lunedì 15 gennaio 2018

bunt gemischt

Gestern Abend habe ich ilfiglio am anderen Ende der Stadt eingesammelt, weil der Bus der Ski-Freizeit aus unerklärlichen Gründen - angeblich weil der Parkplatz dort größer sei - an einer komplett anderen Schule die Kinder aus dem Bus schmiss ... ilfiglio war sehr müde und erkältet, hat aber anscheinend Ski fahren gelernt und ist fleißig alle Abfahrten im Skigebiet Disentis 3000 herunter gefahren. Viel mehr hat er uns nicht mitgeteilt, ich bin aber beeindruckt, weil ich in meiner Schul-Skifreizeit damals eigentlich nur gelernt habe, nicht immer aus dem Lift zu fallen und nicht immer alle Mitfahrer über den Haufen zu fahren. Aber das sei ja auch mit den heutigen Skiern alles vieeeel einfacher.

Ich habe gestern außerdem unseren neuen Router in Betrieb genommen - unser Internet-, Telefon und Fernsehen-Vertrag lief die ganze Zeit noch über unsere Vermieterin (fragen Sie nicht), Angesichts der bevorstehenden Gerichtsverhandlung fanden wir, wir sollten vielleicht doch besser unseren eigenen Vertrag haben ;-) Nein, eigentlich wollten wir Geld sparen und haben uns entschieden, das Kabelfernsehen abzubestellen, weil wir eigentlich eh nur noch - über unsern appleTV - streamen. Also gab's einen neuen Vertrag und eben auch einen neuen Router. Das klappte auch alles ganz gut, bis auf die Tatsache, dass sich unser Repeater im Anschluss weigerte, Kontakt mit dem neuen Router aufzunehmen - und wir damit kein WLan im Schlafzimmer hatten. Und ich im Bett keine Serie schauen konnte (ahhhh!!!)  Also war klar, den müssen wir wieder zum Laufen bringen - was ich heute morgen versucht haben. Nach Anleitung, nicht nach Anleitung, nach Tipps im Internet - nichts ging. Miomarito übernahm, weil ich arbeiten musste, kam aber auch nicht weiter. Und es gibt ja fast nichts, was mich mehr ärgert, wenn ich es nicht schaffe, solche Computer-Probleme zu lösen (und nein, ich will trotzdem keine Ausbildung zum Systemadministrator machen - kleiner Insider) - also noch mal ganz konzentriert nachgedacht, es dann endlich geschafft den Repeater über die Benutzeroberfläche im Browser aufzurufen (wollte er vorher auch nicht wirklich), MAC-Filter ausgeschaltet und ENDLICH ging's dann - was auch bedeutet, dass ich hier ganz schnell fertig schreiben und dann ins Bett zum Serien-Schauen verschwinden werde ;-)

Ansonsten noch die Auflösung zum Kleider-Dilemma:


Links ist von Boden, das gefällt mir sehr gut, auch die Farbe, so eine hatte ich noch nie und ich werde es wohl behalten auch wenn ich NULL Ahnung habe, wann und wo ich das anziehen soll. Rechts ist auch von Boden und eigentlich ein kleines bisschen zu eng, wobei die Falten am Bauch so sein sollen - aber miomarito war sehr begeistert ;-) und daher werde ich es auch behalten - in einer Nummer größer gibt es das nämlich nicht mehr.  Zurück gehen zwei Kleider von topvintage (habe ich jetzt keine Fotos davon), weil ich nämlich festgestellt habe, dass mir weite ("Swing"-) Röcke nicht stehen und grün auch nicht so wirklich - außer es ist so in Richtung Kaki wie das oben ... ich habe auch noch ein über 20 Jahre altes Che Guevara-Gedächnis-Kleid, das ich sehr, sehr mag, das ist olivgrün (logisch) und ich passe auch noch gerade so rein.

