia habe ich ins Bett gestopft und hoffe, dass sie bald schläft, während Silencia mehr oder weniger freiwillig den Platz beim Fußballschauen geräumt hat)

Ansonsten, Sommer genießen, viel arbeiten, heute tatsächlich kein Fußball geschaut, ich möchte eigentlich, dass das mit dem Wetter so noch mindestens vier bis fünf Monate so weiter geht, bisweilen bekomme ich Panik, weil es ja schon nach Mitte Juni ist und *uah* es soll doch eigentlich immer so weiter gehen.

So, und jetzt setzte ich mich entweder noch eine Runde auf den Balkon oder doch zu ilfiglio und dem 20 Uhr Spiel.

lunedì 18 giugno 2018

Bonus-Tag

Nachdem die letzte Woche wirklich anstrengend und nicht-schön war, so mit miomarito die ganze Zeit abwesend ... er kam Freitagnacht bzw. Samstagmorgen gegen 2 Uhr hier wieder an ...  ich weiß nicht einmal mehr, wann wir uns das letzte Mal (und wie oft überhaupt) so wenig gesehen haben... ich tippe auf miomaritos USA-Trip vor 5 Jahren, aber da waren meine Eltern zur Unterstützung hier und das ist dann ja doch etwas anders gewesen ... auf jeden Fall gibt es deshalb heute einen Bonus-Tag, sprich miomarito feiert Überstunden ab und fährt erst morgen früh wieder nach Augsburg (so lange die Grenzen noch offen sind *augenroll*) - und kommt wie üblich am Donnerstag wieder zurück, so dass er diese Woche kaum weg ist.

Das Wochenende war entsprechend gemütlich, wir mussten uns alle erst mal erholen, ich habe viel geschlafen und das mit der WM ignorieren klappt überhaupt nicht, weil ilfiglio die ganze Zeit vorm Beamer sitzt, Tertia auch schauen möchte und als ja eigentlich fußballbegeisterter Mensch ist es dann fast unmöglich, da nicht doch zuzuschauen. Und es ist ja auch nett, zusammen mitzufiebern, zu analysieren und sich über die Reporter lustig zu machen - vor allem, weil wir ja quasi ganz neutrale Beobachter sind. Silencia ist die einzige, die von der ganzen Veranstaltung absolut unberührt ist, kein Interesse an Fußball, auch nicht zur WM - ist ja auch ihr gutes Recht (und besser als die ganzen Idioten, die nur alle 2-4 Jahre entdecken, dass sie sich ja waaaahnsinnig für Fußball interessieren und dann mit unqualifizierten Kommentaren und dummem Geschwätz nerven)

So, und jetzt noch ein paar Fotos zur Illustration des Wochenendes:




Rosé-Wochenende



unsere Kirschen wachsen schon fast wie Trauben am Baum ...
schmecken aber nicht wirklich, weil sie viel zu klein (und zu viele) sind
(man müsste halt man den Baum schneiden ... darf man aber nicht, weil das ist nicht nötig)


So schön hier


Gestern dann noch einen Sonntagsausflug in den Biergarten,
wo wir vor fast 14 Jahren auch bei unserer Hochzeit gegessen haben

Und noch einen Nachtrag vom Freitagabend


Kirschen-Shooting mit Tertia

venerdì 15 giugno 2018

Inkonsequent

Eigentlich wollte ich die WM ja komplett boykottieren, weil selbst mir die FIFA und alles drumrum jetzt langsam wirklich nur noch auf die Nerven geht (und Italien ja eh nicht dabei ist), aber weil ich so viele (auch Kindheits-) Sommer-Erinnerungen mit WMs verbinde, schaue ich jetzt ganz inkonsequent mit Tertia (und ilfiglio) Portugal gegen Spanien, damit Tertia nicht um ihre erste - bewußte - WM "betrogen" wird.  Und es lohnt sich, tolles Spiel.

(Und wenn Ronaldo dann zwei Tore schießt, dann passt doch alles zusammen, FIFA, Russland, Katar, Bestechung, Vetternwirtschaft, Steuerhinterziehung, Vergewaltigung, alles schön beisammen - wenn schon, denn schon)

P.S.: Was für ein Spiel! Tertia und ich waren für Portugal, ilfiglio für Spanien. Ronaldo - Hammer.

giovedì 14 giugno 2018

Kurz-Version

Weil ich sehr müde bin gibt's jetzt nur eine Kurz-Version des heutigen Tages, der Vormittag war irgendwie eher unproduktiv (also in Sachen Erwerbsarbeit), viel Haushalt, Einkaufen, Wäsche, Backen, Aufräumen usw. irgendwie bekommt man den auch so einfach rum, den Vormittag.

Kurz vor 14 Uhr bin ich dann mit meinen Blaubeer-Muffins in Richtung Schule losgezogen, die Kinder haben ein schönes Lesen-ist-toll-Lied gesungen, ich habe mir dort viele Bücher angeschaut, Tertias Papier-Schröpf-Werke bewundert und mich mit erwachsenen Menschen unterhalten.


