lunedì 21 aprile 2014

Ostern

Nur eine ganz kleine Fotos-Ausbeute vom Wochenende:

Wir probieren uns am Samstagabend das erste Mal in unserem Leben an Paella 



Trotz sonst guter Organisation, stellen wir erst am Donnerstag fest, dass wir nicht in Besitz einer logischerweise dringend benötigten Paella-Pfanne sind und dass man solche Pfanne in Tübingen anscheinend nicht käuflich erwerben kann. Also müssen miomaritos Eltern am Samstag auf ihrem Weg durch Stuttgart einen kleinen Pfannen-Kauf-Stop einlegen.



Die Paella wird sehr lecker, leider aber auch eindeutig zu Risotto-ähnlich - weil es natürlich auch keinen echten Paella-Reis zu kaufen gibt. Nur einen Risotto- und Paella-Reis, was natürlich ein lustiger Witz ist. Und mir fällt angesichts der angewiderten Gesichter der großen Kinder ein, wie ekelhaft ist Paella als Kind fand. Und ich glaube mich daran zu erinnern, dass es dann auch so was wie Kinder-Paella nur mit Huhn und Wurst gab. Das nächste Mal dann auch bei uns.




Tertia beim Ostereiersuchen, die großen Kinder waren eher destruktiv eingestellt, die beiden Kleinen, Tertia und ihr fast gleich alter Cousin, hingegen glücklich. Vom großen Osteressen habe ich gar keine Fotos für den Blog gemacht, aber alles sehr lecker und vor allem mein Experimental-Beitrag (Weizen-Champignon-Salat mit Staudensellerie und Schalotten - ottolenghi)  hat mich positiv überrascht. Und jetzt genieße ich die Ein-Kind-Ruhe, weil die Großen sensationeller Weise bis zum nächsten Samstag bei Oma&Opa weilen. 


Jetzt stellt sich nur noch die Frage, warum man eigentlich vor solchen Festen aufräumt ;-)



3 commenti:

Anonimo ha detto...

Warum man vor einem Fest aufräumt? Damit, wenn alle gegangen sind der alte Zustand wieder hergestellt ist :)
Es war sicher ein sehr schönes Osterfest!
Liebe Grüße aus der Stadt mit dem höchsten Fußballberg,
Angela

IO ha detto...

Ja, das war es :-)

Anonimo ha detto...

Unsere komischen Kinder lieben Paella, mit ganz vielen Garnelen versteht sich:-)

LG Eli