domenica 5 marzo 2017

5. März

Frau Brüllen fragt wie jeden 5. des Monats in die Runde: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam WMDEDGT?

 Ilfiglio und ich sind seit Freitag bei Freunden in Zürich, Silencia und Teria seit Donnerstag bei meinen Eltern und miomartio war bis gestern Abend auf einer Tagung. Heute gibt es für mich und den Sohn noch etwas Zürich bevor wir uns heute Abend alle wieder zu Hause treffen. Ich blogge erstmalig via Smartphone... mal sehen, wie das funktioniert.

8 Uhr ich bin gestern eher früh ins Bett, daher schäle ich mich ausgeschlafen aus dem Gästebett als ich die Spielgeräusche der Zwillinge - in Tertias Alter, die ich übrigens beim nächsten Besuch unbedingt mitbringen muss - nicht mehr ignorieren kann.

9 Uhr Kaffee, Frühstück, UNO spielen mit den Zwillingen, die großen Jungs schlafen noch, alles sehr gemütlich.

10:20 Uhr die großen Jungs werden aus dem Bett geschmissen, Schwimmsachen gepackt und dann geht's ins Schwimmbad.

15:30 Uhr okay, vermutlich das für die Leser langweiligste Tagebuch-Bloggen ever ... wir kommen aus dem Schwimmbad wieder, z'vieri mit viel Kaffee für mich, weil mich Schwimmbad immer so müde macht und ich ja noch 2-3 Stunden Autofahrt vor mir habe.

16:15 Uhr so, wir packen unsere Sachen und demnächst geht es dann wieder Ruchtungg Deutschland. Miomarito sitzt im Zug nach Stuttgart, um dort die Mädchen in Empfang zu nehmen.

19 Uhr ilfiglio und ich kämpfen uns durch Schnee, Regen, Sturm und auf der Autobahn stehendes Wasser,



sind aber fast pünktlich um 19 Uhr am Bahnhof in Tübingen, um miomariot und die Mädchen einzusammeln. Keine 2 Minuten nachdem wir alle im Haus sind, geht wieder das Geschrei und Gebrüll los ...

21:15 Uhr die Mädchen sind im Bett, ilfiglio hat angekündigt, heute auch früh ins Bett zu gehen, ich hoffe, dass das Wetter morgen nicht ganz so verregnet wird wie angekündigt, weil dies das Arbeiten deutlich vereinfachen würde - und ich dringend mal wieder Fotos abliefern muss. Ansonsten ein Luxus-Feierabendbier (Augustiner - das hier leider sehr, sehr teuer geworden ist) und dann vermutlich eher früh ins Bett, da das Aufstehen morgen wieder im Schulmodus nach einer Woche Ferien schwer fallen dürfte ... Abschließend noch mein Lieblingsmotto-Bild aus Zürich:


da schicken wir dann die Jungs hin ..

Im April dann wieder in etwas interessanter ;-)

1 commento:

Natalia ha detto...

Viele Grüße an alle in Zürich!