domenica 29 gennaio 2017

Sonntagmorgen-Schnipsel

Seit Freitagnachmittag ist unsere Wohnung endlich wieder warm und man muss nur noch einen Pulli tragen - was für eine Erleichterung und auch wie faszinierend, dass es dafür draußen nur ein paar wenige Grad mehr braucht - es war ja immer noch deutlich unter Null, aber irgendwo bei -7 °C liegt wohl der Punkt, über dem die Heizung dann wieder gegen die Kälte ankommt  - am Freitagabend schaltete sich der Ölofen sogar kurz aus, weil die 20°C im Esszimmer (wo das Thermostat sitzt) tatsächlich erreicht waren- nachdem der Ofen 2 Wochen lang immer "volle Pulle" durchgelaufen war.

Ich nutze am Freitagvormittag schon die deutlich wärmeren Temperaturen um endlich mal wieder in die Stadt zu gehen,




 Die Neckarfront mit gefrorenem Neckar - sieht man auch nicht so oft


d.h. es gab etliche wichtige Dinge zu erledigen und neben bei wollte ich noch schauen, was diverse Geschäft an Kleidung gerade anbieten - von meinen Eltern habe ich dieses Jahr zu meinem Geburtstag nämlich Geld geschenkt bekommen, da sich expliziert für Luxus (für mich) ausgeben soll - also dachte ich daran, wie schön ich letztes Jahr hier und da begeistert Klamotten eingekauft hatte und aber so wie es scheint, haben hier und da plötzlich wieder nur die Kleider wie all die traurigen Jahre davor - also muss ich mir was anderes luxuriöses einfallen lassen.

Tertias Kino-Abend war ein voller Erfolg, vier entzückend süße Mädchen, die gemeinsam erst Schupfnudeln mit Apfelmus verspeisten, dann ins Wohnzimmer vor den Beamer umzogen, begeistert Wickie schauten und Chips und Erdnussflips in sich hinein schaufelten (Die Getränke mit Zuckerrand hatten wir vergessen). Kein Streit, kein Stress - und um 20 Uhr waren alle wieder "abgehoooolt". Wir planen definitiv eine Wiederholung.

Gestern gönnte ich mir den kostenlosen Luxus eines ausgedehnten Spazierganges am Nachmittag - mir ging es die letzten 2 Wochen mit der Kälte wirklich unglaublich schlecht, das ständige Frieren, die fehlende Bewegung und was weiß ich noch, auf jeden Fall ... raus, frische Luft, Sonne und strammes Marschieren - und natürlich schnell mit dem Handy noch ein paar Fotos machen:





Gestern Abend wollte miomarito und ich uns dann mit Freunden in der Stadt treffen - ilfiglio hätte quasi als Babysitter fungiert, wir das Auto startbereit gehalten, und wenn irgendwie was zu Hause gewesen wäre, hätten wir in weniger als 10 min da sein können - aber dann beschloß die pubertäre Tochter (wie kann man mit 10 Jahren schon so mitten in der Pubertät stecken ...) dass wir eh alle scheixxe sind (d.h. das ging schon den ganz Tag schon so, inklusive Türenknallen und aus dem Haus rennen samt stundenlangen Untertauchen bei einer Freundin) und sie sicher nicht die kleine doofe  Schwester ins Bett bringen würde (also zu Ende ins Bett bringen würde, d.h. noch etwas vorlesen) ... kurz gesagt, es gab so ein Gebrüll und Geschrei und Theater, dass dann Tertia auch nicht mehr wollte und weil ich ja eh deutlich vor Mitternacht wieder zurück hätte sein müssen, beschloss ich, dass ich dann auch gleich zu Hause blieben kann. Also ging miomarito alleine, ich hatte dann noch länger zu tun, damit Tertia dann nach dem ganzen Drama gegen 21:30 Uhr endlich einschlief - immerhin bin ich so heute topfit (think positiv) In drei Wochen kommt unsere Babysitterin wieder - ich denke, das ist die sinnvollere Option (letzte Woche klappte es mit der Dorfkneipe hervorragend ...)

P.S.: Ansonsten sitze ich Nachrichten-Junkie natürlich mit offenem Mund den halben Tag vorm Rechner und bin fassungslos (noch fassungsloser dann beim Lesen der Kommentare zu den entsprechenden Artikeln - ich hatte mir das ja wegen Explosionsgefahr eigentlich verboten, aber manchmal kann ich es einfach nicht lassen ...)

3 commenti:

phreni ha detto...

Das PS kann ich so auch unterschreiben. Schrecklich. Ich mache mir richtig echt Sorgen um die Welt und um die Zukunft unserer Kinder … (aber darin bin ich ja eh gut).

IO ha detto...

Ja, man halt das Gefühl, dass gerade alle komplett durchgeknallt sind ...
(die Historikerin in mir findet das dann allerdings auch alles sehr aufregend und interessant ...)

Natalia ha detto...

Hier noch jemand der absolut fassungslos ist :-( Und ich teile deine Sorgen, phreni!