sabato 2 gennaio 2016

Party, Party

Weihnachten und Silvester stand dieses Jahr ein bisschen unter dem Motto: passen alle Leute an den Tisch?  - und unsere Tische sind groß ;-)

Zunächst einmal sind wir am 23. zu meinen Eltern gefahren und weil es das erste Mal seit langem war, dass ich am Tag vor Weihnachten in meine alten Heimat war, sind miomarito und ich dann abends auch gleich in meine alte Stammkneipe, wo sich all die Heimkehrer zum Vorfeiern und Wiedersehen treffen - nur dass in unserer Altersklasse niemand mehr da war, aber glücklicherweise habe ich ja jüngere Brüder und so waren wir dann eben mit meinem jüngsten Bruder und seinen Freunden unterwegs.

Heiligabend dann im Kreise der Familie, viel Geschenke, glückliche Kinder (obwohl wir ein paar Geschenke zu Hause vergessen hatten - nichts im Gegensatz zu Freunden meines Bruders, die auf dem Weg ins Ferienhaus in der Dordogne (oder so) in der Champagne feststellten, dass sie alle Weihnachtsgeschenke zu Haus vergessen hatten (mit zwei Kindern ... also die Kinder nicht vergessen, aber eben die Aussicht auf völlig empörte Kinder) und deren Familie dann in der Nacht noch eine Übergaben irgendwo bei Paris organisieren musste ..) also, wunderschöne Weihnachten, ein gemütlicher erster Weihnachtstag und am am 2. Weihnachtsfeiertag stellte sich dann eben die Frage, passt die ganze Familie (also ganze im Sinne, meine Eltern, meine Brüder mit Freund bzw. mit Frau und zwei Kindern, meine Tante, mein Onkel, meine Cousine mit Mann und Sohn, mein Cousin mit Freundin und eben wir fünf) noch um den großen Tisch - und zwar einmal bei meinem Bruder im Haus (Kaffee und Kuchen) und dann bei meinen Eltern (Abendessen).





Am nächsten Tag dann noch mal gemütliches Herumlungern, denn am Montag hiess es für uns - bis auf Silencia, die bei meinen Eltern bleiben wollte - wieder Packen und vor allem, eine Geburtstagüberraschungsparty und eine Silvesterparty vorbereiten - für - geplant war 23 - am Ende waren wir dann aber "nur" 9 Erwachsene und 10 Kinder, davon 6 unter 5 .... aus Brüssel, Straßburg und Berlin (und indirekt Spanien). Wir hatte Übernachtungsmöglichkeiten organisierte, Essen delegiert, selbst gekocht, 1,5 Tage unser Haus aufgeräumt, Geschenke besorgt usw. Besonders freuten wir uns - fieserweise - wie schon an Weihnachten (meine "neue" Nichte ist 2 Monate alt, meine andere 3 und mein Großneffe - oder wie auch immer - 4 Monate ) darauf, dass wir die diejenigen mit den ältesten Kindern sein würden, die, die nicht ständig irgendein Kind wickeln, füttern, auf dem Arm tragen, auf dem Schoß sitzen, zum Schlafen bringen usw. müssen - und ganz wie geplant, konnten wir uns auch dementsprechend ins Fäustchen lachen ;-)
[Miomarito und ich waren sowohl in der Familien als auch im Freundeskreis mit Abstand die ersten, die  (wenn überhaupt) Kinder bekommen haben und eben immer die, die nicht ausschlafen konnten, die nicht so cool in Urlaub fahren konnten, die nicht ausgehen konnten, die keine Ahnung von den Film der letzten 5 Jahren hatten, die nie ruhig am Tisch sitzen konnten usw. und jetzt können wir uns eben endlich etwas entspannt zurücklehnen und den anderen bei der Kinderaufzucht zusehen ;-)]

Ja, also Geburtstagsüberraschungsparty und Silvesterparty mit vielen Leuten, Kindern, Trauben (- inklusive live Stream von der Porta del Sol - Spanier! ;-)), guten Laune, tollen Kindern, guten Freunden, Champagner und leckerem Essen.




Morgen kommt Silencia wieder zurück, am Montag geht der Kindergarten wieder los, wir fahren über den 6. Januar zu miomaritos Eltern, um dort auch noch mal Weihnachten (oder la befana)  zu feiern. Dann lassen wir die Mädchen noch mal bei meinen Schwiegereltern bis Sonntag, so dass - WAHNSINN! - ich mit miomarito in meinen Geburtstag rein feiern kann, also mit Essen gehen und anschließendem ausgiebigen Ausgehen. Am 11. dann wieder Schule und normaler Alltag.

Ich werde 2016 unter das Motto ES GEHT AUFWÄRTS! stellen.

(Jahresrückblick kommt dann demnächst noch)


3 commenti:

einfachich ha detto...

Wow das klingt alles so großartig. Ich beneide eich um eure große Familie, die auch so zusammenkommt. Wirklich. Und auch offensichtlich die Gelassenheit. Denn viele Leute bedeutet viel Trubel, Aufwand beim Essen zubereiten, Großeinkauf und hibterher Großputz. Und viele Kinder bedeuten doch sich Kinderhandpatscher an der Wand und Chaosbude. Wie kommst du mit der "Verwüstung" hinterher klar? Immer wenn ich Gäste udn vor allem viele Kinder im Haus hatte, ist nachher was kaputt oder fleckig und saudreckig:) Eure Nerven hätt ich gern. Der Punkt mit zurückgewonnenem Leben. Also fast jedenfalls. Ich gönne es euch. Wobei ich gestehen muss, dass ich mir insgeheim im MaultaschenundRavioliRoman (höhö) noch eine vierte Maul!tasche gewünscht hätte ;-)) Aber ich denke da wärst du nicht nur eine die mal gerne ein Bier trinkt, sondern Alkoholikerin geworden *haha*. Darf man fragen ob und wenn ja, was es für euch so als Ziele in den kommenden 5-10 Jahren gibt? Ausland? Job(wechsel)? Umzug? Etc? Ich folge dir nun schon so lange und obwohl vom Alter her vermutlich knapp? 10 Jahre trennen, sind wir doch in ähnlichen Lebensphasen. Kinder zwischen 5 u 9 Jahren. Fand und finde dich immer wieder mal inspirierend und hoffe noch auf viele Blogjahre deinerseits. Alles Liebe fürs neue Jahr nochmal.

IO ha detto...

Vielen lieben Dank - irgendwie klappt das bei uns mit den vielen Kindern ganz gut, allerdings ist unsere Wohnung ja auch in einem Zustand, dass man normalerweise erst einmal ordentlich renovieren sollte. Wenn da noch ein paar Macken mehr an den Türen sind oder Kratzer im Boden, dann macht das nicht wirklich was.

Was die Zukunft angeht, keine Ahnung, was die bringt, miomarito muss jetzt im Sommer seine Habilitation abgeben und sich dann eine neu Stelle suchen ... vermutlich werden wir umziehen müssen, aber keine Ahnung, wo es uns dann hin verschlagen wird. Es bleibt also spannend hier ;-)

einfachich ha detto...

Danke für deine Antwort! :-) Auf den Fotos sehen die geschliffenen Böden, Wände etc so tadellos aus. Ich dachte der Umzug wäre erst in ein paar Jahren spruchreif. Umso ärgerlicher, dass ihr dann für die kurze Zeit noch so einen Lärm um die Wohnung hattet. Aber ich will hier nicht schwarz malen. 2016 wird ganz sicher besser laufen!! Ich drück die Daumen.