domenica 29 giugno 2014

Zwischenfrage

Kennt jemand eine Quelle, die mir bei folgender Problematik weiter helfen könnte:

Ich muss Tertia an 4 Tagen ein Mittagessen in den Kindergarten mitgeben, das bekomme ich gerade so hin, meist habe ich aber keine so richtigen Ideen … wenn es ihr nicht so richtig schmeckt ist das auch kein Problem, da sie ja um 14 Uhr heimkommt und dann noch mal etwas essen kann. Ab dem Herbst wird aber auch Silencia Mittags in der Schule bleiben und etwas zu Essen brauchen - und zwar eine satt machende und irgendwie ja auch ausgewogene Portion, die bis zum Abendessen anhält. Ich könnte zwar für jedes Kind ein vorgekochtes Mittagessen bestellen, das wären dann aber an die 200 Euro im Monat nur für Essen.

So, also Mittagessen mitgeben, vielleicht nicht jeden Tag, aber eben sehr oft. Weitere Schwierigkeit - die Essensbox kann nicht gekühlt werden. Das war im alten Kindergarten in der Stadt möglich, ist hier jetzt gar nicht drin, weder im Kindergraten noch in der Schule. So, und verkünsteln will ich mich auch nicht, also nix Bento, nix kreative Vesper-Boxen und keine längere Abendschichten in der Küche, weil ich die Zeit zwischen Kinder ins Bett und ich ins Bett - die eh schon knapp genug ist - zum Arbeiten brauche.

Hat jemand also eine Idee, woher ich Ideen bekommen könnte? Gibt's da was Erprobtes in den Weiten des Internets? Hat jemand selbst Erfahrungen? Vorschläge? Ein Buch?!

venerdì 27 giugno 2014

Pingpong ist auch toll ;-)



P.S.: Hier der direkte Link zum Film Renzi&Merkel, da es Probleme bei der Darstellung im Blog gibt.  

giovedì 26 giugno 2014

Überraschung

Letztes Jahr im April noch im Blog - heute Morgen bei meinen Eltern und meinem Bruder&Frau (Danke Eva!) in der Zeitung. So "schnell" kann es gehen ;-)


Und jetzt dauert es vermutlich noch mal über ein halbes Jahr bis das Geld auf meinem Konto landet … und Geduld ist ja meine Stärke …

mercoledì 25 giugno 2014

heiss ersehnt

Das Tübinger Sommerferien-Programm, seit diesem Sommer kann man sich auch online anmelden, was mich sehr freut, weil wir es immer nur auf den allerletzten Drücker geschafft haben, den Zettel in der Stadt abzugeben … - ilfiglio fährt allerdings in das eher hochpreisige Zeltlager der Schule (in den Ferien!!), von daher darf er sich diese Sommerferien nicht ganz so sehr im städtischen Ferienprogramm austoben, aber Silencia darf  zuschlagen, jetzt, da sie endlich ein vernünftiges Schulkind-Alter vorzuweisen hat ;-)

P.S. Mist, ich sehe gerade, für den Zirkus-Kurs muss man 8 Jahren alt sein :-(

P.P.S.: Oder doch lieber ein Sport-Camp vom Sportverein …

martedì 24 giugno 2014

Tzja,

Uruguay war halt einfach bissiger …

Bei der Arbeit



Weil ich ja in der Regel HINTER der Kamera stehe 
(ich habe in Berlin die Hochzeit fotografiert - im Wechsel mit meinem Vater, der dieses Foto gemacht hat - jetzt muss ich nur noch ein Buch daraus machen)

P.S. Und das Schöne: es waren durchgehend so bescheidenen Lichtverhältnisse, und die anderen mit Fotoapparat haben fleißig mit ihren Kameras planlos herum geblitzt, so dass ich weiß, dass die anderen Fotos garantiert nix geworden sind, und man mir auf ewig dankbar sein wird ;-) 
*kichertleiseinsichhinein*

lunedì 23 giugno 2014

Berlin




Ja, wir waren tatsächlich da, auch wenn es sich nicht anfühlt als wären wir nach Berlin gefahren, sondern einmal um die Welt. Oder nach Sibirien … (wo bei, da wäre es ja vermutlich im Juni warm gewesen … so haben wir mit den Freunden meiner Eltern aus Toulouse "Willkommen bei den Sch’tis" gespielt - und erbärmlich gefroren). Die Kinder waren brav und tapfer, aber nichtsdestotrotz ist es anstrengen mit drei Kindern in Berlin unterwegs zu sein. Silencia ging auch prompt am Freitagabend um 23 Uhr am Kottbusser Tor (!!) verloren, während ich gemütlich in der Weinkneipe meines .. Großonkels? Großcousins? saß, ilfiglio mit meinen Eltern im Hotel Fußball schaute, und miomarito mit den Mädels (davon Tertia schlafend auf seinem Arm) zurück ins Hotel wollte. 30 freundliche Berliner Jugendlichen halfen bei der Suche und fingen das Kind wieder ein - was sie nicht daran hinderte am nächsten Tag mitten in Kreuzberg wieder einfach ohne was zu sagen wegzuspringen … am Ende war sie dann aber nur meinem Vater hinterher gesprungen … was herauszubekommen aber diverse Handyanrufe quer durch die Hochzeitsgesellschaft erforderte - und sehr viele Nerven …

Ansonsten sind wir jetzt urlaubsreif … dauert aber noch über 6 Wochen … wobei, dann haben die Kinder ja auch wieder Ferien ;-) … genießen wir jetzt also einfach die fast 6 Wochen Schule und Kindergarten am Stück ;-)

Übrigens, Tertia blieb die ganze Zeit windellos und ist nach eigener Aussage jetzt groß :-)

giovedì 19 giugno 2014

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

So, die Koffer sind gepackt, die Kinder im Bett und morgen früh kann es los gehen. Meine Begeisterung hält sich etwas in Grenzen, irgendwie ist ein Nicht-mal-48-Stunden-Städte-Trip jetzt nicht mein heissester Wunsch, jedenfalls nicht MIT drei Kindern, nicht mit 7 Stunden Zugfahrt und nicht nach 2 Wochen nerviger Ferien. Aber was soll's - wir müssen. 

Beim letzten Berlin-Trip waren wir ja noch quasi zu viert, im Gegensatz dazu gibt es dieses Mal außer dem Besuch einer damals irgendwie nicht mehr in den Ablauf zu quetschenden Kreuzberger Pizzeria und dem vielleicht dieses Mal hinein zu quetschenden Besuch einer verwandten Weinbar, kein Berlin spezifisches Programm, weil: es wird ja geheiratet. Vielleicht am Sonntagvormittag, Prinzessinengarten oder Tempelhof - oder aber gar nix. Mal schauen.

Meine Eltern, meine Brüder mit Freund bzw. Frau und Kind sind schon vor Ort, schicken mir graue Regen-Fotos und sprechen vom kalten Ostwind. Was jetzt auch keine Reisefreude aufkommen lässt (hier Sommer, Sonne, laues Windchen), aber lustige Zeit mit der Großfamilie verspricht. Ich werde berichten.

lunedì 16 giugno 2014

kleine Bitte

Ein kleine Bitte am Rande: Würden Sie mich bitte bei der Planung der Sommerferien daran erinnern, dass ich eine LÜCKENLOSE Betreuung bzw. ein LÜCKENLOSES EXTERNES Bespaßungsprogramm sicher stelle.

Wahlweise kann EIN KIND ALLEINE zu Hause bleiben, um als Modell zu ARBEITEN.

Danke.


domenica 15 giugno 2014

Rätsel dieser Welt

Wir haben 8 Zimmer (ohne Bad und Toilette), einen großen Balkon und einen großen Garten - wo hocken alle drei Kinder?!

Bei mir im Zimmer (dem kleinsten von allen) - IMMER!

sabato 14 giugno 2014

Im Pfälzer Wald


Mitten im Pfälzer Wald - da wohnt die Großmutter
;-)

(Das Schild gehört zu einem sogenannten "Weg mit Kunst" (naja) in Kaiserslautern - 
besonders witzig ist es deshalb, weil die Kinder meine Mutter "Großmutta!" nennen 
und sich natürlich sehr gefreut haben, dieses Schild im Wald zu entdecken 
- dass es zu einem Haufen (künstlicher) Knochen weist lassen wir jetzt mal unter den Tisch fallen ;-))

Wieder da

So, die erste Hälfte der Ferien sind schon mal geschafft ;-) gestern kamen wir zur Mittagszeit wieder von meinen Eltern zurück, im "Gepäck" eine windellose (!!)  Tertia, die aufgeregt auf ihre erste Kindergeburtstagsparty (alleine! ohne mich! - für knäppste 2 Stunden …) wartete.

Die Tage bei meinen Eltern waren nicht ganz so entspannend wie ich mir das vorgestellt hatte, denn Tertia war erst einmal krank - oder hatte einen Hitzschlag. So wirklich entscheiden konnten wir uns nicht. Auf jeden Fall bedeutete es, dass ich viel Hand halten musste und ja nicht von ihrer Seite weichen durfte. So war's dann auch nichts mit Fotos vom Pfälzer Wald machen. Nun ja.

Aber die Windel ist weg! (Was ganz toll ist, denn nächstes Wochenende geht es ja nach Berlin … mit fast 7 Stunden Zugfahrt und vielen wechselnden Locations … so bleibt das Ganze wenigstens spannend … sonst wäre so ein Trip ja sicher total langweilig … ich hoffe nur, dass das alle klappt, denn miomarito muss direkt nach unserer Ankunft zu einem Treffen mit einem Professor, so dass ich mit drei Kindern und dem ganzen Gepäck auf meine Eltern warten werde (nein, ich gehe mal davon aus, dass alles klappt und sie am Bahnhof stehen werden) … also … mit meinen Eltern dann nach Kreuzberg zum Hotel fahre und dann weiter zum ersten größeren Familientreffen in einer Pizzeria. Und dazwischen vermutlich fünf bis zehn verschiedenen (Mama! Ich muss aufs Klo! JETZT ! SOFORT!) Toiletten aufsuchen werden muss ….)

Ansonsten: WM! Ilfiglio und Silencia bestanden am Donnerstag natürlich darauf, dass Eröffnungsspiel zu sehen, ich musste aber bei Tertia Hand halten und so erbarmten sich meine Eltern mit den beiden zu schauen. Es gab natürlich viel Streit und Brüllerei, vor allem weil Silencia natürlich todmüde war. Irgendwann sind dann beide während der zweiten Halbzeit eingeschlafen und meine Eltern haben tapfer bis zum Schlusspfiff geschaut, weil sie - zu Recht - dachte, es sei bestimmt keine Idee, die beiden vor Ablauf des Spiels zu wecken und ins Bett zu schicken. Wie gut, dass wir hier zwei Sofas gibt - Silencia schlief gestern nach dem Niederland - Spanien-Spiel ein (während wäre ja auch etwas schwierig gewesen) und ilfiglio zwang sich noch, das Chile- Australien-Spiel anzusehen, aber irgendwann gegen viertel vor 1 war dann auch hier Schluss. Wenn sie es jetzt schaffen, sich morgens auszuschlafen, dann finde ich das gar nicht so schlecht - auch wenn ich dann auf das Ansehen der Spiele verzichten muss (irgendwie mag ich in RUHE Fußball schauen, mal sehen, vielleicht streichen die beiden heute Abend ja etwas früher die Segel - ITALIEN!!! um 0 Uhr)

So, und JETZT! SOFORT! muss ich Tertia was vorlesen.

venerdì 6 giugno 2014

Pfingstferien

Die Pfingstferien sind ja meine Lieblingsferien - hahaha - jeder, der irgendwie kann, fährt hier in Urlaub, 2 Wochen Vorsaison, das kostet weniger, die Urlaubsorten sind nicht so überlaufen und warm ist es meist ja auch schon (sonst eher nur im Süden, aber dieses Mal immerhin auch schon hier). Wir können nicht in Urlaub fahren, weil die Uni eben keine Ferien hat, also in der Pfingstwoche finden zwar keine Veranstaltungen statt, aber miomarito muss trotzdem am Schreibtisch sitzen und so sind wir also jede Pfingstferien zu Hause - und gefühlt ALLE anderen fahren in Urlaub.

(ich habe gerade gelesen, dass in BW die Sommerferien wohl weiter zu so einem später Termin stattfinden - was uns immerhin gemeinsame Sommerferien ermöglicht, denn die Uni schließt ihre Tore im Sommer ja erst Ende Juli, bzw. dann kommen oft erst noch einmal Prüfungen und in Urlaub fahren kann man eh erst im August - dann wenn in anderen Bundesländern teilweise die Schule schon wieder losgeht - womit man, würde man in einem anderen Bundesland leben, irgendwie gar keine gemeinsame Urlaubszeit mehr hätte …)

Dieses Mal habe ich immerhin vorgeplant, denn selbst der Kindergarten schließt für 2 Wochen und die Vorstellung mit drei gelangweilten Kinde zu Hause zu hocken .. äh .. nö! - und so machen wir uns am Sonntagmorgen (damit wir möglichst in keinem Stau stehen) auf zu meinen Eltern. Bis Freitag, dann ist Tertia nämlich auf ihrem ersten Kindergeburtstag eingeladen - Große Freude! Und dann Silencia auf dem ihres besten Freundes (auch ein armes Uni-Kind ;-)) Und am Ende der Ferien geht es für 2 Tage nach Berlin auf die Hochzeit meiner Cousine. Danach brauche ich dann vermutlich Urlaub. Gibt's aber erst im August - eine Woche Lago … mehr ist nicht drin. Dank an Brand Nr.1 (die Kryptik, Sie wissen schon).

Also, sollte es hier still bleiben, wir sind unterwegs!

giovedì 5 giugno 2014

5. Juni

Wow, schon Juni … also dann mal los mit einer neuen Runde Tagebuchbloggen bzw. der Antwort auf die Frage Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Die anderen Teilnehmer finden sich bei Frau Brüllen.

6:45 Uhr klingelte der Wecker nach einer langen, ungestörten und somit extrem erholsamen Nacht (die letzten Nächte waren zu kurz und von vielen Unterbrechungen geprägt), ich versuche mich ohne Tertia zu wecken aus dem Bett zu schleichen, aber das kappt nicht - man kann nicht alles haben. Ilfiglio kränkelt, will aber unbedingt in die Schule, um nicht den Verdacht aufkommen zu lassen, er wolle sich vor der heutigen Englisch-Arbeit drücken. Wir überlegen hin und her und am Ende geht er doch, weil wir ausgerechnet haben, dass er eigentlich schreiben kann was er will und trotzdem seine Note behält. Einzige Bedingung: Bus statt Fahrrad.

7:15 Uhr ich wecke Silencia, bereite Vesperboxen vor, schlichte Streit, suche unverzichtbare, aber unauffindbare Kleidungsstück, schlichte Streit usw. der übliche Wahnsinn eben. Ilfiglio verschwindet in Richtung Schule,
Silencia und Tertia verlassen um 7:45 Uhr (wow, Silencia kommt mal nicht zu spät in die Schule …) mit mir das Haus
um 8 Uhr bin ich alle Kinder los und jetzt an den Schreibtisch bzw. an die Kamera

8:30 Uhr sehr schön, 57 neue Bilder bei corbis - die Bilder, die ich bei meiner Hauptagentur habe, werden nachdem sie verschlagwortet usw. wurden, ca. 150 internationalen Agenturen angeboten, die wichtigsten davon sind Getty images und corbis. Diese edieren dann selbst noch mal, sprich, sie nehmen nur die Bilder, von denen sie überzeugt sind. Das passiert so alle … sagen wir mal … 4 Wochen … allerdings kann es auch mal deutlich länger dauern und es sind immer die Bilder, die ich vor Monaten gemacht habe, sprich, heute hat corbis meine Bilder online gestellt, die ich vor Ostern gemacht habe … man braucht also Geduld … (andere Agenturen sind viel schneller, andere wählen gar nicht aus, sondern übernehmen alle Fotos , andere sind sehr "picky" und man jubelt quasi über jedes aufgenommen Bild und andere bleiben einfach nur rätselhaft oder wählen eh nur einmal im Jahr aus).

9 Uhr schneller Sprung in den Bioladen … zur Inspiration und zum Einkauf und jetzt aber wirklich an die Kamera!

10 Uhr, die ersten beiden Runden sind im Karten, lila Kohlrabi und deutsche Vollkornbrötchen … was ich inzwischen nicht alles knipse

11:30 Uhr der Nudelsalat ist auch im Kasten, außerdem habe ich Rhabarber geerntet (bzw. den Auftrag bekommen dies zu tun, nicht ohne den Hinweis, dass ich das letztes Jahr total falsch gemacht hätte, sowohl das Rausdrehen als auch den Zeitpunkt - immer zu früh oder zu spät - was interessant ist, weil ich letztes Jahr keinen Rhabarber geerntet habe, aber egal - es gibt hier ja auch unterschiedliches Wasser, wenn ich tagsüber Pflanzen gieße, dann verbrennt dieses Wasser auch bei eher wolkigem Himmel sofort die Pflanzen, andere Menschen hingegen haben anderes Wasser, mit dem man auch an Hochsommertagen um 13 Uhr Pflanzen bespritzen kann). So und jetzt ruft dann der Haushalt … Fotos werden am Abend bearbeitet - die Agentur ist gerade eh nicht besetzt, weil alle in Berlin auf der Cepic sind, da muss ich mich hier nicht hetzen.

13 Uhr gleich ist es hier mit der Ruhe vorbei, ilfiglio müsste demnächst aus der Schule kommen und ein Mittagessen verlangen (oder aber krank ins Bett sinken), Silencia hat heute Nachmittagsunterricht und isst in der Schule, das mit dem Haushalt hat mal wieder nur so mittel geklappt, immerhin die Küche ist einigermaßen aufgeräumt und alles abgespült - dafür habe ich miomarito beim online-Kleider-shoppen unterstützt.

14 Uhr Tertia hat sich gewünscht, heute von ilfiglio vom Kindergarten abgeholt zu werden - sonst soll das immer Silencia bitte machen, aber die kann heute ja nicht und wehe! ich komme, dann kann man das Gebrüll im ganz Dorf hören … miomarito verlegt seinen Arbeitsplatz an die Uni … ilfiglio legt sich jetzt doch ins Bett.

15 Uhr Mittagspause - das geht Donnerstags tatsächlich. Tertia darf auf meinem Handy Filmchen anschauen und liegt zu meinen Füßen auf dem Sitzsack - die einzige Möglichkeit, dass sie sich mal ausruht. Ich klicke mich etwas durchs Internet und suche Verwendungen meiner Bilder. Bisher aber nichts tolles.

15:15 Uhr normalerweise fährt Silencia nach der Schule zusammen mit dem Fahrrad und zwei anderen Mädchen ins Nachbardorf zum Leistungsturnen - heute fiel deren Nachmittagsunterricht aber aus und so springe ich mit Tertia zusammen als Weg-Begleitung ein. Leider ist es vermutlich das vorletzte Mal, dass das Turnen stattfindet, im Juli hört das älteste Mädchen und derzeit gleichzeitig Trainerin auf und es findet sich einfach keine Nachfolgerin.

16 Uhr 2min vor Abfahrt steht Tertia mit nasser Hose vor mir, irgendwie hat ihr im Kindergarten niemand ein Windel angezogen. Angeblich, so berichtet ilfiglio, habe man für sie keine Windeln mehr gehabt, was er im gleichen Atemzug als nicht richtig korrigiert, weil in ihrem Windelsack noch zwei Windeln seien (so hatte ich das auch in Erinnerung) -- nun ja, ich weiß es wäre begrüßenswert, sie würde keine Windeln mehr brauchen, aber es klappt eben noch nicht so wirklich … also ziehe ich sie um, rase dann mit Tertia im Fahrrad-Sitz zur Schule, wo Tertia natürlich auf den Spielplatz will, wir aber sammeln Silencia ein und fahren gemeinsam ins Nachbardorf - auf dem Weg dahin stelle ich fest, dass ich vergessen habe Tertia einen Helm aufzuziehen und fahre fortan wie auf Eiern - auf dem Rückweg habe ich außerdem Silencias Schulranzen auf dem Rücken und komme mir dezent blöd vor ;-)

16:20 Uhr keine Chance gegen Tertias Gejammer … wir gehen zum Spielplatz … es ist viel los … also so für unser Dorf …  und ich kann noch ein paar Sachen wegen der Verabschiedung unseres gesamten (!) Lehrerkollegiums (3) regeln und treffe meine französische Freundin, mit der ich in der wärmenden Sonne stehe und Südfrankreich-Urlaubs-Erinnerungen austausche.

18 Uhr Tertia will nicht nach Hause, da ihre beste Kindergartenfreundin auch noch nicht geht. Silencia ruft empört auf meinem Handy an und fragt, wo ich denn bliebe, sie habe Durst (!?!) und Hunger und wann es denn endlich Abendessen gäbe (in der Regel bekommen die Kinder einen hysterischen Schreianfall, wenn wir mal ausnahmsweise vor 20 Uhr (beste Klasse Deutschlands, logo-Nachrichten (ilfiglios Standart-Satz: ICH HABE EIN ANRECHT AUF NACHRICHTEN!)  zu Abend essen)

18:30 Uhr Tertia will immer noch nicht nach Hause, ihre Freundin auch nicht und so gibt es lustiges Einfangen der Kinder auf dem Spielplatz, Tertia brüllt anschließend das halbe Dorf zusammen.

18:45 Uhr die Kinder können mit Hilfe von Paprika, Karotten und Gurken vor dem ersten Verhungern gerettet werden. Da miomarito heute erst spät nach Hause kommt überleg ich mir, was ich simples und umaufwändiges an die Kinder verteilen könnte … (und überlege und überlege …)

20:20 Uhr die Kinder wurden mit Milchreis abgefüttert, Tertia schläft seit 2 min in vollem Sonnenlicht auf Papis! Sofa. Die beiden großen schauen noch Kita-Live und verschwinden in 10 min dann hoffentlich sang- und klanglos ins Bett. Und ich versuche mich jetzt noch mal für eine Runde Arbeit zu motivieren … ob das so klappt.

