mercoledì 12 ottobre 2016

Schnelle Schnipsel

Ja, irgendwie, keine Zeit, viel gefeiert - miomaritos Geburtstag letzten Freitag mit guten Freunden, gutem Essen und gutem Wein - mit anschließend sehr langer, vermutlich aber leider nur altersentsprechender Rekuperationszeit, dann sehr viel gearbeitet, so viel, dass ich mein Wochensoll an Bildern bei der Agentur heute Abend schon erreicht habe. Was mich jetzt hoffentlich nicht dazu treiben wird, mein Wochensoll zu erhöhen ... ich muss da noch mal mit mir verhandeln ;-)

Den Kinder geht es gut. Silencia ist endgültig gut (und inzwischen auch ausgeglichen) in ihrer neuen Schule angekommen, hat gleichzeitig ihre alten Freunde aus dem Dorf behalten, springt zwischen Kuhhof auf dem Dorf und Modehaus in der Stadt hin und her, genießt die neuen Freiheiten und macht einen sehr zufriedenen Eindruck. Heute hätten sie eigentlich die sogenannte Waldnacht gehabt, d.h. die Klasse geht mit ihren Klassenlehrerinnen und einem Förster für mehrere Stunden am Abend in den Wald und macht Feuer, erfährt einiges über die Natur, bekommt Geschichten vorgelesen usw. Team Klassenbuilding. Jetzt ist eine der Lehrerinnen allerdings krank, also wird es auf nächste Woche verschoben.

Ilfiglio scheint sich in der Schule zusammenzureissen, lässt erste Ansätze von Selbstreflexion erkennen und vielleicht hangeln wir uns ja doch wieder so einigermaßen durch das nächste Schuljahr.

Tertia hat jetzt ja mit Flötenunterricht begonnen, zusammen mit ihrer besten Freundin, und genauso stolz wie sie letzten Herbst auf das damals neubegonnene Ballett war, so ist Flöten jetzt das größte - ich hoffe nur, sie bleibt dieses Mal etwas länger dabei. Ihre Flötenlehrerin ist übrigens die Erzieherin, die die Kernzeitbetreuung (hier im Dorf ist das morgens eine Stunde vor der Schule und bis Nachmittags um 15:30 Uhr, ich glaube, man könnte auch länger buchen, aber das braucht derzeit niemand) leitet, der Flötenunterricht findet in der Schule im Kernzeitzimmer statt und somit ist das natürlich besonders aufregend  - so als Kindergartenkind. Ich finde das natürlich sehr praktisch, zum einen kurzer Weg, zum anderen kennt sie dann schon den "Kern" der Schule ;-)
Tertia war außerdem heute mit dem Kindergarten in der Stadt im Spielwarenladen und durfte dort Schleichtiere für den Kindergarten kauft. Es freut mich sehr, dass es hin und wieder auch solche Ausflüge in die Stadt gibt, damit Tertia nicht nur Dorfkind ist (ilfiglio und Silencia waren in der Stadt mit dem Kindergarten sehr regelmäßig im Supermarkt, im Rathaus, in der Stadtbibliothek, auf Märkten - einmal war ilfiglio sogar auf einer Baustelle, weil der Mann einer Erzieherin Bauarbeiten war)

Was die Mietsache angeht, wir haben einen Anwalt, der wurde uns empfohlen und siehe da, man (miomarito) musste ihm nicht alles erst einmal erklären (also von wegen Untermiete, Zweifamilienhaus, Nebenkosten usw.), sondern ... ich sag mal .. wir sind in guten Händen. Hilft sehr.

Ich, ich bin sehr müde. Bett und eine (oder zwei ...) Runde(n) Elementary locken.

Nessun commento: