sabato 13 ottobre 2012

20 min

Zeit für mich am gestrigen Tag: 20 Minuten. Zwischen zweimal Tertia Gebrüll am Abend. Diese 20 Minuten mit Buch in der Wanne verbracht - was Rückschlüsse auf mein Nervenkostüm zulässt. Ein Tag, der morgens um 8:30 mit einer Elternbeiratssitzung beginnt, kann nichts werden ...

Heute: Aufstehen zur gewohnten Zeit - und logisch, heute schläft Tertia da noch bzw. wacht erst auf als ich versuche mich aus dem Zimmer zu schleichen, ilfiglio wecken, der um 8 Uhr bei seinem Verein sein muss, Staffelspieltag in wasweißichwo und ja, ich Rabenmutter habe ihn einfach aus der Tür geschoben und die Busfahrkarte in die Hand gedrückt. Ich werde später nachkommen, der arme Kerl verliert spielt heute nämlich u.a. gegen das Nachbardorf, sprich gegen seine Klassenkameraden aus der 3 (hier im Dorf gibt es keinen eigenen Verein, daher spielen alle im Nachbardorf) bis dahin hoffe ich, dass sich der Nebel etwas lichtet und die Temperaturen sich den für heute versprochenen 15°C annähern.

Ansonsten ein neuer Versuch in Sachen Baby-Basar, Wohnungschaos beseitigen, Einkaufen, Wäscheberge bekämpfen usw. und hoffen, dass mehr als 20 min Feierabend rausspringen. 

3 commenti:

Blattgold Dr.Becker ha detto...

Life isn´t easy. Sitze grade mit der kleinen Viatrix auf dem Schoß vorm PC und lese deinen Post. Ich glaube ganz und gar nicht, dass du eine Rabenmutter bist :)

Ein schönes Wochenende!

Michaela

IO ha detto...

ich auch nicht ;-)

(wenn der Herr Sohn auf 14 macht, dann kann er auch mit den Bus zum Verein fahren ;-))

julia ha detto...

hier das gleiche in grün, durchgetaktet , Wettkampf in hintertupfilngen, wo auch zudem noch die Hauptstrasse gesperrt ist, ommm, 2 Kindergburtstage , die mir immerhin erlauben jetzt 1 Stunde Pizzateig zu machen, einzukaufen und kurz einen Kaffe vor dem Computer zu trinken.
Weiter geht´s