venerdì 8 luglio 2016

Geschnipseltes zum Wochenende

Hach ... der Sommer ist wieder richtig da. Ich möchte ja eigentlich gerne über den blöden, viel zu kalten und viel zu unbeständigen Sommer schimpfen, aber wenn wir ganz ehrlich sind .... der letzte Sommer mit wochenlangen an die 40°C zu Schulzeiten war auch nicht wirklich optimal. Und arbeiten lässt es sich so auch viel besser. Aber zu den Wochenenden hin kann es gerne immer wieder richtig heiss werden.

Am Mittwoch war ich beim Zahnarzt und durfte mir die erste von mir zerbissene Füllung erneuern lassen und weil ich so einen idiotisch-leicht auszulösenden Würgereiz habe, habe ich prompt nach dem Befüllen des allerhintersten Backenzahnes so gewürgt, dass man alles noch mal neu machen musste ... die ganze Arztpraxis freut sich auch schon auf übernächste Woche, wenn ich neben den zwei weiteren, nicht ganz so schwierige auszutauschenden Füllungen auch noch eine Aufbissschiene verpasst bekommen soll ... ich werde sicherheitshalber komplett nüchtern erscheinen ...

Gestern große Aufnahmefeier am Gymnasium für Silencia, allerdings fing das ganze schon mal ganz toll an, weil seit neustem alle Gymnasien (und eventuell auch alle weiterführenden Schulen, so genau weiß ich es nicht) diese Feier zeitgleich ausrichten ... was bedeutet, dass mehrere hundert Eltern und Verwandte einen Parkplatz suchen, den es aber vor Ort kaum gibt.  Bei ilfiglio war das alles kein Problem gewesen (weil nur ein Gymnasium feierte), dieses Mal suchte ich fast eine halbe Stunde, um dann doch noch einen Parkplatz relativ weit entfernt zu ergattern. Also kamen wir - und viel andere auch - zu spät. Nach der Aufnahmefeier gab's dann ein fast einstündigem Kennenlernen der Klasse und ihrer Klassenleiter-Tandems (während wir Eltern uns über Ganztagesangebote, Hort, AGs und Hausaufgabenbetreuung informieren konnten) bis 19 Uhr.


unruhige Mutter 
(wie lange geht das denn noch ...)


Danach wollte wir eigentlich alle zusammen (also die ganze Familie) Pizza essen gehen - ich schreibe nicht gemütlich Pizza essen gehen, weil wir um 21 Uhr zu Hause mit unseren französischen Freunden Fußball schauen wollte. Dann fing Tertia an, ein Riesentheater zu veranstalten, dass sie keine eklige Pizza essen gehen möchte und in die Pizzeria laufen schon mal gar nicht und überhaupt. Dann war die ausgewählte Pizzeria voll, dann mussten wir noch weiter laufen, dann dachte ich, die Zeit reiche eh gar nicht mehr und wollte unseren Freunden absagen, was Silencia wieder nicht wollte, sondern dann lieber gar nicht essen gehen. Und dann was weiß ich was ... am Ende sassen wir fünf aber tatsächlich dann doch noch recht friedlichen zusammen in einer Pizzeria und assen leckere Pizza  (und die gestressten Eltern bekamen ein großes Bier!) - und waren um 21:15 Uhr zu Hause.


Tübingen am Abend


Anschließend dann eben Fußball schauen, ganz ähnlich wie neulich bei den Italienern war mir eigentlich klar, dass die Deutschen das mit dieser Rumpfmannschaft wohl eher nicht gewinnen dem war ja dann auch so, unsere französischen Freunde waren zufrieden, ilfiglio auch (mir und miomarito war das ja eher egal) und freundlicherweise begann heute zumindest die Grundschule erst zur zweiten Stunde.

So, und jetzt dann Wochenenden, das vermutlich nicht nur gefühlt erste Wochen seit Ende April, an dem NICHTS ist. Nachher wird gegrillt, ich überlege mir, morgen auf den Flohmarkt zu gehen, am Sonntag verabschiedet sich ilfiglio für fast eine Woche in den kühlen und regnerischen Norden - Klassenfahrt nach Bremen inklusive Ausflug nach Helgoland.



vermutlich wichtigstes Ausrüstungsstück des Sohnes für die Klassenfahrt ;-)

Und jetzt allen ein ruhiges, erholsames Wochenende!


2 commenti:

Anonimo ha detto...

Hallo, Hallo.... nun mal nicht so negativ über unser beschauliches Bremen schreiben! Auch wir hier oben im Norden haben schönes Wetter, mitunter! Ich als Bremerin lese schon sehr lange Ihren Blog und freue mich, dass Ilfiglio unsere schöne Stadt kennenlernt.
Und deshalb: bei den Stadtmusikanten immer beide Vorderbeine reiben/ streicheln, das bringt Glück!

IO ha detto...

Naja, das Wetter war und ist im Vergleich zu uns hier unten schon eher bescheiden - jedenfalls was die letzte Zeit und eben die nächste Woche angeht- allerdings fährt der Sohn auch gar nicht nach Bremen (also schon einen Tag oder so) sondern ist noch weiter nördlich - am Meer. Und die Gummistiefel sind hauptsächlich für die Wattwanderung (ich hätte die barfuß gemacht, aber der Sohn hat einen Film über das Watt in der Schule geschaut und besteht jetzt auf Gummistiefel ...). Das schöne ist, sein Klassenlehrer ist aus der Gegend und wird ihnen Land und Leute bestimmt sehr gut nahebringen.

(als ich mal vor Jahren meine Hansestädte-Tour von Bremen bis Kaliningrad gemacht habe, war das Wetter in Bremen wunderschön - und die Vorderbeine haben mir auch Glück gebracht ;-))

Liebe Grüße!