venerdì 24 ottobre 2014

Wie immer

Wie immer wollten wir schon längst losgefahren sein, wie immer wollte ich vor dem Urlaub noch ein paar Zeilen bloggen und wie immer, klappt das alles gar nicht mehr.
Daher, wie - noch nicht ganz - immer, der Hinweis auf meinen Instagram-Account, mit demnächst hoffentlich fast-noch-Sommer-Bildern vom Lago.

A presto!

giovedì 23 ottobre 2014

Sieht gut aus



Jetzt muss allerdings Tertia noch kapieren, dass wir trotz Italien, Süden, Lago usw. NICHt werden SCHWIMMEN gehen können … das gestaltet sich noch schwierig …

Wissen Sie was

gestern stand ich nur davor ,(weil das eigentlich in vielerlei Hinsicht nicht ein Ding/Stil ist) aber nach diesem Morgen bin ich mir sicher:


Ich brauch das!!!






mercoledì 22 ottobre 2014

Kaltstart

Hm, jetzt hat der Wind heute Nacht ja den Restsommer einfach wegweht - was  Ende Oktober auch keine allzu große Überraschung gewesen ist, allerdings begann der Start in den Morgen gleich doppelt kalt, denn zur Feier der ersten fast Wintertages (mehr als 7 °C sind für heute nicht angekündigt) beschloss unsere Heizung, d.h. unser Ofen im Esszimmer (der ja 5 Zimmer beheizen soll) zu streiken - und bisher zeigt er sich auch wenig einsichtig, den Betrieb wieder aufzunehmen … ich glaube, ich werde zum einen heute viel aufräumen (damit mir warm wird ) und mir zum anderen aus ilfiglios Zimmer das "Ölöfele" klauen … und dann einfach von Italien träumen ;-)

lunedì 20 ottobre 2014

Veniamo!


Ich finde, das sieht SEHR gut aus!

domenica 19 ottobre 2014

#obtue

Wenn man Twitter Glauben schenkt, dann bleiben wir grün.

(doch nicht vor Ort sondern zu Hause, weil Kinder extrem nervig und unkooperativ)

sabato 18 ottobre 2014

Samstagmorgen

Der Samstagmorgen begann hier mit einem sich am Kopf kratzenden Sohn und der anschließenden, einen lustigen Start ins Wochenende versprechende Erkenntnis: Läuse. Also schnell in die Apotheke und unser favorisiertes Mittel samt Läusekamm organisiert - immerhin haben wir das Zeugs nach ein paar Jahren Läuse-Pause nicht mehr literweise hier im Haus deponiert … ach ja, und ich habe mir von ilfiglio schnell die Haare um 20 cm kürzen lassen, sonst hätte ich einen eigenen Liter nyda gebraucht.
Jetzt sitzen wir alle hier mit ölig glänzenden Haaren herum und freuen uns immerhin über die Tatsache, dass es außer ilfiglio niemanden erwischt hat …

Ansonsten habe ich mich am letzten Montag (wenn wir schon mal bei unausrottbar usw. sind) in den Elternbeirat wählen lassen bzw. mir war schon vor dem Elternabend klar, dass es mich dieses Jahr wieder erwischen würden, da wir letztes Jahr einfach gar keinen Elternvertreter aus unserer Klasse gewählt hatten und das bei den neuen Lehrerinnen vermutlich nicht durchgehen würde. Wir sind 6 Eltern, ein Eltern ist nicht erschienen, ein Eltern indiskutabel, eine Familie wohnt am anderen Ende der Stadt, die eine Familie hat 5 Kinder und beide Eltern sind voll berufstätig und dann blieben eben nur ich und eine andere Mutter übrig. Erste Elternbeiratssitzung habe ich gestern auch schon hinter mich gebracht und immerhin verhindern können, dass man mich auch noch zur Vorsitzenden bestimmt. Da wir dieses mal ein großes Team, mit vernünftigen und intelligenten Menschen sind (und niemand das Ganze als Hauptbeschäftigung auffasst) und die Lehrerinnen alle kompetent und organisiert erscheinen, bin ich ganz zuversichtlich, dass mich das dieses Mal nicht allzu viel Zeit und Nerven kosten wird.

Wie schon erwähnt, war meine Mutter (organisiert und ordentlich) hier und hat mir (unorganisiert und unordentlich - jedenfalls in Haushaltsdingen) beim Aufräumen und Ausmisten geholfen - und mich mit Geschichten von meiner Großmutter erfreut, nach der ich wohl geraten bin (Gene! Ich kann nichts dafür!) und die das ihr Lebtag auch nicht wirklich hinbekommen hat (aber ein Hausmädchen hatte, jedenfalls für die Zeit als noch drei Kinder zu Hause waren und meine Großeltern ihr Architekturbüro hatten). Das mit dem Hausmädchen wird hier wohl nichts mehr, aber immerhin sieht es jetzt nicht mehr aus als habe eine Bombe eingeschlagen und ich hoffe mal, wir können den Zustand länger aufrecht erhalten. Und nächste Woche frage ich bei der Agentur nach eine Putzfrau.

Ansonsten, der übliche Wahnsinn, aber es zeigen sich erste Erfolge des phase6-Vokabel-Trainers, ilfiglio hat außerdem seine ganzen AGs wieder umgeschmissen und macht statt Schach (mit Hausaufgaben und wenn man die 5x vergessen hat gibt es einen Brief nach Hause usw . - die spinnen doch!) jetzt Basketball und eventuell Schülerzeitung.
Silencia geht auch nicht mehr in die Schach-AG, sondern in die Lese-AG, die Sing-AG, die Gitarren-AG ihrer Klassenlehrerin (ab Januar) und wie gehabt zu Judo und Leistungsturnen. Kernzeitbetreuung bis 15:30 Uhr ist ein Traum, entzerrt unseren Alltag enorm, es bleibt viel mehr Zeit für jedes Kind und das Hausaufgaben-Drama entfällt auch komplett.
Tertia geht jetzt auch zum Turnen, praktischerweise hier im Dorf und praktischerweise mit all ihren Kindergartenfreundinnen, so dass man sich da problemlos auch mit Bringen und Holen abwechseln kann - Silencia hat nämlich zeitgleich Judo in der Stadt (aber auch mit Kindern aus dem Dorf, so das man sich die Fahrerei auch teilen kann). Wobei, und das ist ja noch praktischer (bis sensationell), miomarito ja jetzt nur noch Forschung betreibt und keine Lehre mehr - also zu Hause forschend am Schreibtisch sitzt und somit auch mal schnell Kinder bringen und holen kann.

Und weil man die Zeit nutzen muss, die wir nicht an Semesterferien gebunden sind, spielen wir mit dem Gedanken, nächsten Freitag (Beginn der Herbstferien) einfach ins Auto zu steigen und noch mal an den Lago zu fahren - immer vorausgesetzt, das Wetter hält. Ich plane bereits, dass wir in den Pfingstferien (Endlich! Wir können die Pfingstferien nutzen! Wir müssen nicht im August in Urlaub fahren!) nach Sizilien fahren! Mal schauen.

So, jetzt Haushalt und dann das sonnige Wochenende genießen.


venerdì 17 ottobre 2014

Presseschau

Ein Starrkopf fürchtet um die Wiederwahl Boris Palmer war der erste grüne Oberbürgermeister Deutschlands. Seine Bilanz für Tübingen ist gut, doch sein Charakter umstritten. Am Sonntag wird es ernst für ihn [mehr]

Am Sonntag wird's hier wohl recht spannend. Das letzte Mal war ich hochschwanger (Silencia!) bei der Auszählung im Rathaus dabei. Mal sehen, ob wir dieses Mal wieder hingehen (passenderweise in ilfiglios Mensa). Der Zeit-Artikel oben fasst ganz gut zusammen - wenn's interessiert.

P.S.: Auch nicht schlecht, der Artikel der taz.

giovedì 16 ottobre 2014

Zwischenfrage

(ja, hier ist nichts los … und jetzt nur so eine blöde Zwischenfrage … aber meine Mutter war zu Besuch und wir haben Ordnung geschafft … jetzt muss ich etwas Foto-Arbeit nachholen und dann aber wieder)

Erinnern Sie sich, wie ich mal erzählt habe, dass man sich hier die Bücher vom lokalen Buchladen per Fahrrad liefern lassen kann - ohne Aufpreis - wie sehr ich das nutze, und was für eine tolle Idee das alle fanden? Das Ganze ist ein Schüler-Projekt von ilfiglios Schule und es gibt jetzt die Möglichkeit, für dieses Projekt abzustimmen - im Rahmen eines Wettberber um den Umweltpreises der Stadtwerke Tübingen. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere, der für dieses Projekt abstimmen möchte :-) HIER BITTE! Danke!

domenica 12 ottobre 2014

Mal-Kind




Ich finde, sie macht das ganz großartig, sowohl die abstrakten Sachen als auch das Gegenständliche ;-)

venerdì 10 ottobre 2014

Start ins Wochenende

Pizza für alle, die Kinder schauen Kneten traut sich (ilfiglio eher desinteressiert, dafür Tertia (!!) völlig begeistert … eigentlich sollte sie längst im Bett sein, aber selten habe ich das Kind so etwas von gefesselt gesehen), miomarito hat sich gerade mit dem Rad zum Männer-Abend (des Dorfes bzw. des Kindergartens/der Schule) aufgemacht und geht Stocherkahn (!?!?) fahren (erst fand er die Idee total doof jetzt meinte er, das sei so bescheuert, dass es schon wieder gut sei) und ich schaue mir auf dem Rechner MANN/FRAU an - normalerweise mag ich so was ja gar nicht, aber jetzt muss ich doch sehr lachen. Also, tiefenentspannter Start ins Wochenende. Wunderbar!

giovedì 9 ottobre 2014

9. Oktober

Heute, 9. Oktober, strahlend blauer Himmel, 26°C, und eben um 20:30 Uhr im T-Shirt und barfuß auf dem Balkon, während im Hintergrund die letzten Maisfelder abgeerntet werden. Verlängertes Sommerfeeling trotz bunter Blätter - von mir aus kann das so weiter gehen ;-)

mercoledì 8 ottobre 2014

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Neulich etwas in meinem Blog gestöbert und das hier gefunden

… dass Silencia um 7:53 Uhr einen Mega-Anfall bekommt, weil sie keine blöde dicke Winterjacke anziehen möchte, sondern nur einen Kaputzenpulli. Immer, immer muss ich die dicke Winterjacke anziehen!! (kleine mütterliche Anmerkung: Silencia trug den gesamten Oktober durch Winterjacke, Mütze und Handschuhe - bei einer durchschnittlichen Außentemperatur von 15°C. Selbst dran schuld!)
(November 2013)
Heute morgen Riesendrama, weil ich meinte, es sei vielleicht etwas übertrieben bei heute zu erwartenden 22°C die dickste Winterjacke an zu ziehen - NEIN! ICH WILL ABER!! Die Tochter stand dann Abmarsch bereit an der Wohnungstür - in einer dicken Fleece-Jacke (Mama, du Doofi, das ist keine Winterjacke, das ist eine Fleece-Jacke!) und bekam dann Anfall Nr. 2 weil ihre (!! ACHTUNG!!) Handschuhe nicht auffindbar waren. Momentane Außentemperatur: 13°C.

Um was wollen wir wetten, dass wir im spätestens im November (und Dezember, Januar, Februar, März …) wieder oben beschriebene Dramen haben …?!

domenica 5 ottobre 2014

5. Oktober

Frau Brüllen will mal wieder wissen, was wir denn alle so den ganzen Tag treiben. Hier mein Tag:

0:00 Uhr ich sitze in gemütlicher Runde bei Freunden in der Stadt und wir feiern Geburtstag - mit viel Sprudel, weil ich mit dem Auto unterwegs bin
1:00 Uhr ich mache mich auf den Weg nach Hause aufs Dorf, der Wetterbericht kündigt ein Ende des tollen Spätsommer/Herbstwetters an, ich hole mir noch ein Bier aus dem Keller und trinke mit miomarito einen Absacker, Tertia ist mal wieder wach und kuschelt sich zu uns aufs Sofa.
2:00 Uhr Tertia und ich verschwinden ins Bett

8:45 Uhr Tertia wacht auf, kuscheln, ich bitte sie, sich ein paar Bücher zu holen und sie neben mir anzusehen, denn ich will noch etwas weiter schlafen. Das klappt anscheinend problemlos, das nächste mal werde ich nämlich gegen 9:30 Uhr wach, schicke Silencia und Tertia zu ilfiglio runter und bitte die Großen sich ums Frühstück zu kümmern - und schlafe weiter bzw. geben die allgemeine Aufsicht an miomarito ab.

10:45 Uhr ich wache auf, 10 min später klingelt meine französische Freundin und wir schicken die Kinder mit der Botschaft Mama und Papa liegen noch im Bett! an die Haustür, sie (und ihr Sohn Nr. 3) nimmt Tertia mit auf den Spielplatz, wir lassen uns von ilfiglio berichten, was Tertia eigentlich an hat und beschließen, Silencia mit ein paar Stumpfhosen und einem Pulli hinterher zu schicken. Ilfiglio frage ich unregelmäßige englische Verben ab.

11:15 Uhr okay, wir stehen auf (an dieser Stelle danke ich Gott (oder wem auch immer) noch einmal von tiefsten Herzen dafür, dass unsere Kinder inzwischen nicht mehr - wie Jahre lang geschehen - um 5 Uhr wach und munter aus ihren Bett springen. Ilfiglio verschwindet auch ins Dorf.

11:45 Uhr miomarito verschwindet an den Schreibtisch, ich in die Küche, die nächste - und letzte !!! - Runde Pilze muss getrocknet werden (seit fast 24 Stunden trocknen wir Herbsttrompeten …), aufräumen, Wäsche aufhängen usw.

13 Uhr meine Freundin bringt Tertia zurück, zum Dank gibt es ein Glas getrockneter Pilze ;-) - Silencia spielt noch bei ihnen mit ihrem Sohn Nr. 2, während ilfiglio mit ihrem Sohn Nr. 1 in der Creperie aushilft. Wir essen Leberknödel in Brühe. In den nächsten Stunden kommen und gehen die Kinder, ilfiglio berichtet, dass das halbe Dorf wie wir Herbsttrompeten trocknet (also wir im Dörrgerät unserer Vermieterin, andere wohl einfach auf Tischen in der Sonne vorm Haus), Silencia kommt heim und sucht Sachen, die sie mit Sohn Nr. 2 zusammen auf der Straße verkaufen will, Tertia will unbedingt auch mit, außerdem mit Sohn Nr. 3 spielen und Crepes essen. Ich vertraue sie Silencia an und bin mal gespannt, was das gibt …

16 Uhr Tertia kehrt wieder zurück, ich habe inzwischen Smoothies für morgen früh fertig gestellt (mein verzweifelter Versuch, morgens irgendwie irgendwas in die Kinder zu bekommen, die - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm - kein Frühstück mögen, dann aber gerne auch die Vesperbox vergessen (ilfiglio) und somit bis mittags um 13:30 Uhr ohne Nahrungsaufnahme sind).

16:30 Uhr Tertia besteht auf einen Besuch in der Creperie

18 Uhr Creperiebesuch, kurzer Spaziergang durchs Dorf, Besuch am "Stand" von Silencia und ihrem Freund, die unglaublicherweise Zeugs für 5 Euro verkauft hat, Versuch sich mit meiner Freundin zu unterhalten, während sich unsere Jüngsten in die Haare bekommen, ilfiglio darf wieder selbst Crepes backen und die werden immer besser, ich lasse ihn für ein Berufspraktikum vormerken ;-) - dann alle zurück nach Hause, ilfiglio zum erneuten Latein-Vokabel-Lernen scheuchen, womit es dann auch schon fast wieder vorbei ist mit der sonntäglichen Leichtigkeit&Entspannung …

21 Uhr die Kinder sind endlich in ihre Betten verschwunden, Tertia schläft seit 10 min. Davor gab's für ilfiglio Fußball im Fernsehen, Silencia sprang dann doch bis 19:30 Uhr noch durchs Dorf, miomarito und Tertia badeten, zum Abendessen gab's Kürbis-Risotto mit einer ersten Portion getrockneter Pilze - die nach ABSOLUT NICHTS!! schmeckten … was uns angesichts ca. 6 Gläser getrockneter Pilze kurz verzweifeln lies, inzwischen wissen wir Dank Internet aber, dass wir die Pilze für ein Risotto erst einmal - am besten - 12 Stunden hätten einweichen müssen … so viel zu spontanem Kochen … naja … ilfiglio kann seine englischen unregelmäßigen Verben so einigermaßen, jetzt sind noch eine Runde Latein-Vokabeln dran, und dann ist da hoffentlich auch Feierabend.

21:30 Uhr ich bin heute ganz vernünftig, arbeite weiter am Stress-Reduzierungs-Programm und arbeite jetzt nicht doch noch schnell mal ein bisschen was (obwohl ich zu bearbeitende Bilder hätte und ich meinem Schnitt hinterherhinke) sondern beschließe heute einfach ganz brav früh ins Bett zu gehen - und nicht einmal noch ein paar Folgen House of Cards anzusehen (wobei ich eigentlich die erste Staffel durchhaben wollte , bevor Broadwalk Empire anfängt, und Gomorrah und vor allem True Detektive - ich werde vermutlich demnächst Sklave von Sky - und schaffe es aber leider nicht, mir regelmäßig den FCK anzuschauen … weil Fußballspielen - abgesehen von internationalen - irgendwie zeitlich äußerst ungünstig liegen). Also in diesem Sinne Gute Nacht, das war der 5. Oktober hier.

sabato 4 ottobre 2014

Schnipsel zum Wochenende

Also, zum Wochenende mal wieder nur Schnipsel, aber sonst verwaist der Blog ja langsam …

Die Woche war durchwachsen, ich lag zeitweise mal wieder flach, bin vor den Kindern ins Bett plus Mittagsschlaf und irgendwas mit dem Kreislauf stimmte nicht … vermutlich hätte ich mir miomaritos Langzeit-EKG-Teil auch mal ausleihen sollen, inzwischen sind wir uns aber einig, dass die letzte Zeit (haha die letzten 10 Jahre) etwas zu viel waren und wir vielleicht einen Gang zurück schalten sollten … irgendwie … mal sehen, wie und ob das klappt. Als nächstes wird meine Mutter mal für ein paar Tage vorbei kommen und mir helfen, mit dem allgemeinen Chaos hier besser zu Rande zu kommen … (und ich werde demnächst 40 …)

Silencia habe ich gerade von ihrer ersten Übernachtungsparty abgeholt und freue mich jetzt auf den Rest des Tages … *uah* … und die Tatsache, dass sie jetzt auch ihren Geburtstag auch so feiern möchte …

Gestern haben miomarito und ich mit Tertia ein paar Stunden im Wald auf der Suche nach Pilzen verbracht, fündig wurden wir nicht so wirklich, haben dann aber ein paar (der ca. 1000 herumstehenden) Herbsttrompeten auf Verdacht eingesammelt (auf Verdacht in dem Sinne, dass miomarito zwar wusste, dass sie essbar sind, aber nicht genau, ob sie gut schmecken). Als wir dann zu Hause im Internet lesen durften, wie toll die angeblich schmecken wenn sie mal getrocknet sind und nachdem wir gesehen habe, wie unsere eingesammelten Herbsttrompeten im Dörrapperat unsere Vermieterin zu Nichts zusammenschrumpften …  ist miomarito eben noch mal los und hofft, dass die restlich 990 noch stehen.





Herbsttrompeten


Miomarito und ich trauten unseren Augen nicht, als wir dieses "DING" im Wald fanden


müdes Pilzsucher-Kind



Noch eine witzige Anekdote: Unsere Vermieterin hat zeitlich sehr spät noch Zucchini angepflanzt und wir musste die jetzt in ihrer Abwesenheit ernten und hätte sie auch eigentlich verzehren sollen … die Zucchini schmeckten aber nach absolut nichts und so sassen wir hier mit einer Kisten voll Zucchini, die Vermieterin war wieder da und wir hatten keine Ahnung, wie wir die Dinger geschickte und unauffällig entsorgen sollten … ich sah mich schon nachts zum Kompost schleichen und die Dinger heimlich in tiefere Schichten eingraben … oder so … aber dann klingelten gestern die angehenden Konfirmanden an unserer Tür, baten um Spenden für den Erntedankgottesdienst und schwuppdiwupp … Problem gelöst :-D

Ansonsten schau ich gerade House of Cards - damit ich aufhöre, jeden Abend noch bis spät zu arbeiten - bin aber nicht wirklich begeistert, so ein toller Schauspieler Kevin Spacey ist, ich finde das allein reicht eben nicht und die ganze Zeit nur eine Intrige nach der anderen langweilt dann auch irgendwann. - nicht dass ich etwas gegen skrupellose Männer usw. hätte, Sopranos waren zum Beispiel dann aber doch sehr viel vielschichtiger) 
Ich habe es auf Deutsch und auf Englisch versucht (letzteres finde ich ohne Untertitle echt schwierig) und aber irgendwie … ich weiß nicht … mal sehen, demnächst kommt Gomorrha, vielleicht fesselt das mehr (wobei sich da auch wieder die Frage nach Deutsch oder Italienisch und klappt Italienisch auch ohne Untertitel und WARUM?! kann man keine Untertitel einblenden .. und kaufe ich mir dann nicht doch lieber die DVD stellt)

So, jetzt wieder Haushalt und Raubtierzähmung. 

P.S.: Die restlichen 990 Herbsttrompeten waren noch da ;-)