Tertia mit ihren Werken

Silencia hatte Schule, konnte nicht kommen und war deshalb sehr unglücklich.
Ich ging aber davon aus, dass sie der Zielgruppe eh entwachsen sei, entdeckte dann aber doch ein paar Bücher, die sie interessieren könnten und knipste die einfach ab






(und einiges mehr)


Außerdem haben wir das für heute Abend angesetzt Shooting wegen schlecht gelaunter Kinder verschoben, die befreundete Mutter meinte, das werde heute eh nix, die Geschwister seien nur auf Krawall gebürstet, also vielleicht nächste Woche. Mir war's recht, denn ich musste dann doch die Mädchen (Tertia und zwei Freundinnen) vom Turnen abholen, da ... bei den normalen "Abholern" ... Geschwisterkind krank, Elternteile müssen arbeiten, alles schwierig, jedenfalls bin ich dann los, die Damen mit dem Rad abzuholen. Musste die "Fremd"-Mädchen mehrmals in den Senkel stellen und dachte mir dann, dass ich vermutlich doch schon eine sehr strenge Mutter bin, denn so was gäb's bei mir nicht (und man geht ja immer auch davon aus, dass sich Kinder bei Nicht-Eltern eher zurückhalten bzw. da dann plötzlich alles können, was sie zu Hause nie machen würden).
Ilfiglio hatte währenddessen dann schon angefangen die WM-Eröffnung anzuschauen, musste allerdings zum Fremdschämen immer wieder das Wohnzimmer verlassen und fragte mich außerdem, wer der alte Mann sei, der da sänge (und wollte mir nicht glaube, dass Mr. Williams nur 1 Jahr älter ist als ich - Yes! ;-)). Nach unserer Rückkehr schaute Tertia noch etwas das Eröffnungsspiel mit dem großen Bruder und aß dann mit mir zusammen auf dem Balkon zu Abend (Silencia war noch beim Turnen, ilfiglio in seinem Zimmer).




Nudelauflauf - mehr ist grad nicht drin


Aussicht vom Balkon


Tertia wollte mir dann noch vorlesen und ich durfte auswählen (natürlich Fränzi!). Am Ende wurde mir - passenderweise, weil Franz sich immer sehr lustige Lieder ausdenkt - das Buch dann vorgesungen. 

So - und jetzt falle ich um ins Bett.

P.S.: Doch nicht so kurz, die Kurzversion

mercoledì 13 giugno 2018

Schafskälte

Die Woche zieht sich, heute am frühen Nachmittag habe ich völlig hektisch Bilder der letzten beiden Tage zu meiner Agentur hochgeladen, weil ich die noch diese Woche ediert haben möchte (was weg ist ist weg) und da meine Editorin Freitags anscheinend nie da ist, wollte ich das heute noch .. öh .. Moment ... es ist ja erst Mittwoch ... okay.

Nach dem sintflutartigen Regen von gestern ... kein Vergleich zu dem, was neulich bei meinen Eltern runterging - da schwammen die Autos in den Straßen - aber die Abkühlung hat geklappt ... es hat sich jetzt also hier die Schafskälte breit gemacht und nach all den warmen bis schwül-heissen Tagen der letzten - gefühlt - Monaten habe ich erstmalig wieder lange Jeans, langärmliges T-Shirt UND Kaputzenpulli an. Tertia schlug vorhin vor, man könne doch vielleicht die Heizung anmachen ....? (Nein, natürlich nicht).

Silencia bekam heute schon die Zusage für ihren Innenarchitektur-Workshop. Mich hat das überrascht, denn der Workshop ist kostenlos und ich bin davon ausgegangen, dass der dann bestimmt sehr voll wird bzw. schon voll ist, dem ist wohl nicht so. Silencia ist jetzt erst mal glücklich und zufrieden. Mal schauen, ob das nach nach der offiziellen-städtischen Ferienprogramm-Anmeldung bzw. Zuteilung dann auch noch so ist, die ist ja oft eher ein Lotto-Spiel, mal bekommt man alles, mal gar nichts ... kommt dann im Juli.

Ilfiglio habe ich heute dazu verdonnert, eine GFS zu Tschick (meine Kritik aus dem Jahr 2012 mit dem Hinweis meines kleinen Bruders ich solle es doch lesen, bevor ilfiglio 14 werde - muhaha) zu machen. Er kann sich seit Wochen nicht entscheiden, was er machen soll, die anderen habe wohl - seinen Erzählungen nach - irgendwelche Rap-Songs mit möglichst wenig Aufwand besprochen. Ich fand, ilfiglio könne sich ruhig mal etwas anstrengen und ein paar gute Noten hat er ja auch nötig - und in Deutsch kann er die auch bekommen, er muss sich halt nur ein mini-bisschen anstrengen. Dann die natürlich zu erwartende Diskussion ob es nicht reiche, wenn er sich einfach den Film ansähe, aber ich fiese Mutter meinte, erst Buch oder zumindest ein größeres Stück Buch lesen, dann können wir über den Film reden. Die ersten 50 Seite hat er heute gelesen, es war wohl auch nicht so schlimm wie befürchtet (echt ...) und dieses Mal bin ich auch ausnahmsweise mal bereit, dem Sohn deutlich helfend unter die Arme zu greifen. Vermutlich aber auch nur bis wir uns dann wirklich an die Arbeit machen ...

Ansonsten eher schlechte Laune meinerseits, wie gesagt, die Woche zieht sich, das Wetter ist trüb und kalt, meine bisherigen Erwachsenenkontake diese Woche bestanden eben aus zwei Stunden Elternabend - wo man aber ja auch nur eher zugehört hat- , Mittwochabends vermisse ich miomarito (der heute in München war, Frechheit! ;-)) in der Regel schon sehr und kann mich sonst dann ja mit in weniger als 24 Stunden ist er wieder da trösten, so sind es halt noch 48 ... das ist noch viel. Morgen sollte das Wetter aber wieder besser werden, ich werde mich beim Bücher-Cafe unter die Leute mischen und am Abend gibt's noch ein kleines Shooting mit einer Freundin von Tertia und deren kleinem Bruder - und, das ist jetzt noch eine schöne Nachricht zum Schluss, ich darf - nach dem diesjährigen Desaster mit dem Billig-Fotografen - nächstes Jahr wohl tatsächlich und offiziell die Einschulungsfotos machen. Geht doch ;-)

martedì 12 giugno 2018

Sommerferienpläne

Nachdem ich gerade zwei Stunden Elternabend hinter mich gebracht habe  ... und ja, man hätte es etwas kürzer machen können, aber ... nicht so wirklich ... 18 13-14jährige Jungs, die alle heftig pubertieren und anscheinend obendrauf auch noch sehr aufgeweckt (was immer man darunter verstehen möchte) sind, sorgen für ... viel Arbeit ... aber wir Eltern haben den Klassenlehrern gesagt, dass sie a) mehr mit uns zusammenarbeiten müssen (sprich wir Rückmeldungen brauchen und zwar subito) und b) die Samthandschuhe ausziehen dürfen - man merkt deutlich, dass die normalerweise mit Fast-Erwachsenen zu tun haben (Berufsschule, Technisches Gymnasium Oberstufe usw.).
Zum Abschluss gab es einen *hust* sensationellen "400m Sprint" meinerseits, weil ilfiglios Gebäude eben diese Distanz vom Parkplatz entfernt liegt und sehr viel Wasser vom Himmel fiel - und ich kam als Erste von den Eltern am Auto an  ... ich hab ja *angeb* noch in der Oberstufe unsere Jahrgangsstufen Super-Leichtathletin im Sprint abgezogen ... quasi aus dem Stand, weil ich natürlich in meiner Freizeit alles mögliche gemacht habe, aber sicher kein Sport ... also jedenfalls war ich immer noch schnell und trotzdem komplett nass. Und viel Adrenalin, so dass ich jetzt kein bisschen müde bin.

Kindertechnisch hat alles gut geklappt, Tertia ist wohl brav alleine ins Bett, Silencia wird bei meiner Heimkehr schnell das Licht aus bzw. den iPad zu (oder das Buch) gemacht haben und ilfiglio liess sich dann noch schnell den Elternabend berichten.

Aber eigentlich wollte ich ja von Sommerferienplänen berichten. Es sieht so aus, also würde miomarito jetzt doch tatsächlich etwas Urlaub bekommen, was schon mal ganz tolle Nachrichten sind. Was wir genau machen werden (the Lake-Garda-Situation) wissen wir noch nicht, aber das Boot lockt schon sehr (und kostet uns ja auch ...) und es hat da ja auch Campingplätze. Silencia wird auf jeden Fall eine Woche zu miomaritos Tante fahren und dann hoffentlich - sozusagen nach einem Wurf ins kalte Wasser - etwas Italienisch lernen. Silencia wird hoffentlich auch im September einen Platz bei einem einwöchigen Workshop zum Thema Hier könnt ihr eure eigenen „Wohnträume“ verwirklichen ... Werdet zu Innenarchitekt*innen und Möbeldesigner*innen besuchen und wenn alles ganz toll klappt auch noch eine Woche  Sei ein Architekt und plane eine Stadt. Wir machen Skizzen von Häusern und Straßen, zeichnen Stadtpläne und bauen aus Karton unsere ideale Stadt der Zukunft! Da ist deshalb so faszinierend und toll, weil ich ja aus einer Familie stamme, die - wie mir meine Mutter heute noch mal geschrieben hat - seit sieben Generationen baut, nicht alle als Architekten (wie mein Bruder, mein Großvater, mein Urgroßvater und mein Onkel), aber eben im Prinzip ... (das oben wäre ja auch Innenarchitektur - was meine Großmutter wäre - und Städtebau - der andere Onkel - ...) Das wären dann wohl die Gene.

Ilfiglio geht Segeln am Bodensee, ich hatte noch mal nach irgendwelchen Feriencamps geschaut, aber entweder sind die schon voll oder aber dies nicht, weil sie einen A*** von Geld kosten. Oder kirchlich und da würde ich den Sohn nicht mal hingeprügelt bekommen. Silencia plant übrigens mit dem Anbieter, der auch das Zeltlager der Schule - wohin sie diese Sommerferien nicht geht, weil niemand mitgeht und außerdem in der Woche eben das Innenarchitekt*innen -Ding wäre - also da plant sie bereits (noch ist sie zu jung dafür) eine Fahrradreise nach Venedig und dann natürlich Ferien in Schweden. Das Kind möchte ja so gerne nach Island oder wenigstens Skandinavien, aber ich kann ihr versprechen, dass mich keine zehn Pferde dahin bekommen, wenn ich dafür irgendwelche Zeit bei 35°C plus mit Wasser in Italien/Spanien/Frankreich opfern muss - also muss sie alleine hin - genauso wie miomarito nach Südengland (er versucht es seit Jahren ... No way).

Und wenn ich dann mal mit Tertias bester Freundin bzw. ihren Eltern abgeklärt habe, was diese in Ferien so treibt - wie jedes Jahr an dieser Stelle mein Seufzer zum Thema Spatzennest ... ein sehr beliebtes und tolles Sommercamp für die Kinder hier. Nur, es geht drei Wochen, man kann die ersten oder die letzten drei Wochen der Sommerferien buchen - weniger nicht und wir sind halt immer eher in der Mitte weg, so dass sich das viele - durchaus berechtigte - Geld nicht lohnt. Aber man kann sicher sein, dass fast alle Kinder, die hier sind und nicht im Urlaub oder zu den Großeltern verschickt wurden (oder Großeltern vor Ort haben, was ja eine ganz neue Erfahrung bei Tertias Klassenkameradinnen ist, die ja teilweise wirklich von hier sind, so mit Großeltern im (Nachbar) Dorf) dort sind - und dann bricht eben die große Langeweile aus .. also bei unseren Kinder, weil es niemanden zum Spielen hat. Also muss ich das jetzt mal abklären und dann mit Tertia schauen, was sie wann in den Ferien machen möchte.

Und jetzt muss ich noch ein bisschen mit ilfiglio diskutieren, ob und wenn wie wir Ende Juni nach Augsburg fahren. Demonstrieren.


lunedì 11 giugno 2018

Neues aus der Waschküche

Seit Tagen leben wir hier gefühlt in einer sehr warmen Waschküche, heute morgen wollte sich der Nebel gar nicht mehr verziehen und über den Mini-Abkühlungs-Regen am Abend haben wir uns sehr gefreut. So hoffe ich auch, dass die Mädchen heute mal früh schlafen können und sich nicht wie gestern wegen der Hitze/Schwüle stundenlang im Bett hin und her wälzen.

Der Tag heute war dann auch entsprechend anstrengende, die Damen etwas heikel, ich ebenfalls recht müde, da mir zum einen das Wochenende (Freitag Grillen mit Freunden, Samstag waren miomarito und ich zum ersten Mal seit Monaten (!!) mal wieder in der Stadt unterwegs) noch in den Knochen steckt (ich vertrag echt nix mehr ...) und ich zum anderen auch nicht besonders gut geschlafen hatte.

Der Ausblick auf den Rest der Woche fällt auch nicht gerade aufbauend aus, morgen Abend muss ich auf den Elternabend von ilfiglio zu einer Zeit, wo wir normalerweise Abendessen, d.h. ich muss also viel früher Essen machen und dann hoffen, dass Tertia alleine ins Bett geht (noch mal wichtiger, dass sie heute genug Schlaf abbekommt) ... mal schauen, wie das klappt. Das letzte Mal dauerte der Elternabend auch ewig, ich hoffe, das wird dieses Mal besser - oder ich gehe halt einfach früher.

Außerdem hat Tertia diese Wochen Projekttage (die ganz, ganz toll sind, Mama!), alles dreht sich - grob gesagt - um Bücher, da in dieser Woche auch das sehr beliebte, alljährliche Bücher-Cafè statt findet. Tertia schröpft nun heute und die nächsten beiden Tage Papier, wir mussten Blüten und Blätter sammeln und pressen (kein Problem!) und Zeitungen (ein Problem! Gedruckte ... Zeitungen ... hm) mitbringen und es macht wohl ganz arg Spaß. Ich habe versucht, mich vor allem zu drücken (nachdem ich jahrelang fleißig das Bücher-Cafè mit organisiert habe), aber am Ende muss ich zumindest einen Kuchen (oder aber Muffins, ich tendiere eher zu letzteren) beisteuern (kein Aufbau, keine Aufsicht, kein Vorlesen meinerseits - ich muss nächstes Wochenende schon beim Sportfest eine Spielstation übernehmen ...) - und kommen werde ich wohl auch - es ist ja doch immer sehr schön.

(Immerhin bin ich jetzt auf Grund der Tatsache, dass wir ja gar kein Kind mehr im Kindergarten haben aus der Kasperle-Theater-Geschichte raus - und ich muss nicht mal mit Tertia dahin gehen, weil ihre beste Freundin zum Teil dort ihren Geburtstag feiert :-))

Das ist alles ja eigentlich nicht so viel extra, aber miomarito hält am Freitag einen Vortrag am Bodensee und kommt daher erst Freitagnacht wieder nach Hause und ... hmpf .. fünf volle Tage ist halt schon viel ... wenn ich Glück habe, darf er dann am Montag vielleicht Home Office machen. Man bekommt sich ja sonst kaum noch zu Gesicht.

Ansonsten wollte ich noch berichten bzw. mich für den Tip mit dem Bite away bedanken. Das ist ja mal sensationell. Ich in völlig begeistert und sogar ein bisschen sauer, dass diese schlimmen Stechmücken (das waren wohl Kriebelmücken) inzwischen weitergezogen (oder gestorben) sind, weil ich jetzt gar keine Stiche mehr zum "wegzaubern" habe - bevor ich das Teil dann am Freitag übrigens hatte, habe ich die Stiche mit einem über dem Feuerzeug erhitzen Löffel behandelt - das geht auch gut, bei überraschendem Besuch könnte es aber zu Missverständnissen ob der angekokelten Löffeln kommen ... 

giovedì 7 giugno 2018

Donnerstags-Schnipsel

(Beinahe hätte ich Freitagsschnipsel geschrieben, so sehr hat - wie ja schon erwähnt - die bevorstehende Heimkehr miomaritos am Donnerstagabend was von Wochenende bzw. eben nicht mehr ganz so viel Arbeit)

Also ein paar DONNERSTAGS-Schnipsel während ich hier nicht nur auf miomarito warte, sondern auch auf das für gestern Nachmittage, gestern Abend, heute Nacht, heute Vormittag, heute Mittag und jetzt eben heute Nachmittag angekündigte Gewitter ... es ist ekelhaft schwül, angeblich hat es nur 25°C, gefühlt kommt es einem aber wie tropischer Urwald vor.

Was gibt es neues? Tertia hat sich endlich einen Mann gekauft.
Ich muss gestehen, als sie das erste Mal ankam und meinte, sie bräuchte jetzt endlich mal einen Mann und sie könne zwar ihre beste Freundin frage, ob sie sich deren Mann ausleihen könne, aber diese würde ihn dann ja auch wieder zurück haben wollen, und deshalb wäre es besser sie kaufe sich eben selbst einen  - da muss ich schon einen recht interessante Gesichtsausdruck gehabt haben. Nichts gegen unkonventionelle Beziehungsformen, aber was will eine 7jährige mit einem Mann und woher hat ihre Freundin einen zum Ausleihen?! Bis es mir langsam dämmerte, es ging um einen Barbie-Mann (vulgo Ken). Also sparte Tertia ihr Taschengeld und Dank der jetzt wegfallender Portogebühren (prime) bestellte sie sich gestern nach langem Auswahlprozess ihren Mann. Den Bräutigam. Na gut. Ist jetzt so gar nicht mein Ding (sie hätten Silencias Augenrollen sehen sollen), aber solange sie glücklich ist ...

Silencia und Tertia haben sich gestern, nicht wirklich gemeinsam, weil es da zu große Streitgefahr gibt, das Angebot des Sommerferien-Programms angeschaut. Tertia redet ja gerne, sie redet auch, wenn ihr eigentlich niemand zu hört oder auch überhaupt niemand anwesend ist - und so kam ich gestern in den Genuss ihr beim Sichten der Angebote vom Nebenzimmer aus zuhören zu können -- so zum Beispiel Yoga, also Yoga ... nee, das ist nicht so mein Ding - da bin ich raus ... das Witzige ist, dass sie zwar schon gut lesen kann, aber sich natürlich bei unbekannten Texten immer wieder verliest und so gestern recht lange darüber rätselte, warum man einen Ausflug in die Nebenhöhle machen kann, aber nicht in die Haupthöhle (NebeLhöhle). Noch weiß ich gar nicht genau, was sie wirklich machen will - wir wissen ja auch noch gar nicht, wann und wie wir in Urlaub fahren - aber sie hat beim Dance-Camp schon mal einen großen Haken gemacht.
Silencia hat alles markiert, was mit Kochen (zum Beispiel Pasticcini backen oder Maultaschen machen) Innen- und "Außen"-Architektur, Nähen, Plottern, Programmieren und Roboterbauen zu tun hat, sowie Tauchen und Fechten ... und Lego-Land und Europa-Park- ich glaube, wir müssen da noch mal etwas eingrenzen ...
Ilfiglio wird für ein paar Tage an den Bodensee zum Segeln gehen und den Rest der Ferien vermutlich in seinem Zimmer verbringen ... von daher sollten wir auf jeden Fall irgendwo hin fahren und ihn zwangsverpflanzen.

Ich habe mich ja vorgestern in einem Anfall von Gutmütigkeit um die unter der Hitze leidenden Pflanzen unsere abwesenden/verschwundenen Vermieterin gekümmert - gestern kam dann ihr Sohn wohl vorbei, brachte seine Dachbox in die Garage und fand, dass wir unerlaubterweise die Mittellinie der Garage um ein paar Zentimeter überschritten hätten und stellt unseren alten Montageständer und zwei Fahrräder vor die Garage.


rechts die Seite, die unsere Vermieterin dringend und in vollem Umfang benötigt
 und links unsere Seite, wo ich jetzt noch zwei Räder und einen Montageständer dazu reinstellen durfte - was gerade so geht - ohne dass wir die Mittellinie groß überqueren 
(aber klein ist anscheinend auch schon zu viel) 
(Ich liebe ja die Platzierung der Dachbox)
(manchmal denke ich, ich bin der einzige normale Mensch hier auf der Welt ... also mit miomarito und meinen Eltern und Brüder usw.)
Naja, ICH gieße jetzt jedenfalls nix mehr. 

Ansonsten die vier Tage ohne miomarito gut herumbekommen, es ist schon anstrengend wenn niemand da ist, der einem kurz mal was helfen, abnehmen usw. kann, aber im Prinzip läuft es super, ich kann in Ruhe arbeiten, die Kinder sind auch nicht anders als sonst (sprich, genauso anstrengend, genauso nett (tatsächlich, das können sie auch) und genauso "hilfsbereit" (nämlich eher null)) gegen Abend bekomme ich dann allerdings schon den Rappel, weil ich es tatsächlich mehrere Tage am Stück nur mit meinen eigenen Kindern zu tun habe und sonst gibt es niemanden - bis eben hin und wieder kurze Tür-und-Angel-Gespräch beim Abholen oder Bringen von Tertia. Da muss ich mir jetzt wirklich irgendwas überlegen, aber ich bin immer noch nicht schlauer als das letzte Mal (als ich mich hier darüber beschwert habe ... Arbeitskollegen wären da schon was tolles). 

So, jetzt aber - fast ... also ab morgen Nachmittag ... aber so "gefühlt" - Wochenende - und es hat immer noch nicht gewittert ...

P.S.: Die rechte Seitenspalte ist ganz nach unten gerutscht ... ich war das nicht .. ich bin auch nicht der (daaaaas! Ich weiß ...) einzige Blog, dem das passiert ist, und ich weiß auch nicht, wie man das wieder beheben könnte. Auf der nächste Seite geht es dann wieder ... mysteriös (also das bezieht sich jetzt auf die Rechner-Version des Blogs, auf dem Handy sieht man das ja eh alles nicht)

martedì 5 giugno 2018

5. Juni

Wie jeden 5. des Monats fragt Frau Brüllen in die Runde: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam #WMDEDGT? Hier ist nach zwei Wochen erholsamer Pfingstferien wieder ganz normaler Schul- und Arbeitsalltag - erstmalig aber mit der "Familien-Trennung" Tübingen-Augsburg, sprich miomarito ist wie jetzt von Montag bis Donnerstag üblich in Augsburg.

