martedì 25 ottobre 2016

quest of the week

Silencia wünscht sich von ihren Geburtstagsgäste Bücher ... aber es ist unglaublich, was das Kind schon alles gelesen hat ... *argh*

16 commenti:

Anonimo ha detto...

Was liest sie denn gerne? Fantasy? Krimi? Klassische "Mädchenbücher"? Historisches? Ich nehme stark an Silencia hat ein höheres Lesealter im Vergleich zu ihrem eigentlichen Alter?

IO ha detto...

Silencias steckt gerade so zwischen ab 10 und ab 12 fest. Gelesen hat sie so Sachen wie Ruby Redfort, die Penderwicks, die Lola-Bücher, viel von Antje Herden, von Eva Ibbotson und von Sabine Ludwig, Doktor Proktor von Jo Nesbø usw. ich habe leider auch nicht so ganz den Überblick, weil sie sich ständig neue Bücher aus der Stadtbibliothek holt. Was nicht geht, ist zum Beispiel Harry Potter (findet sie doof, ilfiglio auch - warum auch immer) und Unendlich Geschichte, also denke ich, dass Fantasy nicht so ganz ihr Ding ist. Wir haben hier natürlich auch noch viel von ilfiglio, so Sachen wie die Hawking-Reihe, Benedict-Gesellschaft, Kurze-Hosen-Bande, Top-Secret-Reihe usw.
Wenn ich jetzt den Eltern der eingeladenen Kinder nur sage, Bücher, dann wird das eben schwierig - ich müsste selbst suchen gehen und dann einzelne Titel vorschlagen. Vielleicht machen wir das nächste Mal einfach einen Korb beim Buchhändler ... (wenn mich jemand daran erinnern könnte ;-) )

Anonimo ha detto...

Meine Tochter (12) fand und findet Harry Potter auch doof. Hat aber die Oksa Pollok Bücher verschlungen (sie war damals in der 3. Klasse).
https://de.wikipedia.org/wiki/Oksa_Pollock
Vielleicht ist das ja was für Silencia?

Ulla

Pinni ha detto...

Gutscheine vom Buchladen? :)

ak ha detto...

Haha- musste gerade sehr schmunzeln. Das Problem hatte meine Mutti auch immer mit mir als Vielleser-Kind. Wie wäre es mit:
- den "Fünf Freunden" von Enid Blyton
- oder dem "Trotzkopf" vom Emmy van Rhoden
- falls sie Ballett mag, wäre vielleicht auch die "Cindy"- Reihe von Jean Estoril etwas für sie.
- "Jana und Janusch" (Tina Caspari) habe ich ebenfalls verschlungen, dazu muss man aber Pferdegeschichten mögen.
Vielleicht ist ja etwas dabei...

Liebe Grüße
AK

Dino ha detto...

Wenn ihr Lola gefallen hat, wären vielleicht auch die Wilden Hühner was?
Die unendliche Geschichte mochte ich als Kind auch nicht, aber Momo fand ich gut.
Eigentlich war es bisher umgekehrt, nämlich dass ich mir deine Kinder-Lesetipps aufgeschrieben habe für "irgendwann später..." (hiermit mal Danke dafür!) - deswegen bin ich da wohl eher keine Hilfe.

Bine ha detto...

Hi
die Tochter liest gerade Herr der Diebe (Cornelia Funke) und hat noch ein Buch der Warrior Cats im petto. Vielleicht wäre das was ?

LG SaBine

Bine ha detto...

einen Tipp habe ich noch:' Die Schattenbande'

LG SaBine

Anonimo ha detto...

mir fallen folgende bücher (entweder von mir oder meiner tochter gelesene bzw. von einer Buchhändlerin für die 5. klasse meiner tochter emfohlene ;) ) ein, aber eventuell hat sie manche schon gelesen):
bücher von liz kessler
alea aquarius
tuesday und der der zauber des anfangs
die drei Ausrufezeichen
das blaubeerhaus
bücher von Anna woltz
danke, wir kommen schon klar
ich, tessa und das erbsengeheimnis
London geheimster zirkel
käferkumpel

Anonimo ha detto...

