sabato 23 agosto 2014

Zwischenfrage

Ich habe heute ein Vermögen im Bioladen gelassen, um mich mit den unterschiedlichsten Sorten Heirloom Tomaten (alte Sorten) einzudecken:



So, sehen total toll aus und ich habe wie geplant einen Haufen Fotos gemacht (ich habe heute sturmfreie Bude ;-))- und mich gleich mal im Internet informiert, wie man selbst Samen zum Aussäen gewinnt.


Die böse Überraschung kam dann beim Mittagessen - die Tomaten schmecken nach nix, null, niente.
So, jetzt sind ja diese alten Sorten dafür berühmt, dass sie angeblich viel besser und intensiver schmecken als die modernen Industrie-Tomaten … hm, habe ich jetzt eine Chance, dass die nächstes Jahr von meinem Balkon besser schmecken (meine Johannisbeere-Tomaten schmecken lecker), oder liegt das doch an den Sorten? Irgendwelche Tomaten-Experten hier?!

12 commenti:

dunski ha detto...

Könnt am Jahrgang und der Aufzucht liegen. Ist ein kaltnasses Tomatenjahr.

Susi Sonnenschein ha detto...

Ich denke, es kommt einfach darauf an, in welchem Boden die gewachsen sind, wie viel Sonne sie gekriegt haben und ob es wirklich alte Sorten sind. Ich habe letztes Jahr aus einer Cherry-Tomate die Samen rausgepfriemelt und ausgesät und die Früchte haben in der Tat besser geschmeckt als die gekauften. Einfach ausprobieren, würde ich sagen. Ich werde mir nächstes Jahr alte Samen bestellen.

IO ha detto...

Ich hätte hier Solotaja Kapla und Snowberry, hört sich beides gut an … grüne Tomaten wären aber auch mal interessant … mal schauen, ich werde vermutlich ein paar Samen aufheben und nächstes Jahr auch noch was zukaufen … und vielleicht traue ich mich ja auch, welche IM GARTEN zu pflanzen ;-)

julia ha detto...

ich habe in meinem Garten Tomaten, deren Herkunft ich nicht kenne, sie sähen sich jedes Jahr selbst aus. Die sind geschmacklich mässig, dafür anscheinend braunfäuleresistent.

Sonst habe ich Demeter Saatgut. Die Zuckertrauben und die Berner Rose.
Die schmecken sehr fein, leiden aber dieses Jahr arg unter dem Regen.

Als Versuch hatte ich noch eine Tüte "balkontomate" samen aus dem Gartenhandel mitgenommen. Sie sehen toll aus, aber schmecken mäßig.

vor 2 Jahren hatte ich auch gute Ernte mit Manufactumsaatgut. Das ist ohnehin immer ganz gut. Auch bei anderen Sachen.

Aber ganz egal was für saatgut, am wichtigsten sind Wärme, Sonne und Trockenheit.

Das gibt´s dieses Jahr nicht. Zumindest hier nicht !

Maike ha detto...

Im Garten!? Das gibt doch bestimmt Ärger...

IO ha detto...

Meine Tomaten stehen auf dem Südbalkon unter dem Dach, das scheint ihnen gut zu tun ;-) Ich habe aber auch gerade gelesen, dass das diese Rote Johannisbeertomate sehr lecker, umanspruchsvoll und ein Wildtomatentyp ist. Also per Zufall alles richtig gemacht :-)

IO ha detto...

@maike: Wir hatten erfolgreiche Friedensverhandlungen ;-)

Kathrin ha detto...

Haha, Du hast tatsächlich Johannisbeertomaten gekauft!
Ich hätte vermutet, die Abneigung zu dem Namensgeber sei zu groß....
Wir hatten die auch schon, aber ich fand das Ernten doch sehr mühsam. Auch wir nutzen einen kleinen Südbalkon mit Regendach fürs gärtnern.
Ich kaufe unsere 4 Pflanzen hier in einer Biogärtnerei, wir haben nur begrenzt Platz und das Ziehen mit Samen, Gießen, auspflanzen etc. Liegt mir dann doch nich so.
Gruß kathrin

Oma macht das schon ha detto...

Ich denke auch, dass es mit dem Wetter zu tun hat, da schmecken sie oft wässrig.
Die gelben Birnentomaten sind meine Favoriten.
Selbst ziehen kannst du ganz einfach, wenn du die Kerne auf ein Küchenpapier drückst und an einem warmen Ort trocknest.
schreib aber vorher die Sorte auf das Papier, wenns nass ist, geht das nicht mehr.
Im Frühjahr, meist um den Februar die Kerne abkrubbeln und am Besten einzeln in einen Joghurtbecher mit Loch oder einen kleinen Blumentopf in Anzuchterde setzen.
Ich stülpe entweder eine alte abgeschnittene Wasserflasche oder eine Plastiktüte darüber, bis sie die 2. Blättchen bekommen und dass sie nicht so schnell austrocknen, ans Fenster stellen. Auf den Becher natürlich auch den Namen der Tomate schreiben.
Ab dem 10. MAi kannst du sie ins Freie setzen, oder vorher schon bei schönem Wetter bei Tag rausstellen, aber Abends wieder ins Haus holen.
Viel Glück.
Nähoma

Anonimo ha detto...

Wie auch immer: sie sehen auf den Fotos SUPER LECKER aus!!!
Gruß Sandra

ste ha detto...

fand ich ne interessante "Ergänzung" zu Deiner Tomatenfrage ;)
http://wurstsack.blogspot.de/2013/09/zu-besuch-bei-den-supermarkt-tomaten.html

IO ha detto...

@ste: Oh vielen Dank, das ist wirklich interessant und bestätigt meine eigenen Erfahrungen, nämlich dass holländische Supermarkt-Tomaten inzwischen eigentlich richtig gut schmecken. Auch wenn sie etwas vielfältiger sein könnten ;-)