giovedì 5 gennaio 2017

5. Januar

Auch im neuen Jahr fragt Frau Brüllen an jedem 5. des Monats Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? 
Wir haben noch Schulferien, ilfiglio ist noch bis morgen bei meinen Eltern und ich habe mir diese Woche noch etwas Urlaub verordnet.

7:50 Uhr Tertia erklärt mir, dass sie heute doch nicht in den Kindergarten will und steht auf - eigentlich wollte sie diese Woche gar nicht in den Kindergarten gehe, war dann aber die letzten beiden Tage doch, heute dann also nicht und morgen ist eh Feiertag.

8:15 Uhr ich stehe auf, schleiche mich in miomaritos Arbeitszimmer/Tertias Kinderzimmer, um einen Blick nach draußen zu werfen und festzustellen, ob ich Schnee schippen muss. Allerdings sitzt am Schreibtisch völlig überraschend miomarito (der sonst nie vor mit aufsteht) und übernimmt den Schneedienst. Ich lege mich noch mal ins warme, gemütliche Bett.

8:40 Uhr ich stehe dann doch auf, mache Kaffee und kläre mit miomarito die Auto-Aufteilung für heute. Miomaritos All-Zweck-Rad wurde geklaut und so jonglieren wir etwas mit dem Auto. Silencia schläft noch. Miomarito verschwindet wieder an seinen Schreibtisch. Ich setze mich an meinen und sehe, dass Agentur 2 brav meine vor Weihnachten eingeschickten Fotos ediert hat. Agentur 1 will ein Porträt über mich machen, die Fragen habe ich alle schon beantwortet, jetzt muss ich aus meinem Portfolio dort Lieblings-Bilder aussuchen, die parallel dazu auf Instagram als Take-Over gepostet werden sollen (das Problem: ich finde meine Bilder dann im Zweifelsfall gar nicht mehr toll bzw. find 375 Fehler, die man vermeiden hätte können oder überhaupt, man hätte das alles viel besser machen können), und etwas Text dazu braucht es auch noch ...


(derzeitiges tatsächliches Lieblingsbild)


9:30 Uhr Tertia hat inzwischen gefrühstückt und malt am Esszimmertisch, ich habe meine fünf Bilder ausgesucht und brauche jetzt noch ein paar schlaue Gedanken dazu ... Zeit für den nächsten Kaffee.

10:30 Uhr wichtiges Telefonat in Sachen Schule geführt und einen Termin ausgemacht, endlich kommt etwas Bewegung in die Sache, mir einen Text zu meinen Bildern aus den Fingern gesogen ... ich hoffe, die basteln da noch was besseres draus. Silencia ist für 3 min aufgestanden, hat sofort die Pubertät heraushängen lassen und wurde von mir wieder in ihr Zimmer geschickt. Tertia hört die kleine Hexe. Ich muss mich jetzt um die Küche kümmern und so wie es draußen schneit auch bald um das Schneeschippen.

12:30 Uhr ich war einkaufen, damit miomarito, der Termine an der Uni hat, das Auto haben kann, die Mädchen verhalten sich überraschend friedlich. Ich lade schnell noch ein paar Fotos an Agentur 2 hoch, da die gerade in Annahme-Laune zu sein scheinen - außerdem kam gerade die Rechnung für den Liegeplatz am Lago ... Danach gibt's Mittagessen und dann habe ich den Mädchen versprochen, dass wir hier im Dorf auf den knappen 3 cm Schnee Schlitten fahren gehen - aber wenn es hier schon mal Schnee hat, muss man das ja ausnutzen (letztes Jahr hatten wir meines Wissens gar keinen Schnee)

14 Uhr ich habe noch schnell den ersten Entwurf des Fotografen-Portraits gegengelesen, die Mädchen haben sich Schlittenfahrt-fertig gemacht und bereits vor Abmarsch jeweils diverse Ihr-seid-alle-so-blöd-Anfälle bekommen, verkündet sie würden jeweils gar nicht Schlitten fahren gehen, schon gar nicht mit der jeweils anderen und überhaupt. Alle Schlichtungsvorschläge meinerseits sind natürlich auch bloß blödes Geschwätz. Am Wochenende kommt dann sicher wieder die Frage, warum wir nicht wie "alle" andere Familien mehr miteinander unternehmen ... darum. So, jetzt aber raus in den Schnee (bin mal gespannt, wann die erste wieder wütend nach Hause stampft).

