domenica 2 agosto 2015

Sonntag

Einen tiefenentspannten Sonntag heute hier, was allerdings auch daran liegen dürfte, dass ilfiglio den ganzen Tag mit Kopfschmerzen im Bett/auf dem Sofa lag und litt. Da er ja morgen in aller Herrgottsfrühe los zum Ferienprogramm sollte/muss, war heute Schonen angesagt, für morgen habe ich ein bisschen Drogen versprochen, damit das Ganze nicht völlig ins Wasser fällt (er ist nicht wirklich krank, sondern hat wie miomarito, meine Mutter und soweit ich mich erinnern kann auch mein einer Bruder als Kind einfach höllische Kopfschmerzen - etwas, was ich so von mir gar nicht kenne und dementsprechend immer nur schwer einschätzen kann).

Ich habe mir gestern Abend wie angekündigt, einen gemütlichen Abend auf dem Fernsehsofa gemacht, die erste Folge von Die Zeugen angesehen, einer französischen Krimiserien und fand das schon recht gut, allerdings muss ich jetzt bis Mittwoch auf die nächste Folge warten. Deshalb habe ich es im Anschluss nach *tatata* 11 Jahren endlich geschafft, die letzte Staffel Friends (!!) zu Ende zu schauen. Friends mag ja jetzt nicht unbedingt das wahnsinnig kulturell-ironische Fernseh-Erlebnis sein, aber irgendwie hat die Serie mich tatsächlich beim Erwachsenenwerden begleitet, bei meinen vielen USA-Aufenthalten (und meinen USA-Beziehungen) und tatsächlich kam ich dann eben passenderweise 2004/05 auch nicht mehr dazu, mir die letzten Staffel mit all den Hochzeiten und Kinder anzusehen. Somit jetzt auch erledigt.

Der erste Teil des Tages war sehr gemütlich, ilfiglio lag wie gesagt im Bett, Tertia puzzelte und malte Ausmalbilder an (und wollte immer wieder wissen, was Silencia denn jetzt wohl im Zeltlager machen würde), miomarito arbeitete und ich kreierte neue Visitenkarten für mich ... Nachmittags haben miomarito, Tertia und ich dann eine kleine Fahrradtour gemacht:




Dabei habe ich ein Feld mit echten runden Strohballen entdeckt (das ist gar nicht so leicht zu finden)   und ich muss da unbedingt diese Woche mit Tertia hin, um Fotos zu machen .. eigentlich wollte ich das mit Silencia machen, aber wenn man sie mal braucht ;-)

So, und jetzt wieder brav Feierabend (schnell noch ein paar Fotos nachbestellt ...), ilfiglios Sachen richten, denn ich stehe morgen früh nicht auf - dafür aber miomarito, der beschlossen hat, morgen früh eine 4-Stunden-Runde mit dem Rad zu drehen ... (falls Sie sich mal fragen sollte, woher die Kinder ....) und dann ist Schluss für heute.

3 commenti:

bvr ha detto...

Siehste- schon wieder so'n Nord-Süd-Unterschied. Hier sieht man runde Strohballen en masse, ich meine sogar fast ausschließlich.
Wieso eigentlich?
Rätselt
Britta
und grüßt in den Süden

IO ha detto...

Hier sieht man kaum irgendwelche, bei uns rund ums Dorf werden rechteckige gemacht und sofort eingesammelt bzw. die landen schon im Anhänger. Wenn es runde gibt, dann sind das so in Plastik verpackte Silage-Dinger. Warum wer welche macht und eben nur so wenig runde, die auf dem Feld stehen bleiben, weiß ich allerdings auch nicht ...

Doro ha detto...

Das finde ich jetzt merkwürdig. Hier gibt es seit Jahren nur noch die runden Ballen- mit oder ohne weißen Überzieher. Daher wunderte ich mich gestern über den Eintrag etwas. Heute war ich ziemlich viel im Taunus und Westerwald unterwegs und siehe da: auf einmal sind fast alle Stroh...dinger rechteckig (und wesentlich größer als früher).
Ich vermute eine gelungene Werbekampagne eines Landmaschinenherstellers dahinter und auf einmal basteln fast alle Mähdrescher nur noch rechteckige Strohdingens....
Ganz herzliche Grüße und schöne Ferien! Ruhige. Ich meinte: ruhige Ferien.
:-)