giovedì 1 febbraio 2018

Dies&Das

Nachdem es regnet und viel zu finster zum Fotografieren ist, gibt es heute morgen zu ungewohnter Stunde mal wieder eine Runde Schnipsel.

Gestern war ich sehr stolz auf mich, weil ich das fachfremde abstract in einer absolut überschaubaren Zeit tiptop übersetzt habe. Davor hatte ich ein paar Panikanfälle und verfluchte meine große Klappe (Alles kein problem, das kriegen wir hin! - als hätte ich sowas jemals schon gemacht ...), aber als ich dann mal dran saß, ging es überraschend gut. Und ich frage mich, wie man auf Uniebene immer noch englische Texte einreichen kann, denen man allein vom Satzbau schon anmerkt, dass das eigentlich ein deutscher Text ist. Nun ja - wenn ich Glück habe, wird das abstract ausgewählt bzw. der dazugehörige Aufsatz und weil mir das Übersetzen so Spaß gemacht hat, würde ich mich da auch noch mal dransetzen - jetzt wo ich weiß, dass ich das kann. Da miomarito auch gerade an einem englischen Aufsatz sitzt, habe ich mich da auch schon angeboten (isch kann das!)- muss mir jetzt aber überlegen, wie ich mich bezahlen lassen ;-)

Vor zwei oder drei Tagen kam endlich die Vorladung vom Amtsgericht, sprich, wir haben einen Termin für die Gerichtsverhandlung in Sachen Wohnungskündigung - Anfang März. Bis dahin werde ich also noch viel Zeit haben, mir auszumalen, dass unsere Vermieter vielleicht doch noch irgendeine geheime Supertaktik haben, die sie glauben lässt, das Ganze gewinnen zu können - weil, warum sollte sie denn sonst vor Gericht ziehen?! Gibt es natürlich nicht, also die geheime Supertaktik, man muss das ja alles vorher schriftlich einreichen, aber ich habe definitiv zu viele - vermutlich völlig unrealistische - Anwaltsserien geschaut, um da komplett ruhig zu bleiben. Aber es wird schon.

Apropos Serien - wir haben noch ein paar Tage unseren amazon prime account und die Zeit musste ich nutzen, um mir The Marvelous Mrs. Maisel anzuschauen - und bereue jetzt schon die Aufgabe dieses, denn es gibt wohl eine zweite Staffel und die kann ich dann ja nicht sehen ... :-(




The Marvelous Mrs. Maisel is just marvelous - einfach richtig toll, unterhaltsam, witzig und sooo schöne Kostüme und die Musik ... ich muss natürlich gestehen, dass man mich mit End 50er Jahre Klamotten und Musik recht leicht herumbekommt, aber auch die Geschichte, wie aus Miriam "Midge" Maisel, einer jüdischen, von ihrem etwas trottelhaften Mann verlassene Hausfrau, eine wirklich böse Stand-up-Comedie-Frau wird, ist wirklich witzig.
Die Serie stammt von Amy Sherman-Palladino, die auch die Gilmore Girls gemacht hat (die ich nie ernsthaft angeschaut habe), was natürlich auch bedeutet, dass das Ganze jetzt keine hochintellektuelle Veranstaltung ist, sondern "einfach" sehr gut gemachte, wenn auch in Teilen sicher anachronistische, Unterhaltung. Ich habe allerdings fast die gesamte erste Folge gebraucht, um Rachel Brosnahan als Mrs. Maisel zu akzeptieren, weil ich immer ihre Figur der Rachel Posner (aus House of Cards) vor Augen hatte - aber man gewöhnt sich dran.
Ansonsten viel Frank Sinatra, Barbara Streisand, viel jüdisches New York - was ich auch sehr schön finde, weil ich dort ja jüdische Verwandtschaft habe, bei der ich zu meinen USA-Zeiten regelmäßig zu Besuch war (und, weil mein "Onkel" Rabbi ist, immer Blut und Wasser geschwitzt habe, wenn ich beim Tisch abräumen geholfen habe, weil ich Panik hatte, dass ich aus Versehen die Milchprodukt-Teller in Fleisch-Küchezeilen und umgekehrt stelle ...) und wo es schon die ein oder andere Szene in der Serie gab, die mich aus diesem Grund noch mal extra lächeln lies. Und deshalb - und auch aus Gründen des Stand-Up-Comedy-Genes - unbedingt auf Englisch schauen, sonst geht so viel Witz verloren.

So, und jetzt ist es hell, Auberginen und lila Blumenkohl warten ... ich muss!

2 commenti:

julischka ha detto...

Hallo!
Ich habe gestern mit Mrs. Maisel angefangen - udn direkt mehrer Folgen angeschaut.
Mit ging es mit der ertsen Folge ähnlich wie dir. Inzwischen bin ich aber gut iengestiegen.
Da ich wegen des langen Arbeitstags gestern nur noch Berieselung in Muttersprache geschafft habe, werde ich mir das Ganze auch noch im ORiginal anschauen. Ich dachte mir bei Vielem bereits, dass es da Probleme mit der Übersetzung der Witze udn wortspiele gibt.

Seit gestern gibt's hier keine Heizung und kein Warmwasser. Der Grund: Die Heizungsmonteure waren im Haus. Man sollte ja meinen, dass dann alles funktioniert. Doch stattdessen haben sie von fnktionstüchtig auf vollkommen kalt "umgestellt".
Und unser unsäglicher Hausverwalter hat die Meldung von heute früh 6:30 Uhr mal schlicht igrnoriert. Toll. Jetzt sitze ich frierend im Homeoffice mit fettigen Haaren - die hatte ich nämlich zwecks Kur über nacht gestern abend eingeölt. Das Waschen langer Haare mit kaltem Wasser konnte ich mir heute morgen aber nicht antuen.

Für eure Verhandlung drücke ich ganz fest die Dauem!

Viele Grüße!
Julia

Missy ha detto...

Bei Anwaltssendungen muss ich immer an Boston legal denken. Was habe ich diese Serie geliebt, besonders Alan Shore. <3

Ich hoffe Euer Anwalt ist genau ne coole Socke und rockt das für euch. :)