venerdì 29 gennaio 2016

und was schaust du so?

Da ich mir ja fest vorgenommen habe, mich nach dem Abendessen nicht mehr arbeitenden an den Schreibtisch zu setzen ..."zwinge" ich mich eigentlich fast jeden Abend irgendetwas anzuschauen. Nach den Weihnachtsfreitage kehrte ich mit einem Stapel Downton Abby DVDs von meinen Eltern zurück, entdeckte gleichzeitig, dass ich das auch via amazon prime streamen kann und verbrachte von da an die Abende entweder vorm Beamer (DVD) oder aber im Bett mit Handy (streamen).

Die erste Staffel war ich begeistert und fasziniert vom Leben in Downton Abby, hier die adlige Familie, dort die Bediensteten, von einem Leben, wo man nie alleine ist und ständig Leute um sich herum hat, von der tollen Ausstattung, den Kleider, dem Englisch und natürlich der Geschichte. Meine Mutter hatte mir erklärt, dass Aunt Violet, the Dowager Countess of Grantham, meiner Ur-Großmutter sehr ähnlich sei (die natürlich keine Adlige war, aber Gouvernante u.a. in Italien) und das fand ich dann entsprechend toll. Allerdings ... spätestens als die jüngste Tochter Sybil im Kindbett verstarb und somit ihre Ehe mit dem Chauffeur (Skandal!) nie irgendwie - außer Skandal! - thematisiert werden konnte ... nun ja ... erste Zweifel ... die nächsten Toten, die dramatische Musik und was wird als nächstes geschehen, wird es der Tochter des Hauses gelingen ... halfen auch nicht gerade. Schwer enttäuschte mich der irische Sozialisten-Chauffeur und überhaupt, irgendwie waren alle ja doch nett (außer dem Footman/Butler Thomas) oder wenigstens schrullig und gingen ja auch nicht wirklich auf die Fuchsjagd. Am Ende der viertel Staffel war ich für die französische Lösung der ganzen Sache. Von der fünften habe ich nur noch die ersten zwei oder so Folgen gesehen, die neue Schullehrerin macht mir etwas Hoffnung, allerdings nicht so viel, dass ich jetzt unbedingt den Rest noch fertig sehen müsste, irgendwann bestimmt, aber ... hallo, etwas mehr Konfliktbereitschaft wäre nett.

Zwischendurch hatte ich angefangen auf amazon prime Mozart in the jungle zu schauen. Auch nichts wirklich weltbewegendes, aber mal etwas anders:


Das New Yorker Symphonie Orchester hat einen neuen südamerikanische Dirigenten, Rodrigo, die junge Oboistin Hailey  möchte einen Platz in diesem Orchester und frei nach der Autobiografie einer echten Oboistin werden Geschichten rund um das Orchester erzählt. Meine Mutter klärt mich dann auf, dass es tatsächlich einen angesagten und bei der Frauenwelt beliebten jungen südamerikanischen Dirigenten gibt (Gustavo Dudamel) der nicht nur eine Art Vorbild für den Dirigenten des Film war, sondern selbst auch (als Bühnenmanager in einer Folge) auftritt - Lang Lang (das sagt auch mir Klassik-Muffel etwas) und andere Stars der Klassik-Szene spielen auch mit. Insgesamt sehr unterhaltsam, ich mochte Gael García Bernal als Rodrigo sehr und es ist genau das richtig, um abends abzuschalten. 2 Staffeln gibt es bereits, ich bin mir sicher, es kommen noch mehr.

Und jetzt im Moment etwas handfesteres, Romanzo Criminale - La Serie. Die DVD hatte ich vor drei Jahren miomarito zu Weihnachten geschenkt, bin damals selbst aber einfach an der Tatsache gescheitert, dass ich so gut wie nichts verstanden habe, da die Schauspieler übles Römisch sprechen (siehe Film unten). Die deutsche Synchronisation ist aber so unsäglich, dass das auch nicht ging. Jetzt habe ich aber eine Möglichkeit gefunden, das Ganze im Original aber mit englischen Untertiteln zu schauen (deutsche gibt's irgendwie nicht) - was jetzt nicht super entspannend ist, aber immerhin komme ich jetzt endlich mal dazu, mir die Serie anzuschauen.



Es geht um eine Bande Krimineller Ende der 70er Jahre in Rom, die es tatsächlich gegeben hat und die es irgendwie geschafft hat, sich gegen die Mafia usw. durchzusetzen und quasi die Paten von Rom zu werden. Die Serie ist ab 18, nichts für zarte Gemüter, aber wirklich absolut sehenswert, tolle Schauspieler, tolle Ausstattung und eben wunderbares - wenn auch nur schwer verständliches - Römisch - und zeitgeschichtlich interessant.  Es gibt eine zweite Staffel, die ich aber noch nicht gesehen habe (ich würde übrigens gerne irgendwie verlinken, aber es gibt auf Deutsch anscheinend kaum etwas über die Serie ... schade ... es gibt auch einen Kino-Film und das Buch, alles die gleiche Geschichte, aber trotzdem nicht verwechseln).

So, und jetzt Abendessen ;-)


giovedì 28 gennaio 2016

Schnipsel

Ja, der/das Blog und ich ... irgendwie ... ist das derzeit eine etwas schwierige Beziehung ;-) Mir fehlt die Zeit, die Ideen und irgendwie der Antrieb, aber das hatte ich ja auch schon 1000 angemerkt und das Ding so richtig für immer beenden will ich ja auch nicht. Heute also mal wieder Schnipsel.

So, 2016 habe ich ja irgendwie unter das Motto ES GEHT AUFWÄRTS! gestellt. In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder die letzten Jahre passieren lassen und festgestellt, dass seit der Jahrtausendwende eigentlich kein Jahr auch nur irgendwie ansatzweise ruhig und eher unspektakulär gewesen ist. Langweilig möchte ich es jetzt ja auch nicht haben, dafür habe ich eh viel zu viele Hummeln im Hintern, aber so ein Jahr Pause wäre echt nett - vor allem, weil wir ja keine Ahnung haben, was die nächsten Jahre bringen und wo es uns eventuell hin verschlägt.

Neben der Ruhe im Allgemeinen, geht es natürlich auch darum, nach fast 12 Jahren Kinder-Wahnsinn auch endlich mal wieder ein etwas normaleres Erwachsenen-Leben zu führen. Erster Schritt war mein Geburtstag, den ich ja zusammen mit mioamrito erstmalig nicht nur mit freien Ausgang feiern konnte (da Tertia ja für ein paar Tage bei meinen Schwiegereltern weilte), sondern auch mit unseren besten Freunden, mit denen wir seit sage und schreibe über 12 Jahren nicht mehr  gemeinsam unterwegs waren (also entweder ich oder miomarito mit unseren Freunden, oder ich und miomarito, dann unsere Freunde aber babysitten bei uns zu Hause, aber eben nie zu viert).
Letztes Wochenende war ich dann wieder alleine unterwegs und so schön das zwar ist, eigentlich möchte ich ja mit miomarito ausgehen und so haben wir jetzt, da die großen Kinder alleine ins Bett gehen (und da auch keinen Terz mehr machen) und Tertia nicht mehr ständig brüllend aufwacht und sich von eigentlich niemanden (also niemanden, den sie nicht super super gut kennt) mehr so richtig beruhigen lässt .. also da habe ich mich jetzt doch mal nach einem Babysitter (bzw. eben nicht mehr Baby) umgeschaut. Das ist nicht ganz so einfach, da es ja eigentlich jemand aus dem Dorf sein sollte, den die Kinder respektieren (erstes Problem ;-)), den Tertia gut kennt und der eben nicht nachts noch nach Hause gefahren werden muss. Jetzt haben wir zwei Möglichkeiten, eine Abiturientin und große Schwester von 3 jüngeren Geschwistern aus dem Dorf und der ehemaliger FSJler aus dem Kindergarten, der allerdings  nicht von hier ist und keinen Führerschein hat und deshalb nach Hause gefahren werden müsste. Zeit haben beide nur so lala undjetzt bin ich doch mal sehr gespannt, ob das bei der nächsten gewünschten Gelegenheit überhaupt klappt (und was uns der Spaß dann kostet ... ich hoffe, Beamer, Skyabo und Wlan senken den Preis etwas ;-)).

Weitere Neuigkeiten, ich bin ja jetzt doch Ü40 und habe beschlossen, das ich etwas tun werde, das ich in meinem ganzen Leben noch nie gemacht habe ... SPORT ... *uah* miomarito radelt außerhalb der Wintersaison ja fleißig, im Winter macht er brav Muskeltraining und ich ... nun ja .. springe eben nicht mehr so viel durch die Gegend, (auf 10 000 Schritte pro Tag komme ich kaum noch) arbeite viel am Schreibtisch und habe mir deshalb als Neujahrsvorsatz gleich mal eine 7 Minuten Workout App (weil, für 7 Minuten findet man irgendwie immer Zeit) aufs Handy geladen. Am ersten Tag bin ich gestorben, nach drei Tagen ging's deutlich besser und nach 2 Wochen habe ich mir noch eine zusätzliche Übungs-App heruntergeladen und seit Montag gibt es neben den 7 Minuten noch die 30 days ab Challenge, die mich zu - aus meiner Sicht noch völlig utopischen - 125 situps, 200 crunches, 65 leg raises und einer 120s plank führen soll. Ziel dahinter: Mich fragt niemand mehr, ob ich wieder schwanger sei (und ja, man könnte sagen, so sieht man eben nach 3 Kindern aus, aber die Wahrheit ist, so sieht man aus, wenn man gerne Bier trinkt ... und kein Bier trinken ist definitiv keine Option!!) Falls es übrigens nicht klappen sollte, dann hoffe ich wenigstens, dass ich beim nächsten, bist du schwanger? kraftvoll zu schlagen kann ;-)

Apropos Kinder, Zeugnisse stehen an, ich denke ilfiglio bekommt seins morgen, es wird nicht berauschend sein, so viel darf ich verraten, aber wohl doch nicht ganz so schlimm wie befürchtet und sein Klassenlehrer fährt eh nach der Devise 4gewinnt und dass es bis zur 11. nur darum gehe, die jeweilige Klasse zu bestehen. Silencia bekommt ihr Zeugnis etwas später, dafür steht nächste Woche das Gespräch mit ihrer Klassenlehrerin zur weiterführenden Schule an. Miomarito und ich sind uns einig, dass unsere Kinder zwar generell sehr viel mitbestimmen und entscheiden dürfen, die Wahl der weiterführenden Schule liegt aber eindeutig und ausschließlich in unsere Hand. Und so wird Silencia aufs gleiche Gymnasium wie ilfiglio gehen. Argumente wie alle anderen gehen aber da hin oder XY hat aber gesagt, dass Xyz-Gymnasium ist vieeeeel besser sind keine Argumente und basta. (anders wäre es mit, ich mag kein Latein lernen oder aber ich will lieber mehr Mathe machen oder bilingual, das wäre doch toll - gab's aber nicht).

Tertia plant indes ihre Hobby-Karriere, nach Ballett möchte sie dann Flöte lernen und danach dann Reiten und dann vielleicht Geige oder aber Leistungsturnen, aber erst wenn ich in der Schule bin, gell Mama?! Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich ab dem Sommer tatsächlich kein Kind in der Grundschule mehr haben werde ... also für ein Jahr, aber dennoch. Tertia wird auch immer größer, leider kommt sie trotzdem immer noch fast jede Nacht zu uns ins Bett und wälzt sich hin und her, so dass man nicht so wirklich gut schlafen kann. Ein weiteres in den nächsten Wochen und Monaten anzugehendes  ES GEHT AUFWÄRTS! Thema. Dafür freue ich mich um so mehr, wenn sie noch mal was lustig-falsches sagt (wird auch immer seltener) neulich war es: Oh - mein - Gott! Was hab' ich denn jetzt getut!!!???

So, da kam jetzt aber doch was zusammen ;-)

venerdì 22 gennaio 2016

Zwischenfrage

Silencia möchte gerne geflochtene Frisuren haben .. ich bin aber da absolut unwissend bis unfähig  ... als Flechten kann ich im Prinzip, aber Frisuren sind nicht so mein Ding. Da es ja heutzutage zahlreiche Videos zu allem gibt meine Frage: kann mir da jemand was empfehlen, so für Einsteigerinnen ... Danke :-)

lunedì 18 gennaio 2016

Winterwochenende

Kaum zu glauben, aber wahr, es hat hier tatsächlich geschneit - und der Schnee ist liegen geblieben, so dass wir das Wochenende schnell zum Winterwochenende ausgerufen haben. Ilfiglio war am Samstag auf einem Geburtstag zum Geocaching und Wintergrillen eingeladen und eigentlich war der Plan gewesen, dass wir anderen zum Schlittenfahren auf die Alb fahren, denn so richtig viel Schnee gab es hier natürlich trotzdem nicht. Silencias legte allerdings mal wieder einen ihrer Auftritte in Sachen unmögliches Benehmen hin, so dass miomarito alleine mit Tertia loszog und einen Mama, Mama, da war soooo viel Schnee und wir sind ganz oft mit dem Schlitten umgefallen das war toll!-Nachmittag verbrachte. Abends gab es dann leckeres Gulasch zum Aufwärmen.



Schneestand am Sonntagmorgen vor dem kleinen Schneesturm ;-)
(ein bisschen mehr ist es jetzt schon, aber natürlich nicht wirklich)


Am Sonntagmorgen musste ich dann tatsächlich den Weg durch unseren Garten (zur Kirche) freischippen, einmal vor Beginn des Gottesdienstes und dann noch einmal vor Ende des Gottesdienstes (ganz toll) wie zwischenzeitlich ein kleiner Schneesturm stattfand ... die Kinder beschlossen dann alleine auf den Hügel am Dorfrand zu gehen und dort Schlitten zu fahren. Erstmalig, dass das ging, nicht nur wegen des Alters, sondern auch auf Grund der Tatsache, dass die letzten beiden Winter kein Schnee lag - und nach zwei Stunden kamen alle drei vergnügt und leicht durchfroren, aber glücklich wieder zurück. Nach dem Mittagessen ging es für Tertia dann zum Kindergeburtstag, die Großen zogen zusammen wieder auf die Dorf-Schlittenbahn, ich kämpfte mich durch den Haushalt, miomarito arbeite (mit Ausflug zur Schlittenbahn) und ingesamt war es doch ein sehr entspannter Sonntag. Zum Abendessen Penne al Wodka.

So, damit wäre für meine Bedürfnisse der Winter abgehakt und wir können mit dem Frühling anfangen *muhaha* 

mercoledì 13 gennaio 2016

Buch-Tip

Zu Weihnachten gab es natürlich auch Bücher, praktischerweise aus einer Reihe, so dass für Silencias unstillbare Leselust der Nachschub gesichert ist.



Silencia bekam den ersten Band der Reihe (Letzen Donnerstag habe ich die Welt gerettet von Antje Herden) zu ihrem Geburtstag geschenkt, den zweiten zu Weihnachten und sie verschwand jeweils mit dem Buch in der Hand und erschien eigentlich erst wieder als sie es ausgelesen hatte ;-) Ich selbst habe nur kurz hineingelesen, fand es aber auch sehr lustig geschrieben und laut Silencias Aussage ist es nicht nur das sondern auch sehr spannend. Das Buch hat viele Auszeichnungen bekommen (u.a. als Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur oder Die Besten 7 Bücher für junge Leser“, April 2012) und wer möchte, kann sich hier ein Kapitel von der Autorin selbst vorlesen lassen und hier gibt es eine gute Kritik zu lesen (Hinweis von Silencia zur Prinzessin: sie sei trotz der Rosa-Sache sehr cool). Der 2. Band heisst Letzten Montag habe ich das Böse besiegt und der 3. Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit  (hier eine Leseprobe).


Des weiteren werden hier die Ruby Redfort Bücher von Lauren Child (ja, die Erfinderin von Charlie und Lola! die ich sehr, sehr gerne mag, auch als Buch - und die Kinder ebenso) verschlungen. 



Sowohl Silencia als auch ilfiglio (und ich ...) haben den ersten Band im Sommer-Urlaub verschlungen, jetzt hat sich Silencia von Weihnacht-Buch-Gutschein den zweiten Band gekauft und wurde wiederum längere nicht gesehen ;-) Die Kinder-Agentin-Bücher sind lustig und spannend geschrieben, man kann tatsächlich nicht mehr so wirklich aufhören zu lesen; Ruby ist ziemlich cool und hat ihren eigenen dicken Kopf. Eine ausführliche Kritik gibt es hier, Hineinlesen in das erste Buch geht da, Band 2 heisst Ruby Redfort: Kälter als das Meer (mit Blick ins Buch), der 3. Ruby Redfort - Schneller als Feuer (mit Blick ins Buch) und Band 4 Ruby Redfort - Dunkler als die Nacht (mit Blick ins Buch).
(als Taschenbuch gibt es erst die beiden ersten Band, Band drei kommt aber im Ende April und fürs Kindle gibt sie eh)


lunedì 11 gennaio 2016

41

Am Samstag verlief alles nach Plan, miomarito brachte Tertia nach Stuttgart zur Übergabe an seine Eltern, sie war ganz tapfer und hat wie versprochen nicht weinen müssen (Aber, Mama, du vermisst mich schon, gell?!). Miomarito und ich verschwanden am Abend in die Stadt, nicht ohne den Großen zu erklären, dass Anrufe aufs Handy nur genehmigt seien, wenn entweder Blut auf den Boden tropfe, das Haus in Flammen stehe oder aber man einen gebrochenen Knochen sehen könne (sprich, keine Anrufe, weil der andere gesagt habe, man sei blöd und weil er /sie mehr Schokolade gegessen habe oder sonstigen Unsinn) aßen sehr lecker zu Abend (italienisch mit französischen Anklängen), trafen uns dann mit Freunden, und feierten bis tief in die Nacht hinein.

Gestern dann der faulste Geburtstag aller Zeiten, ausschlafen bis weit nach Mittag, ilfiglio nahm alle frühen Geburtstagsanrufe entgegen und liess uns schlafen. Gemeinsam dann Lotterleben und genießen des letzten Ferientages, viel Downton Abby und Pizza aus dem Nachbardorf. Perfekt ;-)

Jetzt hat uns der Alltag wieder, nach über 3 Wochen Ferien, vielen Gästen und Party ohne Ende startet das neue Jahr eigentlich erst jetzt so richtig. Ich freue mich auf die Arbeit, ich habe seit Wochen die Kamera nicht mehr in der Hand gehabt , Tertia bleibt noch 1 oder 2 Tag bei meinen Schwiegereltern und ich muss - leider - auch mal schauen, wie ich dem Chaos hier wieder Herr werde.

venerdì 8 gennaio 2016

App-Tip

Silencia bekam zu Weihnachten ein älteres ipad-Mini, damit die ständigen Streitereien ums elektronisch Gerät vielleicht etwas nachlassen - passend dazu war ich auf der Suche nach ein paar nettem Spiel-Apps und bin dabei über eine Empfehlung der Süddeutschen gestolpert. Da wir vor ein paar Jahren schon wirklich schöne Apps für kleinere Kinder via Süddeutsche gefunden hatten - Drawanimal zum Beispiel oder Streichelzoo, dachte ich mir, dass bestimmt auch dieser Tip gut ankommen würde - und dem ist so (wenn auch fleißig weiter andere durchschnittlichere Spiele gespielt werden).

Also: Tinybop hat mehrere mit x Preisen ausgezeichnete Apps, die man auch als Bundle herunterladen kann. Einige wie das über Pflanzen, den menschlichen Körper oder die Erde sind eher edukativ, bei anderen - wie die mit den Maschinen - steht eindeutig der Spaß im Vordergrund. Ilfiglio hat schon viele virtuelle Maschinen gebaut und beim Erkunden der Häuser haben sich ilfiglio und Silencia tatsächlich mal vertragen ;-)







Ich kann sie also nur empfehlen. Zu jeder app gibt es auch ein entsprechendes Handbuch, das man in seiner gewünschten Sprache herunterladen kann und dann viele weitere Sachen erklärt bekommt - gerade bei den edukativen Spielen. Das haben wir noch nicht gemacht, werden es aber noch tun. Das Ganze gibt's aber wohl nur für apple. Empfohlen werden sie ab 4, aber ich denke, das ist extrem früh, so richtig interessiert sich Tertia nicht dafür (dann eher die beiden oben genannten Tier-Apps), Schulkind sollte man schon sein.

martedì 5 gennaio 2016

5. Januar

Frau Brüllen fragt heute wieder: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Hier herrscht noch halbes Lotterleben, die Schule beginnt erst am Montag, aber Kindergarten läuft schon und miomarito und ich versuchen, irgendwie zu arbeiten

1:20 Uhr nachdem ich die erstes Hälfte des Abends vergeblich versucht habe, irgendwo online eine OV-Version von Lilyhammer zu finden (bei rbb gibt es gerade die synchronisierte 1. Staffel - bis morgen noch) bzw. dann versucht habe, Downton Abbey im Bett auf miomaritos macbook zu schauen, was wegen irgendwelcher Internet-Verbindungs-Probleme auch nicht geklappt hat, am Ende geht es dann mit meinem Handy und schwuppdiewupp habe ich Folge 3 bis 5 der ersten Staffel gesehen ... Gott sei Dank spinnt dann das WLan und ich werde gestoppt ;-)

8 Uhr der Wecker klingelt, Tertia und ich stehen auf, die übliche Morgenroutine, während die anderen noch schlafen, ich fühle mich, als hätte ich eigentlich gar nicht geschlafen ...

