martedì 3 gennaio 2017

2016 im Rückblick

Januar



wir feiern ins neue Jahr mit Freunden aus Brüssel, sehr vielen Kindern und ich stelle 2016 unter das Motto ES GEHT AUFWÄRTS!
wir können Tertia davon überzeugen, ein paar wenige Tage bei Oma&Opa und verbringen und so steht meinem ersten Open-End-Ausgang seit fast 12 Jahren mit miomarito und Freunden an meinem Geburtstag nichts mehr im Wege
ich beginne, sehr viele Serien zu schauen ...
und Sport zu machen


Februar


wir machen uns auf die Suche nach einem Babysitter
kaufen uns einen neuen Küchentisch
ich mir endlich mal in Ruhe neue Kleider und neue Brillen
miomarito und ich gehen zum ersten Mal seit Jahren gemeinsam ins Kino 
und mit Freunden auf eine grad-noch-so-Studenten-Party
Fastnacht fällt fast aus, das Tertia viel krank ist,
zu ihrem 5. Geburtstag ist sie aber Gott sei Dank wieder fit
Silencia schaut sich Gymnasien an


März


Im März sind alle Kinder irgendwie krank
wir gestalten unser Wohnzimmer neu
Silencia entscheidet sich für ilfiglios Gymnasium und wird dort angemeldet
wir feiern Ostern bei miomaritos Eltern 
das Leben plätschert erfreulich vor sich hin


April


ich arbeite viel, neben der üblichen Fotoarbeit 
auch wieder als Deutschlehrern für Flüchtlinge
immerhin können miomarito und ich jetzt dank Babysitterin 1x im Monat zusammen weggehen
außerdem verbringe ich mit der Frau Kollegin ein "Party"-Wochenende in Regensburg
ansonsten der normale Wahnsinn aus Schule, Schulveranstaltungen, Theatervorführungen und sonstigen Dorf-Events


Mai



es wird endlich Frühling, und gleich auch noch ein bisschen Sommer
wir genießen das wunderschöne Wetter mit Vatertags-Wanderung und Dorf-Fußball-Turnier
abends gibt es Game of Thrones
in den Pfingstferien geht es erst für mich und die Kinder eine Woche zu meinen Eltern 
(wo ich im Hochseilgarten sterbe) 
dann für eine Woche zusammen mit miomarito an den Lago, wo wir uns mit der Rückfahrt komplett verschätzen bzw. um Mitternacht immer noch am Brenner im Stau stehen und erst morgens um 4:30 Uhr am Schul-Montag zu Hause ankommen ... so viel zur Erholung


Juni



viel Arbeit und mir wächst alles etwas über den Kopf
unser Dorffest fällt ins Wasser, macht aber trotzdem Spaß
weitere Dorf-Kinder-Events fressen ein wenig die Wochenende auf
oder sorgen unter der Woche für zusätzliche Arbeit
Tertia "besteht" die Einschulungsuntersuchung
Silencia und ilfiglio bekommen ein Rennrad
und ich Physiotherapie wegen meines Zähnezusammenbeissens
dazwischen schauen wir auch etwas EM


Juli



wie immer geht es zur Ipf-Messe
Silencia wird feierlich am Gymnasium aufgenommen
ilfiglio verschwindet für eine Woche auf Klassenfahrt an die Nordsee
danach beginnen wir beide Pokemon-go zu spielen
ansonsten beginnt das Vor-Ferienprogramm und Silencias Abschied von der Dorf-Grundschule
Sommerferien
ilfiglio verschwindet zum Segeln an den Bodensee, Silencia ins Dorf-Zeltlager Richtung Leonberg,
mein Eltern besuchen uns und weil es grad so schön und entspannt zu werden droht gibt es die erneute Kündigung durch unsere Vermieter


August



wir fahren nach viel Aufregung über verschwundene Schlüssel an den Lago,
  verbringen dort eine nicht so wirklich entspannte Woche mit Freunden, Familie 
dann geht es weiter nach Cres, wo angeblich alles doof ist und 
sich Tertia am zweiten Tag das Bein aufschlitzt 
anschließend noch ein paar ebenfalls nicht wirklich entspannte Tage in Čigoć
danach könnten wir dringend Urlaub gebrauchen ...
ich fahre dafür mit den Kindern für ein verlängertes Wochenende zu meinen Eltern bzw. zu einem Familientreffen nach Limburg
Tertia verliert ihren ersten Zahn


September



ilfiglio verschwindet für die letzten Ferienwoche ins Schul-Zeltlager, 
Silencia tagsüber ins Sport-Camp
und wir können überraschenderweise die Mädchen davon überzeugen, ein Wochenende bei Oma&Opa zu verbringen, so das miomarito und ich trotz Wegzugs unserer Babysitterin noch mal zusammen ausgehen können - und das auch noch mal großzügig ausnutzen
ich nutze die letzte Ferienwoche, um mit den Mädchen noch mal ausgiebig Sommerfotos zu machen
die Schule beginnt, große Umstellung für Silencia
ilfiglio wird 12
die Mädchen streiten sich ständig über ihr gemeinsames Zimmer, also fahre ich kurzentschlossen los und kaufe für Tertia ein Bett, was wir in miomaritos Arbeitszimmer aufstellen


Oktober



Silencia beginnt mit einer Schwimmen-AG, Tertia mit Flöten, ilfiglio als Bücherboote zu arbeiten 
Schule wird im Fall von ilfiglio zu einem großen Problem
wir erhalten einen 6seitiges Kündigungsschreiben vom Anwalt unserer Vermieter und angeblich bin ich an allem Schuld (oder so) 
wir nehmen uns einen Anwalt
wir feiern miomaritos Geburtstag mit Freunden 
ich bin eigentlich dauer-krank
aber dann Gott sei Dank fit für die jährliche Agentur-Party in München
den Freitagabend vor den Herbstferien verbringen ilfiglio und Silencia auf der Halloween-Schul-Party, während die erschöpften Eltern zu Hause darauf warten, sie wieder einsammeln zu können


November



ich nutze die Herbstferien samt gutem Wetter für diverse Kinder-Shootings
Silencia macht bei der interkulturelle Zirkuswerkstatt mit
wir trennen die Mädchen endgültig zimmertechnisch 
mit ilfiglio schauen wir die ausführliche RAF-Dokumentation 
Anwaltskorrespondenz muss gegengelesen werden
sonstiger Stress kommt dazu
der Elternsprechtag wird der Horror
ich bin dauer-kränkelnd
und suche Zuflucht bei Nashville
und abonniere jetzt auch Netflix ...


Dezember



allgemeines Vorweihnachtschaos
ich muss jede irgendwie freie Minute mit ilfiglio für die Schule lernen
weiter Gespräche mit der Schule verlaufen eher ... schwierig 
Silencia hat ihre Weihnachtsvorführungen beim Turnen,
Tertia viele Krippenspiel-Proben und Nervernflattern
außerdem noch ein Theaterstück im Kindergarten
wir freuen uns alle auf die Ferien, feiern am 24. Heilig Abend bei uns zu Hause
am 25. geht es zu miomaritos Eltern, am 26. zu meinen Eltern und den Rest des Jahres verbringend wir gemütlich bei meinen Eltern 
Silvester feiern wir im Haus meiner Brüder mit Familie und Freunden


So, das war mein Jahresrückblick in Bildern, 2017 verspricht spannende zu werden, so dass ich mal gespannt bin, wo wir wie nächstes Jahr um diese Zeit sein werden.


2 commenti:

Anonimo ha detto...

klingt so als läuft alles auf einen finalen Riesenknall hinaus, was die nicht postbaren Hintergrundereignisse angeht...
Viel Glück und auf bessere Zeiten!
Julia

IO ha detto...

@Julia: mal sehen, ich glaube nicht so wirklich an Riesen"knalls" - was mich im Moment so wahnsinnig macht, ist die Tatsache, dass alles irgendwie zusammenhängt, aber man selbst zur Zeit einfach keine oder kaum Handlungsmöglichkeiten hat. Abwarten und Tee trinken ist nicht so meine Stärke ...

@Katja: Wirkich schreiben werde ich darüber nicht, da es ja eine rechtliche Sache "am Laufen" ist. Aber, ja, sie will uns auf jeden Fall raus haben - warum weiß ich nicht. Gäbe es in Tübingen irgendwo eine ähnlich große Wohnung unter 2000 € zu mieten und würde ein Umzug überhaupt Sinn machen (miomaritos Vertrag an der Uni läuft im Herbst aus und wir wissen noch nicht, was danach wo kommt), dann hätte ich jetzt bei der 2. Kündigung gesagt, wir ziehen einfach aus. So läuft eben wieder auf Räumungsklage raus.