domenica 24 settembre 2017

schnelle Schnipsel

Die letzten Werktag-Nachmittage und Abende habe ich damit verbracht, in der Dorf-Turnhalle zu sitzen und mich durchs Angebot des Sportvereins zu knipsen. Von Eltern-Kind-Turnen über Break Dance und QiGong bis hin zur Frauengymnastik. Und jetzt weiß ich auch, dass das alles wie vermutet so rein gar nichts für mich ist. Nächste Woche dann noch Schüler- und Kinderturnen und dann bin ich durch und habe den Auftrag erledigt - und kann mich wieder auf Obst und Gemüse konzentrieren (Mist, Zumba muss ich auch noch hin).

Ansonsten gewöhnen wir uns so langsam an den Schulalltag, Tertia hat Englisch und Kunst zu ihren Lieblingsfächern erklärt, ich habe gemerkt, dass ich Tertia tatsächlich vermisse, wenn sie bis halb 4 in der Schule ist, dann noch zu Freundinnen oder sonstigen Aktivitäten verschwindet und ich dann - wie eben letzte Woche - am Abend auch noch arbeite. Da es die Stadt aber nicht hinbekommen hat, den Donnerstagnachmittag mit Kernzeit abzudecken (wir erinnern uns, eigentlich sollte da Unterricht sein, man konnte deshalb auch keine Kernzeit buchen, die Schule hat dann beschlossen, dass die 1. Klässler da doch keinen Unterricht haben und so stehen jetzt diverse Eltern vor der beschiss... Herausforderung, da irgendwie selbst eine Lösung zu basteln), wird Tertia da dann zu Hause sein.

Miomarito und die Mädchen sind über's Wochenende zu miomaritos Eltern gefahren, miomarito hat 25jähriges Klassentreffen, die Mädchen wollten eh unbedingt mal wieder zu Oma&Opa und so blieben ilfiglio und ich zu Hause. Ilfiglio hatte nämlich wieder Heimspiel, sprich, ging gestern mit einem unserer Freunde auf den Wasen und ins Stadion nach Stuttgart. Ich hatte eigentlich vorgehabt, am Wochenende in Sachen Haushalt fleißig zu sein, aber Tertia hat mir ihre Erkältung vermacht und nachdem ich am Freitagabend noch versucht habe, das mit einem Freund über innerlich Desinfektion zu lösen, bin ich jetzt - Überraschung! - fast richtig krank.

Immerhin hat es gestern noch für einen Spaziergang durch Wiesen und Wald gereicht, das Wetter war (und ist auch jetzt) wunderschön, man müsste sich nur etwas besser fühlen.



Ein seltener Anblick dieses Jahr: Äpfel
viele Apfelbäume (wie zum Beispiel unsere) tragen Dank des späten Frosts im April gar keine Äpfel 
(wir hatten ja auch keine einzige Kirsche dieses Jahr)


Mein übliche Runde durch den Wald



So und jetzt warte ich eigentlich darauf, dass miomarito (und die Mädchen) sich auf den Weg nach Hause machen, denn ich weiß nicht, ob ich die erste Hochrechnung um 18 Uhr alleine ertrage. 


P.S.: Tertia brachte übrigens das Klassenfoto vom Fotografen nach Hause - ich habe herzlich gelacht, kaum ein Kind schaut in die Kamera und/oder lächelt, bei einem sieht man nicht mal das Gesicht, weil die Schultüte vorm Gesicht ist, bei zwei wurden die Füße abgeschnitten und in Teilen ist es überbelichtet, weil offensichtlich dilettantisch geblitzt wurde und die dabei entstanden Schatten wurden auch nur stümperhaft wegretuschiert. Und ein Kind fehlt, weil es wohl doch schon nach Hause gegangen war. Jetzt muss ich mal schauen, ob mir jemand mal ein paar der Einzel-Porträts zeigt.

2 commenti:

Gabi ha detto...

Wenn ich mich richtig erinnere, hast du ein iphone und hast mal über tolle apps fürs Fotografieren geschrieben. Welche apps kannst du empfehlen? Danke Gabi

IO ha detto...

Das war der Post damals, den ich dazu geschrieben habe. Ich benutze tatsächlich nur hin und wieder eine App zum bearbeiten. Die meisten Bilder bearbeite ich kurz auf Instagram oder eben dann später auf meinem Rechner mit Lightroom.