lunedì 8 febbraio 2016

Wochenend-Schnipsel

Nachdem ich ja irgendwie keinen Babysitter für Samstagabend auftreiben konnte, fiel mir dann kurz vor Schluss noch meine französische Freundin und Mutter von vier Kindern ein, die hier im Dorf um die Ecke wohnt. Sozusagen ein Tauschgeschäft. Ihr Mann hatte keinen Nachtdienst und so erklärte sie sich bereit, auf die schlafende Tertia, den zockenden ilfiglio und die im Bett auf dem ipad fernsehschauende Silencia aufzupassen. Im Gegenzug kann ich dann mal auf ihre Kinder aufpassen.

Für miomarito und mich ging es dann um 21 Uhr ab in die Stadt, Freunde in einer Kneipe treffen und dann Altendurchschnitt auf einer großen WG-Party mit 32. Geburtstag in die Höhe treiben. Ich war seit 12 Jahre nicht mehr auf so was, aber das (und die 41 Jahre auf meinem Buckel) lies sich nach dem ersten Bierchen dann recht gut verdrängen. Miomarito nahm brav den Bus um kurz nach 1 Uhr, um unsere Babysittern abzulösen, ich blieb mit unseren Freunden noch etwas länger. Bei meiner Heimkehr dann die frohe Botschaft, dass Tertia bereits kurz nach unserem Abmarsch angefangen hatte zu spucken und bis miomaritos Rückkehr wach gewesen war. Ganz arg schlechtes Gewissen gegenüber meiner Freundin, andererseits auch große Erleichterung, dass das nicht die Einführungsveranstaltung für eine neue Babysitterin war ... 

Am Sonntag dann die klare Erkenntnis, dass das mit dem auf jung machen doch nur am Abend klappt, aber praktischerweise war Tertia in etwas genauso unfit wie ich und bestand darauf, dass ich mich zusammen mit ihr ins Bett lege (Twist my arm). Miomarito traf es härter, da Silencia jetzt doch unbedingt auf den Umzug nach Rottenburg wollte, musste er schnell in die Stadt radeln, unser Auto einsammeln und dann mit Silencia eben auf den Umzug gehen, ilfiglio wollte nicht mit und arbeitete wie seit Tagen (!!) fleißigst an seiner GFS zum Thema Stadt im Mittelalter (miomarito und ich sind ganz ergriffen).

Abends dann sehr, sehr leckeres Wildgulasch mit Spätzle und Rosenkohl. Eigentlich hätte ich gerne noch mit miomarito das Wochenende mit einem Tatort ausklingen lassen, aber Tertia war dummerweise am später Nachmittag eingeschlafen und zwar bettlägerig, aber nicht so müde, um einzuschlafen. Also schnappte ich mir mein Buch und legte mich dazu - ehrlicherweise weiß ich nicht, wer von uns zuerst eingeschlafen ist ...

Heute dann immer noch eine eher unfittes Kindergartengarten (ergo kein Kindergarten), die großen Kinder liegen noch faul in ihren Betten und wir müssen mal schauen, wie das heute mit dem nächsten Umzug gehen wird. Eigentlich könnten die großen Kinder - wenn ilfiglio denn will - alleine dahinradeln, allerdings weht auch hier ein starker Wind und ich bin mir noch nicht sicher, ob das noch mehr wird.

P.S.: Noch ein Hinweis in Sachen Sport, das komische 30 Tage-Programm, das ich verlinkt habe, ist völliger Blödsinn und wurde jetzt auf Anraten eines Fachmannes beendet. 7min-Workout passt aber wohl. 

3 commenti:

bvr ha detto...

Hut ab vorm Babysitter. Ich hätte euch sofort herbei geholt und wäre geflohen. Bei Kotzeritis bin ich hochphobisch!
Hoffentlich bleibt der Rest von euch verschont.
LG
Britta

Anonimo ha detto...

... und dabei hat mir meine Baden-Württembergische Freundin erzählt, man übersetze dort GFS mit "ganze Familie schafft":-) LG Sabine

IO ha detto...

@britta: ja, ich hätte jetzt auch absolutes Verständnis gehabt, wenn sie uns sofort angerufen und zurück gepfiffen hätte.

@sabine: Ja, hier auch. Aber außer dem Hinweis, dass er mit einem Geschichtsthema die größten Chancen auf gute Beratung hat,haben wir bisher gar nichts groß machen müssen. Miomarito musste ihm ein paar Bücher abgeben, aber das war's schon.