lunedì 26 giugno 2017

Wochenende

Das Wochenende war also mal wieder ein typisches Sommerwochenende, viel unterwegs und viel los.

Am Freitag kamen erst einmal die Handwerker nicht ... kommentarlos ... ich nehme an, der Sturz von unserer Arbeitsplatte war wohl doch so heftig, wie ich gedacht habe (und nicht so harmlos, wie der Handwerker getan hat). Jedenfalls ist unsere Küche immer noch nicht fertig und ich einmal gespannt, ob es heute weiter geht ...
Die großen Kinder verschwanden zum Segeln und ins Schwimmbad, Tertia bekam Besuch von einer Freundin. Wie sich dann beim Abholen herausstellte, überlegt deren Mutter sich gerade, ob und wann sie ihren Segelschein macht und jetzt sind wir schon zu zweit, was die Sache sehr nett macht.
Abends hatte wir uns dann mit unsern Freunden verabredet, deren große Kinder allerdings ähnlich wie unsere alle noch unterwegs waren und entweder erst nach und nach eintröpfelten bzw. erst gar nicht kamen. Trotzdem war's schön, wir haben gegrillt und die Tatsache genossen, dass es nicht ganz so heiss war wie die Tage vorher und wir alle endlich mal wieder richtig Hunger hatten.

Am Samstag musste miomarito zum alljährlichen Altpapier-Sammeln für den Sportverein (allerdings zum letzten Mal, weil sich das inzwischen auf Grund der Kosten und des niedrigen Altpapier-Preises nicht mehr lohnt) ich ging mit den Mädchen zum alljährlichen Kasperle-Theater-Event in den Kindergarten




wo ich passend zu den Temperaturen zum Waffelbacken eingetragen hatte ... 







Silencia war so toll mit anzupacken, denn unsere Schicht war eher dünn besetzt und so haben wir zusammen massenweise Waffeln gebacken und verkauft. Danach ging es schnell, schnell mit sieben Kindern (deren Eltern alle noch im Kindergarten bei Abbau helfen mussten) ins Dorf-Sommerkino, wo es einen mir unbekannten Film zu sehen gab, den Tertia und ihre beste Freundin dann auch nach dem Verzehr der ersten Tüte Popkorn blöd fanden und beschlossen, zu uns nach Hause in den Garten gehen zu wollen.




Samstagabend war ich dann mal wieder zum Ausgehen in der Stadt (nicht, dass ich nicht schon letzten Mittwoch, aber man muss das tolle Wetter ja auch ausnutzen), bis spät in die Nacht draußen gesessen, sehr schön. Allerdings war der Start in den Sonntag dann doch eher mühsam ;-) dennoch, man muss die Fest feiern wie sie fallen, Dorf-Feuerwehr-Fest mit Tertia:





Das Feuerwehr-Fest war eher übersichtlich, aber sehr schön; Tertia ging dann am Nachmittag auch noch mal eine Runde mit miomarito, der Großteil sonstigen Eltern war aber in Nachbar-Dorf beim Sportfest (unser Dorf hat keine Fußballmannschaft, deshalb spielen alle Jungs im Nachbardorf und da mussten die Eltern eben dort ran), wo von wir freundlicherweise verschont blieben, denn noch ein Fest hätte ich jetzt echt nicht mehr geschafft. Nächstes Wochenende dann aber wieder - Ipf-Messe. 

Nessun commento: