mercoledì 15 aprile 2015

So sauber hier

In den letzten Wochen und Monaten habe ich ja immer mal wieder erwähnt, dass wir auf der Suche nach einer Putzhilfe sind, erst sehr wage, dann immer dringlicher und konkreter. Danke des Hinweises einer Leserin habe ich dann über helpling.de eine Putzkraft gebucht … privat etwas zu finden erschien mir fast genauso unmöglich, wie eine 5-Zimmer-Wohnung zu finden (nur falls Sie sich fragen, was die Mietstreitigkeiten angeht … im Urlaub, der eigentlich keiner war, kam schon nach 24 Stunden der Anruf von unserer Katzenfütterin-Schlüsselübernehmerin, dass unsere Vermieter plötzlich ganz dringend Zugsang zu unserer Wohnung bzw. ihrem Gästezimmer in unserer Wohnung bräuchten usw. ansonsten warten wir auf die Räumungsklage) … und … zurück zu Haushaltshilfen … die Preise der ortsansässigen Agenturen entsprachen auch dem örtlichen Mietniveau … also nur noch München teurer …. aber wie gesagt, Dank Leserin doch noch eine Agentur gefunden, ewig gewartet bis mal Zeiten zu buchen waren, die nicht in den Abendstunden (!!) lagen und heute dann der erste Termin.

Ich gestehe, ich war etwas nervös und musst euch den ganzen Vormittag erst mal aufräumen … Gott sei Dank hat die Agentur … also meine, die mit den Fotos …. gerade Teammeeting und arbeitet nicht wirklich und ich hatte ja im Urlaub, der keiner war, fleißig fotografiert … also heute Aufräumen und dann kam der Anruf, dass mein "Helpling" *uah* heute nicht könne, mir aber Ersatz geschickt werden könne.
Der ursprüngliche "Helpling" war ganz dem Klischee entsprechend eine Frau mit eher slawischem Namen gewesen, heute Nachmittag stand dann ein netter junger türkischstämmiger Mann im Muscle-Shirt vor unserer Türe. Und hat geputzt, ganz wunderbar, 3 Stunden lang, während wir fünf um ihn herumgewuselt sind … nein, wir sind ihm so gut wie möglich aus den Füßen geblieben. Und jetzt ist es so sauber hier (also in einigen Zimmer ;-) - die anderen kommen nächste Woche dran). Außerdem muss ich morgen bei der Putz-Agentur mal anrufen, dass wir jetzt immer unseren Mann geschickt bekommen.

Hey, und der Schornsteinfeger war heute auch da  … und unsere Vermieterin ist wieder für mehrere Wochen geflüchtet … und wir haben den Familien-Sizilien-Urlaub gegen eine Woche zu zweit am Lago eingetauscht … die Kinder werden zwischen unseren Eltern aufgeteilt -  es könnte also langsam mal aufwärts gehen!

15 commenti:

phreni ha detto...

Wieso war der Urlaub denn kein Urlaub? Haben sich die Kids angestellt?

IO ha detto...

Ja, nach zwei guten Urlauben mal wieder einer aus der Hölle. Lag vermutlich auch an uns, weil wir umentspannt waren. Aber wann will man auch wie entspannen …?!

Sigrid ha detto...

Und deshalb fällt der Familienurlaub flach? Kann ich irgendwie nach vollziehen. Unsere Woche Paarurlaub in diesem Februar war eine wirkliche Erholung.
Oder liegt es an dem Urlaubsziel Sizilien?

Karen ha detto...

Himmel, jetzt weiss ich wieder ganz, ganz, ganz genau, warum ich niiieee von privat mieten würde...

(Wahrscheinlich ist das jetzt ein überflüssiger Ratschlag, aber... habt ihr es schon bei einer Wohnungsgenossenschaft versucht? Unserer Erfahrung nach sind dort die Mieten sehr viel fairer (als z.B. auch bei einer städtischen Wohnungsgesellschaft) und die Wohnungen nicht ganz so begehrt, weil man halt den Genossenschaftsanteil bezahlen muss.)

