mercoledì 14 gennaio 2015

Schnipsel

Ilfiglio ist immer noch krank und lippen-lädiert.

Gestern war ich mit Silencia und Tertia beim Kinderarzt, irgendwelche U-Untersuchungen, alles toll, Tertia ist der laufende Meter ;-) nur Silencia braucht eventuell eine Brille, kann sich aber auch noch auswachsen. Anschließend gab's für die Kooperation (besonders bei Tertia) ein Eis bzw. einen Berliner für Silencia und ich hatte irgendwie die völlig absurde Vorstellung, ich könnte mit den Mädels noch etwas bummeln bzw. einkaufen gehen. Zunächst setzte sich Silencia ziemlich schnell ab - Ich fahr' jetzt mit dem nächsten Bus heim, ich muss noch Hausaufgaben machen!  und statt Tertia werde ich das nächste Mal einfachheitshalber eine Gänseschar mitnehmen … oder die Busfahrt mit einem kleinen Affen absolvieren … aber auf jeden Fall OHNE diesen dauerplappernden, zappeligen Unruheherd.

Silencia hat jetzt eine Gitarre. Von der neuen Gitarren-AG in der Schule. Wir dachten bei der Unmusikalität unserer beiden großen Kindern ist es unnötig, dass wir uns die Blockflöte als vorbereitendes Instrument auf … ja eben was?! antun müssen. Gitarre ist da viel besser und ich denke, sie wird später garantiert mehr davon haben, wenn sie am Lagerfeuer ein paar Lieder auf der Gitarren schrammen kann, als wenn sie die Menschen mit einem Blockflöten-Solo quält (ich habe 6 oder 7 Jahre lang Blockflöte gespielt, ich darf das sagen).

Tertia singt übrigens sehr schön. Vielleicht ist sie ja musikalisch. Sie singt am liebsten Atemlos durch die Nacht! Ich habe - da sehen sie mal, zum einen, in welch' einer Parallelwelt wir hier leben und wie viel ich arbeite, weil, Fernsehen usw. gibt's kaum Zeit dafür … also ich habe MONATE gebraucht, um zu kapieren, dass das von Helene Fischer ist. Tertias neustes Lieblingslied ist das hier. Drei mal im Radio gehört und jetzt singt sie es fleißig … nun ja. Und eine Gitarre will sie natürlich auch haben.

Ich kann jetzt Sätze sagen, die mit unser Anwalt hat gesagt beginnen. Das hat was.

Tertia war neulich bei einem Kindergartenfreund, der zur Begrüßung an der Tür meinte: Ich hab' succo di frutta für Dich, mit Röhrle. Italo-Schwabe ;-) Kenn ich.

Ansonsten fehlt irgendwie der Schwung, mit dem ich ins neue Jahr starten wollte. Allerdings frage ich mich auch, warum so ein Jahresanfang mitten im Winter sein muss, Frühjahr wäre viel angenehmer … in diesem Sinne, ich muss raus ins Unwetter, Kind vom Turnen abholen …

2 commenti:

Anonimo ha detto...

Oh, Himmel,

"all about that baas" ist mein derzeitiges Hasslied Nr.1. Ich würde verrückt werden, stimmte das hier ständig einer an, weil ich dann sofort an die doofe Trulla mot ihrer doofen Intonation denken müsste und UNGLAUBLICH agressiv würde.

Dir noch nachträglich Neujahrs- und Geburtstagswünsche, gute natürlich!

Britta

Anonimo ha detto...

bass bass bass