domenica 20 febbraio 2011

Krankenhaus - Generalprobe

So, wir sind auch bei gesperrter Innenstadt schnell im Krankenhaus. Auch wenn es die Unfall-Klinik war und nicht die Frauenklinik, aber wir sind schnell und ilfiglio konnten wir auch problemlos dem Nachbarn übergeben. Gelungene Generalprobe also ... irgendwie

Silencia, der das Blut vom Kinn tropfte: Fahren wir jetzt in die Klinik, wo ich war als ich am Kopf geklebt wurde? Oder dahin, wo die Mama hin muss wenn das Baby kommt? Oder dort wo der Papa genäht wurde? (Da wo Papa genäht wurde und iliflgio)

Madame kam vom Umzug zurück und flog im Treppenhaus ungünstig auf eine Treppenstufe, großes - aber kurzes - Gebrüll, der inzwischen ja erfahrene Blick der Mutter aufs blutende Kinn, Abfahrt ins Krankenhaus, dort erst Gebrüll als sie die Spritze bekam (der Arzt bekam wohl etwas Schiss und wollte Silencia dann doch nicht nähen, aber miomarito machte ihm klar, dass er keine Lust habe, sich in 10 Jahren das Theater seiner Tochter wegen einer großen, sie "völlig entstellenden" Narbe am Kinn anzuhören), am Ende vier Stiche und ein nicht allzu geschocktes Kind.

Für Tertias offiziellen Geburtstermin haben wir jetzt - außer dem Geburtstermin - einen Termin in der Schule und einen Termin zum Fädenziehen. Mal sehen, was noch so zusammenkommt ...

9 commenti:

Kapellenstrasse ha detto...

oh nein.... immer was los... am besten nur noch fernseh gucken lassen;-)

Ricarda ha detto...

Ich muss ja sagen, irgendwie wird das alles so als Außenstehender doch recht lustig. (Hört sich vielleicht böse an, ist aber nicht so gemeint) Aber wenn es beruhigt, als ich geboren wurde musste mein Bruder auch ins Krankenhaus, meine Eltern sind umgezogen und es war zudem noch der wärmste Tag des Jahres. Alles machbar. ;)

Maike ha detto...

Mein Gatte hatte kurz vor Geburt von Nr. 2 einen Hexenschuss und wir sind in die Notaufnahme gefahren. Kind 1 konnte gerade laufen und erkundete die Station. Und ich bin mit dickem Bauch hinterher'gerannt' :-)
Dann hat der Gatte Schmerzmittel bekommen und ist nachts von dem Geplärre von Kind 1 NICHT aufgewacht und ich habe mich in's Kinderzimmer geschleppt und Kind 1 aus dem Bett gehoben und beruhigt. Alles mit der Kugel.
Der Krankenhausaufenthalt zur Geburt von Kind 2 ca. 3 Wochen später war wie Urlaub für mich :-)
Alles Gute weiterhin :-))

IO ha detto...

Ja so richtig schlimm war das jetzt nicht, jedenfalls für uns Große, denn wir hatten genau das gleich ja schon mal mit ilfiglio - etwas dramatischer, weil wir damals kein Auto zur Hand hatten und es unser erster Ersatz in Sachen "Unser Kind muss ins Krankenhaus" war.
Inzwischen sind wir ja Experten, fahren in regelmäßigen Abständen in die Notaufnahme (wobei ich hier kurz erwähnen möchte, dass das NIE wegen mir geschieht, sondern es immer nur die anderen drei sind!) und auch Silencia war ganz cool - bis auf das 20minütige Gebrüll nach der Spritze (ich war nicht dabei - sie wollte nur PAPI! mitnehmen - konnte es aber draußen SEHR gut hören ...), als sie genäht war sprang sie aber gleich wieder durch die Gegend und wollte endlich ihre Umzugs-Süßigkeiten essen. Also kein Trauma.

IneS. ha detto...

*tiiiiiiefeinatme* Deine Ruhe möchte ich gerne mal haben *seufz*

Gute Besserung an das genähte Kind und ein paar noch entspannte Tage bis Tag X!

LG, IneS.

Anonimo ha detto...

also bei dem Programm, was du in den Tagen vor der Geburt fährst, dürfte alles danach ja nur noch Pipifax für die stressgestählte Mutter sein ;-) Wünsch dir das Allerbeste und hoffe, dass jetzt wirklich bald der Endspurt losgeht- an einem ganz "normalen" Tag...
LG Sabine

jo ha detto...

Ich finde, Deine Gelassenheit ist genau die richtige Einstellung für 3 Kinder. Bei uns ist GsD nur die Grosse so ein Crashkid, die anderen 2 müssen höchstens mal mit vereiterten Mandeln zum Notdienst. Mit der Grossen hatten wir aber auch schon ein aufgeschlagenes Kinn und diverse Gipse ;)
Mit 3 Kindern macht Notaufnahme dann auch noch ein bisschen mehr Spass.
Und ich finde ja, dass Ihr Euch ein wenig übernehmt in Sachen Termine ;)

IO ha detto...

Ja, ich habe inzwischen auch das Gefühl, dass die Geburt nur eine "Katastrophe" unter vielen sein wird.

Und am 28. wäre abends auch noch Elternabend - hatte ich schon ganz verdrängt ...

Susi Sonnenschein ha detto...

Oh je. Aber ich dachte, du wolltest den Sonntag ein wenig gemütlicher angehen? Hoffentlich ein wenig mehr Ruhe für die nächsten Tage, oder alternativ, daß es jetzt schnell mal endlich losgeht!