lunedì 10 luglio 2017

Wochenende

Nachdem die letzte Woche ja ein heftiges auf und ab der Gefühle war, machten wir am Wochenende das, was wir in solchen Situationen gerne machen und auch gut können - wir luden unsere Freunde zum Feiern ein ;-)

Silencia verschwand am Freitag mit zwei ihrer Freundinnen nach Ravensburg zum Landeskinderturnfest, die Organisation einer Fahrgemeinschaft hatte ja nicht sogwirklich geklappt, außerdem fanden wir Eltern alle auch, dass 2x 5 Stunden Fahrt mit dem Auto nicht so wirklich in einen vollen Sommerterminkalender passen und so machten die drei sich eben ohne Eltern mit dem Zug auf - und hatten wohl sehr viel Spaß. Ilfiglio verschwand am Freitag zum Segeln, es gab sehr viel Wind, so dass er und sein Freund wohl richtig mit Trapez segeln konnten. Im Laufe des Nachmittags dann die frohe Botschaft aus der Schule, dass der Sohn für 5 (!!) Tage suspendiert wird - und uns nahegelegt wird, einen Familienhelfer zu kontaktieren um unseren Sohn "wieder in die Spur zubekommen".

Am Samstag dann einkaufen und Chaos beseitigen, Silencia war noch den ganzen Tag in Ravensburg, Tertia verschwand zu einer Freundin und ilfiglio "durfte" mir mit dem Haushalt und Garten helfen. Am Abend dann Grillen und die Vernichtung mehrerer Flaschen Crèmant in fröhlicher Runde, es regnete hin und wieder zwar, aber Dank Tarp über der Laube konnten wir gemütlich sitzen bleiben.

Sonntag war dann eher mühsam, aber mir gelang es, ein paar Aufgaben für ilfiglio über die Woche zu organisieren (mir fallen nämlichen auch nicht 5 Tage Strafprogramm ein) - Stall ausmisten bei einer Freundin, Sportprogramm mit einem Freund, Aushilfsarbeiten in der Crêperie, Aushilfe bei Grabungsarbeiten usw.

Am Abend dann - Überraschung!! - Emails von Eltern aus der Schule, dass - Überraschung!! - ilfiglios Version der Ereignisse in zwei Fällen die richtige war und nicht die der Schule. Er ist zwar kein Engel (hätte ich ja auch nie behauptet) und benimmt sich eben so daneben, wie man das von einem sehr aufbrausenden 12jährigen, der durchgefallen ist, die Schule wechseln wird und sich - zu recht - auch sehr, sehr ungerecht behandelt fühlt, erwarten kann. Aber er hat zum Beispiel keinesfalls einen 6. Klässler - der übrigens ja auch gleichaltrig wäre - ins Gesicht geschlagen, sondern diesen - zugegebenermaßen - ordentlich weggeschubst, als sich dieser nicht nur über ilfiglios Freund lustig gemacht hat, weil dieser recht klein gewachsen ist, sondern ihn auch als erstes geschubst und gestossen hatte. Aber mein Sohn hat Probleme mit seiner verzerrten Wahrnehmung ... Klar.

So, jetzt aber wieder Alltag. Ruhiger vielleicht.

Nessun commento: