lunedì 5 giugno 2017

5. Juni

Frau Brüllen fragt wie jeden 5. des Monats in die Runde: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam WMDEDGT?
Pfingstmontag, die erste Pfingstferienwochen, ich schätze, hier passiert nicht allzu viel, aber warten wir es mal ab.

8:30 Uhr Tertia weckt mich und weil ich gestern früh ins Bett gegangen bin - und dadurch auch noch einen spätes Vorbeikommen hier überraschend aufgetauchter Brüssler Freunde (die zu einer Taufe im Nachbardorf mit vollem Programm angereist sind, hier bei uns im Dorf übernachten und völlig überraschend am Samstagabend in unserem Dorfgasthof sassen, wo miomarito und ich essen waren) verpasst habe - also ich habe viel geschlafen und stehe einfach mit auf. Kaffee, Zeitunglesen im Netz,  der Rest schläft noch tief und fest.

9:30 Uhr weil heute eigentlich nichts auf dem Programm steht, schaue ich erst mal eine Runde Last Week Tonight von gestern Abend:




10:20 Uhr Memory mit Tertia gespielt




kurzes Gespräch mit miomarito, der aufgestanden ist und gleich wieder an den Schreibtisch verschwindet, ilfiglio will, dass ich den  The Political Compass Test mache, was ich gerne tue, mich aber über die eine oder andere Fragen wundere (ist aber halt auch eigentlich englisch/amerikanisch), am Ende treffen wir uns aber auf fast gleichen Linie wieder. Noch einen Kaffee, kurz schauen, was meine amerikanische, also nicht Feiertag habende, Agentur macht und dann wartet der nie enden wollende Haushalt auf mich.

11:30 Uhr Geschirrspülmaschine läuft, Waschmaschine auch, Wäsche aufgehangen, Wäsche abgehangen, Wäsche einsortiert ...
Silencia will jetzt endlich wissen, wie wir das mit unserem Urlaub machen (zum 100.x ...) ... eigentlich war ja geplant gewesen, dass wir nach dem letzten absolut nicht erholsamen Urlaub die Kinder an Pfingsten für eine Woche auf die Großeltern aufteilen und miomarito und ich gemeinsam alleine an den Lago fahren, um nach den nun wirklich beschissenen letzten Monaten (und zu erwartenden weiteren anstrengenden und unerfreulichen Monaten) dort Nerven und Batterien aufzuladen ... dieses Vorhaben löste sich dann recht schnell in Luft bzw. in eine Woche Ferien am Lago mit den Mädchen auf, inzwischen sind wir bei knappen fünf Tagen, weil Silencias zukünftiger Ehemann bester Freund am Samstag nächster Woche Geburtstag feiert und dort nicht hinzugehen für Silencias absolut keine Option darstellt. Eine Freundin von ihr weilt zur gleichen Zeit am Gardasee und würde den Geburtstag ebenso verpassen, wenn wir sie nicht mitnehmen ... also tun wir das - wenn wir eine vernünftige Übergabe organisiert bekommen (anderes Seeufer ... ich spiele mit dem Gedanken, sie mit dem Segelboot abzuholen). Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, wie lange wir uns dort die 3-Zimmer-Wohnung mit miomaritos Eltern teilen müssen. Immerhin scheint die "Verschickung" von ilfiglio reibungslos zu verlaufen, er wird am Sonntag in den Zug steigen und für eine Woche zu meinen Eltern und Brüdern fahren.

13 Uhr ich habe mich fleißig durch all das nicht Spülmaschinen geeignete Geschirr und Gläser gespült, Tertia hat eine Ballet-Vorführung einstudiert und ich habe Blumen bekommen, die ich dann weil Mama, ich tanze ja immer so toll! auf die Bühne zu schmeissen habe, miomarito kocht ein schnelles Mittagessen (Rührei mit Speck und Kartoffeln), die großen Kinder verkündigen sofort, dass sie das eh nicht essen wollen, Silencia verzieht sich auf ihre Zimmer, da sie weiß, dass ihr nachher Englisch-Nachlernen droht (sie hat vor der letzen Englisch-Arbeit statt zu lernen mit dem Englisch-Buch nach mir geworfen, weil Englisch so scheisse ist, entsprechend war dann auch ihre Note). Jetzt aber erst mal Mittagessen.

14:15 Uhr Silencia wollte dann doch mitessen, Tertia führt ihre Vorführung auf, ilfiglio verzweifelt ein bisschen am Installieren von keynotes auf seinem Rechner, Silencia und ihre sich bereits in Italien befinden Freundin nerven ein wenig (per Telefon), weil sie jetzt!sofort! wissen wollen, wie wir das nächste Wochen mit Treffen und Mitnahme machen. Silencia fängt damit an, Englisch nachzuarbeiten, Tertia drückt sich herum und erklärt min 2 min-Takt wie schrecklich langweilig ihr ist. Ich mache mich an die nächste Runde Wäsche, während miomarito schon längst wieder an den Schreibtisch verschwunden ist. Tertia malt "Johannes den Täufer mit Fahrrad" ;-)


15:45 Uhr es ist so weit, ich frage mich verzweifelt, warum ich eigentlich nicht ab morgen 8 Uhr Ferien-Betreuungs-Programm für alle Kinder gebucht habe. Ilfiglio stichelt, Silencia legt einen ihrer berühmt-berüchtigten Wutanfälle samt Türenknallen, wüsten Beschimpfungen und Sachen die Treppe herunterschmeissen hin und Tertia heult, weil Silencia so rumbrüllt. Supi. 

16:30 Uhr miomarito und ilfiglio gehen zusammen Rennrad fahren, ilfiglio hat am Samstag sein neues Rennrad bekommen


nicht so etwas teures wie das letzte, dem er jetzt schon wieder entwachsen ist, aber durchaus schick. Gestern waren die beiden schon mal schnell 55km runterradeln, miomarito hat ja neulich mit Entsetzen festgestellt, dass ilfiglio ihn inzwischen am Berg abzieht - was aber auf der anderen Seite bedeutet, dass die beiden jetzt zusammen anständig Rad fahren gehen können. 
Silencia hat sich derweilen in ihrem Zimmer verbarrikadiert, Tertia malt am Esszimmertisch und ich werde nach einer weiteren Runde Wasch- und Geschirrspülmaschine mit ihr UNO spielen.

18 Uhr Freude, Freude, Eierkuchen. Ich habe mit Tertia Ubongo gespielt (also in unsere Familien-Version, d.h. wir legen einfach nur eine Tafel nach der anderen), irgendwann kam Silencia dazu und wir haben alle Karten durchgespielt - und uns morgen für make 'n' break verabredet.  Geht doch. 




18:45 Uhr miomarito und ilfiglio kommen vom Radfahren zurück, Silencia und Tertia schauen Fernsehen und prompt geht das Gestreite zwischen den Großen wieder los. Ich stelle Kartoffeln auf den Herd, heute Abend soll es Saitenwürsten und Kartoffelsalat geben ... Dank Ferien und Hitze der letzten Woche geht inzwischen auch Tertia (statt um 21 Uhr ) erst gegen 22 Uhr ins Bett, wir haben also Zeit ... 

20:00 Uhr miomarito und ich stehen in der Küchen, ich schäle Kartoffeln, er schnippelt sie in den Kartoffelsalat, Tertia hat spontan beschlossen, das Badezimmer aufzuräumen, zu putzen und schön zu machen, Silencia schaut Fernsehen und beschließt dann aber, Tertia zu helfen, was beinahe zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung führt, weil sich Tertia nicht helfen lassen will. Miomarito und ich stellen mit Entsetzen fest, dass wir nur noch italienische Fleischbrühe habe und das so mit dem schwäbischen Kartoffelsalat nicht so ganz hinhaut. Da die Kartoffeln aber irgendwie auch nicht toll sind (also nicht wirklich festkochend), gibt es jetzt eben ein italienisch angehauchten Kartoffelmatsch ... außerdem Saitenwürstchen und einen grünen Salat mit Putenfleisch. Ilfiglio wird zum Tisch decken abkommandiert, Silencia zum Getränke aus dem Keller holen - beides klappt überraschenderweise ohne allzu große Dramen. 

21 Uhr das Abendessen ging auch ohne allzu große Streitereien über die Bühne, ilfiglio nervt nur ein wenig mit seinem Vorhaben, sich in ein paar Wochen eine Dauerkarte für den VfB kaufen zu wollen. Was a) eigentlich eh unmöglich ist, b) um Mitternacht am Rechner passieren muss c) schon ca. 1893 mal durchdiskutiert wurde und d) immer noch das Problem besteht, dass miomarito sicher nicht jeden zweiten Samstag Zeit hat, mit ilfiglio ins Stadion zu gehen, dieser aber noch nicht ganz alleine nach Stuttgart aufs Spiel darf - die offene Frage - neben ist es überhaupt möglich an Dauerkarten zu kommen - bleibt, kann man zwei Karten auf einmal kaufen und wer übernimmt diese zweite Karte dann. 

21:30 Uhr die Kinder springen immer noch lustig durch die Gegend und man kann leider so gar keine Anzeichen von Müdigkeit entdecken ... was vor allem bei Tertia ein Problem ist, die man noch nicht einfach in ihr Zimmer/Bett verfrachten kann ohne dass sie müde ist - die anderen beiden leben ja quasi in ihren Betten ... wenn man sie lässt. Ich muss morgen mit allen drei Kindern in die Stadt, Passfotos machen lassen, zum Augenarzt, zum Optiker und noch das ein oder andere erledigen - und ich fühle mich jetzt schon ganz erschöpft davon ... mal sehen, wer zuerst einschläft ...


wird fortgesetzt, die anderen hier bei Frau Brüllen.


Nessun commento: