martedì 27 settembre 2016

Schnipsel

Die Wogen hier haben sich wieder geglättet. Tertia hat jetzt schon die zweite Nacht komplett in ihrem Bett (und Zimmer) geschlafen. Witzigerweise spielen die beiden Damen jetzt mehr zusammen und Silencia liegt auch gerne bei Tertia auf dem Bett herum. Ich ommmmme ;-)

Bei limango gab es die Möglichkeit im Rahmen eines sogenannten Deals, den Spiegel ein halbes Jahr lang für nur 30€ zu abonnieren. Kurz gegenüber ilfiglio erwähnt, der jetzt mehrere Jahre den Kinderspiegel hatte, ihn aber nicht mehr so richtig liest und siehe da, er liest den echten Spiegel schon länger in der Schule mit seinem besten Freund zusammen und Mama, Mama, bitte, den Spiegel! Bitte! (Mich macht das sehr stolz, denn ich war in der 7. Klasse das komische Kind, das sich als Lektüre für die eine Woche Skifreizeit den Spiegel mitgenommen hat). Also bekommen wir jetzt demnächst den Spiegel ins Haus.

Elternabende stehen an, ich gehe heute zu Silencias, miomarito morgen zu ilfiglios. Die Aufteilung haben wir deshalb so vorgenommen, weil ich mich dezent (Euphemismus) über die Haltung einiger Eltern in ilfiglios Klasse aufgeregt habe und ein wenig befürchte, dass ich - irgendwoher muss ilfiglio es ja haben - mich nicht so ganz zurückhalten kann ... und miomarito der etwas besonnenere ist. Also geht er zu ilfiglio und ich übernehme Silencia.

Morgen werde ich übrigens interviewt, zum Thema Was ist das Unerwartete, das ein Kind mit sich bringt - das Ganze gibt es dann als podcast und wenn es so weit ist, werde ich auch noch ausführlicher darüber berichten - und natürlich verlinken.

Weil ich ja dieses Jahr grundschul-frei habe und auch nicht die Absicht habe, sonst irgendwo Elternbeiratsfunktionen zu übernehmen, habe ich mich spontan entschlossen, hier im Dorf die Öffentlichkeitsarbeit des Sportvereins zu übernehmen. Irgendwie muss mir tief im Inneren doch langweilig sein ...

Ansonsten pendelt sich so langsam der Schulalltag ein, Silencia wird inzwischen deutlich früher ins Bett gesteckt, so dass das mit dem Aufstehen am Morgen auch besser klappt - die erste beiden Wochen musste ich sie mehrmals - hintereinander -  gewaltsam wecken, damit sie überhaupt aufstand. Ich habe mich auch daran gewöhnt, dass miomarito tatsächlich jeden Morgen spätestens mit Tertia das Haus verlässt und erst am Abend wieder kommt. Das gibt mir auf der einen Seite natürlich die Möglichkeit, tagsüber konzentrierter zu arbeiten, aber wenn wir dann beiden abends mit dem Abendessen und Kinder ins Bett/Zimmer scheuchen fertig sind, sind wir das beide auch - also fertig (liegt vermutlich aber auch an der frühen Dunkelheit). 

4 commenti:

00schmidt.com ha detto...

Danke für den Limango-Spiegel-Tip. Gerade noch rechtzeitig.

Anonimo ha detto...

Wenn der limango Deal abgelaufen ist, dann könnt ihr den Spiegel im Schüler Abo bestellen.
Auf der Seite finde ich den Preis gerade nicht, aber uns wurde das Schülerabo angeboten, nachdem mein Abo auslief und ich glaubhaft erklärte, dass ich eh nicht mehr lese (dazu komme) und nur noch der 10 Jährige lesen würde.
Das Schüler Abo ist eigentlich erst ab 14 J., nach Rücksprache und dem Wissen um das langjährige meinSpiegel-Abo vom Sohn, bekam er es dann schon mit 10 oder 11J.
Gerade pausiert er, weil er doch wieder mehr Technik Zeitschriften liest.
Grüße aus dem Norden,
Kathrin

IO ha detto...

Super! Danke für den Hinweis.

einfachich ha detto...

Darf ich fragen, was es für Differenzen mit Eltern gibt? Das ist immer eine sehr heikle Angelegenheit, ich weiß.

Liebe Grüße, Isabella