Wir drücken jedenfalls alle Daumen! Denn das, was du hier schreibst, macht einen ja schon als nur Leser fertig...

IO ha detto...

Sagen wir, es ist die Kombination. Sizilien in zwei Wochen dürfte eh eher stressig werden, dann möchten wir auch nicht um jede Kirche und jeden Tempel eine Riesendiskussion haben - und die werden wir haben - auch wenn es zum Ausgleich viel Strand gibt. Die Vorstellung, wir fahren 2 Wochen nach Sizilien, sehen kaum was, die Kinder machen die ganze Zeit Terror und davor und danach der übliche Stress zu Hause plus den ganzen Vermieterstress … nee.
Im Sommer geht es eh wieder an den Lago, da können die Großen wieder einen Segelkurs machen - sind zumindest für ein paar Stunden am Tag richtig beschäftigt/gefordert - , miomarito kann jetzt dort Dank neuem Internetanschluss auch arbeiten (ich auch) und so ist das jetzt auch nicht sooo schlimm. Sizilien dann klassisch als Senioren-Reise ;-)

IO ha detto...

@Karen: Das Haus gehört ja einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die bemüht sich auch sehr, um zu vermitteln. Aber es hilft nix, da sie doch eher machtlos sind.
Wir haben uns übrigens damals, bei letzten Umzug, beworben und jetzt auch. Aber es gibt für uns nichts, da wir zu viel verdienen. Das sind in der Regel Wohnung für Familien, die sich die teuren Tübinger Mieten nicht leisten können. Es wird zwar wie verrückt gebaut, aber die Chancen sind gleich null.

Wir wollen jetzt halt auch nicht für 2-3 Jahre noch mal umziehen … es gibt aber auch eigentlich nix auf dem Markt.

Ich bin inzwischen für Eigenheim, also wenn das mal mit der unbefristeten Stelle/Professur für miomarito klappt. Hätte ich nie gedacht, aber mir reicht's eben auch.

IO ha detto...

P.S.: Lago hat halt auch immer den Vorteil, wir können einfach abreisen, wenn es doof wird. Die Option hat man ja bei anderen Sachen oft nicht.

Sigrid ha detto...

Ohja, diese Gründe kann ich gut verstehen.
deshalb geht es für uns dieses Jahr wieder an die Ostsee, da sind die Kinder wenigstens vertan bzw. kennen wir schon alles, so dass wir "alten" nichts mehr verpassen.

Bauherrin ha detto...

Wir haben uns im Februar 5 Wochen Neuseeland geleistet. Und uns wirklich auf den Urlaub gefreut. Allerdings entpuppte sich dieser als Horrortripp - nach 2 Wochen lag ich mit Kind 2 (4 Jahre) in Hastings auf der Intensivstation. Diese Erfahrung hat die Streitigkeiten mit den Kindern, bzw. unter den Kindern sehr relativiert . Wir haben nach der Entlassung aus dem KH auf Sightseeing verzichtet und nur noch Strandurlaub gemacht.
Wir haben entschieden, dass wir die nächsten Urlaube zum Wohl der Kinder planen, d.h. ohne großartige Besichtigungen etc. Und auch bitte ohne Krankenhaus, dafür mit 2 gesunden Kindern :-)
Die alten Kirchen laufen nicht weg. Die stehen auch in 20 Jahren noch an Ort und Stelle.

Malcesine ha detto...

Warum haben die Vermieter in eurer Wohnung ein Gästezimmer?! 😯

IO ha detto...

@Malcesine: Wir hatten uns die ersten Jahre dieses Gästezimmer geteilt, wer immer größeren Besuch hatte, hat dieses Zimmer benutzt. Das ging ganz toll, Vorteil für alle. Als unsere Vermieterin dann die Miete wegen ihrer Geldprobleme um mehrere hundert Euro erhöhen wollte, haben wir als Kompromiss vorgeschlagen, dass wir das Gästezimmer, das eben bei uns im 2. Stock liegt, einfach für einen recht großzügigen Betrag anmieten - vor allem weil es von ihr eh kaum genutzt wurde. Wurde abgelehnt. Nutzen dürfen wir es auch nicht mehr.
Inzwischen haben wir uns einen Wohnungsschlüssel machen lassen (gab es vorher nicht, sehr altes Kasten-Schloss, Schlüssel verloren gegangen - u.a. weil in unserer Abwesenheit mehrmals Sachen (nach unten) verschwunden sind bzw. unserer Vermieterin die gemeinsame Haustüre nur selten abschließt wenn sie als "letzte" das Haus verlässt.) und Zugang gibt es eben ganz normal für die Vermieter nur noch nach Ankündigung.

Anonimo ha detto...

Habt Ihr schon mal ueber einen professionellen Mediator nachgedacht? Der Fall ist eigentlich ein typischer dafuer.Bis zum Ende von Silencias Grundschulzeit oder einem von Euch gewolltem Umzug wg fester Stelle wird sie auch mit Euch auskommen muessen. Bei den Fakten ist ne Raeumungsklage ueberfluessig (muesste ihr auch ihr Anwalt sagen und dazu raten)
Lieben Gruss
Rina

IO ha detto...

@Rina: Keine Chance - wir haben Ihnen das mehrmals freundlich erklärt erklärt, die Wohnungsbaugesellschaft, die auch so eine Art Mentoren haben, haben versucht, Ihnen klar zu machen, dass sie uns nicht rauskriegen. Egal. Wir hatten letzten Sommer einen runden Tisch, weil sich unserer Vermieterin hier so unwohl fühlte, dass sie uns raus haben wollte, weil …. Silencia sie morgens nicht gegrüßt hat …

Jetzt soll die Wohnungsbaugesellschaft das Haus ausmessen, damit unsere Vermieter von unseren nicht existenten Nachmietern mehr Miete verlangen können. Wobei sie dann auf eine Aufteilung der Wohnflächen von mehr als 99% zu 1% kommen müssten, weil wir zahlen ja eigentlich schon die Kosten für das ganze Haus …

(wenn es nicht so nerven würde, wäre es eigentlich irgendwie lustig)

FrauZimt ha detto...

Und welchen Plan hat die Dame nun, wenn ihr schon von allen Seiten klargemacht wird, das sie keine Chance hat, euch rauszukriegen? So lange quengeln, bis ihr entnervt aufgebt?

Bauherrin ha detto...

Uns wurde bei unserem letzten Mietobjekt nach wenigen Wochen nachgelegt auszuziehen. Wir sind im Oktober eingezogen und der Vermieter hat sich daran gestört dass wir nicht sofort mit der Gartenarbeit angefangen haben (im Winter, ne is klar....). Auf jeden Fall haben hat der Mietverein denen klargemacht, dass das kein Kündigungsgrund ist. Wie auch immer, wir sind stur geblieben und letztendlich erst 4 Jahre später ausgezogen. Aaaaber - jeden Tag öffnet man den Briefkasten mit Bauchschmerzen. Man erwartet ja ständig neue böse Briefe. Wenn das Telefon klinget zuckt man zusammen, wenn die Heizung kaputt ist friert man lieber als das man beim Vermieter anruft etc. Also auch wenn man nicht ausziehen muss will man irgendwie doch so schnell wie möglich weg. Man ist irgendwann mit den Nerven am Ende. Das war nun meine 3. Pleite in Sachen Vermietern (die mittlere Vermieterin ist einfach in meine Wohnung gegangen als ich im Büro saß, hat Bilder gemacht und meine Wohnung mit meinen Möbeln inseriert... ich fasse es heute immer noch nicht). Wir haben dann irgendwann total entnervt gebaut. Und seitdem unsere Ruhe! Auch wenn das Haus der Bank gehört, aber es ist einfach schön, wenn man den Garten verwildern lassen kann und ohne schlechtes Gewissen Fliesen anbohren kann.