giovedì 8 dicembre 2016

Erkältungs-Schnipsel

Nachdem Tertia die allgemeine Erkältungsseuche am Wochenende in die Familie hinein schleppte, sind wir jetzt alle saublöd erkältet, mit Halsschmerzen und Triefnasse .. super. Selbst die unverwüstliche Silencia beschloss gestern, ihr Schwimmen doch lieber ausfallen zu lassen. Ich habe mich gestern noch über miomaritos Gejammer lustig gemacht, bin aber heute dann nach einem Vormittag am Schreibtisch auch einfach nur noch sanft auf dem Sofa eingeschlafen (und gestern Abend zusammen mit Tertia in ihrem Bett ...) . Ich weiß nicht, die wievielte Erkältung das in diesem Herbst/Winter ist ... vermutlich nähere ich mich langsam dem zweistelligen Bereich.

Ansonsten lerne ich gerade Französisch ... also wenn mir jetzt noch jemand die Aussprache beibringt ... aber ich habe ein großes Übungsdingens mit 1 Million Aufgaben für ilfiglio gekauft, der von den letzten 2,5 Monaten Französisch Unterricht in etwa so viel mitbekommen hat, wie ich mir nach 2 Blicken ins Französischbuch zusammen reimen konnte. Also lernen wir jetzt viel Französisch zusammen - die Grammatik; miomarito darf Vokabeln abhören, die kann ich ab Kapitel 2 genauso wenig aussprechen wie der Sohn. Am Wochenende aber Treffen mit meine französischen Freundin samt importiertem französischen Teenager, ganz echte Aussprache lernen.

Außerdem habe ich auch für quasi alle anderen Fächer Zusatzübungshefte und Bücher bestellt, interessanterweise gibt es das für ALLE Fächer und von ALLEN Verlagen und es steht schön immer dabei "Zum Nachlernen am Nachmittag", so dass mir langsam der ungute Gedanke kommt, dass irgendwie vielleicht auch vorausgesetzt wird, dass man das alles am Nachmittag nachlernt .... (ich hab nie groß am Nachmittag was nachgelernt ... aber da gab's auch nicht drölftausend Zusatzhefte)

Naja, und dann auch noch fürs Handy THE SIMPLE CLUB, falls mich mein persönliches Erinnerungsvermögen an Mathe, Physik, Chemie oder Biologie im Stich lässt. Noch kann ich locker Mathe erklären, aber wer weiß, wie lange das noch aus dem Stegreif geht.

Übrigens, bevor ich auch noch mehr Tipps zum Thema Lernen bekomme, das Lernen ist gerade das geringste bzw. das am leichtesten anzupackende Scheiß-Thema, daher auch mein Eifer ... oder so.

Falls es jemanden interessiert, ich habe noch kein einziges Weihnachtsgeschenk. Die großen Kinder haben so gut wie keine Wünsche, Silencias größter Wunsch war ein iphone, WAR deshalb, weil sie es seit letzter Woche schon besitzt, sie wollte nicht bis Weihnachten warten und hat sich deshalb entsprechend am Kauf beteiligt (es gab natürlich kein neues iphone, sondern ein gebrauchtes 4s). Ilfiglios einziger Wunsch ist ein neuer Gaming-PC und das wird nicht passieren. Und auch Tertia scheint keine großen Wünsche zu haben. Ich bin mal auf Weihnachten gespannt, denn wir werden zum ersten Mal seit langem den Heilig Abend zu Hause alleine feiern, d.h. die Geschenkeflut dürfte damit eher übersichtlich ausfallen - und ich bin mir ziemlich sicher, dass ihnen dann um kurz nach 20 Uhr einfällt, was sie sich eigentlich alles hätten wünschen wollen.

Wir bleiben dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit fast von allen Terminen der letzten Jahre verschont, alles schön entspannt, nächste Woche gibt es - wie schon mal erwähnt- ein Adventscafe im Kindergarten, zu dem ich aufopferungsvoll Butterbrezeln beisteuern werde ;-),  die Weihnachtsvorführung von Silencias Turnen und dann noch Krippenspiel (Tertia spielt einen Engel) und Weihnachtsfeier im Kindergarten mit Theaterstück (Tertia spielt ein Schweinchen).  Ich finde das alles im erträglichen Rahmen.

Der einzige, der angesichts der Vorweihnachtszeit flucht, ist ilfiglio, der heute als Bücherbote mehrere großformatige Kalender ausfahren muss und feststellen musste, dass das so mit seinem Fahrrad nicht funktioniert. Ich habe ihm mein schickes italienische Rad mit Anhänger angeboten, aber das wollte er irgendwie nicht ;-) Also fährt er die eine kalenderlose Route jetzt mit dem Rad, die andere mit Kalendern mit dem Bus bzw. dann zu Fuß. (Da der Sinn von Green Books ist, dass die Bücher Co2-frei ausgeliefert werden, darf man auch zur Not nicht aufs Auto umsteigen (bzw. Mama und Papa bitten), sondern eben nur zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus (weil der ja immer fährt).
Nachtrag: er hat sich den Weg zu Fuß dann noch mal genau angesehen und beschlossen, dass Fahrrad fahren mit einer große IKEA-Tüte auf dem Rücken doch nicht ganz so erniedrigend ist wie gedacht (oder wie ewig laufen ;-))

Ja, und jetzt fäll mir nichts mehr ein. Mein Hirn ist auch ziemlicher Matsch und meine Sehnsucht nach dem Bett sehr groß. In diesem Sinn, schon mal Gute Nacht!

P.S.: Man könnte übrigens in der Vorweihnachtszeit ja mal auf den Weihnachtsmarkt gehen. Den gibt es hier genau 3 Tage. Ich fange gar nicht an, mich darüber aufzuregen ...

Nessun commento: