sabato 5 novembre 2016

5. November

Wie jeden 5. des Monats ruft Frau Brüllen zu "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" aka kurz und prägnant: #WMDEDGT? auf.  Hier bei uns dürfte eher wenig los sein, Samstag und außerdem haben wir ja schon eine Woche Ferien hinter uns.

0:10 Uhr nachdem wir - miomarito, ilfiglio und ich - die letzten drei Folgen der RAF-Dokumentaion gesehen haben, geht es ins Bett. Silencia hatte nach den ersten drei Folgen erst einmal genug - sie interessiert sich gerade eh mehr für NS-Zeit und 2. Weltkrieg (wir bekommen richtige Historiker-Kinder!? ;-))

irgendwann in der Nacht kommt Tertia zu uns ins Bett gekrabbelt ... seitdem wir diese Woche ihr Bett umgestellt haben (auf ihren Wunsch übrigens) kommt sie wieder öfter zu uns. Sie schläft sehr zappelig ...

6 Uhr die Kirchturmglocken mit ihrem 6-Uhr-Geläut wecken mich, ich kann nicht mehr einschlafen, als Tertia mich allerdings fragt, ob sie aufstehen und ein bisschen auf meinen Handy fernsehen darf, ist es

7:20 Uhr ... also bin ich wohl doch noch mal eingeschlafen. Gut so, denn heute Abend will ich vielleicht mit Freunden ausgehen, vielleicht die französischen Filmtage besuchen, mal schauen. Jetzt aber erst einmal aufstehen und Kaffee trinken, schauen, was meine Bilder bei den verschiedenen Agenturen machen und im Netz Zeitung lesen.

8:45 Uhr miomarito steht auf, Tertia frühstückt, die großen Kinder schlafen noch, ich trinke meinen zweiten Kaffee, miomarito verschwindet an seinen Schreibtisch, ich überlege mir, schnell noch ein Runde Bilder zu bearbeiten und zur Agentur hochzuladen. Zuerst aber Ausmalbilder für Tertia ausdrucken.

9:50 Uhr So, eine Stunde lang habe ich dreckige Fingernägel, Größenangaben auf Strumpfhosen-"Sohlen", Janosch-Zeichnungen und Texte aus meinen Fotos heraus retuschiert, Modelrelease und Fotos hochgeladen - die großen Kindern wälzen sich noch in ihren Bett, miomarito und ich habe besprochen, was es am Wochenende zu essen geben soll und jetzt steht ein bisschen die Frage im Raum, muss man tatsächlich schon wieder zu IKEA fahren ...

18 Uhr ... wenn mich heute jemand fragt Was hast Du eigentlich den ganzen Tag gemacht? Ich war in der HÖLLE!! Genau. IKEA ... über 5 Stunden lang ... am Samstag ... es ist genauso wie man es sich vorstellt .... später vielleicht mehr .... jetzt muss ich miomarito beim Abendessen assistieren.


schön Dinge 


Es fing ganz harmlos an, miomarito braucht eine Art Büro-Kommode und wir waren wirklich willens NICHT zu IKEA zu gehen - aber man findet ja sonst kaum etwas bezahlbares. Zuerst fuhren wir ein paar Dörfer weiter, in einen Laden, den ich aus Angst vor den ganz vielen tollen muss-ich-haben Sachen noch nie betreten habe ... zusammen mit miomarito und den Mädchen fühlte ich mich aber sicher - es war auch gar nicht so schlimm, die meisten Deko-Sachen hätte ich eh nicht brauchen können und die Möbel waren einfach sehr teuer. Zwar auch sehr schön, aber mit einer Kündigung über dem Haupt und einer ja völlig ungewissen sonstigen Zukunft investiert man jetzt keine vierstellige Beträge in das eine perfekte Möbelstück. Also doch IKEA - schnelle whatsapp-Nachricht an den zu Hause weilenden Sohn und dann ging's los ... mit sehr, sehr vielen anderen Menschen (saublöde Idee ...)


Silencia in einer Küche




Tertia sucht sich schon mal einen Schreibtisch und Stuhl für wenn ich dann in die Schule komme aus


Nach 5 Stunden geht es mit großen Teilen einer neuen Büro-Kommode (aus Küchenoberschränken zusammengebastelt) wieder nach Hause ... inklusive dem für den Großraum Stuttgart üblichen Stau - und weil es dann noch einen Geisterfahrer auf der Autobahn gab, fuhren wir dann doch lieber komplett auf der Landstraße zurück... schnell noch zu REWE , die fehlenden Dinge für den geplante Sugo einkaufen und wenn wir schon mal da sind - sonst komme ich eher nicht dorthin - für mich schnell noch die neue Frisch&Gut zur Arbeits-Inspiration.  

Zu Hause angekommen geht's an Sugo kochen für miomarito, Silencia beginnt, die neue Bank mit Schuhablage zusammen zu bauen, ich telefoniere mit unseren Freunde, sage meine Teilnahme am Film-Teil des heutigen Abends ab (nach 5 Stunden IKEA reichen meine Nerven nicht für eine Doku über Mali Blues auf französisch .. ich verstehe ja nix und kann nur Untertitel mitlesen, außerdem würde es mit dem Abendessen ganz arg knapp), kündige mein Interesse aber an den After-Movie-Aktivitäten an. 

21 Uhr ich habe das Abendessen versemmelt, in dem ich die Riesen-Nudeln zwar so lange wie auf der Packung stand gekocht habe, plus eine Extra-Minute, aber das war eindeutig zu kurz ... also gibt es leckeres Sugo mit fast ungenießbaren Nudeln und sehr viel Brot ... Tertia schläft inzwischen, ilfiglio zockt, Silencia und miomarito bauen die Büro-Kommode auf und ich mache mir einen kleinen Kaffee, damit ich es gegen 22 Uhr noch in die Stadt schaffe ... und nicht vorher schon auf dem Sofa eingeschlafen bin 

22 Uhr miomarito hat mich schnell in die Stadt gefahren, ich komme genau dann vorm Kino an als der Film aus ist und wir ziehen weiter ins nächste Kino mit Kneipe, bestellen die erste Runde Bier und sitzen da auch noch um Mitternacht nett beisammen.

Die anderen Tagebuchblogger findet man hier.


Nessun commento: