mercoledì 16 maggio 2018

Mittwochs Dies&Das

Okay, die Post-Titel lassen zu wünschen übrig, aber ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, mir jeden Tag etwas passendes auszudenken.

Gestern gab es ja das Elterngespräch mit ilfiglios Klassenlehrern. Eigentlich waren diese Gespräche bereits für Februar angesetzt gewesen, gleich nach der Zeugnisvergabe, aber dann waren beide Lehrer wochenlang krank und das ganze wurde eben auf jetzt - Mai - verschoben. Ich hatte also mehre Monate Zeit mich aufzuregen, ilfiglio die Hölle heiss zu machen und mir den Schlaf rauben zu lassen.  Auf der anderen Seite dachte ich mir aber auch, soooo schlimm kann es ja nicht sein, wenn man in der Zwischenzeit eben Monate verstreichen lässt, um die betroffenen Eltern einzubestellen. Trotzdem, nach dem letzten Schuljahr verständlicherweise leichte Panik meinerseits  - obwohl mir ilfiglio versichert hatte, er sei eigentlich gar nicht so schlimm (wobei er das im letzten Schuljahr auch gerne immer wieder betont hat). Also gestern ... tiefes Einatmen ... und ...
... alles halb so schlimm. Eigentlich hätte man mich gar nicht mehr einbestellen müssen, ilfiglios Verhalten habe sich sehr gebessert, es gäbe eigentlich keinen Grund, sich groß zu beklagen und dann eben die üblichen tiefen Seufzer über 13-jährige pubertierende Besserwisser.
Ich weiß nicht, wie viele Steine mir da vom Herzen gepoltert sind, aber es waren viele. Ich habe noch vom Parkplatz der Schule aus ilfiglio gewhatsappt, der inzwischen zu Hause wohl auch leichte Panik geschoben hatte, dass er sich vielleicht doch nicht so gut zusammengerissen hatte wie geglaubt. Aber jetzt ist erst mal alles gut und vielleicht ist das ja doch keine unlösbares Problem mit ilfiglio und der Schule. Das wäre schön.

Ansonsten merke ich, wie die allgemeine Anspannung der letzten Jahre (miomaritos Job, Haus, Schule), aber auch die der letzten Wochen (miomarito weg) gerade von mir abfällt - ich möchte eigentlich einfach nur die ganze Zeit dasitzen und erleichtert ausatmen. Auf der anderen Seite sehe ich allerdings auch, wie die Tatsache, dass ich von zu Hause arbeite und miomarito nicht mehr da ist, zu einem Problem werden könnte, weil ich tatsächlich unter der Woche keinerlei Erwachsenen-Kontakte außerhalb von Internet und Telefon habe. Diese Woche bisher im "real life" eben das 15min-Gespräch mit ilfiglios Lehrern - und Ich zahle mit Karte, nein, kein Payback, aber ich nehme Punkte an der Supermarktkasse. Das könnte auf Dauer recht schwierig werden bzw. da muss ich mir was einfallen lassen.

Abschließend noch ... nachdem ich in den letzten Wochen nicht wirklich Serien geschaut haben bzw. mir einfach noch mal Big Bang Theory reingezogen habe (und inzwischen da auch einiges daran zu kritisieren zu hätte - es aber trotzdem ilfiglio empfohlen habe, zum Englisch lernen und zum Sehen, wie beliebt man sich macht, wenn man alle anderen für minderbemittelte Idioten hält), also Big Bang Theory um abgelenkt zu werden und viel zu lachen zu haben, jetzt musste aber eine neue Serie her. Irgendwie gibt es nichts, was mich bei Netflix gerade so richtig anlacht, daher möge man es mir verzeihen, dass ich von den derzeitigen Panorama-Meldungen "verführt" (Stichwort: royal wedding) mal bei Suits reingeschaut habe - und irgendwie seit ein paar Tagen hängengeblieben bin. Obwohl ich diese Gockelkämpfe der ja doch eher durchgehend männlichen Anwälte arg nervend finde (okay, die Serie heisst Suits ...)  und irgendwie war The Good Wife wesentlich überzeugender ... und Mann sind die alle irgendwie unprofessionell ... und dann knöpft sich Harvey Specter das Jacket zu und ich denke, hmmmmmm ... na gut, noch eine Folge kannst du dir ja anschauen ... (wird Zeit, dass miomarito wieder heim kommt ;-))

8 commenti:

Anonimo ha detto...

