venerdì 22 agosto 2014

3. Station Lago di Garda

Also, unsere dritte, letzte und eigentlich Station. Die Anreise am Samstag gestaltete sich von Süden zwar nicht so katastrophal wie unsere bisher einzige (und definitiv letzte) Samstagsanreise aus dem Norden, die Staus in Richtung Bibione waren wesentlich beängstigender, aber nichtsdestotrotz dauerte es dann doch deutlich länger als gedacht und bei der direkten Anfahrt sind wir dann auf Schleichwege über den Berg ausgewichen.



Schleichwege

Vor Ort erwartete uns schönes Wetter, Freunde aus Brüssel, Paris und Berlin (mit jeweils 2 Kindern), miomaritos Eltern und die umgebaute Ferienwohnung bzw. das umgebaute Haus von miomaritos verstorbener Großmutter - mit jetzt zwei tollen Balkonen, so dass ich NOCH MEHR Fotos vom See  machen kann ;-) (und die Kinder getrennt auf einen eignen Balkon aus der Wohnung rausschmeissen kann!).







Die Kinder vertrugen sich sehr gut, allerdings lag das Durchschnittsalter der anderen Kinder irgendwo bei 2,5 Jahren und so beschlossen wir am Wochenende noch schnell unseren großen Kindern - ganz uneigennützig - einen Segelkurs zu spendieren … die ganze Woche, 4 Stunden am Nachmittag und … auf italienisch … also das war nicht so ganz geplant gewesen, aber es gab nur italienische Kinder und so wurde der Kurs (inklusive 1-2 Stunden Theorie am Tag) auf italienisch abgehalten und der Segellehrer fasst dann alles für ilfiglio und Silencia noch mal kurz zusammen. Klingt fies, ging aber, ebenso die Tatsache, dass der Segelkurs auch bei strömendem Regen abgehalten wurde (und hey, etwas gehobene Ansprüche schaden unseren Kinder eh nicht ;-)).


(ab dem dritten Tag nicht mehr gemeinsam auf einem Boot, weil sie sich nur gestritten haben …)


Auch schön war es am Abend, da spielten alle Kinder tatsächlich recht friedlich zusammen und wir Großen konnte in der Ferienwohnung von Brüssel&Paris richtig entspannt auf der Terrasse essen. Es war so entspannt, dass ich nicht man anfangen musst  u weinen als die anderen Eltern ihre Kleinkinder/Baby einfach so ins Bett/in den Kinderwagen legten und diese sofort einschliefen - ohne irgendwie zu protestieren (und ohne 3 Stunden lang das Dorf zusammen zu brüllen oder eh gleich wieder aufzuwachen und dann das Dorf zusammen zu brüllen oder was weiß ich was … ICH könnte eine SEHR lange Liste schreiben …)
Aber unsere Kinder sind ja jetzt entweder groß und/oder aber einsichtig und so gab es da keine ernsthaften Probleme (ilfiglio und Silencia schiefen einfach auf der Couch ein, Tertia verlangt irgendwann danach, im Kinderwagen etwas durch die Gegend geschoben zu werden (und im Gegensatz zu allen vergangenen Jahre klappte es dann auch), um dann einzuschlafen.) Einzige "Nervigkeit" - wir wohnen 4 Dörfer weiter, die erste Nacht lief ich noch mit ilfiglio und der schlafenden Tertia im Kinderwagen zurück, miomarito blieb länger und musste den 30min Heimweg mit Silencia auf dem Arm antreten - die nächsten Abenden benutzen wir dann doch lieber das Auto.


Dorf der Freunde



Unser Dorf
(und da muss auch unser C8 runter *muhaha*
und um die Ecke *nochmehrmuhaha*)


Ja, also was soll ich sagen, echter Urlaub, auch wenn das Wetter ruhig etwas besser und heisser hätte sein können. Auch schön, der Segelclub, wo wir unser Auto parken können, unser Boot haben und abends einen Aperitivo einnehmen können. Wir spielen inzwischen sogar mit dem Gedanken, mal länger an den Lago zu fahren, die Kinder noch einen Segelkurs machen zu lassen, miomarito könnte am Morgen arbeiten, während ich mit den Kinder am Strand bin … oder so irgendwie … oder doch Süditalien, oder an der Donau entlang oder ganz was anderes … ;-)








So, okay, das war etwas unzusammenhängend, dafür mit vielen Bildern ;-)

P.S.: Stockbett haben wir noch nicht gekauft, wir waren an einem verregneten Nachmittag zwar im Möbelladen, haben aber kein Stockbett sondern einen Tisch, Geschirr und eine Lampe gekauft …

P.P.S.: Tertia schwamm übrigens ab dem zweiten Tag fleißig im See herum und weinte am letzten Tag bitterliche Träne, weil sie nicht mehr zurück nach Deutschland wollte - brav ;-)

2 commenti:

Anonimo ha detto...

Das klingt alles herrlich und die Bilder sind traumhaft, ich hätte an Tertias Stelle auch protestiert, den deutschen Sommer kann man ja in die Tonne klopfen und es sind ja grade mal erst die Hälfte der Ferien um.
Bei uns laufen hier Computer und Fernsehen heiß,es regnet heute mal bei
14 Grad

IO ha detto...

Ich habe gerade das Licht angemacht und trage eine gefütterten Kaputzenpulli *heul*