martedì 2 settembre 2014

Bilder und Schnipsel

Letzten Donnerstag ging es ja zu meinen Eltern, sehr entspannend, sehr schön - wie immer


Tertia mit dem Bobbycar ihrer Cousine


Terrasse meiner Eltern


Garten meiner Eltern


ich war mit meinem Bruder und ilfiglio am Freitagabend Fußball schauen 
(nicht ganz so entspannend und schön - also das Spiel&Ergebnis)


Am Samstag waren wir an/auf unserem Turm
Hutzeln sammeln


Ausschau nach miomarito halten, der mit dem Rad kam
(von Tübingen mit dem Zug nach Wörth, dann mit dem Rad durch den Pfälzer Wald)


Am Sonntag ging es in Richtung Norden zum alljährlichen Familientreffen


an den Rhein 


bei Bacharach
(Sensationell, komplett vor 50 Jahren stehen geblieben)


Deutsches Augustwetter


aber wir finden Unterschlupf in der Burg Stahleck

Gestern ging es dann wieder zurück, miomarito fast komplett mit dem Rad, also bis Freudenstadt, weil er eine Extra-Runde im Elsaß gedreht hatte, dann musste er sich wegen einbrechender Dunkelheit mit Bus und Bahn durchschlagen. Ich habe derweilen zu Hause einfach mal die Heizung angemacht *brrrr* und im Internet mein erstes - wenn auch etwas befremdliches - Magazin-Cover gefunden:


und drinnen auch gleich noch ein Bild:


So, jetzt hat uns der Alltag ein bisschen wieder, Tertia ist im Kindergarten, ich war heute Vormittag mit ilfiglio beim Augenarzt und heute Nachmittag gibt es Besuchskinder usw. Ich tauche also wieder eher ab. Nächste Woche dann ilfiglio im Zeltlagen, Silencia im Sport-Camp und eben Kindergarten. Silberstreif!



5 commenti:

marco ha detto...

Kann man sich nicht aussuchen, die Bildveröffentlichungen, gell. Ich warte mit dem hähä mal noch bis es ein Cover der National Review oder Christian Science Monitor oder sowas gibt ;)

IO ha detto...

Vielleicht ja dann mit ilfiglio als christlichem Coverboy - das wäre doch Lustig :-DDD

Maike ha detto...

Lustig, in Bacharach waren wir mal auf Klassenreise (muss so ca. 1989 gewesen sein) und sind aus der Jugendherberge geflogen :-)

IO ha detto...

@Maike: Toll ;-)
Ich habe mir gedacht, dass die Jugendherberge da oben in der Burg eigentlich total toll ist (wir sind vorm Regen in die Aufenthaltshalle geflüchtet, voll mit Flipper, Getränke- und Eisautomaten sowie einem Tischkicker - die Kinder waren im Himmel ;-)) - habe mir dann aber das Wetter angesehen und Abstand von Urlaub am Rhein genommen (d.h. den Abstand habe ich eigentlich schon vorher genommen, weil … mann ist das alles altbacken da).

Maike ha detto...

Ich habe nur ein paar Erinnerungen an diese Klassenfahrt. Das Essen war schrecklich, die Zimmer auch. Aber das ist halt auch schon ein paar Jahre her. Es gab im Ort einen kleinen Krämerladen - mehr war da nicht. Für Neuntklässler nicht so toll. Achja, wir waren 1 Abend in so'ner Dorfdisco. Und dann mussten wir auch schon abreisen. Die Jungs sind zu den Mädchen in's Zimmer geschlichen. Das fand der Herbergsvater nicht witzig.