lunedì 22 dicembre 2014

mitgedacht

Ich finde es zeigt von einer großen Weitsicht, die endgültig Wohnungskündigung 4 Tage vor Weihnachten an der Haustüre unserer 8jährigen Tochter in die Hand zu drücken - schließlich wäre es ja auch Silencia, die all ihre Freunde hier verliert, die Mitten im Schuljahr die Schule wechseln und ihr ganzes soziales Umfeld neu aufbauen müsste. Also ist sie da auch die richtige Adressatin dafür.

11 commenti:

Gecko ha detto...

Das wird ja immer noch mehr zum Kotzen...

Drücke weiterhin die Daumen, für was auch immer!

Grüße aus der Pfalz,
Gecko

Anonimo ha detto...

Großes Kopfschütteln...was soll man da noch sagen...???

phreni ha detto...

Oha, ich hoffe, Silencia war sich dessen nicht bewusst? Oder wie hat sie reagiert?
Mein Mitgefühl, so oder so…

Anonimo ha detto...

Ich würde schleunigst (wenn nicht schon geschehen)einen Rechtsanwalt aufsuchen-meines Erachtens gilt eine Zustellung an ein minderjähriges Kind nicht, Widerspruch ist grundsätzlich sowieso möglich!

Alles Gute und starke Nerven,
Katha

Sternchen ha detto...

Mir tut das so leid, dass ihr solchen Ärger habt.
Ich hoffe ihr lasst euch das nicht gefallen.
LG Christa

IO ha detto...

Oh wir werden uns wehren - keine Sorge. Ich hätte aber trotzdem gerne ein besinnliches Weihnachten und die Aussicht auf ein ruhiges 2015 gehabt. So wüten die Erinnyen …

Kathrin ha detto...

Was für eine sch...
Es hätte doch auch der 27. gereicht, wenn es denn so kommen soll!
Ich hoffe Ihr könnt die Feiertage trotzdem irgendwie schön verleben.
LG und gute Ideen,
Kathrin

Kathrin ha detto...

Hat die Kündigung wenigstens einen plausiblen Grund wie Eigenbedarf? Oder wieso schmeißt man einen fünfköpfige Familie aus der Wohnung???
Auch von mir gibts gedrückte Daumen!

Barbara ha detto...

Das ist wirklich das Allerletzte!
Schwäbische Vermieter, da kann ich auch ein Lied von singen.

Ich wünsche euch trotzdem ein schönes Weihnachtsfest und nicht zu viele Begegnungen mit eurer "Gutsherrin".

Viele Grüße
Barbara

IO ha detto...

@vreni: Ja, wusste sie. Die Kinder wissen aber eh Bescheid und dass wir ALLES tun werden, damit Silencia hier noch ihre Grundschulzeit verbringen kann.

@Kathrin: Eigenbedarf ist bei Untervermietung im eigenen Haus gar nicht notwendig. Du kannst einfach so kündigen. Uns wurde allerdings explizit gekündigt, weil wir eine fast 300 € hohe (*muhaha*) Mieterhöhung nicht akzeptiert haben.

@Barbara: Sind gar keine Schwaben … wir fahren heute für 2 Wochen weg :-)

Mel ha detto...

Das geht wirklich garnicht und wie kaltzerzig muss man bitte sein, so kurz vor Weihnachten und dann auch noch aus der Affäre ziehen und den Müll bei der KLeinen abladen. Absolute Frechheit! Ich hoffed as Beste für euch! Meine Daumen sind gedrückt.

Alles Liebe Mel