lunedì 16 ottobre 2017

Wald

Kaiserslautern, wo ich geboren und aufgewachsen bin und wo meine Eltern und Brüder wohnen, liegt ja Mitten im Pfälzer Wald (größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands) und nach schon über 20 Jahre nicht mehr im Wald, hatte ich schon fast vergessen, wie schön Wald ist und dass ich das eigentlich tatsächlich irgendwie vermisst habe.
Dank größer werdender Kinder und ausgiebiger Betreuungszeit in der Grundschule (und der Tatsache, dass Tertia am Wochenende auch gerne mitkommt), schaffe ich es - wie ja auch schon mal erwähnt - seit dem Sommer regelmäßig eine Runde durch den Wald zu drehen - eigentlich immer die selbe Runde, zuerst über die Streuobstwiesen, dann steil hoch in der Wald, erst viel Buchenwald, dann dunkle Tannen, dann eher normaler Mischwald und wieder runter nach Hause - in meinem üblichen Stechschritt brauche ich dafür nicht ganz eine Stunde, wenn ich nebenher noch fotografiere und nach Pilzen suche etwas länger, aber eine wie ich finde ideale Strecke/Dauer. Und gerade ist es einfach nur wunder-wunderschön:








Hier mit miomarito und Tertia - die gestern am Ende nach sehr viel querfeldwaldein nicht mehr laufen wollte. 

4 commenti:

Anonimo ha detto...

Tolle Fotos, aber Bild 4 ist der Hammer - das hätte ich gerne, in live und als Bild.
Weiterhin schöne Herbstzeit, Slo

IO ha detto...

Ich muss gestehen, dass der Regenbogeneffekt auf Bild 4 nur durch den Einfallswinkel der Sonnenstrahlen auf die Linse meines iPhones entstanden ist - der war also in echt nicht da ... dafür roch es wunderbar nach Wald ;-)

stahldame ha detto...

Echt schön. Danke fürs Zeigen!

IO ha detto...

Danke - und gern geschehen :-)