Da fallen mir quasi für Dich und Euch solidarisch auch ganz viele Steine vom Herzen! Freut mich wirklich sehr dass es ein offenbar positives Gespräch war und die Entscheidung für die andere Schule goldrichtig. Manchmal ist eine Veränderung einfach nur positiv. Der nun junge und große Mann :-) wird seinen Weg machen, ganz bestimmt.

Das mit den real life Kontakten kenne ich auch. Wird bestimmt nochmal weniger wenn demnächst die Kindergartenzeit endet. Oder ich gehe einfach weiterhin jeden Morgen hin :-)
Aber eigentlich hast Du bzw ihr doch eigentlich schon viele Freundschaften mit immer wieder Treffen?

Schönen Abend und liebe Grüße von Ina

IO ha detto...

Das mit der Kindergartenzeit ist wirklich ein krasser Einschnitt - und da wir hier ja auf dem Dorf leben, besuchen sich die Kinder auf Grund der kurzen Wege auch einfach so, d.h. man unterhält sich nicht mal da mehr bei Abholen ;-)

Und klar, wir haben viele Freunde, aber die arbeiten natürlich (teilweise unter der Woche ja nicht mal hier in Tübingen) und wenn die von hier vor Ort dann mit der Arbeit fertig sind, haben die entweder selbst zahlreiche Kinder "an der Backe" und viel zu Hause zu tun oder ich komme halt auch nicht mehr so einfach weg, jedenfalls nicht auf ein "Feierabendbier" mit den Kinderlosen und nicht vor 21 Uhr - und bin ich dann halt auch langsam zu müde, um noch mal loszugehen. Aber mir wir schon was einfallen. Vielleicht stelle ich einen Assistenten ein ;-)

julia ha detto...

Ich habe zwar durchaus immer wieder Kontakt zu Erwachsenen bei der Arbeit, Nachbarn etc, aber ich merke oft, dass ich mit den Kindern in Ermangelung anderer Gesprächspartner viel zu häufig über das aktuelle politische Tagesgeschehen, Weltanschauungen, etc pp rede. Nun gut. Monsieur ist sehr interessiert an alledem und Madame signalisiert mir dann und wann, dass ich mir einen anderen Gesprächspartner suchen muss...

Du hast ja immerhin am Wochenende jemand Erwachsenen ;-)

IO ha detto...

@Julia: ich kann dir jemanden fürs politische Tagesgeschehen ausleihen. Ilfiglio hat mir gerade seine twitter-Auseinandersetzung mit dem Bayerischen Innenministerium über das neue PAG gezeigt ... (die haben da einen eigenen neuen Account zum neuen PAG) ...
Und ja, klar, ist alles sehr relativ, ich kann auch unter der Woche einfach bei miomarito im Büro anrufen und mit ihm reden - ich muss mich nur dran gewöhnen bzw. mir Ausgleich schaffen.

julia ha detto...

Oh, das klingt ja spannend. Gibt es einen richtigen Diskurs? Ich habe keinen Twitteraccount, kann man das dann trotzdem lesen?

IO ha detto...

Ja, kann man: hier

Anonimo ha detto...

Du bestätigst was ich schon befürchte, dann nehmen die Kontakte noch mehr ab. So hat man doch hier und da noch einen Plausch oder vielleicht sogar eine spontane Verabredung für nachmittags.

Oh klar, so weit hatte ich gar nicht gedacht. Assistent ist eine gute Idee. Findet Dein Mann sicher auch :-).

Wie war das erste lange Wochenende mit alle fahren weg, nur wir nicht?

Schönen Tag wünscht Ina

IO ha detto...

Wochenende war gut, miomarito war ja aber auch die ganze Zeit noch da. Ansonsten, miomarito wohnt in Augsburg mit einer 20jährigen Jura-Studentin zusammen - ich habe das RECHT auf einen Assistenten ;-)