Die Schattenbande kann ich auch empfehlen und die 5 Freunde sind gerade neu aufgelegt worden. Ansonsten gibt's natürlich noch die Lemony Snicket-Bücher: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse. Und Flavia de Luce, klassisch All-Age, aber vielleicht passt's ja schon für Silencia? Und ja, die Warrior Cats sind auch immer noch beliebt in der Altersgruppe. Ist der Nationalsozialismus bzw. 2. Weltkrieg schon Thema für sie? "Maikäfer flieg" von Christine Nöstlinger oder "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr sind da gute, altersgerechte Einstiegsliteratur. Ansonsten natürlich Klaus Kordons Trilogie der Wendepunkte, vor allem der erste (Die roten Matrosen) und der dritte Band (Der erste Frühling), da die Hauptprotagonisten hier beide um die 12 sind. Kleiner Tipp: Im Pressebereich der Verlagsseiten finden Sie in den meisten Fällen die aktuellen Verlagsvorschauen als PDF. Das sind momentan noch die Herbst/Winter-Kataloge, daher sollten die meisten vorgestellten Bücher bereits erschienen sein. Vielleicht mal bei den für die Altersgruppe gängigsten Kinderbuchverlagen hereinschauen oder Silencia selbst stöbern lassen: Carlsen, CBJ/CBT, Oetinger, Arena, Beltz. Die meisten dieser Verlage haben dazu sehr gute Taschenbuchprogramme.

Anna Groß ha detto...

Ich habe in den letzten Wochen deinen ganzen Blog durchgelesen und war so gebannt! Vielleicht kann ich ein paar Tipps für Silencia geben, z. B. :
Ursula Fuchs: Emma oder die unruhige Zeit
Gudrun Pausewang: Fern von der Rosinkawiese
Klaus Kordon: Die roten Matrosen (ein vergessener Winter)
und noch was für die naturwissenschaftlich interessierte junge Dame von Welt:
Eckige Eier? Experimente, Tricks und Kniffe gegen Langeweile (Levinson Temple)
Der Titel passt doch ...
Ich hoffe, da ist was dabei!
Beste Grüße aus Hamburg

Barbara ha detto...

Die Trilogie von Antje Herden ("Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet", "Letzten Montag habe ich das Böse besiegt"und "Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit") kennt sie wahrscheinlich, oder? Die hat mein großes Patenmädchen (10) zuletzt total gern gelesen. Super gefallen haben ihr auch von Maria Parr "Waffelherzen an der Angel" und "Sommersprossen auf den Knien". Ansonsten: Bücher-Gutscheine hätte ich als Schnell- und Viellese-Kind großartig gefunden. War bei uns aber aus einem Grund nicht sehr verbreitet ... oder verschenkte man damals generell noch nicht so viele Gutscheine? *grübel*

Anonimo ha detto...

Die Schattenbande kam hier auch gut an... Oder die Karlsson Kinder..

Übrigens erscheint heute der neue Band von Ruby Redfort.

Ansonsten könnte ich auch nur junge-spezifische Tipps geben, obwohl mein Sohn Ruby auch gut findet...;-)
LG, Martina

Irene ha detto...

Ein paar Vorschläge aus dem Bauch heraus von einer Bibliothekarin:
Flavia de Luce (Reihentitel)
Anthony Horowitz (Autor)
Neil Gaiman: Das Graveyard-Buch
Skulduggery Pleasant (Reihentitel)
Vier zauberhafte Schwestern (Reihentitel)

Luluxand ha detto...

Ich hätte die Tiffany Weh-Romane von Terry Pratchett empfohlen, aber wenn Fantasy nicht so gut gefällt, ist das vielleicht keine gute Idee.

Wie wär's mit "Bambi" von Felix Salten? Oder "Ivanhoe"?

In dem Alter fand ich auch die "Bille und Zottel"-Reihe toll. Aber das ist vielleicht zu altmodisch?

IO ha detto...

Danke für die vielen Hinweise und Tipps. Einiges hat Silencia davon natürlich ;-) auch schon gelesen, aber es ist doch auch einiges neues dabei.