6 Uhr  Ich werde vom 6-Uhr-Glockengeläut geweckt, ich habe wie immer in den letzten Tagen tief und fest über 7 Stunden durchgeschlafen - und könnte sicher noch zwei Stunden drauf packen, wenn ich nicht aufstehen müsste. Da die Kinder bedingte Schlaflosigkeit ja direkt zur Stress und Sorgen bedingten Schlaflosigkeit überging, habe ich das Gefühl, seit fast 14 Jahren zum ersten Mal wieder richtig und umfänglich gut zu schlafen. So schön. Auch schön - meine Kombination aus Autan und "Mücken-Stecker" hat dafür gesorgt, dass ich erstmalig seit Tagen nicht von oben bis unten verstochen bin (keine Dauerlösung, aber so ein, zwei Tage Pause wären echt nett)

6:30 Uhr Silencia wecken, nachfragen, ob sie heute nach der Schule wieder ins Freibad verschwindet, die Katze ins Haus lassen, Vesperboxen richten, ilfiglio wecken, alle Fenster, die noch nicht offen sind, aufreissen, heute sollen es 30°C werden und ab dann wird es hier im sich sehr strak aufheizenden Altbau schwierig mit dem Schlafen. Tertia steht alleine auf, Mittagessen für Tertia kochen und einpacken, Silencia erklären, sie soll sich vorm Schwimmbad in der Mensa so richtig satt essen (All-you-can-eat zahlt sich bei ihr in solchen Fällen richtig aus), ilfiglio bekommt heute auch Geld mit, weil ich nicht portables Mittagessen für alle habe - ruckelnder Start nach Ferien. Silencia schwingt sich aufs Rad und düst ab in die Schule, ebenso ilfiglio, während ich miomarito eine Nachricht nach Augsburg schicke, ob er schon im Büro ist (und ja, er ist). Kaffee für mich, chatten mit miomarito, Tertia packt noch ihr Sportzeug zusammen und demnächst herrscht hier dann himmlische Ruhe ;-)

8 Uhr noch ein Kaffee, chatten mit der Frau Kollegin, die heute Kindergarten fotografieren darf (hier in Tübingen ist das ja nicht mehr erlaubt ...), Blick in die Online-Zeitungen, dann schaue ich mir meine Fotos von gestern Abend (Fingerfarben und Wasserschlacht) noch mal an (habe ich gestern Abend noch bearbeitet) und lade sie zu meiner Agentur hoch.





Heute steht eigentlich Aufräumen und Papierkram auf dem Plan, d.h. kein Fotografieren - und natürlich habe ich genau deshalb ganz viele tolle Ideen ... mal schauen, wie lange ich das durchhalte ... vermutlich nicht bis zu den Kinder-Bilder am Abend. Email vom Sportverein, es werden noch dringend Leute zum Helfen beim Sportfest in drei Wochen gesucht ... auch da mal schauen, wie lange ich durchhalte, mich nicht zu melden ... meine französische Freundin mit jüngstem Sohn klingelt und übergibt eine Geburtstagseinladung für Tertia.

9:30 Uhr  Pflanzen auf dem Balkon gegossen.


Minze wächst toll


eine Lila Luzi (Chili)


und die ersten Wild Tomaten


Sportprogramm absolviert, da mein Knie nicht mehr schmerzt - kurioserweise übrigens seit ich gestern aus dem Küchenfenster auf den Dach des Anbaus geklettert bin, um noch ein paar Holdunderblüten für Fotos zu pflücken und mir sicher war, dass ich mir beim hohen Wiedereinstieg ins Haus bestimmt mein Knie endgültig ruiniere - seit da tut es mir also nicht mehr weh. Interessant. Geschirrspülmaschine ein- und ausgeräumt, geschaut, ob die anderen Agenturen irgendwelche Fotos von mir ediert bzw. online gestellt haben. Waschmaschine beladen. Die Reste von Tertias Mittagessen (Reis mit Thunfisch) zum Frühstück ... oder so .... gegessen. Mit meinen Eltern telefoniert, meinen Vater in die Reha verabschiedet, mit meiner Mutter über ein für Silencia "zu nähendes" Kleid gesprochen.

10 Uhr, okay, jetzt aber an die Papier-Arbeit ... aka Steuer, wegen der mir das Finanzamt demnächst die Hölle heiss machen wird, weil ich dachte, die neue Abgabefrist würde dieses Jahr (2018) gelten, sie gilt aber erst für die Steuererklärung 2018 (also 2019) ....

13 Uhr okay, erster Teil fertig (also meiner), mir raucht der Kopf, kurze Pause und dann weiter (mit miomaritos). Silencia plant nach der Schule ins Freibad zu gehen, ilfiglio hat eh Nachmittagsunterricht und Tertia geht nach der Kernzeitbetreuung zu ihrer "Dienstags-Freundin". Vielleicht werde ich ja doch heute noch fertig. Meine Editorin bei meiner Agentur scheint heute auch irgendwas anders zu machen, jedenfalls sind meine Bilder von gestern noch nicht mal ediert, d.h. ich kann mich jetzt auch weiter brav der Steuer widmen.

14:30 Uhr ... UND FERTIG. Hoffe ich jedenfalls. Ein, zwei Sachen muss ich noch bei miomarito nachfragen, aber ich schätze, ich kann das alles heute noch abschicken - ob das alles korrekt ist und alle Angaben stimmen ist eine andere, mir schlaflose Nächte bereitende Sache, aber nach besten Wissen und Gewissen habe ich alles richtig gemacht. Nächstes Jahr, hoffe ich, können wir uns mal wieder einen Steuerberater leisten... vielleicht ... Jetzt hätte ich mir eigentlich eine Belohnung verdient, aber so richtig was einfallen will mir nicht. Einfach noch etwas die Ruhe genießen ;-)

15 Uhr zur Belohnung den Kirschbaum bewundert. Letztes Jahr hatten wir wegen des späten Frosts  ja weder Kirschen noch Äpfel - und auch sonst kaum jemand hier in der Gegend, - aber dieses Jahr biegen sich die Äste unter der Last.


Kindergeburtstagsgeschenk bestellt, festgestellt, dass ich während der Arbeit am Schreibtisch sagen und schreibe vier neue Stiche bekommen habe ... diese Mistviecher ... ich denke über Baden in Autan nach ... denn die Hälfte der Stiche wird Handteller groß und juckt über Tage ... DAS IST NICHT LUSTIG! Klappläden und Fenster auf der Westseite geschlossen, jetzt Wäsche aufhängen und Geschirrspülmaschine ausräumen, und mir überlegen, ob ich ernsthaft Lust habe, jetzt auf dem knallheissen Südbalkon noch Fotos zu machen ... 


15:30 Uhr ilfiglio kommt nach Hause, während ich gerade mit der Augenarzt-Praxis telefoniere, um für ihn - wieder einmal vergeblich - einen Termin auszumachen; die Augenärztin der Sehschule ist seit Monaten krank und es gibt jetzt vielleicht Ende August endlich mal wieder Termine. Bei anderen Augenärzten müsse man auch bis zu einem halben Jahr warten, also probieren wir es hier weiter. Mit Silencia bin ich neulich einfach zum Optiker weil sie in der Schule nichts mehr gesehen hat, konnte aber leider die Krankenkasse nicht davon überzeugen, dass das ein Notfall war und sie sich bitte beteiligen soll (vor allem, da sie ja keinen Arztbesuch bezahlen musste) - Fehlanzeige. Aber was macht man nicht alles (viel Geld bezahlen zum Beispiel), damit das Kind die Tafelanschriebe lesen kann. 
Ansonsten spinnt die Waschmaschine, sie besteht immer wieder darauf, dass ich nach dem Ablauf schauen soll, den ich jetzt schon mehrmals abgeschraubt (also den Abflussschlauch) und mit einem ... ich sag jetzt mal, das Ding heisst .... Schlauchreiniger ... gereinigt habe und schon beim zweiten Mal kam da kein Dreck mehr raus ... aber egal, die Maschine motzt ... ich montiere ab, reinige, lasse Wasser durchlaufen, montiere wieder dran und am Ende geht es dann doch irgendwie. Als nächste schaue ich mal, ob es etwas damit zutun hat, ob/dass die Geschirrspülmaschine auch gerade läuft (altes Haus, alte Wasserleitungen, seltsame Verhaltensweisen). 

16:15  Uhr ich bin im Aufräum- und Erledigungsmodus. Während der Rechner meine Bild-Dateien auf die externe Festplatte 2 verschiebt (mein iMac ist voll und motzt die ganze Zeit herum), plane ich im Lightroom-Katalog (wie erkläre ich das jetzt ... sagen wir mal die Ablage für die Fotos) auch mal umzusortieren, weil Lightroom sehr, sehr langsam geworden ist und das beim Bilder-Bearbeiten sehr nervt, ich aber bisher nicht die Zeit und den Nerv hatte, das alles jetzt neu zu durchdenken bzw. auf- und umzuräumen. Währenddessen kann man halt auch nicht wirklich arbeiten, aber da sich heute bei der Agentur niemand meine Bilder anzuschauen scheint, und ich keine endgültigen hochaufgelösten Foto hochladen kann ... kann ich ja so was machen. 
Gleichzeitig auch mal geschaut wie unsere Bestellungen bei Amazon aussehen, wir hatten im Winter das prime-Konto gekündigt, um einerseits Geld zu sparen und eben um nicht immer bei Amazon (böse, böse) zu bestellen. Auf der anderen Seite bestellen wir Bücher o.ä. eh direkt hier lokal via Fahrradboote und für alles andere müsste man eben in die Stadt (oder in eine andere Stadt) fahren, dort zu Fuß nach einem Geschäft suchen, das das überhaupt hat, und dann eben wieder heimfahren. Aber wir haben uns bemüht - jetzt habe ich aber grad mal zusammengerechnet, was wir an Porto in den letzten zweieinhalb Monaten bezahlt haben ... jo ... also Ersparnisgründe fallen weg. Und man könnte dann ja auch wieder prime schauen ... hm hm hm ...
Jetzt müsste ich eigentlich nur noch einen Termin für den Akku-Tausch meines iPhones ausmachen ... in Sindelfingen ... aber solange das noch günstig ist (ich habe so ein iPhone aus dieser noch-schlimmerer-Akku als alle anderen-Produktion und inzwischen geht das gar nicht mehr ... siehe Augsburg, wo ich niemanden mehr erreichen konnte, weil der Akku nicht mehr hält) - uah ... keine Termine .. außerdem einsenden, bis zu 5 Werktage ... das geht grad gar nicht, wie soll ich da mit miomarito kommunizieren?! (doch selbst austauschen ...?!)

17:30 Uhr mit miomarito telefoniert und die Steuer ist fertig und abgeschickt, wir müssen ja keine Belege mehr einreichen, aber zwei Sachen muss ich jetzt wohl doch in nicht-virtuell abliefern. - also morgen mal beim Finanzamt vorbeiradeln. Auf dem Rechner und bei Lightroom herrsch jetzt auch wieder Ordnung. Silencia hat aus dem Schwimmbad angerufen, dass sie jetzt doch noch länger bleibt. Auf dem Herd steht ein Topf mit Nudeln, heute Abend soll es Nudelsalat geben, die müssen ja auch erst mal noch abkühlen ... ich werde mich gleich mit dem Rad zum Mini-Einkauf aufmachen und dann Tertia bei ihrer Freundin im Nachbardorf einsammeln. Das wäre dann auch mein erster real-life Erwachsener-Kontakt (mal abgesehen von den 30 Sekunden heute morgen mit meiner Freundin auf dem Sprung zu Kita und Arbeit).

18:30 Eingekauft, Tertia abgeholt, mich 10 min unterhalten, italienische Brühwürfel mitgebracht bekommen, dann wieder heimgeradelt. Also ich, Tertia war mit dem Roller unterwegs.



Jetzt Nudelsalat machen. Tertia darf eine Runde auf meinem Handy fernsehen, miomarito whatsappt mir, dass er jetzt mit unseren Augsburger Freunden in den Biergarten geht (wir beschließen alle: Frechheit!! ;-)), Silencia kommt vom Freibad nach Hause und hat das Sommerferien-Programm der Stadt dabei - wir müssen Ferienpläne machen (irgendwie geht keins der Kinder dieses Jahr in ein Zeltlager und Lago steht ja auch in den Sternen und ob miomarito überhaupt Urlaub bekommt ... nun ja). Schnell noch schauen, ob es erste Verkaufszahlen für dieses Monat von meiner Agentur gibt, ja, französische, aber mickrig. Und wichtig, während all dem reden alle ununterbrochen auf mich ein ...


Nudelsalat (oder Sommersalat wie er bei meiner Mutter hiess/heisst)
und zwar zwei Schüssel voll, damit die Kinder ihn morgen auch als Mittagessen mit in die Schule nehmen können


20 Uhr so, gegessen, ilfiglio wie fast immer in seinem Zimmer (spart uns alle Nerven), wir Damen am Küchentisch, Tertia braucht noch einen unterschriebenen Zettel für die Schule (Bücher-Cafe, Kuchenspende, Aufsicht, Abbau usw.), Silencia will morgen "infused water" mit in die Schule nehmen, also schnell noch einen Pfirsich kleingeschnippelt und Rosmarin dazu, Eiswürfel gemacht (Silencia), damit es morgen dann auch schön kalt bleibt. Tertia will dann noch Erdbeeren essen, also Erdbeeren putzen und klein schneiden. Die nächste Kindergeburtstagseinladung für Tertia trudelt ein. Der Juni wird langsam voll, beim Sportfest treten die beiden Mädchen auch noch auf. Pflanzen auf dem Balkon gegossen. Uah - ich muss noch tertias Bett überziehen .. total vergessen.

21 Uhr Hier schläft natürlich noch niemand, Tertia hat mir gerade noch aus ihrem neusten - aus der Schule ausgeliehen - Buch vorgelesen, ich hab' noch schnell mein Bett überzogen und ein Laken bereit gelegt, denn ich glaube nicht, dass ich heute unter einer Decke schlafen möchte ... ich mache *hust* mit einem Feuerzeug etwas Experimente ... und jetzt ein Feierabend-Bier auf der Bank vorm Haus. Ah nein, noch nicht, Tertia brauch noch eine Fensterverdunklung ... noch 8 Wochen durchgehend Schule ... das wird ein Spaß...

22:15 Uhr weil ich ja doch tief im Innern ein guter Mensch bin gieße ich erst einmal die - ACHTUNG!! - Johannisbeersträucher (und auch die sonstigen Sträucher, Kräuter und Blumen) unserer Vermieterin, die ja irgendwie nach dem Gerichtsurteil in Sachen Räumungsklage verschwunden ist. Dann den Rasen. Dann ruft miomarito an und wir schwätzen ein wenig, während ich mich endlich auf die Bank vorm Haus setze und ein Bier trinke. Mit dem 22 Uhr-Glockenschlag gehe ich rein, verschließe die Haustür, melde mich jetzt wieder bei Amazon prime an und bestelle neben eines Thermosbechers für miomarito noch ein bite away - ich werde berichten. Und jetzt wartet Harvey Specter auf mich ;-)

Die anderen Tagebuchblogger gibt es hier bei Frau Brüllen.

domenica 3 giugno 2018

Landidylle

Zum letzten Ferienwochenende bzw. Feiertag und Wochenende plus Ferien gab's noch mal geballte Landidylle, und wenn ich mir überlege, dass der Sommer ja offiziell noch gar nicht angefangen hat ... gefällt mir das alles sehr, sehr gut:


Ein Teil meiner Holunderblüten-Sirup-Produktion



mit dem Fahrrad unterwegs


Tertia und ich waren endlich mal auf dem Erdbeeren-Feld 



und gleich noch eine Runde Fotos machen




Viel Wikinger-Schach (Kubb) spielen mit miomarito 


oder Rommé 



Ich mit Knie-Schmerz (und Bier)
(keine Ahnung woher --- also das Bier schon, aber der Knie-Schmerz ... rätselhaft. Aber wie ein Bekannter miomaritos mal meinte, wenn man über 40 ist und morgens tut nichts weh ... dann ist man tot)


und gestern Abend dann höchst pittoresker Landidylle


Ansonsten noch Grillen, heute Vormittag waren wir im Schwimmbad, nachher geht's noch zu unseren Freunden in die Creperie und heute Abend gibt's zum Abschluss der Ferien endlich mal Spargel. 
(und ab morgen wieder Schule - und noch 8 Wochen bis zu den Sommerferien ... dabei ist doch schon Sommer - und hell und heiss und überhaupt)