16:15 Uhr nach 2 Stunden Schlittenfahren will Tertia nur noch nach Hause und in die warme Badewanne, Silencia bleibt noch auf dem Hügel und ich hoffe sehr, dass sie bei ihren waghalsigen Abfahrten nicht doch noch gegen einen Baum brettert (hier fährt man in den Streuobstwiesen ...).





hach! Sonne und Schnee gibt's hier selten -
das gefällt sogar mir altem Sommerkind


Silencia auf dem Weg zur Schlittenbahn



Nachschub im Anmarsch


und da ist er auch schon da



Die Stimmung der Mädchen war übrigens dann überraschend gut, vor allem wohl deshalb, weil Silencia mit ihren Freunden fahren konnte und nicht mir ihrer blöden Mutter ;-) Ich überlege mir sogar kurz recht leichtfertig, ob man am Wochenende mal wieder auf die Alb fahren sollte ...

17:30 Uhr Tertia ist wieder aufgetaut, gebadet und im Schlafanzug (!). Ich telefoniere kurz mit meiner Mutter, um zu schauen, wie es mit ilfiglio klappt. Heute waren sie in Frankreich, französisch lernen vor Ort oder so. Morgen kommt er wieder nach Hause. Silencia gekehrt vom Schlittenhügel nach Hause, es war wohl definitiv zu dunkel, um noch weiter zu rodeln. Ich mache mich langsam mal ans Abendessen, Kartoffelauflauf und der braucht seine Zeit im Ofen.

18:30 Uhr der Kartoffelauflauf ist im Ofen, die Mädchen schauen Fernseher, Miomarito ist auch schon von der Uni zurück, sitzt aber wieder brav am Schreibtisch und ich schau schnell, bei welchen Agenturen, die von meiner Agentur 1 beliefert werden, irgendwelche Bilder neu online gegangen sind. Noch tut sich nichts viel im neuen Jahr, gestern gab's ein paar neue bei einer super "picky" Agentur, heute gingen ein paar bei einer anderen Agentur online, die auch noch mal extra ediert, aber da die sehr schnell sind, macht sich da schon meine Weihnachtspause bemerkbar. Wird Zeit, dass es Montag wird und ich wieder fotografieren kann.

20:30 Uhr wir haben gegessen, miomarito sitzt wieder am Schreibtisch, weder Tertia noch Silencia machen den Eindruck als seinen sie durch das Schlittenfahren und die frische Luft auch nur einen Hauch ermüdet und springen gut gelaunt durch die Wohnung - hat ja auch mal was, also die zur Abwechslung mal gute Laune ;-) Trotzdem scheuche ich Tertia zum Zähneputzen, Silencia darf gleich mit.

21:30 Uhr es herrscht Ruhe, miomarito hat Tertia ins Bett gebracht, Silencia dürfte dem Geräuschpegel (RUHE!) nach im Bett liegen und entweder lesen oder noch Fernseh schauen. Miomarito arbeitet noch und ich kann Urlaub ganz toll, denn ich chatte mit der Frau Kollegin über Verteilungsstrategien, Editoren und Bild-Konzepte.

22:30 Uhr das Chat-Gespräch dreht sich dann langsam doch eher um Serien, Schauspieler und Schauspieler und Schauspieler ;-) Ich verschwinde jetzt ins Bett, ich muss Serien-Jahre mit the Good Wife aufholen.


Alle weiteren Tagebuchblogger zum heutigen Tage gibt es hier.

2 commenti:

Lulu ha detto...

Fängt Tertia jetzt an, Silencia nachzueifern? Bislang war sie doch pflegeleichter, oder?

IO ha detto...

Tertia ist immer noch die pflegeleichtestes von den drei, aber die Mädels streiten sich gerade schon sehr viel - gerade wenn der große Bruder nicht da ist, sonst zoffen sich ja eher die beiden Großen. So nutzt aber Silencia die Chance und teilt kräftig nach unten aus - und Tertia lässt sich das natürlich auch nicht gefallen und weht sich kräftig. Ein Traum .... (mit mir alleine klappt es aber gut)