lunedì 4 settembre 2017

Wochenend-Schnipsel

Während draußen dicker Nebel herrscht und die Kälte langsam aber sicher ins Haus drück (ICH WILL DAS NICHT!!), schnell noch einen kurzen Rückblick aufs Wochenende.

Am Freitag herrschte hier große Vorfreude, Aufregung und ... ja auch etwas Unentspanntheit bei der großen Tochter, weil es sowohl für ilfiglio als auch Silencia (gemeinsam) ins Zeltlager ging, d.h. Abfahrt war erst am Samstagmorgen, aber es musste gepackt werden und weil es das erste Mal Zeltlager vom Gymnasium war, war es doch sehr aufregend.
Und ehrlich gesagt, waren meine Nerven nach fast 5 Wochen ohne Kinder-Pause auch etwas angespannt (Mama! Mama! Maaaamaaaa!), deshalb gab es dann am Abend für mich auch Ausgang in die Stadt, erwachsene Menschen und von Mama!-ungestörte Gespräche. Eigentlich hatte wir ausgemacht, dass miomarito eventuell nachkommt - wenn Tertia dann endlich mal schläft bzw. im Bett ist, allerdings zieht sich das ferienbedingt gerade etwas und als gegen 22 Uhr ein Anruf kann, dachte ich zunächst, miomarito würde mir mitteilen, dass er doch nicht kommen würden, weil Tertia immer noch nicht ansatzweise im Bett sei, aber stattdessen war es ilfiglio, der mir mitteilte, dass miomarito sich jetzt mit Tertia ins Krankenhaus aufmachen würde, da sie sich beim Herumturnen auf dem Sofa den Kopf an der Tischkante aufgeschlagen hätte. Notaufnahme waren wir ja auch schon lange nicht mehr ... mein Soll ich heimkommen? wurde von ilfiglio mit Hä? wieso? quittiert und so blieb ich in der Stadt, bis fast drei (!!) Stunden später die Entwarnung kam, dass man weder nähen noch kleben müsste und miomarito jetzt mit Tertia heimfahren würde. Ich blieb noch drei weitere Stunden in der Stadt, was sich dann am nächsten (nächsten?!) Morgen etwas rächte, weil ich die großen Kinder zum Zeltlager-Treffpunkt fahren musste ...

Samstag war dementsprechend eher gemütlich, miomarito ging mit Tertia Pilze sammeln, d.h. sie versuchten es, fanden aber keine, dann brachte ich Tertia zum Kindergeburtstag - mit dem Warnhinweis, sie hat sich den Kopf aufgeschlagen, bitte Vorsicht! Und freute mich dann mit miomarito über einen kinderfreien Nachmittag. Abends dann für mich eine neue Serien, Orphan Black habe ich jetzt fertig - kann die Serien (noch mal) trotz einiger Unlogik herzlich empfehlen, die Frauenfiguren sind toll und man könnte fast den umgekehrten Bechtel-Test machen, weil die männlich besetzen Rollen die sonst klassischerweise weiblich besetzen Rollen sind (was mir auch erst nach der 3. Staffel aufgefallen ist) - also neue Serie Berlin Station, und nach den ersten drei Folgen denke ich, das ist schon auch sehr gut.

Gestern dann weiter entspannter Ein-Kind-Alltag, wir waren bei unseren Freunden in der Creperie essen,


Galette mit Ziegenkäse und Feigenmus


haben in der Wohnung herumgewurschtelt, Tertia und ich mussten miomarito samt neuem Rennrad am Ende des Regenbogens einsammeln (überraschender und absolut lokaler Platzregen direkt über mioamrito, der klatsch nass war)



Foto by Tertia

und miomarito hat zum Abendessen ein leckeres Radicchio-Speck-Pesto gezaubert.

Und jetzt muss ich mich etwas beeilen (deshalb ist das auch alles so zusammengestückelt), Tertia und ich fahren mit dem Zug zu meinen Eltern, wir müssen bald los!


Nessun commento: