giovedì 31 marzo 2016

Level up!

Nachdem ich ja neulich so Glück mit einem Zufallskauf in Sachen Handarbeit hatte, die beiden Mädchen stundenlang gestickt haben und Silencia dieses - in meinen Augen - Wunderwerk der Stickkunst - ersthaft, ich kann so was nicht - zu Ostern nach Hause gebracht hat, 


da dachte ich mir, ich steigere mal etwas die Anforderungen


[in Wirklichkeit war ich heute das erste Mal seit Monaten bei Aldi - mit Tertia - und da lagen diese Sets reduziert herum und da mich die Kinder hier mit ihren ununterbrochenen Streitereien in den Wahnsinn treiben, hätte ich eh alles mögliche einkauft, um die Gemüter zu besänftigen (es gab hier diese Woche noch kein Abendessen, das alle Familienmitglieder am Tisch beendet haben ...)]


Mir war allerdings nicht so ganz klar, dass das Bastelsets für Erwachsene sind ... Tertia hat sich eine kleine Tasche ausgesucht und während sie die Mitte schön gestickt hat, muss ich  - Handarbeitsnull - jetzt wohl oder übel die diffizileren Sachen übernehmen ... nachdem ich schon beschlossen habe, einiges zu vereinfachen (aka wegzulassen). 



Aber immerhin hat sich Silencia darüber auch gefreut und sich heute endlich mal wieder mit einer Freundin verabredet anstatt sich den ganzen Tag gelangweilt und schlecht gelaunt in der Wohnung herumzudrücken (Das Prinzip Verabredung, Telefonanrufe, Spiel- und Fußballplatz und ähnliches ist meinen Kindern nämlich mit Ferienbeginn ein Buch mit sieben Siegeln, also wird sich eben zu Hause gelangweilt und damit es nicht zu eintönig wird, quält man sich gegenseitig und beschuldigt mich allen Übels der Welt. Immer wieder schön - ich arbeite mich jetzt durch die Ferienbetreuungsangebote in den Pfingstferien ...)

mercoledì 30 marzo 2016

Und, was schaust du?

Neben dem omnipräsenten House of Cards (4. Staffel) haben ich in den letzten Wochen noch weitere Serien geschaut, so zum Beispiel  die von amazon produzierte Serie Transparent (Trailer lässt sich irgendwie nicht einbetten)

Ich hatte irgendwo gelesen, dass die Serie Emmys und Golden Globe gewonnen hat und war auf Grund des doch eher ungewöhnlichen Themas (pensionierter Professor und Familienvater outet sich als Transgender) entsprechend gespannt. Zunächst war ich angesichts der etwas wirr erscheinenden Handlung, den ständig neu und ohne Einführung auftauchenden Personen und des irgendwie anscheinend ja doch schon vollzogenen Comingouts irritiert ... dann realisierte ich nach drei Folgen, dass ich aus Versehen bei der 2. Staffel eingestiegen war ... Also noch mal ganz von vorne.

Ich muss gestehen, ich hatte eine völlig falsche Vorstellung, was mich in der Serie erwarten würde und miomarito musste sich auch die ein oder anderen Rede von mir  anhören ;-) was aber ja immerhin zeigt, dass einem die Serie nicht unberührt lässt. Die Serie ist auch sehr gut gemacht, die Schauspieler hervorragen, die Dialoge wirken wie privat mitgeschnitten und sehr überzeugend, aber zum einen hat es die Autorin meiner Meinung manchmal zu gut gemeint und packt alles, aber auch wirklich alles zum Thema Gender, Lesbisch und Transgender in die Serie und zwar samt theoretisch-interlektuellem Überbau, so dass die Serien dann doch sehr abgehoben wirkt. Zum anderen kommt dazu, dass die Hauptfigur wie gesagt ein pensionierter, sehr wohlhabender ehemaliger Professor ist, der mit seiner Familie in einer komplett von den Niederungen des Alltags, der Erwerbsarbeit und sonstigen Sorgen der Welt befreiten weiß-jüdischen Blubberblase lebt (ich glaube, ich habe in der ganzen Serie keine einzige schwarze oder lateinamerikanische Person gesehen).
Apropos Familie, wow, ich - zugegebenermaßen aus einer wunderbaren und funktionierenden Familie kommend - hatte in jeder Folge mehrmals Lust, die gar nicht unsympathischen verschiedenen Mitglieder dieser Familie zu schütteln und ihnen zu erklären, dass sie jetzt verdammt doch erst mal ihr Leben in den Griff bekommen und den anderen Menschen in ihrem Leben mal zuhören sollten, bevor sie sich ins nächste angeblich Gender-Trans-Sex-Drama zu stürzen.
Ich weiß nicht, wie es anderen Zuschauern geht, aber diese Kombi (aus realitätsferner Blubberblase und eh kaputter Familie) hat bei mir dafür gesorgt - leider - dass ich die ganze (Trans)Gender-Problematik irgendwann nicht mehr so ganz ernst nehmen konnte, weil sie (wie auch der irgendwie komplett unmotivierte Wechsel von sexueller Orientierung) einfach nur eine weiterer Facette /Steigerung von wow-my-life-is-so-fucked-up wirkte.
So ganz verstehe ich da auch die Autorin nicht, die hier das Transgender-Comingout ihres eigenen Vaters als Vorlage benutzt hat. Ich würde behaupten, alleine die Tatsache, dass sich ein Familienvater nach ... ich weiß nicht ... über 60 Jahren dazu entschließt, die Tatsache, dass er sich eigentlich schon immer als Frau /Mädchen gefühlt hat, öffentlich und sichtbar zu machen, ist eigentlich ein großes und serienfüllendes Thema. Warum man dann noch so viel dazu schmeissen muss, ist mir ein Rätsel (das Ganze gipfelt in irgendeiner nicht ganz (haha) ausgereiften Verknüpfung von Judentum, Holocaust und Transgender)

Trotzdem, irgendwie sind mir die Familienmitglieder doch ans Herz gewachsen und ja, ich habe abends meist mehrere Folgen (a 30 min) verschlungen, ich werde vermutlich auch die 3. Staffel sehen wollen und eigentlich würde ich auch jedem mal empfehlen, in die Serie reinzuschauen (wenn möglich auf Englisch) und dann selbst zu entscheiden, ob man mehr sehen möchte.

[Hier interessante Artikel zu der Serie: Spiegel, FAZ (Interview mit der Autorin) und SZ.]


Die nächste Serie die ich geschaut habe wurde mir vermutlich von amazon auf Grund meines Sehverhaltens (aka Mozart in the jungle)  vorgeschlagen, von alleine wäre ich sicher nicht auf die Idee gekommen, mir eine (!!) Ballett-Serie anzuschauen. Flesh and Bone ist eine Mini-Serie, in der die junge Claire nach New York City kommt, um dort als Balletttänzerin zu arbeiten. Auch hier gibt es wieder viel kaputte Familie, dazukommt das harte Ballett-Leben a la - wie zu lesen ist - Black Swan (habe ich nicht gesehen), die Konkurrenz der Tänzer untereinander, Intrigen, ein tyrannischer Chef, eine Primaballerina auf absteigendem Ast, Prostitution usw.




Auch das ist keine Wohlfühl-Serie und auch hier musste ich mich zusammenreißen, nicht aufzuspringen und Leute zu schütteln ;-) Die Szenen in der Ballett Company, in denen einzelne Tänzer oder aber auch gleich die ganze Truppe gedemütigt und blossgestellt werden, erinnerten mich sofort an meine Schulzeit (und meine damit verbundener Aufstand-Wut) so dass ich am liebsten wieder wie früher aufgesprungen wäre und mich vor den Trainer gestellt und ihm wütend erklärt hätte, wie arm es ist untergebene Abhängige in solcher Form zu behandeln und was das für Rückschlüsse auf seinen Charakter und mangelndes Selbstbewusstsein zu lässt (und ja, ich habe in der Schule auch viel Zeit vor der Tür verbracht ... ) Im Klartext, wenn die Ballett-Welt auch nur ansatzweise so wie dargestellt ist, hätte ich absolut keinen Chance ;-) (haben die eigentlich keine Gewerkschaft wie die Musiker?!)

Zurück zu Serie, die Schauspieler sind alles echte Tänzer, die Hauptdarstellerin Sarah Hay Halbsolistin an der Semperoper und so wirken die Ballettszene alle sehr, sehr toll und echt. Ich fand auch die restlichen Darsteller sehr gut, die Geschichte vielleicht wieder etwas überladen, aber ich meine gelesen zu haben, dass die Story ursprünglich für mehrere Staffeln geplant war und dann etwas zusammengestampft wurde. Weitere Staffeln sind nicht geplant. Trotzdem sehenswert, auf Englisch geht das wirklich gut, da niemand einen seltsamen Dialekt spricht oder nuschelt - okay, viel russischer Akzent, aber trotzdem.

Zwischendurch habe ich übrigens noch New Girl geschaut - zum Lachen und Lustigsein, so viel kaputte Menschen hält man ja sonst auch nicht aus.

martedì 29 marzo 2016

Osterwochenende in Bildern

Wir haben das Osterwochenende bei miomaritos Eltern verbracht:


Wunderschönes Wetter am Samstag auf der Fahrt


Frische Forellen zum Karsamstagessen

Am Ostersonntag dann ein überraschend ruhiger Start, kein Kind wollte schon um 7 Uhr Ostereier Suchen gehen, sondern allgemeines Herumlungern bis kurz vor 12 Uhr (oder so)


ilfiglios neues Computer, der uns vermutlich allen noch viel Arbeit äh natürlich Freude bereiten wird


Tertia beim Lego bauen

(Silencia bekam Inliner, verbracht aber große Teile der Ostersuche beleidigt unter einem Bett)


 Osterspaziergang


Ich bin immer wieder völlig fasziniert von der "Andersartigkeit" der Landschaft




Und gestern ging es dann wieder heim, über Umwege, da die normale Strecke mal wieder dicht war ...


Zuhause dann gleich noch mal abendliches Sonnetanken Dank Frühlinsgwetter und Zeitumstellung



So, und eigentlich war geplant gewesen, dass Tertia und Silencia bei miomaritos Eltern bleiben, miomarito und ich die nächsten 3 Tage tagsüber Liegengebliebenes (wie zum Beispiel die Steuer)  erledigen, fleißig arbeiten und abends mal gemeinsam ausgehen, aber Tertia hat uns schon letzte Woche unter Tränen gestanden, dass sie überhaupt gar nicht bei miomaritos Eltern bleibe möchte, Silencia zog dann nach und so gibt es jetzt ganz normalen Ferienalltag (sprich miomaritos arbeitet, ich versuche die Kinder bei Laune zu halten und zu verdrängen, was ich eigentlich alles dringend machen müsste)

giovedì 24 marzo 2016

Ferien!!

So, endlich haben auch wir Ferien. Dringend benötigte Ferien, die Kinder sind entweder krank (ilfiglio) oder halb krank (Silencia) oder generell nicht so ganz fit (Tertia) und hätte ich das im Vorfeld gewusst, dann hätten wir die Kinder schon am Montagmorgen eingepackt und wären in den da noch sonnigen italienischen Süden abgedüst. So hier halt Krankenlager, Rotznasen, Husten und graues Wetter.

Der Start in die Ferien hat heute auch schon mal super geklappt, Tertia wachte zwar schon vor 7 Uhr auf (in den letzten Wochen musste ich sie immer um 8:30 Uhr wecken, damit sie noch irgendwie pünktlich in den Kindergarten kam), liess mich dann aber tatsächlich bis 10 Uhr schlafen, was mir fast ein bisschen unangenehm war ... aber twist my arm.

Brüssel. Unseren Freunden dort ist nichts passiert. Ich habe festgestellt, dass ich keine Ahnung habe, wie man sich in solchen Situationen verhält, man möchte ja doch sehr gerne wissen, ob alles in Ordnung ist und trotzdem nicht der 374. Anrufer sein, Leitungen blockieren oder sonst irgendwie stören, wenn die Menschen dort versuchen, mit dem Schock und dem durcheinander gewirbelten Alltag zu recht zu kommen. In dem Moment war ich dann auch für Facebook und den blöden I'm safe Knopf dankbar.

Falls es jemanden interessiert, mein Sportprogramm betreibe ich brav weiter, ich bin inzwischen bei 3x7 min im Wechsel mit verschiedenen, sich langsam (!) steigernden Bauchübungen. Manchmal mache ich auch nix. Mal schauen, wie das ganze jetzt mit Ferien klappt - denn die über mich lachenden Kinder kann ich dabei eigentlich nicht brauchen.

Ich unterrichte demnächst vermutlich wieder Deutsch, vier Geschwister einer syrischen Familie sollen so schnell wie möglich Deutsch lernen, damit sie wieder auf Gymnasium und Uni können. Nach dem Ferien geht es wohl los.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten, ich habe ein paar Tage Haushalt und Aufräumen deluxe (haha, eben nicht. Nix Luxus) vor mir. Nachdem ich jetzt die letzten Monate das Gefühl hatte, den Laden einigermaßen im Griff zu haben - und auch nach dem Wegfall des Putzmannes brach überraschenderweise nicht das ganz große, befürchtete Chaos aus, aber jetzt breitet es sich doch wieder unaufhörlich aus ... es rächen sich ein wenige meine Samstagabende in der Stadt mit anschließendem Chillen am Sonntag. Geht eigentlich gar nicht.

Demnächst dann übrigens in einem Extra-Post wieder Was guckst Du denn so (viel ...).

P.S.: Glückliche Tochter Dank Tchibo-Paket. Es geht auch ohne Lila-rosa-pink!

lunedì 21 marzo 2016

volles Wochenende

Freitag: wie groß die großen Kinder inzwischen sind, konnten miomarito und ich ganz überrascht am Freitag feststellen, denn ilfiglio verschwand am Abend (d.h. er verschwand nicht, er blieb gleich in der Schule) zur Unterstufenparty, wo er für Musik und Licht zuständig war und kehrte erst kurz vor 22 Uhr wieder nach Hause zurück. Silencia verschwand am Abend zu ihrer Freundin, wo sie in lustiger Mädchen-Runde das Final von Mein?Dein? Song schaute und auch erst wieder gegen 21:30 Uhr auftauchte. Quasi sturmfreie Bude ... oder so. Aber wir haben ja noch Tertia ;-)

Samstag: großer Flohmarkt-Tag, ich war mit Tertia im Nachbardorf auf dem Kleiderbasar, wo wir beide (!) sehr erfolgreich waren ;-),


Fahrradsaison wurde eröffnet
(miomarito war am Tag davor seine erste Rennrad-Runde drehen)


Gr. 170 passt ;-)
Kaputzenjacke und Ringel-Shirt für zusammen 3 Euro :-)


Tertias Beute
(Sie sehen den Kompromiss - die 300 pink-lila-Glitzer Hässlichkeiten, die Tertia außerdem haben wollte und die ich soooo schlimm fand, musste dort bleiben, dafür gab dann EIN HelloKitty-Kleid und EIN Mini-T-Shirt)



miomarito verschwand in aller Früh (also vergleichsweise) zum Fahrradflohmarkt, Tertia und ich hängten nach dem Basar noch einen Kaffee-Besuch bei ihrer besten Freundin an, miomarito fuhr mit Silencia irgendwo im schwäbischen Niemandsland Sofa Nr. 2 abholen und jetzt warten wir noch auf den bestellen Überzug, der dann hoffentlich bald mal eintrifft, damit unser Wohnzimmer wieder etwas gemütlicher wird.


Wohnzimmer in tilt.


Abends war ich dann mit Freunden unterwegs, als ich um kurz vor 2 nach Hause wollte, kam mal wieder der Bus nicht und ich durfte quer durch die Stadt zum Bahnhof joggen, verpasste natürlich auch meinen Anschlussbus und musste wieder viel Geld fürs Taxi blechen ... immer wieder amüsant. Nicht.

Sonntag: Am späteren Vormittag ging es für miomarito und Silencia zusammen mit anderen Leistungsturnerin nach Stuttgart zum DTB-Pokal schauen, Tetria wurde von unseren Freunden zum Kasperle-Theater und Eis essen (Geburtstagsgeschenk) abgeholt, ich versuchte, etwa Schlaf nachzuholen und wie üblich klappte das natürlich nicht. Abends kehrte dann eine sehr glückliche Tertia wieder, sowie eine sehr erschöpfte und wieder angeschlagene Silencia. Und alle Damen des Hauses verschwanden nach dem Abendessen ganz schnell und ganz müde ins Bett.

Silencia durfte heute dann noch einen Tag zu Hause bleiben, bei uns fangen die Ferien ja erst am Donnerstag an (ich wiederhole mich, ich weiß, aber man brauchte ja unbedingt über 3 Wochen Weihnachtsferien ... und 1 Woche Ferien an Fastnacht .... und daraus resultierend nur 10 Tage Osterferien ... ). An den Lago werden wir nicht fahren, das Wetter dort soll sich an Ostern kaum von dem hiesigen unterschieden, es dürfte nur noch mehr regnen und die Vorstellung sich den ganzen Stress (plus Grenzkontrolle plus wegen der Ferienkürze quasi fixen möglichen Fahrttagen mit entsprechendem Verkehr) um dann mit 5 bis 7 Leute in einer Dreizimmerwohnung festzusitzen und den italienischen Regen zu bewundern. Eher nicht. Wenn alles klappt, gehen die Mädchen ein paar Tage zu miomaritos Eltern, wir werden ilfiglio mit seinem Rechner verwachsen lassen (zu Ostern wünscht er sich allerdings einen Raspberry Pi (musste ich auch erst mal googeln .. ich werde alt!!)) und etwas zweisame Unabhängigkeit genießen :-) - ich sag ja, es wird, es wird!

giovedì 17 marzo 2016

So toll

Weil heute so ein toller Tag war - also wirklich tolles ist nicht passiert, aber FRÜHLING! SONNE! WÄRME! gibt es jetzt noch schnell einfach eine Runde Fotos vom heutigen Tag:


erst die Arbeit


dann das Vergnügen 


Gänseblümchen!


Kinder-Boccia mit Tertia


2 Stunden lang im Garten Sonne tanken 


Abends dann endlich die 5. Staffel GoT zum mit Untertitel schauen


und Kinderessen ;-)

und jetzt kommt hoffentlich gleich miomarito mit Ersatz-Sofa Nr. 1 

Dies & Jenes

So, Silencia und ich haben sie gestern endgültig am Wunschgymnasium angemeldet, das ganze ist ein eher unspektakulärer Verwaltungsakt, aber trotzdem, großer Moment - der richtig große Moment wird dann die Aufnahme-Feier irgendwann im Frühsommer sein.

Neulich als wir bei IKEA waren hat sich miomarito einen neuen Überzug für sein Karlstad-Sofa (im Arbeitszimmer) gekauft, in allgemein trendigem grau, statt dem inzwischen ziemlich abgenutzten orange. Im Wohnzimmer haben wir zwei alte dunkelbraune Sofas stehen, die wir von unserer Vermieterin übernommen haben. Weil ich mit diesen unmöglich Fotos für meine Agentur machen kann, habe ich mir vor 2 Tagen von miomarito die Sofa-Kissen geklaut (in seinem Zimmer ist es zu dunkel zum Fotografieren) und ein graues, trendiges Sofa im Wohnzimmer nachgebaut, um zu schauen, ob man so vielleicht Fotos machen kann. Ging so lala, aber viel schlimmer ;-), es sah so viel besser aus, dass miomarito ob der alten Sofas schwer ins Grübeln kamen.
Miomarito begann dann also auf eBay Kleinanzeigen nach noch einem Karlstad-Sofa zu suchen (irgendwas neues wollte wir nicht kaufen, da wir ja nicht wissen, wie lange wir hier noch wohnen und sich schon auch die Frage stellt, ob in der nächsten Wohnung dann Platz für 3 Sofas wäre ...), fand welche, musste dann aber entdecken, dass IKEA den neulich erst gekauften Überzug aus dem Programm genommen hat und dieser inzwischen auf eBay als "heisser Stoff" für bis zu 300€ gehandelt wird. Gott sei Dank gab es dann doch noch jemanden, der von dieser Entwicklung auf dem Überzug-Markt nichts mitbekommen hatte und wir haben jetzt tatsächlich noch einen passenden Überzug (zweistellig) ergattern können. Ein zweites Karlstad-Sofa (zweistellig) ebenso und ich muss nachher noch mal miomarito fragen, ob wir jetzt auch schon ein Ersatz-Sofa (zweistellig) für sein Arbeitszimmer-Sofa gefunden haben, bzw. gefunden hatten wir ein, aber ob das mit dem Kauf auch klappt. Und dann bin ich mal ganz arg gespannt, wie demnächst unserer "neues" Wohnzimmer aussehen wird.

Apropos Vermieterin, damit es an dieser Front nicht auf Dauer langweilig wird, sollen wir (Warmmiete, keine Nebenkostenabrechnung!) jetzt Strom nachzahlen. Haben die letzten Jahre von den Rückzahlung beim Strom aber nichts abbekommen (das wären mal so um die 600 Euro gewesen - wir heizen ja teilweise mit Strom, daher sind die Stromrechnungen enorm), gleichzeitig seit unserem Einzug mit unserem sparsamen Verbrauch aber die monatlichen Abschlagszahlungen mehrmals deutlich gesenkt. Und dann wär da ja noch der halbierte Ölpreis. Wir zahlen aber immer noch eine Warmmiete die auf den Ölpreisen von vor 5 Jahren beruht. Plus einen warmen Winter wie diesen gab's ja auch noch nie. Und davon ganz abgesehen, darf man bei Warmmiete nicht einfach Nachzahlungen einfordern. Schon gar nicht ohne echte Abrechnung und Nebenkostenaufstellung. Und man könnte denken, dass man, wenn man eine Räumungsklage zurückziehen muss, ein Gästezimmer verliert, ebenso den Zugang zum Dachboden, vom Eigentümer des Hauses verboten bekommt, die Untermiete eigenständig zu erhöhen, der Versuch, uns nachzuweisen, dass wir auf Grund falschen qm-Angaben zu wenig Miete zahlen, in sofern in die Hose geht, dass dabei rauskommt, dass wir eigentlich zu viel zahlen ... dann, ja dann, würde man eigentlich denken, dass man den Ball mal ganz, ganz flach halten sollte. Aber das ist wohl nur unsere absurde Vorstellung.

So, ich wollte eigentlich noch mehr schreiben, aber jetzt muss ich Tertia aus dem Bett schmeissen und schnell in den Kindergarten bringen. Die nächsten Schnipsel kommen aber bestimmt ;-)

domenica 13 marzo 2016

Immerhin


Tübingen
(immer noch 6,2% zu viel, aber man ist ja über einstellig schon froh)

sabato 12 marzo 2016

Schnipsel am Samstag

Hier mal wieder Geschnipseltes aus der Woche oder so.

Gestern Abend war ich mit miomarito im Dorf-Gasthof essen und bin insofern über meinen Schatten gesprungen, dass ich mir tatsächlich nicht ein großes Stück Fleisch bestellt habe, sondern das, was die meisten Menschen, die mich sehen (nicht kennen), erwarten - nämlich den großen Salat. Allerdings muss man dazu sagen, dass sie dort den mit Abstand leckersten Salat hinbekommen, den ich kenne - wie überhaupt, eigentlich das leckerste Essen im größeren Umkreis, erst Stuttgart wird wieder interessant.
Aber Osso Bucco hatte an meinem Geburtstag, Kalbsleber mit Calvadossoße nahm miomarito (und meinte, es sei die beste Leber seines Lebens gewesen), Schnitzel und Rostbraten gibt es eh immer,  also eine Mango-Möhren-Suppe mit Roter Curry Schaum und Flusskrebsen sowie dann eben der große Salat mit Champagner-Dressing und hausgebeiztem Lachs und zum Nachtisch - damit dann klargestellt wurde, dass ich mich keinesfalls auf irgendwelchen Diät-Trips befinde: Quarkknödel mit Vanillesoße und Balsamico Kirschen. 
Überraschenderweise waren wir aber recht schnell mit dem Essen fertig, trotz eines eher späten Starts um 20:30 Uhr (da ich Tertia versprochen hatte, sie noch höchstpersönlich ins Bett zu bringen) und da wir es total uncool fanden, wieder nach Hause zu kommen, wenn die großen Kinder noch hellwach sind, beschlossen wir einfach bis Mitternacht sitzen zu bleiben. Sehr schön war es, auch wenn ich inzwischen nicht mehr sofort hyperventiliert, wenn ich mal was alleine mit miomarito machen kann ;-)

Freundlicherweise schlief Tertia auch problemlos durch - so langsam klappt das auch - so dass ilfiglio nicht herausfinden konnte, ob er es auch alleine schafft, die kleine Schwester wieder zu beruhigen (Bisher musste ich aus dem Gasthof immer nach Hause sprinten und Tertia wieder ins Bett bringen). Demnächst - vielleicht nächsten Freitag, ganz sicher aber nach den Osterferien - das Ganze dann mit offizieller Babysitterin und uns in der Stadt.

Silencia war gestern mit der Schule im Kino, Schulkinowoche, Der kleine Prinz wurde gezeigt und anschließend mit der Theater-Frau besprochen. Inzwischen laufen auch schon wieder die Proben fürs diesjährige Theaterstück, die Kinder haben sich Schneewittchen ausgesucht und Silencia spielt den Prinzen :-) Ich bin sehr gespannt.

Ilfiglio kränkelte die ganze Woche noch, muss am Montag aber Mathe schreiben und ich hoffe, dass er dann nach dem Wochenende auch wieder richtig fit ist. Tertia hat sich inzwischen auch wieder berappelt, sie war zwar nicht mehr krank, kam aber jeden Tag völlig erschöpft aus dem Kindergarten nach Hause und wollte absolut nichts mehr unternehmen. Seit gestern springt und zappelt sie allerdings wieder gut gelaunt durch die Gegend - nach einem Monat fast durchgehend unfit war das auch erst mal wieder gewöhnungsbedürftig (bis anstrengend ;-)).

Einen unverhofften Glückstreffer habe ich bei der Kinderbespaßung mit einem Stick-Bastel-Set gelandet, das ich eigentlich nur zum Fotografieren gekauft habe, um dessen Inhalt sich jetzt aber völlig überraschend die Mädchen streiten - hätte ich vorgeschlagen, so etwas zu kaufen, hätten sie vermutlich nur müde mit der Schulter gezuckt ;-)



So, und jetzt muss ich eben diese Dame aus der Badewanne fischen :-)






giovedì 10 marzo 2016

Are you kidding me?!

Artikel gerade im Spiegel entdeckt, die deutsche Version von Regretting motherhood ... und ich frage mich, ist das nicht regretting living in the fucking erzkatholisch bavarian Pampa with a - im besten Fall - insensitive husband and moral standards from not even the 50ies (als meine Großmutter natürlich gearbeitet hat, meine Großeltern ein Kindermädchen für die drei Kinder hatten und meine Mutter mit drei in den Kindergarten ging)

Bereute Mutterschaft "Nennen Sie es einen gesunden Egoismus"


(und beim Lesen der Kommentare ... holy shit ... ich lebe wohl in einer Tübinger Filterblase ...)

mercoledì 9 marzo 2016

Gute Nacht!

Ich bin schrecklich müde, die letzte Nacht war kurz, ich habe heute irgendwie ganz viel gearbeitet, viel mehr als ich wollte, der Sohn ist krank, der Gatte weilt für 3 Tage im Kloster (auf einer Tagung/Meeting/Netzwektreffen ... was weiß ich), das Töchterchen ist immer noch eher schwierig, weil nicht wirklich fit und ... was freue ich mich auf mein Bett.

Aber: Es gibt noch eine sehr erfreuliche Neuigkeit, die Tochter von Freunden hier um die Ecke fängt jetzt doch noch nicht an zu studieren und wird jetzt unsere Babysitterin :-) Hurra!!

Gute Nacht!

martedì 8 marzo 2016

Sehnsucht

Da heute Weltfrauentag ist, war mein instagram... öh ... sagt man feed? keine Ahnung, also auf jeden Fall haben die Italiener heute zum Weltfrauentag fleißig Mimosen gepostet, in Italien die traditionellen Blumen zum Weltfrauentag. Ich als Deutsche fand das damals zu den Zeiten als wir in Italien gewohnt haben natürlich sehr seltsam, man kennt dort aber das Mimosenhafte nicht, sondern es ist halt einfach eine der wenigen Blumen, die um diese Zeit dort schon blüht (immerhin blüht da schon was außer Schneeflocken und vereinzelte Krokusse). Lange Rede kurzer Sinn, sehr große Italiensehnsucht bei mir angesichts der vielen italienischen Mimosen.

Heute Abend dann beim Essen auch bei allen anderen Familienmitgliedern der große Wunsch - ganz ohne Mimosen - so bald wie möglich wieder nach Italien zu fahren. Ilfiglio und Silencia würden im Prinzip auch gerne sofort nach Italien ziehen, solange es eine deutsche Schule in der Nähe gibt (Tertia möchte das nicht!) Also, wir bräuchten jetzt einfach mal gedrückte Daumen, dass über Ostern - in unseren sensationell 10 Tage lang dauernden Osterferien (alle Ferientage wurden ja für über 3 (!!!) Wochen Weihnachtsferien und 1 (!!) Woche Fastnachtsferien aufgebraucht)- das Wetter am Lago so gut ist, dass es Sinn macht runter zu fahren (ich habe schon an Ostersonntagen Ende März am Lago im Schneetreiben Not-Sahne fürs Essen eingekauft ... also es sollte schon eine deutliche Verbessrung zu den hiesigen Wetterverhältnissen sein)




[Reisepass habe ich heute dann auch für ilfiglio beantragt ... der war schon ewig abgelaufen, aber bisher hat das ja nie jemand ernsthaft kontrolliert .. jetzt bin ich allerdings mal gespannt, wie das mit den Grenzen ist ... sprich, wir könnten also wirklich fahren, bitte!!!]

lunedì 7 marzo 2016

Alternativprogramm

Jetzt ist das natürlich sehr doof, dass miomarito und ich am Wochenende nicht zusammen um die Kneipen-Häuser ziehen können, aber einmal über die Straße gibt es ja durchaus ansprechendes Alternativprogramm ;-)



(und wie man an den schlechtes Schnappschüssen erkennen kann: SONNE!!! BLAUER HIMMEL!!)

domenica 6 marzo 2016

Zwischenfrage

Was zahlt Ihr denn so für "Baby"sitter?
Also bei mehr oder weniger schlafenden Kindern am Abend. Ohne ins Bett bringen, ohne Bespaßung usw. einfach, damit im Notfall jemand Erwachseneres als Ansprechpartner da ist (WLan, Sky, Homekino, Schreibtisch usw. zur freien Verfügung).

(nachdem wir uns nämlich auf einen wie ich finde fairen Preis geeinigt hatten, soll es jetzt doch mehr sein ... und zwar so viel mehr ... dass es dann mit dem entspannt Weggehen schon wieder schwierig werden dürfte)

(ich wusste es, das wird der gleiche Mist wie mit dem Putzmann ...)

sabato 5 marzo 2016

5. März

Frau Brüllen fragt heute wieder wie jeden 5. des Monats: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Vermutlich nicht sehr viel, weil es Samstag ist und ich immer noch nicht wirklich fit ... jedenfalls war das gestern so, mal schauen wie sich mein Gesundheitszustand weiter entwickelt.

irgendwann zwischen 7 und 8 Uhr werde ich von Tertia kurz geweckt und bekomme eine von ihr gebastelte Mosaik-Krone überreicht (die waren eine gute Investition ;-)). Ich darf aber weiter schlafen, was ich dringend nötig habe.




8:45 Uhr Tertia weckt mich, um mein iphone auszuleihen und etwas Fernseh zu schauen, das Internet ist aber gerade weg und ich bin eigentlich eh ausgeschlafen, also gemeinsames kuscheln, aufstehen, Frühstück - miomarito hat gestern super leckere Grießschnitten gemacht, von denen noch einiges übrig ist. Die großen Kinder liegen noch in ihren Betten, vermutlich mit mobilen Geräten, aber nach einer anstrengenden Woche geht das in Ordnung. Ilfiglio hat gestern seine GFS gehalten und tatsächlich *jubel* (und dringend notwendig) eine 1 bekommen. Also doppelt verdientes Herumlungern.

9:30 Uhr immer noch alle in den Betten, außer Tertia und mir, Tertia darf jetzt eine Runde Yakari schauen und ich fühle mich gar nicht so schlecht - erst dann, wenn ich daran denke, was diese Woche alles liegen geblieben ist und jetzt am besten gleich erledigt werden müsste. Aber ernst noch mal kurz nach meinen Fotos schauen, was die so machen. Gestern habe ich ein Foto von mir als Motiv eines Ravensburger Puzzles entdeckt (das schwarze Herz, das war ein Fensterladen-Ausschnitt) Mal was ganz anderes :-)

10:30 Uhr Waschmaschine läuft, ich habe noch schnell meine letzten Weihnachtsbilder an die Agentur hochgeladen, damit diese dann im Sommer, wenn Verlage, Agenturen usw. Weihnachtsbilder brauchen, auch schön auf alle Agenturen weltweit verteilt sind (mit den Osterbilder, die ich im Herbst hochgeladen habe, hat das hervorragend geklappt und ich finde sie jetzt immer öfter - hier zum Beispiel, oder da und ich hoffe noch auf viel mehr, da fünf Bilder der Serie unter den ersten sechs Bilder sind, die bei Getty (der größten Bildagentur der Welt) erscheinen, wenn man nach easter/Ostern sucht). Wäsche sortiert, Silencia aus dem Bett geschmissen, ilfiglio und Tertia spielen zusammen Tischkicker, ich mache jetzt doch wieder lieber ein kleines Päuschen ... wirklich gesund ist was anderes ...



11:40 Uhr Küche aufgeräumt, Geschirrspülmaschine läuft, die Mädels haben das Wohnzimmer aufgeräumt, ilfiglio versucht mal wieder Apps zu programmieren, miomarito und ich planen das Essen fürs Wochenende (Saitenwürstchen, Schönbuch-Linsen und Spätzle Sugo al ragù und vielleicht einen Schweinebraten mit Kartoffelsalat am Sonntag) die Mädels verschwinden in die Badewanne und miomarito macht sich zu Metzger und Bioladen auf, Samstagsroutine ;-)

13:30 Uhr ein bisschen dies und ein bisschen das, ich habe das Gefühl, dass im Vergleich zu den letzten Tage doch deutlich aufwärts geht, Treffen mit miomarito in der Küche, Schwätzchen darüber, was wir nächstes Wochenende machen wollen, wenn die Babysitterin ihren Dienst aufnimmt. Mittagessen fällt am Wochenende eher aus, Tertia muss nachher eh auf eine Geburtstagsfeier; miomarito verschwindet an seinen Schreibtisch, ich plane, mit ilfiglio noch mal einen Schuh-Kauf-Versuch in der Nachbarstadt. Außerdem haben sich diverse Leute (BVB-Fans) spontan zum abendlichen Fußballschauen angemeldet - und Silencia hat zwei Freundinnen eingeladen - also doch großes Aufräumen JETZT.

16 Uhr okay, Aufräumen klappt noch nicht wieder so toll ... kurze Verschnaufpause in der Waagrechten ... Tertia macht Theater wegen der Geburtstagsfeier ihres Freundes und will nicht hin, das hatten wir diese Woche jetzt täglich im Kindergarten und regelmäßig bei Sport, Ballett und Besuchen bei Freundinnen. Einstündiges Theater, viel Geschrei und Tränen, kaum dass ich sie dann abgegeben hatte war alles in Ordnung - heute reisst mir der Geduldsfaden und wenn Madame so müde und fertig ist, dass sie nicht auf den Geburtstag kann, dann ist es wohl besser, sie verbringt den Rest des Tages alleine im Bett und kuriert sich aus. Schnell das Geburtstagsgeschenk abgegeben, Sachlage erklärt, im Supermarkt versucht 4 Dosen Pelati zu kaufen, GAB ES NICHT, stattdessen passierte Tomaten genommen. Wieder nach Hause, ilfiglio eingesammelt und jetzt geht's Schuhe einkaufen ...

18:10 Uhr dieses Mal erfolgreicher Schuhladen-Besuch, ich fand das Schuhangebot zwar immer noch fürchterlich ... und habe mich noch einmal so richtig über unsere sonstigen Schuheinkaufsmöglichkeiten - Italien und hier (wo ich immer sehr an mich halten muss, nicht den ganzen Laden leer zu kaufen ... und es auch "normale" Größen gibt) - gefreut ... aber ilfiglio fand einen bezahlbaren bunten Turnschuh 



und war glücklich ... noch glücklicher als im Autoradio dann die Schlusskonferenz lief ;-) Zu Hause dann schnelles Bad und Toilette putzen gemeinsam mit miomarito, der zwischenzeitlich beschlossen hatte, den Schweinebraten auf heute vorzuziehen und mit dem ich gleich Kartoffeln schälen muss - gleich müssten auch die Fußball-Gäste fürs Spitzenspiel kommen.  

21:30 Uhr Fußball zu acht geschaut, leckersten Schweinebraten ever zu Abend gegessen, Tertia ins Bett gebracht, miomarito und Silencia schauen zusammen Vorstadtkrokodile 3 und ich werde mich jetzt mit Notebook und dem Ehepaar Underwood ins Bett verziehen .. wenn ich nicht einfach sofort einschlafe ....



Die anderen Tagebuchblogger gibt es wie immer hier 

venerdì 4 marzo 2016

Verabredung

Eigentlich wollte ich ja heute noch ganz viel bloggen, darüber, wie Silencias  erste Latein-Probe-Stunde war, wie ich immer noch kränkelnd bin, wie mich Tertia diese Woche in den Wahnsinn getrieben hat und was wir sonst noch so getrieben haben - allerdings haben ich jetzt eine dringende Verabredung mit Mr. and Mrs. Underwood ;-)





und so nervig ich inzwischen Sky finde, weil man ja doch meist wie im letzten Jahrhundert AUFNEHMEN muss, die 4. Staffel gibt's und wohl - wenn ich das vorhin gesehen habe - komplett, zum Streamen. Bin fast versöhnt ;-)

martedì 1 marzo 2016

Doch noch erwischt

Ich hatte ja gehofft, diesen Winter würde es mich nicht erwischen, im Dezember lag ich mal 24 Stunden flach, aber sonst sind die Zeiten des Dauerkrankseins ja Gott sei Dank vor bei (Dank ausreichend Schlaf und deutlich weniger Stress). Jetzt hat es mich aber doch erwischt, freundlicherweise aber nicht so schlimm wie es sich gestern durchaus mal kurz anfühlte ... Am Samstag dachte ich noch, ich könnte meine Halsschmerzen mit Kino (Hail, Caesar! unbedingt anschauen, ich habe fast Tränen gelacht) und Alkohol (Desinfinzierung! ;-)) bekämpfen, am Sonntag lag ich dann tatsächlich flach und dummerweise gestern ebenso. Miomarito hat übernommen, ich habe mich heute Nacht mit fast 12 Stunden Schlaf hoffentlich gesund geschlafen und werde mich jetzt mit noch etwas wackeligen Beinen an die Hausarbeit machen ... und Einkaufen muss ich ... und Muffins backen und ...  (und mich wieder ins Bett legen ..)

Und draußen ist wieder Winter *heul*