So, und jetzt brauche ich dann nur noch passende Events dazu ... (und wir wissen alle, warum ich lieber HINTER der Kamera stehe - und dass Silencia ihr Zimmer noch etwas besser aufräumen könnte ;-)) 


9 commenti:

Anonimo ha detto...

sach ich doch-Boden :-) Sieht sehr hübsch aus und die Events kommen dann sicher auch noch- nächstes Agenturtreffen? LG Sabine

Anne ha detto...

Tolle Kleider! Ich habe diesen Winter beschlossen, viel mehr Röcke und Kleider als Jeans zu tragen und mit flachen Stiefeln wäre das linke doch auch ein gutes Alltagskleid!

IO ha detto...

@Sabine. die auch noch mal Danke ;-) Agenturtreffen sind leider eher Jeans und Oberteil-Sachen. Da war ich das erste mal auch ziemlich overdressed, eben weil ich dachte, Agentur, München, endlich mal eine Möglichkeit fürs kleine Schwarze ... war dann aber eben eher Jeans ...

@Anne: Finde ich auch :-) also tolle Kleider - aber mein Alltag findet ja daheim zwischen Küche, Kamera und Schreibtisch statt, da macht so ein Kleid keinen Sinn. Und in Tübingen selbst fällt man schon auf, wenn man "nur" einigermaßen anständig angezogen ist ... Vielleicht nimmt mich miomarito dann mal mit in die Großstadt, wenn das mit dem neuen Job losgeht ;-)

Anonimo ha detto...

Also das rechte ist richtig klasse, gefällt mir sehr gut!
Das linke geht m. M. n. im Sommer mit flachen Sandalen zu allen Gelegenheiten.
Ich habe auch beschlossen, mal wieder mehr Kleider zu tragen, und besitze jetzt langärmlige Strickkleider in allen Farben, die mir gefallen. Da müssen die Jeans-und-Schlabberpulli-Kollegen durch.

IO ha detto...

@stahdame: Ehrlich gesagt, würde mir keine einzige Gelegenheit (im Sommer oder sonst wann) einfallen, wo dieses Kleid nicht eigentlich "overdressed" wäre. Tübingen - und ich fange gar nicht von unserem Dorf an - ist bekleidungstechnisch sehr, sehr ... simple ... einfach ... öko .. glanzlos - was mich nicht hindern wird, das Kleid anzuziehen und wie ein bunter Hund aufzufallen ;-)
(ich müsste halt in einem Büro arbeiten, dann wäre es vermutlich ... vielleicht ... was anders)

Anonimo ha detto...

Im Sommer hab ich mit so einem Kleid plus Sandalen auch schon die Dorfrunde Apotheke/Sparkasse/Briefkasten gemacht. Man kennt mich eh, seit ich das Kind regelmäßig im Tuch dabeihatte/mit auf dem Bauch liegendem Baby im Kinderwagen spazieren war/... to be continued.
Die meisten sind freundlich, und der Rest stört auch nicht weiter. Bunter Hund sein befreit.

Anonimo ha detto...

Wow, schick und toll siehst Du aus. Wie immer :-)
Genau, einfach anziehen, egal was die anderen tragen oder denken.

LG, Ina

Anonimo ha detto...

Hm. Also ich finde auch beide Kleider gut, mit einer WOW-Tendenz zum Rechten. Aber ich finde beide auch im Alltag sehr tragbar. sogar nicht nur im Sommer. Dunkle Strumpfhose, schöne Strickjacke drüber et voilà! An Schuhen geht meiner Meinung fast alles dazu. "Schick" angezogen zu sein ist auch viel Gewohnheitssache. :)

Lg
Mia

IO ha detto...

Vielen Dank - wie gesagt, mein Alltag besteht aus daheim Kochen, Fotografieren und Haushalt - mit allen zwei bis drei Tagen einem Besuch des Supermarktes, Gängen zum Mülleimer und hin und wieder Spaziergängen über die Felder um rauszukommen. Ich denke, dafür eignen sich die Kleider nicht so wirklich, aber ich werde schon was finden, wo ich sie anziehen kann und vor allem, wo ich mich dann darin auch wohl fühle.

(ich werde Beweisfotos machen ;-))