venerdì 23 giugno 2017

Schnipsel aus der Hitze

Ich langweilige jetzt niemanden mit der jährlichen ausführlichen Beschreibung unserer Wohn- und Schlafproblematik bei Temperaturen über 30°C. Nur so viel: Schlafen ist schwierig, die Wohnung auch am späten Abend mollige 30°C und mehr warm, wir haben noch fünf Wochen Schule vor uns, es müsste eigentlich für Klassenarbeiten gelernt werden, geht aber alles gar nicht, weil - das kommt dazu - Silencia und ilfiglio wegen des Umbaus der Schule dieses Jahr in Container unterrichtet werden, auf die die Sonne knallt (Silencia hat auch noch Süd-Seite) und so was wie Hitzefrei gibt es natürlich auch nicht mehr ... also kommen die Kinder schon völlig erledigt von der Schule nach Hause (selbst Silencia, die ja eigentlich sehr hitzebeständig ist) - alles sehr schwierig. Wobei uns Silencia gestern erzählt hat, dass sie nach dem mündlichen Abitur nächste Woche vielleicht ins kühlere Hauptgebäude umziehen können.

Miomarito und ich haben am Mittwoch die Gunst der Stunde genutzt (also die Tatsache, dass man als Erwachsener bei uns eh erst nach Mitternacht schlafen kann, dass die Kinder inzwischen recht problemlos alleine zu Hause bleiben und dass Tertia nach einer sehr, sehr kurzen Nacht - wir hatten am Tag zuvor Freunde zum Grillen da - sowie einem ausgiebigen Schwimmbadbesuch stehend k.o. war und tatsächlich vor 21 Uhr einschlief) und waren auf dem jährlichen Sommerfest des Hegelbaus (also des Baus, in dem sich der Fachbereich Geschichtswissenschaft befindet) - zum ersten Mal wieder zusammen seit 14 Jahren :-) Sehr nett - nur ein bisschen spät (oder früh ...) wurde es.

Die Handwerker haben wir auch immer noch im Haus, gestern wurde beschlossen, dass man doch andere Rohre als zunächst gedacht verlegt.



(jetzt in ganz robust)


Gegen 15 Uhr war dann aber alles quasi fertig (bis auf die Schönheitsarbeiten), als es plötzlichen einen Riesenrums machte, Glas splitterte und ich in die Küche stürmend einen der Handwerker auf unserem Terrazzo-Boden liegend vorfand. Er war beim Rein- und Rausklettern durch unsere Küchenfenster auf den Anbau rückwärts von der Küchenarbeitsplatte geflogen und hatte dabei - Gott sei Dank - nur noch ein paar Trinkgläser mitgenommen - und war nicht wie ich zunächst befürchtet hatte gleich durch die Fensterscheibe gefallen. Es gab dann eine kleine Diskussion, ob und wie ich ihm helfen könne und seinen Kollegen informieren sollte (Nein, nein und nochmals nein) - und ich dachte mir dann irgendwann, der Mann ist alt genug um zu wissen, was er will (hochhieven hätte ich ihn eh nicht können) und verschwand wieder (in Hörweite, falls er dann vielleicht doch usw.) Es ging dann aber doch irgendwie alleine, bös weh getan hatte er sich aber trotzdem und war sich nicht sicher, ob der heute wieder kommen würde (aber er schicke notfalls Ersatz), so dass ich heute dann endlich meine Küche wieder bekomme (und nächste Woche dann endlich wieder arbeiten kann).

Ansonsten herrscht der normale Sommer-Wahnsinn, d.h. die Wochenende sind voll, morgen gibt es das alljährliche Kasperl -Theater im Kindergarten, ich habe mich zum Waffelbacken eingetragen, außerdem Kino im Dreschschuppen, miomarito muss wie jedes Jahr für den Sportverein Altpapier sammeln, am Sonntag ist Tag der offenen Tür bei der Dorf-Feuerwehr und heute Abend kommen unsere Freunde mit ihren vier Kindern zum Grillen vorbei.

P.S.: 9 Uhr noch keine Handwerker da ... hm ... 8 Uhr war angekündigt ... ansonsten, wir nähern uns schon den 30°C ...


6 commenti:

kleine fluchten ♥ ha detto...

Wir sind in diesem Jahr ja erstmals wieder ziemlich früh dran mit den Ferien - noch eine Woche, vermutlich wird es dann spätestens am Freitag auch abkühlen und/oder regnen ;-) Bis dahin allerdings hat zumindest der Leiter der Grundschule eigenmächtig (das eigentlich auch hier abgeschaffte) Hitzefrei wieder eingeführt, so dass zumindest das Kleinchen schon um 12 nach Hause darf. Und die eh hitzestabile Große weiß sich zu helfen, das gymnasiale (fürchterliche, eigentlich komplett indiskutable) Schulkiosk verkauft Wassereis in rauen Mengen, schon morgens um halb acht *g*
LG Tina

Natalia ha detto...

So wie ich das verstanden habe, wurde das Hitzefrei nicht abgeschafft, sondern jetzt liegt im Ermessen der Schule. Zumindest hier in NRW. Max hatte so die ganze Woche schon nach der 5./6. Schul aus :-)

IO ha detto...

ja, so ist das hier auch - der Direktor könnte freigeben wenn er wollte ...

Natalia ha detto...

:-( Dann ist er definitiv ein Blödmann.

bvr ha detto...

Wäre so eine mobile Klimaanlage eine Option?
Fragt sich und grüßt dabei
Britta

IO ha detto...

Haben wir uns immer mal wieder überlegt, aber die Frage wäre dann, welcher Raum bekommt das Ding und bei unsere nicht vorhandenen Isolierung ist das natürlich auch eine unglaubliche Energieverschwendung ... irgendwie ... wüsste ich jetzt, ob wir nächsten Sommer auch noch hier sind, dann vielleicht ... aber so ... hier ist alles auf "HALT"