martedì 15 novembre 2016

Schnipsel

Heute gibt es ein paar unzusammenhängende Schnipsel ... vor allem deshalb, weil ich gerade eine absolute kreative Krise habe, spricht, mir fällt beim besten Willen nichts ein, was ich fotografiere könnte; also was umsetzbar und verkäuflich ist ... das ist ziemlich doof, weil ich ja schon die letzten beiden Wochen nicht allzu viel (wegen Ferien und wegen Krankheit) abgeliefert habe und ich jetzt also nicht nur panisch durch Zeitschriften, Pinterest und das gesamte Internet blättere, sondern auch skeptisch auf meine Verkäufe schiele ... was natürlich Blödsinn ist, denn so ein aktueller Ausfall mehrere Wochen würde sich auch erst nächstes Jahr bemerkbar machen ... zusammen mit der Frage, ob sich meiner Anfang des Jahres produzierten Weihnachtsbilder verkaufen bzw. verkauft haben ... keine Ahnung, ich finde noch nichts, eingebucht werden dieser Verkäufe auch erst in den nächsten Wochen und Monaten, aber *aahhh* die Bilder sind längst nicht so gut positioniert wie letztes Jahr (warum auch immer) ... jedenfalls ... schreib ich doch jetzt einfach mal zur Ablenkung einen Schnipsel-Post.

Gestern war ja Laternenlauf des Kindergartens, d.h. eigentlich ist es eine private Veranstaltung auf einem Hof hier in der Nähe. Da es fürchterlich kalt war und ich immer noch nicht 100%ig fit bin, packte miomarito Tertia und ihre Freundin samt Laterne ein und ich durfte zu Hause im Warmen bleiben. Eigentlich schade, denn der Laternenlauf mit anschließendem Umtrunk und Essen in der Scheune ist immer eine schöne Sache gewesen und da es jetzt für uns zum letzten Mal war ... aber gut, Gesundheit geht vor.

Dafür darf ich jetzt heute Abend zum Einschulungs-Elternabend von Tertia gehen und wenn ich genau nachdenke, bin ich mit einer anderen Mutter die einzige, die schon Kinder in der Schule hat ... vielleicht nehme ich mir Popcorn mit ;-)

Apropos Kindergarten, heute morgen sprach mich eine der alteingesessenen Erzieherinnen an, wie es denn Silencia ginge und diese habe sich ja damals im letzten Monat im Kindergarten so aufmüpfig verhalten (das ist über 4 Jahre her!), weil *achtung* sie dann ja realisiert habe, dass sie den Kindergarten und dessen sichere/bekannte Welt verlassen müsse ... Manchmal möchte ich meinen Kopf einfach gegen eine Wand schlagen. Ich musste Silencia das letze halbe Jahr entweder mit Engelszungen "beschwätzen" bzw. mir unter den Arm klemmen, damit sie überhaupt noch in den Kindergarten ging ... darüber hinaus hatte sie ja durch Umzug und Auflösung ihres allerersten Kindergartens bereits zwei Kindergartenwechsel bravourös und sogar mit Begeisterung gemeistert, ihre besten Freunde waren eh nicht aus diesem Kindergarten und ich werde nie ihren entgeisterten Kommentar zum ersten Mal Kinderturnen auf dem Dorf vergessen (Mama, das sind ja aber genau die gleichen Kinder wie im Kindergarten ...).
Ganz ähnlich übrigens auch viele Unterhaltungen im Zusammenhang mit der weiterführenden Schule, denn die Tatsache, dass Silencia nach der Schule relativ frei entscheidet, was sie in der Schule oder der Stadt eventuell noch macht oder wann sie nach Hause kommt, steht doch sehr im Gegensatz zum Alltag ihrer ehemaligen Klassenkameraden, die nicht in der Stadt auf die Schule gehen, sondern zwei Dörfer weiter und von dort auch 5 min nach Schulschluss mit dem Bus (okay, im Sommer mit dem Fahrrad) nach Hause kommen, weil sonst kein Bus mehr direkt fährt und man über die Stadt/Bahnhof fahren müsste, was zu gefährlich/kompliziert oder was weiß ich was wäre. Da liegen inzwischen Welten dazwischen.

Ich bin heute übrigens nicht nur uninspiriert sondern auch müde, weil Nashville gestern so spannend war,  dass ich erst nach Mitternacht aufhören konnte zu schauen ... das rächt sich jetzt natürlich auch.

Mit Ilfiglio - und das finde ich sehr erfreulich - kann man inzwischen übrigens richtig gut politische Diskussionen führen, freundlicherweise bleibt auch er der Familienlinie in der 4. Generation treu (oder so, jedenfalls hätte er sich auch da mit meiner Großmutter gut verstanden), so dass es eben keinen großen Streit gibt, sondern man sich zwar ins Wort fällt, aber eigentlich nur, um den Gedanken fortzuführen. Mal schauen, ob das hält.

Nächste Woche ist in der Schule Elternsprechtag, am Freitag kann mal sich online anmelden, in der gestern eingetroffenen Email steht: Die Sprechzeit eignet sich nicht für Problemgespräche. So dass wir bei Ilfiglio jedenfalls fein raus sind ;-) Nein, wir werden mal kurz bei einem seiner Klassenlehrer vorbei schauen (der gleichzeitig Silencias Lateinlehrer ist) und fragen, ob sich die Situation beruhigt hat, d.h. miomarito wird gehen, die Sprechzeiten (18-20 Uhr) sind zwar Arbeitnehmer freundlich, aber nicht unbedingt familienkompatibel. Wir fahren ja streng nach dem Motto, keine Nachrichten sind gute Nachrichten und wenn wirklich der Baum brennen sollte, dann gehe ich davon aus, dass man sich bei uns schon gemeldet hätte bzw. uns wieder einbestellt hätte. Also hoffen wir mal das beste.

So, und jetzt werde ich mich wieder auf die Suche nach der Muse und der Inspiration machen ....


Nessun commento: