lunedì 5 maggio 2014

5. Mai

Heute mal wieder Tagebuchbloggen mit/für Frau Brüllen. Der gestrige Tag wäre interessant gewesen, wir hatten einen verlorenen Sohn, wegen dem wir fast die Polizei alarmiert hätten, aber er kam dann doch nach Haus und auch sonst war viel los, heute vermutlich Montagsalltag, aber lassen wir uns überraschen …

6:45 klingelt der Wecker, ich versuch mich aus dem Bett zu schleichen ohne Tertia zu wecken. Keine Chance, kaum habe ich einen Fuß auf den Boden gesetzt brüllt es mir ins Ohr: Geht da heute jemand in den Kindergarten?! Ja! Die Tertiaaaaa!!! Gegenteilige Stimmungslage bei den großen Geschwistern, die sich schimpfend auf Schule und das ungerechten Leben im Allgemeinen aus den Betten quälen.

8 Uhr wir haben bereits einen unauffindbaren, aber grad' noch war er da, Geldbeutel, mehrere Anfälle wegen Mama, da ist ein Tiiiieeeer! Das krabbelt!, falschen Kleidungsstücken, falschen Vesperboxen und natürlich falschem Inhalt usw. hinter uns, außerdem Auseinandersetzungen wegen Jacken (ja/nein), Hausaufgabenbetreuung (ja/nein) und darf ich ein Buch mitnehmen (ja/nein).

8:20 Uhr ich sprinte vom Kindergarten via Bank nach Hause, um den kühlen Morgen zum Fotografieren meiner neusten Eis-am-Stil-Kreation (Mango-Apfel) zu nutzen, damit mir das ganze nicht in Sekunden wegschmilzt. Die erste Runde ist im Kasten, jetzt warte ich darauf, dass das ganz wieder etwas anfriert, um die nächste Runde zu starten.

9:20 Uhr fertig fotografiert und nur so halb zufrieden, ich muss mal wieder was anderes als ständig Eis knipsen, bald ist es eh zu warm dafür. Chat mit der Frau Kollegin, Kaffee mit dem Gatten und dann schnell zum Großeinkauf in den Supermarkt.

10:20 Einkauf erledigt, ganz kreativ noch ein paar Erdbeeren zum Fotografieren eingekauft …

11:45 Uhr fleißig mit der Agentur geemailt, mit miomarito noch mal schnell die Steuererklärung durchgegangen und eingetütet, Erdbeeren im Garten fotografiert, Verkäufe gecheckt, Zusage bekommen, dass man sich um ein immer noch nicht bezahltes Bild kümmert und jetzt schnell Bilder bearbeiten, denn der Vormittag ist ja auch gleich wieder rum … Haushalt .. öh ja …

12:50 Uhr immerhin die Erdbeere-Fotos sind auf dem Weg zur Agentur, gleich muss ich Tertia im Kindergarten abholen und Silencia wird SEHR, SEHR hungrig (Schwimmen und Vesperbrot vergessen) und damit SEHR, SEHR unumgänglich aus der Schule heim kommen, also schon mal Wasser aufsetzen …

14:45 Uhr die zwei Stunden nach Schul- und Kindergartenschluss sind bisweilen so wie früher die Stunde vorm InsBettbringen der Kinder (als sie noch kleiner waren), man hat das Gefühl, ein Zug sei mal kurz über einem hinweg gedonnert und man ist danach völlig erledigt. Alle reden durcheinander, schreien, brüllen, machen unnötigen Lärm, streiten, dazwischen sollte ich - nicht immer, aber an vielen Tagen - Tertia zu einem Mittagsschlaf überreden, Hausaufgaben überwachen, Fragen beantworten usw.
Mittagessen gemeinsam mit den Kindern habe ich schon lange aufgegeben, ich springe eh nur rum, teile aus, schütte ein, koche nach, schneide hier und helfe da. Eigentlich hätte ilfiglio heute im sogenannten Schüli (Schülercafe der Stadt) mit einem Freund essen - das ist wesentlich günstiger als die Mensa, die sich auf Dauer böse zusammen läppert - und dann in die Hausaufgaben Betreuung gehen sollen, damit sich das Ganze etwas entzerrt - Freund ging aber nicht, also ilfiglio auch nicht und es kamen alle gleichzeitig zu Hause an.
Puh.
Jetzt ist ilfiglio wieder zu seinem Freund aufgebrochen, Silencia zu einer Freundin und Tertia schläft, leider erst seit 10 min … was den Verlust des Feierabends bedeuten dürfte, aber die junge Dame hing nur augenreibend und heulend an meinem Bein …

16:15 Uhr Geschirrspülmaschine und Waschmaschine laufen, ich habe meine Handy-Bilder vom Wochenende durchgearbeitet, heute Abend gehen die dann an die Agentur, Bilder zum Überarbeiten zurückbekommen und brav "verbessert", die akzeptierten Erdbeer-Fotos in voller Auflösung wieder an die Agentur geschickt (man schickt zuerst die Fotos in kleiner Version an die Agentur, die sucht sich die Bilder aus, die sie haben möchte, ich schau mir diese dann noch mal ganz genau an, verbessere notfalls noch Kleinigkeiten und schicke sie dann in voller Auflösung wieder an die Agentur, wo sie noch durch die sogenannte Qualitätskontrolle müssen und dann online gehen - mein manchen Agenturen kann das Wochen dauern, bei meiner Hauptagentur meist 24 Stunden oder schneller), und jetzt muss ich ganz dringend die nur halbwache Tertia aus dem Bett schmeissen … und in den Garten … das Unkraut ruft …

19:15 Uhr drei Stunden Gartenarbeit, die Kinder sind alle wieder da, die Küche ist nicht wirklich aufgeräumt und ich muss mir jetzt überlegen, was ich koche … die Kinder wollen Gnocchi, aber die reichen nicht für uns alle, das wäre also die Chance für ein separates Elternessen … aber was … Tertia schaut Lauras Stern auf meinem Handy, Silencia Wickie auf dem Beamer und ilfiglio - nachdem er auf dem WM-Plan alle Spiele markiert hat, die er glaubt sehen zu dürfen - ärgert sie.

21:05 Uhr es schläft noch keins der Kinder, miomarito und ich haben auch noch nichts gegessen, der Schreibtisch ruft, aber ob das noch was wird … also bei mir, miomarito sitzt an selbigen und arbeitet fleißig weiter.

22 Uhr miomarito und ich kommen doch noch zu unserem gemeinsamen Abendessen, Penne mit Thunfisch, rohen Zwiebeln und Zitronensaft - eigentlich altes Party-Essen eines peruanischen Freundes von uns. 6 Stunden zu früh eingenommen, aber trotzdem lecker. So, während miomarito wieder an seinen Schreibtisch verschwindet, versuche ich mich noch mal an einem Foto-Post

22:30 Uhr eigentlich wollte ich ja noch eine Runde Handy-Fotos an die Agentur schicken, aber jetzt bin ich doch viel zu müde und werde vermutlich demnächst ins Bett verschwinden.

Und abschließen noch - wie schön: ein ganz normaler, eher umstressiger Alltagstag. Bitte mehr davon!

Die anderen Teilnehmer finden sich hier.


9 commenti:

Susi Sonnenschein ha detto...

"...mit der Agentur gemault"? Schreibfehler? ;-)
Fleißig, fleißig, ich glaube...*schluck*...Steuererklärung... ow weh...habe ich total vergessen.

IO ha detto...

Ja, das ist die blöde Autokorrektur gewesen … auch beim x-mal hat sie wieder gemault draus gemacht …

Wir müssen dieses Jahr Geld zurück bekommen, deshalb war die Motivation etwas größer … und letztes Jahr haben wir's ja einen Steuerberater machen lassen und das hat lustige 500 Euro gekostet und am Ende war's haargenau das Gleiche, wie wenn ich das mache …

Gartenwildwuchs ha detto...

Na das hört sich ja nach einem stressigen, aber irgendwie doch ganz normalen Familientag an. Allerdings wäre da ein gemütlicher Abend doch angebracht, ich drück dir die Daumen, dass du noch ein bisschen Ruhe bekommst ;-) lG Steffi

Anonimo ha detto...

Mich würde das Rezept für die Penne mit Thunfisch etc. interessieren. :)

Gruß,
Zimtapfel

IO ha detto...

@Gartenwildwuchs: Ha, der Gartenwildwuchs (in "meinem" Garten) ist schuld daran, dass ich jetzt gleich ins Bett falle und weder etwas aus dem gemütlichen Abend wird noch aus der Abend-Arbeits-Schicht ;-)

@Zimtapfel: Ganz einfach Nudeln kochen (kann auch Fusilli sein), dann rohe Zwiebeln dazu (gerne ordentlich), Thunfisch und das Ganze dann mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Eigentlich für den Heißhunger nach einer langen Party-Nacht .. aber … wann kommend wir schon dazu ;-)

marco ha detto...

Also alle Spiele, die nicht um 00:00 Uhr stattfinden, so wurde mir berichtet. Ergibt immer noch eine stattliche Anzahl mit Hämmern wie Iran vs. Nigeria, yeah.

IO ha detto...

@marco: Das glaubt ER. An Schultagen kann er die 1. HALBZEIT der 21 Uhr Spiele sehen, WENN er am nächsten Tag keine Arbeit o.ä. schreibt - sicher nicht das ganze Spiel.

(Was freue ich mich auf die WM - quasi JEDEN TAG Streit und Diskussion zusätzlich zum normalen Wahnsinn - und Silencia wird dann natürlich auch schauen wollen … *argh*)

IO ha detto...

(er hat sich überlegt, ob er sich den Wecker für die 3 Uhr Spiele stellen soll - wenn er schon um 20 Uhr ins Bett ginge, hätte er ja vorgeschlafen …)

allegra ha detto...

…und ich dachte bis gerade eben noch: "mensch frau allegra…einen italienischen möbelshowroom zu leiten mit all dem italienischen Chaos was dazu gehört…das ganze auch noch in Deutschland…stressiger und aufregender kann es nicht kommen!"…und nun ziehe ich hier gerade den hut vor ihnen frau io…was sie da alles in einen tag reinbekommen…chapeau…ich verneige mich...