9 Uhr im Kindergarten erwartet mich eine böse Überraschung, eine von Tertias besten zwei Freundinnen feiert etwas überraschend am Freitag Geburtstag, womit die Chancen, dass wir Tertia morgen für ein paar Tage - erstmalig ganz alleine - bei Oma&Opa lassen können, sich in nichts auflösen - und damit auch meine ganze Geburtstagsplanung für Samstag (Essen gehen mit miomarito und anschließendes Ausgehen mit Freunden - und open end). Wäre ja auch zu schön gewesen.

10 Uhr Kaffee, schauen, was meine Bilder bei den anderen Agenturen machen, Kinder stehen langsam auf, miomarito sitzt brav am Schreibtisch, etwas Haushalt, ilfiglio zum Lernen antreiben, Chat mit der Frau Kollegin und allgemeiner Zorn auf die Welt, weil mein Geburtstag jetzt ins Wasser fällt.

12 Uhr Mit ilfiglio Mathearbeit verbessert, Wäsche gewaschen, unglaubliche Altglas-Mengen weggebracht - man erinnere sich, wir hatten oft und viel Gäste im letzten Monat - eingekauft, jetzt gleich noch eine Runde Fotos mit der hoffentlich kooperativen Silencia.

14 Uhr Fotos geschossen, bearbeitet und zur Agentur geschickt, Tertia vom Kindergarten abgeholt


15 Uhr Tertia hat einen Heul-Anfall bekommen, weil sie auf den Geburtstag ihrer Freundin UND zu Oma&Opa will, nach einer kleinen Elternkonferenz entscheiden wir uns dazu, dass miomarito bzw. seine Eltern Tertia am Samstagmorgen bringen/holen, damit wir am Samstagabend doch noch in meinen Geburtstag feiern können und dass Tertia dann bis mindestens Dienstag - um die ganzer Fahrerei irgendwie zu rechtfertigen - bei Oma&Opa bleibt. Nach einigem hin und her stimmt Tertia dieser Variante zu und verspricht, kein Abhol- oder Bring-Theater zu veranstalten.
Miomarito verschwindet in die Stadt, um die restlichen Weihnachtsgeschenke für morgen zu kaufen (da wir dieses Jahr bei meinen Eltern Heilig Abend verbracht haben, feiern wir jetzt am 6. Januar italienische Weihnachten bei miomaritos Eltern).  Silencia bekommt einen größeren Wutanfall (Ihr seid alle so scheisse! - Türengeknalle) weil ... ich weiß eigentlich nicht warum, verschwindet dann aber bald zu ihrer Freundin. Ilfiglio kämpft immer noch mit Mathe und ich verstehe nicht, wie man so etwas simples und schönes wie Gleichungenlösen so gar nicht verstehen kann. Ich renne zwischen Rechner (Was treiben die in der Agentur eigentlich?!), fernsehschauender Tertia und rechnend verzweifelnden Sohn hin und her. Ich verspüre große Lust auf ein Nervenbier. 

15:40 Uhr Agentur meldet sich, 8 Bilder sind es heute, ich bin eigentlich gut im Wochenschnitt ... aber morgen ist dann ja wieder nix ... jetzt heisst es retuschieren, weil alle Logos, Knöpfchen, Ausgänge usw. des ipads auf den Fotos verschwinden müssen ...

17 Uhr Wäsche aufhängen, bügeln, Wäsche falten und sortieren, nebenbei mit der Ursprungsfamilie whatsappen, Versuch einen Blick in die neue Einfach Hausgemacht zu werfen, die wie immer ein Cover hat, dass auch von mir stammen könnte, um Inspirationen für nächste Woche zu bekommen, wenn ich dann - Inschallah - endlich mal wieder in Ruhe richtig arbeiten kann. Tertia will aber unbedingt Ubongo spielen ... (vergessen Sie das ab 8 Jahren ...)

19 Uhr Tertia ist leider Ubongo-süchtig ... und gewinnt zu einem Drittel gegen mich (und ich bin gut), wir spielen das ohne die komischen Juwelen, es geht nur darum, wer die Legetafel zu erst fertig hat, ich nehme die mit 4 Teilen, Tertia die mit drei ...  und liebt es (Ubongo (Zitat) stammt aus dem Swahili und bedeutet „Gehirn“ oder „Intelligenz“ - haha) nach 45 min reicht es mir aber ... ilfiglio darf auch mal eine paar Runden ran, schlägt sich heute allerdings nicht wirklich gut (normalerweise zockt er alle ab ... aber vermutlich ist er Mathe-Geschädigt ... der so). Miomarito ruft aus der Stadt an, kurze Absprache, Abendessen machen wir gemeinsam ab 19:30 Uhr, ich habe aus lauter Verzweiflung heute im Supermarkt GEFLÜGEL-Salsice gekauft, weil es die mit Schwein seit Monaten nicht mehr gibt. Silencia kommt heim und verschwindet Richtung Fernseher (Beamer), ilfiglio zockt Minecraft, ich klicke mich noch mal durch diverse Tübinger Speisekarten und beschließe, dass wir am Samstag doch ins das ursprünglich ausgesuchte Restaurant gehen ... zwischenzeitlich fand ich die Gerichte dort doch etwas uninspiriert, gestern haben wir uns dann x andere Sachen angeschaut ... aber die wechseln wohl tatsächlich jeden Abend die Karte und die von heute sieht sehr gut aus (ich hoffe, die vom Samstag dann auch ...)

21:30 Uhr leckeres Abendessen, Tertia schläft endlich, ich vermutlich auch gleich, jedenfalls verziehe ich mich ins Bett, miomarito arbeitet und übernimmt die großen Kinder. Naja, vielleicht noch eine Folge Downton Abby ... ;-) *uah* ich sehe gerade, Big Bang Theory 8 gibt's jetzt auch bei amazon prime ...



domenica 3 gennaio 2016

noch mal 2015 im Überblick

Der Fragen-Rückblick  auf das Jahr 2015 ähnelt in den Antworten doch sehr dem des Jahres 2014, einfach weil sich gewisse Grundproblematiken gehalten hatten ... 


1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
1 bis 10 - alles dabei (okay, es könnte natürlich alles noch schlimmer gewesen sein, aber es gab schon Wochen, wo ich dachte, ich drehe gleich durch und diesen Scheiss wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind) - ist genau das gleiche, was ich im Jahr davor geschrieben habe - seit dem Sommer aber deutlich aufsteigend.

2. Zugenommen oder abgenommen? 
etwas zugenommen

3. Haare länger oder kürzer? 
hm, eher wieder länger

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger? 
gleichbleibend, leicht kurzsichtig

5. Mehr Kohle oder weniger? 
mehr, es wird jeden Monat mehr :-D

6. Besseren Job oder schlechteren? 
gleichbleibend toller Job, der mir so richtig Spaß macht

7. Mehr ausgegeben oder weniger? 
ich persönlich sicher mehr, ich konnte angesichts meiner steigender Verkaufszahlen meine innere schwäbische Hausfrau dazubringen, öfters mal wegzuschauen ;-)

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was? 
ein Haufen Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte, aber auch die Gewissheit, dass es langsam wieder aufwärts geht

9. Mehr bewegt oder weniger?
hm, es könnte mehr sein, inzwischen sitze ich doch große Teile des Tages am Schreibtisch

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr? 
1 richtige, vermutlich Grippe, deshalb hab ich mich diesen Herbst auch endlich mal wieder daran erinnert, mich rechtzeitig impfen zu lassen

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
die Grippe im März, als ich die Krankheitssaison schon vorüber wähnte, draußen die Vögel zwitscherten und ich fast 3 Wochen im Bett lag ...

12. Der hirnrissigste Plan? 
das hier - hätte auch ungünstiger ausgehen können ...

13. Die gefährlichste Unternehmung? 
siehe 12

14. Die teuerste Anschaffung? 
mein neues iphone

15. Das leckerste Essen? 
Definitiv das Essen an meinem 40. Geburtstag hier im Augustenstüble 

16. Das beeindruckendste Buch? 
So richtig was ganz tolle habe ich im letzten Jahr vermutlich gar nicht gelesen, vielleicht Donna Tartt: die geheime Geschichte

17. Der ergreifendste Film?
Ich habe letztes Jahr viel Ferngesehen, ganz hip natürlich hauptsächlich Serien, gefesselt hat mich trotz inakzeptablen Frauenbild am meisten True Detektives 

18. Die beste CD?
hm, CDs ... also ... eigentlich mag ich seit 11 Jahren nicht mehr so richtig Musik hören, einfach weil ich so froh bin, wenn endlich mal Ruhe herrscht, aber so langsam steige ich wieder ein ... derzeit mit Frank Sinatra für Gute Laune - mal sehen, was das nächste Jahr bringt

19. Das schönste Konzert? 
kein Konzert dieses Jahr

20. Die meiste Zeit verbracht mit? 
mit meiner Kamera

21. Die schönste Zeit verbracht mit? 
ALLEINE mit miomarito am Lago und in Paris 

22. Zum ersten Mal getan?
Widerspruch gegen eine Kündigung eingelegt
auf eine Räumungsklage gewartet
ohne Babysitter auszugehen
meine Fotos auf Magazin-Covern, im Buchladen und deutschlandweit plakatiert gesehen

23. Nach langer Zeit wieder getan?
nur mit miomarito in Urlaub zu fahren
abends lange Ferngesehen
am Wochenende wirklich auszuschlafen

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
die ganze Miet-Scheisse

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
mich und miomarito, dass man doch nicht so blöd sein kann

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
hm, keine Ahnung

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? 
Paris zum 40. und dass unsere Eltern die Kinder an Pfingsten genommen haben, damit wir in Urlaub fahren konnten

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? 
hm ... 

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe? 
also sicher nicht der schönste, aber mein: Ich hab keinen Bock mehr auf diesen Kindergarten, ich will jetzt wissen, ob die Räumungsklage kommt oder nicht, ansonsten stehe ich jetzt auf und gehe (oder so ähnlich) war schon geil - finde ich jedenfalls ...

30. Dein Wort des Jahres? 
hm .. durchhalten oder so

31. Dein Unwort des Jahres?
hm .. durchhalten oder so

32. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vor vorigen Jahr! 2014

sabato 2 gennaio 2016

2015 im Rückblick

Januar


Erholsame Weihnachtsferien bei meinen Eltern mit viel Schnee,
ich werde 40 und gehe mit miomarito in Stuttgart in mein Lieblingsrestaurant
am gleichen Tag fällt ilfiglio beim Schlittschuhlaufen auf die Lippe und muss mit 7 Stichen genäht werden
die Kinder sind alle mal krank
wir befinden uns nach der Kündigung 4 Tage vor Weihnachten in offenem Kampf mit unseren Vermietern
aber ich habe das erste Mal nach 10 Jahren das Gefühl, genug Schlaf abzubekommen
mein erstes deutsches Magazin-Cover erscheint


Februar



Ich mache eine Foto-Tour auf der schwäbischen Alb und schaffe es fast nicht mehr aus dem über knietiefen Schnee wieder zurück zum Auto ...
wir feiern ausgiebig Fasnet auf diversen Umzügen,und Tertias 4. Geburtstag
die Nerven von uns Großen liegen aber prinzipiell blank wegen der Kündigung 


März


Nachdem die Kinder alle reihum krank waren, erwischt mich - vermutlich - die Grippe und legt mich fast 3 Wochen lang lahm
wir suchen eine neue Wohnung, finden aber nicht mal Angebote
weil alles so scheiße ist, beschließen wir spontan an Ostern an den Lago zu fahren 


April


Wir fahren an den Gardasee, aber die Kinder sind so unglaublich anstrengend und unmöglich, dass wir den für Pfingsten geplanten Sizilien-Urlaub streichen
der Putzmann kommt zum ersten Mal
der Kindergarten streikt - Gott sei Dank nur moderat
unsere Wohnung wird neu ausgemessen, da uns die Vermieter verdächtigen, zu wenig Miete zu zahlen (herauskommt, dass wir schon immer zu viel bezahlen)
miomarito und ich versuchen, dem ganzen Stress mit viel Serien-Schauen am Abend zu begegnen, hilft aber nur bedingt, daher beschließen wir, in den Pfingstferien ALLEINE an den Lago zu fahren
Wir schaffen es außerdem zum ersten Mal ohne Babysitter auszugehen, in das neue Dorf-Restaurant 


Mai



wie üblich feiern wir hier im Dorf in den ersten Mai hinein, allerdings ist es sehr kalt und man wünscht sich Glühwein herbei
ansonsten jagt ein Termin den anderen, Dorf-Fußball-Turnier, Theateraufführungen, usw.
wir besuchen Freunde in der Vorderpfalz 
und feiern mit Freunden den Vatertag
es ist schon fast ein bisschen Sommer


Juni



miomarito und ich verbringen SEHR erholsame Tage am Lago, die Mädchen sind bei miomaritos Eltern, ilfiglio bei meinen
als wir zurückkommen ist der Hitzesommer ausgebrochen und wir kämpfen mit Schlafzimmertemperaturen um die 30°C
Die Vermieter antworten auf unseren Widerspruch gegen die Kündigung mit der Ankündigung einer Räumungsklage
Miomarito und ich fahren - Dank Freunden und meinen Eltern - für ein Wochenende nach Paris
Es ist weiter unglaublich heiß, wir verbringen die Nachmittag/Abende am Neckar und ich verplane den Kindern die gesamten Sommerferien
eigentlich müssten wir zum 30. ausziehen


Juli



weiter unglaublich heisses Sommerwetter, was ich eigentlich toll finde, uneigentlich stehen aber noch 4 Wochen Schule samt Arbeiten an und die Kinder schlafen selten vor 23 Uhr
wir fahren wie jedes Jahr zur Ifp-Messe
Ich fotografiere neben der normalen Fotoarbeit noch einen größeren Kindergarten samt Krippe, sowie mehrere Familien 
miomarito ist beruflich viel unterwegs
Silencia wird von einem flüchtigen Fahrradfahrer im Dorf über den Haufen gefahren, ich bringe sie ins Krankenhaus, wo sie genäht werden muss, Anzeige bei der Polizei usw.
Tertia lernt zu multiplizieren
Unsere Vermieter verzichten gnädigerweise auf die eh aussichtslose Räumungsklage
Sommerferien beginnen


August


Silencia verschwindet ins Zeltlager
anschließend packe ich die drei Kinder und wir verbringen schöne, entspannte Tage auf unserem Turm
danach geht es weiter für eine Woche nach Venedig (schön, aber anstrengend)
und über Vicenza weiter für eine Woche an den Lago


September



Tertia ziert ganz Deutschland auf Plakaten
ilfiglio verschwindet ins Zeltlager, Silencia macht eine Woche Kinder-Zirkus, ich fahre mit beiden Mädchen für ein Wochenende nach Bayern, um mit mir eigentlich unbekannten Bloggern einen 40. Geburtstag zu feiern - und wie immer wird es toll
die Schule beginnt wieder
wir feiern ilfiglios 11. Geburtstag mit einem Ausflug auf die Interboot am Bodensee
ich sortiere Kleiderspenden beim Roten Kreuz und versuche, mich als Deutschlehrerin für Flüchtlinge anzubieten
Tertia beginnt mit Ballett
Wir feiern den 40. Geburtstag eines Freundes mit Skispringen


Oktober



Diverse Geburtstagsfeier bei Freunden, miomaritos Geburtstagessen fällt wegen unmöglicher Kindern aus
ich fahre nach München, um mit meiner Agentur ein äußerst erfolgreiches Jahr zu feiern
der Putzmann erscheint nur noch sporadisch, Ersatz ist nicht in Sicht
Ich schaue quasi in einem Rutsch the Big Bang Theory an
miomarito ist wieder viel unterwegs
ich leiste mir ein - das! - neue iphone
Silencia wird 9!


November



Herbstferien, ilfiglio und Tertia fahren zu miomaritos Eltern, wir kommen mit Silencia nach
ich beginne als Deutschlehrerin für Flüchtlinge
Silencia bekommt eine Brille
2x Laternenlaufen


Dezember



Wir springen von Weihnachtsfeier zu Weihnachtsvorführung
ich beschließe nach einem beruflich wirklich tollen Jahr, die Ferien für mich schon etwas früher beginnen zu lassen, um dem Alltag Herr zu werden
der Putzmann erscheint gar nicht mehr wirklich und wird nun endgültig von mir gefeuert
(wie das nun werden soll, weiß ich auch nicht)
der Deutschunterricht entwickelt sich nicht wie geplant und ich merke auch, dass mir das eigentlich viel zu viel wird
wir haben an drei Wochenenden Gäste und feiern uns so durch den Dezember
entspannte Weihnachten bei meinen Eltern, wo Silencia auch bis ins nächste Jahr bleibt.
Großes Abschlussfeiern mit 4 Nationen



Party, Party

Weihnachten und Silvester stand dieses Jahr ein bisschen unter dem Motto: passen alle Leute an den Tisch?  - und unsere Tische sind groß ;-)

Zunächst einmal sind wir am 23. zu meinen Eltern gefahren und weil es das erste Mal seit langem war, dass ich am Tag vor Weihnachten in meine alten Heimat war, sind miomarito und ich dann abends auch gleich in meine alte Stammkneipe, wo sich all die Heimkehrer zum Vorfeiern und Wiedersehen treffen - nur dass in unserer Altersklasse niemand mehr da war, aber glücklicherweise habe ich ja jüngere Brüder und so waren wir dann eben mit meinem jüngsten Bruder und seinen Freunden unterwegs.

Heiligabend dann im Kreise der Familie, viel Geschenke, glückliche Kinder (obwohl wir ein paar Geschenke zu Hause vergessen hatten - nichts im Gegensatz zu Freunden meines Bruders, die auf dem Weg ins Ferienhaus in der Dordogne (oder so) in der Champagne feststellten, dass sie alle Weihnachtsgeschenke zu Haus vergessen hatten (mit zwei Kindern ... also die Kinder nicht vergessen, aber eben die Aussicht auf völlig empörte Kinder) und deren Familie dann in der Nacht noch eine Übergaben irgendwo bei Paris organisieren musste ..) also, wunderschöne Weihnachten, ein gemütlicher erster Weihnachtstag und am am 2. Weihnachtsfeiertag stellte sich dann eben die Frage, passt die ganze Familie (also ganze im Sinne, meine Eltern, meine Brüder mit Freund bzw. mit Frau und zwei Kindern, meine Tante, mein Onkel, meine Cousine mit Mann und Sohn, mein Cousin mit Freundin und eben wir fünf) noch um den großen Tisch - und zwar einmal bei meinem Bruder im Haus (Kaffee und Kuchen) und dann bei meinen Eltern (Abendessen).





Am nächsten Tag dann noch mal gemütliches Herumlungern, denn am Montag hiess es für uns - bis auf Silencia, die bei meinen Eltern bleiben wollte - wieder Packen und vor allem, eine Geburtstagüberraschungsparty und eine Silvesterparty vorbereiten - für - geplant war 23 - am Ende waren wir dann aber "nur" 9 Erwachsene und 10 Kinder, davon 6 unter 5 .... aus Brüssel, Straßburg und Berlin (und indirekt Spanien). Wir hatte Übernachtungsmöglichkeiten organisierte, Essen delegiert, selbst gekocht, 1,5 Tage unser Haus aufgeräumt, Geschenke besorgt usw. Besonders freuten wir uns - fieserweise - wie schon an Weihnachten (meine "neue" Nichte ist 2 Monate alt, meine andere 3 und mein Großneffe - oder wie auch immer - 4 Monate ) darauf, dass wir die diejenigen mit den ältesten Kindern sein würden, die, die nicht ständig irgendein Kind wickeln, füttern, auf dem Arm tragen, auf dem Schoß sitzen, zum Schlafen bringen usw. müssen - und ganz wie geplant, konnten wir uns auch dementsprechend ins Fäustchen lachen ;-)
[Miomarito und ich waren sowohl in der Familien als auch im Freundeskreis mit Abstand die ersten, die  (wenn überhaupt) Kinder bekommen haben und eben immer die, die nicht ausschlafen konnten, die nicht so cool in Urlaub fahren konnten, die nicht ausgehen konnten, die keine Ahnung von den Film der letzten 5 Jahren hatten, die nie ruhig am Tisch sitzen konnten usw. und jetzt können wir uns eben endlich etwas entspannt zurücklehnen und den anderen bei der Kinderaufzucht zusehen ;-)]

Ja, also Geburtstagsüberraschungsparty und Silvesterparty mit vielen Leuten, Kindern, Trauben (- inklusive live Stream von der Porta del Sol - Spanier! ;-)), guten Laune, tollen Kindern, guten Freunden, Champagner und leckerem Essen.




Morgen kommt Silencia wieder zurück, am Montag geht der Kindergarten wieder los, wir fahren über den 6. Januar zu miomaritos Eltern, um dort auch noch mal Weihnachten (oder la befana)  zu feiern. Dann lassen wir die Mädchen noch mal bei meinen Schwiegereltern bis Sonntag, so dass - WAHNSINN! - ich mit miomarito in meinen Geburtstag rein feiern kann, also mit Essen gehen und anschließendem ausgiebigen Ausgehen. Am 11. dann wieder Schule und normaler Alltag.

Ich werde 2016 unter das Motto ES GEHT AUFWÄRTS! stellen.

(Jahresrückblick kommt dann demnächst noch)