21:12 Uhr die Kinder sind tatsächlich alle im Bett - ilfiglio schläft auch schon, Silencia liest, ich darf nur nicht vergessen, ihr demnächst das Buch aus den Händen zu reissen, sonst liest sie wieder bis 23 Uhr … ich mache was total abgefahrenes und bestelle mir beim einzigen Lieferdienst, der in unser Dorf liefert, was zu essen. Indisch. Und bearbeite weiter Fotos.

21:40 Uhr okay, nach dem Klingeln des Lieferservice weiß ich, dass außer Tertia noch niemand schläft, denn keine 2 Sekunden später trappeln Füße und aus zwei Kehlen kommt ein WER IST DAS?! Bier, Abendessen und wenigstens noch ein paar Bilder …

23 Uhr die letzten Bilder (von gestern, die von heute habe ich nicht mal auf den Rechner geladen …) eben noch zur Agentur hoch geladen, mit Entsetzen festgestellt, dass ich fast vergessen hätte, die Mülleimer rauszustellen, in den Garten gesprungen und im Dunklen das blöde, schwere Ding aus dem Schuppen gehievt und auf die Straßen geschoben … jetzt ist dann gut, Feierabend, was lesen wäre noch nett, aber ich habe gerade nix … mal schauen, was ich noch mache. Und ob ich miomarito noch zu Gesicht bekomme.

23:15 Uhr miomarito kommt nach Hause, kurze Wochenende-Planung, und dann verschwinde ich brav ins Bett.

Super entspannter Tag, wenn alles gut läuft habe ich auch endlich ein paar Stunden am Stück zum konzentrierten Arbeiten. Bitte mehr davon!

mercoledì 4 giugno 2014

Wunsch

Also, für die nächsten beiden Tage hätte ich einen Wunsch - also neben dem allgegenwärtigen Wunsch nach der Villa am Golf von Genua (und der Lösung unsere beiden derzeitigen Brandherde) - also der Wunsch für die nächsten beiden Tage, die letzten beiden Schultag vor den 2wöchigen Pfingstferien:

KEINE TERMINE MEHR BITTE!!!

(keine kranken Kinder, kein Schulausfall, keine Elterntreffen in der Schule, keine im Kindergarten und am besten auch nur Verabredungen der Kinder außer Haus ;-))

P.S.: Und war gerade keine Termine hat und etwas Interessantes über sein Englisch erfahren will, dem sei dieser Test hier vom MIT empfohlen (entdeckt bei Pinni)- man muss Grammatik-Übungen machen bzw. falsche und richtige Grammatik ankreuzen und am Ende versucht das Programm herauszubekommen, ob man im Englischen einen Dialekt hat - zum Beispiel einen Irischen oder einen Neuseeländischen und welche die eigentlich Muttersprache ist - beimmir lag das Programm kolossal daneben, ich habe angeblich einen Schwarzen Amerikanischen Akzent und bin Englisch-Muttersprachlerin, vielleicht klappt's bei Euch ja besser! :-)


martedì 3 giugno 2014

Achtung!

Miomarito will ja in den Lago-Ferien immer auf den Monte Baldo - ich nicht (weil ich Berge eher uninteressant finde - vor allem, wenn ich statt dessen am Strand liegen und im Wasser plantschen kann) - freundlicherweise habe ich jetzt ein sicheres Argument, warum wir NICHT auf den Monte Baldo gehen werden:


(also ich hätte geschrien wie am Spieß!)

domenica 1 giugno 2014

Heute: Sporttag

Ich werde es nicht schaffen, in irgendeiner Art ausführlich über den heutigen Dorf-Sporttag berichten, es sei gesagt, wir hatten alle viel Spaß, Tertia hat viel Zumba u.ä. getanzt … ilfiglio Fußball gespielt und Silencia die Spielstraße gleich zweimal absolviert. Ich habe um 10 Uhr morgens Biertische- und Bänke geschleppt und Kuchen gespendet - und genau wie ich vorhergesagt hatte:

Kuchen heut morgen kurz vor Abgabe:



Kuchen nach dem Fest:



Bei uns gibt's jetzt Kartoffelsalat, Würstchen und leckeren Apfelkuchen :-)