martedì 5 gennaio 2016

5. Januar

Frau Brüllen fragt heute wieder: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Hier herrscht noch halbes Lotterleben, die Schule beginnt erst am Montag, aber Kindergarten läuft schon und miomarito und ich versuchen, irgendwie zu arbeiten

1:20 Uhr nachdem ich die erstes Hälfte des Abends vergeblich versucht habe, irgendwo online eine OV-Version von Lilyhammer zu finden (bei rbb gibt es gerade die synchronisierte 1. Staffel - bis morgen noch) bzw. dann versucht habe, Downton Abbey im Bett auf miomaritos macbook zu schauen, was wegen irgendwelcher Internet-Verbindungs-Probleme auch nicht geklappt hat, am Ende geht es dann mit meinem Handy und schwuppdiewupp habe ich Folge 3 bis 5 der ersten Staffel gesehen ... Gott sei Dank spinnt dann das WLan und ich werde gestoppt ;-)

8 Uhr der Wecker klingelt, Tertia und ich stehen auf, die übliche Morgenroutine, während die anderen noch schlafen, ich fühle mich, als hätte ich eigentlich gar nicht geschlafen ...

9 Uhr im Kindergarten erwartet mich eine böse Überraschung, eine von Tertias besten zwei Freundinnen feiert etwas überraschend am Freitag Geburtstag, womit die Chancen, dass wir Tertia morgen für ein paar Tage - erstmalig ganz alleine - bei Oma&Opa lassen können, sich in nichts auflösen - und damit auch meine ganze Geburtstagsplanung für Samstag (Essen gehen mit miomarito und anschließendes Ausgehen mit Freunden - und open end). Wäre ja auch zu schön gewesen.

10 Uhr Kaffee, schauen, was meine Bilder bei den anderen Agenturen machen, Kinder stehen langsam auf, miomarito sitzt brav am Schreibtisch, etwas Haushalt, ilfiglio zum Lernen antreiben, Chat mit der Frau Kollegin und allgemeiner Zorn auf die Welt, weil mein Geburtstag jetzt ins Wasser fällt.

12 Uhr Mit ilfiglio Mathearbeit verbessert, Wäsche gewaschen, unglaubliche Altglas-Mengen weggebracht - man erinnere sich, wir hatten oft und viel Gäste im letzten Monat - eingekauft, jetzt gleich noch eine Runde Fotos mit der hoffentlich kooperativen Silencia.

14 Uhr Fotos geschossen, bearbeitet und zur Agentur geschickt, Tertia vom Kindergarten abgeholt


15 Uhr Tertia hat einen Heul-Anfall bekommen, weil sie auf den Geburtstag ihrer Freundin UND zu Oma&Opa will, nach einer kleinen Elternkonferenz entscheiden wir uns dazu, dass miomarito bzw. seine Eltern Tertia am Samstagmorgen bringen/holen, damit wir am Samstagabend doch noch in meinen Geburtstag feiern können und dass Tertia dann bis mindestens Dienstag - um die ganzer Fahrerei irgendwie zu rechtfertigen - bei Oma&Opa bleibt. Nach einigem hin und her stimmt Tertia dieser Variante zu und verspricht, kein Abhol- oder Bring-Theater zu veranstalten.
Miomarito verschwindet in die Stadt, um die restlichen Weihnachtsgeschenke für morgen zu kaufen (da wir dieses Jahr bei meinen Eltern Heilig Abend verbracht haben, feiern wir jetzt am 6. Januar italienische Weihnachten bei miomaritos Eltern).  Silencia bekommt einen größeren Wutanfall (Ihr seid alle so scheisse! - Türengeknalle) weil ... ich weiß eigentlich nicht warum, verschwindet dann aber bald zu ihrer Freundin. Ilfiglio kämpft immer noch mit Mathe und ich verstehe nicht, wie man so etwas simples und schönes wie Gleichungenlösen so gar nicht verstehen kann. Ich renne zwischen Rechner (Was treiben die in der Agentur eigentlich?!), fernsehschauender Tertia und rechnend verzweifelnden Sohn hin und her. Ich verspüre große Lust auf ein Nervenbier. 

15:40 Uhr Agentur meldet sich, 8 Bilder sind es heute, ich bin eigentlich gut im Wochenschnitt ... aber morgen ist dann ja wieder nix ... jetzt heisst es retuschieren, weil alle Logos, Knöpfchen, Ausgänge usw. des ipads auf den Fotos verschwinden müssen ...

17 Uhr Wäsche aufhängen, bügeln, Wäsche falten und sortieren, nebenbei mit der Ursprungsfamilie whatsappen, Versuch einen Blick in die neue Einfach Hausgemacht zu werfen, die wie immer ein Cover hat, dass auch von mir stammen könnte, um Inspirationen für nächste Woche zu bekommen, wenn ich dann - Inschallah - endlich mal wieder in Ruhe richtig arbeiten kann. Tertia will aber unbedingt Ubongo spielen ... (vergessen Sie das ab 8 Jahren ...)

19 Uhr Tertia ist leider Ubongo-süchtig ... und gewinnt zu einem Drittel gegen mich (und ich bin gut), wir spielen das ohne die komischen Juwelen, es geht nur darum, wer die Legetafel zu erst fertig hat, ich nehme die mit 4 Teilen, Tertia die mit drei ...  und liebt es (Ubongo (Zitat) stammt aus dem Swahili und bedeutet „Gehirn“ oder „Intelligenz“ - haha) nach 45 min reicht es mir aber ... ilfiglio darf auch mal eine paar Runden ran, schlägt sich heute allerdings nicht wirklich gut (normalerweise zockt er alle ab ... aber vermutlich ist er Mathe-Geschädigt ... der so). Miomarito ruft aus der Stadt an, kurze Absprache, Abendessen machen wir gemeinsam ab 19:30 Uhr, ich habe aus lauter Verzweiflung heute im Supermarkt GEFLÜGEL-Salsice gekauft, weil es die mit Schwein seit Monaten nicht mehr gibt. Silencia kommt heim und verschwindet Richtung Fernseher (Beamer), ilfiglio zockt Minecraft, ich klicke mich noch mal durch diverse Tübinger Speisekarten und beschließe, dass wir am Samstag doch ins das ursprünglich ausgesuchte Restaurant gehen ... zwischenzeitlich fand ich die Gerichte dort doch etwas uninspiriert, gestern haben wir uns dann x andere Sachen angeschaut ... aber die wechseln wohl tatsächlich jeden Abend die Karte und die von heute sieht sehr gut aus (ich hoffe, die vom Samstag dann auch ...)

21:30 Uhr leckeres Abendessen, Tertia schläft endlich, ich vermutlich auch gleich, jedenfalls verziehe ich mich ins Bett, miomarito arbeitet und übernimmt die großen Kinder. Naja, vielleicht noch eine Folge Downton Abby ... ;-) *uah* ich sehe gerade, Big Bang Theory 8 gibt's jetzt auch bei amazon prime ...



4 commenti:

Anonimo ha detto...

Huhu ,
ich würde trotzdem meinen Geburtstag feiern.
Gerade wenn man so etwas schönes geplant hatte .
Ich finde nicht , dass Veranstaltungen der Kinder immer Vorrang haben müssen.
Beste Freundin hin oder her .
Liebe Grüße
Christine

IO ha detto...

Finde ich ja auch nicht, aber da Tertia dieses Mal zum allerersten Mal - nach viel hin und her - alleine bei irgendjemand der Familie bleiben würde und ich weiß, dass sie sich ewig auf diesen Geburtstag wie blöde gefreut hat und einen dementsprechenden Aufstand machen wird, will ich mir die Option auf weiter Oma&Opa-Aufenthalten nicht versauen, indem ich sie dieses Mal gegen ihren Willen dazu zwinge ... ist halt sehr ärgerlich, aber ich sehe irgendwie keine Lösung.

Anonimo ha detto...

Wie schön , dass eine Lösung gefunden wurde !
Freut mich für euch..
Feiert schön 😉
LG Christine

Ines ha detto...

Ich bin immer erstaun wie spät es bei Euch Abendessen gibt. Da wäre ich entweder verhungert oder schon eingeschlafen. :D